The Imaging Source USB 3.0 Stromversorgung

#1
Hallo zusammen,

In Vorbereitung auf die bevorstehende Marsopposition hab ich mir eine neue Planetenkamera gegönnt, und zwar die TIS DMK 33UX249.AS USB 3.0 Mono.

Leider habe ich nun das Problem, dass bei meinem (älteren) Notebook, das ich am Teleskop verwende, kein nativer USB 3.0 Anschluss vorhanden ist. Per Expresscard (CSL 2 Port USB 3.0) hab ich aber 2xUSB 3.0 nachgerüstet. Leider liefert der Port offenbar nicht genügend Saft für die Kamera.

Hat vielleicht schon jemand dieselbe Erfahrung gemacht? Und kann mir sagen, ob mittels Y-Kabel genügend Leistung zur Verfügung stehen wird? Auf einen aktiven USB 3.0 Hub würd ich gern verzichten.

CS,
Johannes
 
#2
Hallo nochmal,

Nun hab ich in der Zwischenzeit beide Varianten (Y-Kabel und USB 3.0 Hub mit Stromversorgung) probiert.

Leider ohne Erfolg. Die TIS Kamera (DMK 33UX249.AS) braucht offenbar mehr Leistung als erwartet.

Von den billigen ExpressCard USB 3.0 Controllern würde also abraten. In diesem Fall war es eine CSL 2-Port USB 3.0 ExpressCard/34; mit µPD720202 Host Controller.

Ich besorg mir eine "vernünftige" Karte und berichte wieder, vielleicht ist das ja irgendwann auch für andere relevant.

CS,
Johannes

 
#3
Hallo Johannes,

die ganzen USB3 Expresskarten sind nur ein unzureichender Ersatz für einen echten USB3 Anschluss.
Meine ASI lief zwar damit aber der Datendurchsatz hat sich nur verdoppelt, und ständige Verbindungsabbrüche nervten gewaltig.
Deshalb hatte ich mir dann einen ThinkPad mit USB3 zugelegt.
Damit die Leistung der USB3 Kameras voll ausgeschöpft werden können ist auch eine SSD Pflicht.
Bei maximaler Framerate fallen bei meiner ASI ca 350Mb/s an, das schafft keine normale Festplatte.
Also wenn Du das Potential deiner Kamera voll ausnutzen möchtest, wirst du wohl zu einem aktuelleren Laptop umsteigen müssen.

VG Cl.-D.
 
#4
Hallo Joschi,
Ja, das dachte ich mir schon.
Ich hab mittlerweile noch eine Exsys EX-1232 Karte getestet. Die ist eigentlich recht gut. Viele meiner anderen Geräte funktionieren damit. Aber leider die TIS Kamera nicht! Die Karte hat aber einen zusätzlichen 5V Anschluß, nur das Netzteil dafür muss man extra kaufen.

Eine SSD Festplatte hätte mein altes Notebook sogar. Ich wollte mir eigentlich die Arbeit ersparen alle anderen Anwendungen (MaximDL, ASCOM für Filterrad und Fokus etc.) neu zu installieren. Das wird sicher wieder einige Zeit in Anspruch nehmen und Nerven kosten...

Was wäre denn bei einem neuen Notebook noch in Bezug auf ASCOM empfehlenswert, Win10 oder besser noch Win8?

CS,
Johannes
 
#6
Hallo nochmal,

Der Vollständigkeit halber möchte ich noch ergänzen, dass die TIS DMK33UX249 USB3.0 mono Kamera mittlerweile auf meinem alten Notebook über die ExpressCard Exsys EX-1232 einwandfrei funktioniert. Wie weiter oben erwähnt, ist es notwendig das passende Netzteil (ebenfalls von Exsys) zu verwenden.

Die Sache ist zwar nicht so schnell wie natives USB 3.0, aber es läuft stabil und schneller als USB 2.0. Mein Nadelöhr ist wohl eher die Festplatte (bei voller Auflösung).

CS,
Johannes
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben