Tracking-Probleme: Avalon Linear mit Stellarmate | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Tracking-Probleme: Avalon Linear mit Stellarmate

Crescent

Mitglied
Guten Abend,
seit der letzten Schlechtwetterphase bekomme ich kein vernünftiges Foto mehr zustande. Ich bekomme in RA-Richtung eiförmig verzogene Sterne. Das Guiding arbeitet dagegen an, ungeguidet sehe ich die Sterne förmlich aus dem Vorschaubild wandern.
Ich bin mir einigermaßen sicher, an den Einstellungen nichts verändert zu haben, allerdings ist das Teleskop kurz zuvor vom kleinen Refraktor auf ein SW 200PDS gewachsen.
Auffällig ist auch, dass sogar beim Fokussieren mit 0,5sec Belichtung die Sterne schon verzogen sind.
Ich habe gelesen, dass @openfuture ein ähnliches Problem an seiner M-Uno (?) hatte, hoffe jedoch, dass ich das gute Stück nicht zurück nach Italien schicken muss.
Vielleicht hat hier ja jemand noch eine Idee...
-Avalon Linear
-RPi4 mit Stellarmate
-Moravian G2 8300 Unbenannt3.jpgUnbenannt2.jpg
-SW 200 PDS
Unbenannt5.jpgUnbenannt4.jpgUnbenannt2.jpgUnbenannt3.jpg
 

alphaastro

Mitglied
Hallo,

ich habe mit meiner M-Uno keine Probleme. Verwende in etwa die von Avalon vorgeschlagenen Werte für PHD2. Insbesondere die RA/DEC Max Duration Werte erscheinen mir bei Dir sehr hoch. Was hast du denn für einen RA/DE GuidingSpeed im Avalon Treiber eingestellt? Hier sollte ca. 0,4 / 0,2 stehen. Letztes Wochenende konnte ich unter schelchten Bedingungen kurz das Multistarguiding in PHD2 testen, lief auf Anhieb gut. Vielleicht probierst du es mal mit meinen Werten. So konnte ich am 50mm Sucher 1100 mm Brennweite ohne Probelme nachfürhren.

Muno_PHD2_Multistar.jpeg

CS, Rüdiger
 

Crescent

Mitglied
Hallo Rüdiger,
Vielen Dank für deine Hilfe. Ich habe die von Avalon vorgeschlagenen Einstellungen gesetzt und dann den PHD-Assistenten laufen lassen und die Verbesserungsvorschläge angewendet. Leider ohne Erfolg. Im Vergleich zu deinem Graphen sieht man auch wie grottig mein Guiding ist... Ebenfalls am 50er Sucher...
Ich habe schon die Hoffnung, dass der Fehler irgendwo bei mir liegt und nicht die Motoren Schuld sind.
Eine Möglichkeit wäre noch, dass etwas mit der Justage des Newton nicht passt. Aber würden dann die Sterne so zügig aus dem Vorschaufenster verschwinden? Und müsste das Guiding dann nicht trotzdem besser aussehen? Ich meine, dass ich vor der Schlechtwetterphase mit wesentlich besserem RMS-Wert unterwegs war. Grübelgrübel...
Morgen wird weiter probiert,
CS, Julian
 

astrozausel

Mitglied
Moin
Habe die gleiche Kombi.
Bei mir waren am Anfang die Sterne auch verzogen.
Bei mir war es der Newton der irgendwie gearbeitet hat..besonders wenn die Temperatur nach unten ging.
Jetzt habe ich ein K. Helmi Carbon Tubus + TS extra stabile FS Spinne für 8 Zoll Newton.
Jetzt ist alles Top.
Die Schwäche der Avalon Linear ist die Windanfälligkeit. Besonders wenn ein großes Scope dranhängt.
Da darf absolut kein Wind sein.
Das Gewicht spielt keine Rolle.
Gruß Dieter
 

Crescent

Mitglied
Moin Dieter,
Eingenordet habe ich eigentlich ganz gut (naja...), erst mit dem Stellarmate Alignment und dann in PHD nochmal Polar Drift Align. Sollte nicht sooo aus der Richtung sein.
Ich habe heute früh den Pi upgedated und dabei bemerkt, dass meine Ortsangaben nicht stimmten, bzw. gar nicht eingetragen waren. Ob das in den vergangenen Nächten schon der Fall war, kann ich nicht mehr sagen. Aber ich denke, das könnte eine Ursache sein.
Mein Ansatz ist jetzt, erstmal alles neu einzurichten, Softwareupdates, Verkabelung rein raus und heute abend schauen, was es gebracht hat.
Ein Tubusupdate steht auf jeden Fall an, der Newton war zum Probieren, ob ich mit Justage und Kollimierung klarkomme. Bin mir aber nach wie vor nicht sicher, ob es bei einem optimierten Newton bleibt oder in ein mittelgroßes Esprit investiert wird.
Ja, bei Wind wackelt sie wie ein Lämmerschwanz, aber den gibt es hier nicht so oft. Wenn sie funktioniert ist sie ein Traumgerät.
Grüße, Julian
 

Crescent

Mitglied
@alphaastro , Hallo Rüdiger, hast du die Werte für die Guiding-Geschwindigkeit durch Ausprobieren herausgefunden? Ich habe die von Avalon vorgegebenen Werte 0,25 / 0,35 eingetragen. Könnte auch eine Ursache sein. Wird heute ausprobiert.
Bringt es eigentlich etwas, einen Simulator laufen zu lassen? Würden solche Fehler dort auffallen?
 
Hallo Julian,

ich besitze seit 6 Jahren auch eine Avalon Linear. Das Guiding mit einem MGEN 1 über einen Sucher hat von Anfang an super funktioniert, Ausschuss war null.
Vor knapp drei Jahren habe ich Probleme in der RA Achse bekommen. Nach ein paar Minuten ist mir die Achse langsam aber stetig raus gelaufen. Ich habe alles mögliche versucht, anders Ausbalancieren, andere Kabel, Kabel anders verlegt, anderen Sucher montiert, andere Stromversorgung, nichts hatte geholfen, ich war schon am verzweifeln. Vor kurzem habe ich mir den MGEN 3 zugelegt. Dieser hat ein Analyse Tool an Bord, mit dem ich das Problem endlich lokalisieren und lösen konnte. Mit dem MGEN 3 kann man das ST4 Signal manuell ansteuern und damit überprüfen, ob das Signal vom MGEN von der Montierung umgesetzt wird. In meinem Fall hat es die Montierung in der RA Achse Richtung Osten nicht getan, da war es tot. Also habe ich mir am Dienstag eine neue Platine für meine Avalon Montierung bei Teleskop-Express bestellt. Am Donnerstag habe ich diese eingebaut und siehe da, es funktioniert wieder alles.

CS Michael
 

alphaastro

Mitglied
Hallo Julian,

auf der Avalon Supportseite steht:
"The best guiding performance with our belt driven mounts comes by using the lowest possible guiding speed ( 0,2 / 0,4 )
Diese Werte habe ich eingetragen.
Welchen Simulator meinst Du?
Die Windanfälligkeit kann ich nur bestätigen.
Wenn vorher mit dem kleinen Refraktor aber alles lief wird wohl der Newton nicht ganz unschuldig sein. Wie Dieter schon schrieb bewegt sich da wahrscheinlich irgendwas. Ich habe entweder meinen Esprit 80 oder ein GSO 8" RC drauf, das macht vom Guiding her keinen Unterschied.
@ Michael: Sehr interessant!

CS, Rüdiger
 

Crescent

Mitglied
Hallo Helfer,
kurzer Zwischenstand: Guiding läuft gut mit PHD dev4, laut PHD 0.15 total RMS, laut Stellarmate 0.60 RMS, die Werte sind aber immer soweit auseinander. Meine Sterne sind jetzt nach Komplettzerlegung des OTA nicht mehr eiförmig, sondern dreieckig:
Unbenannt8.jpg

Laut Recherche habe ich den HS wohl zu fest eingespannt...
Heute wird das nichts mehr, aber ich habe Hoffnung, dass der Fehler beseitigt wurde.
Ich habe übrigens festgestellt, dass ich wohl gut kollimiert habe, aber der Fangspiegel weit weg von seiner optimalen Position war. Ich habe diesen ein gutes Stück Richtung "außen" schrauben müssen um ihn mittig in der optischen Achse zu haben. Morgen weitere Tests:sleep:, wenn es noch jemanden interessiert, berichte ich ob's gut geht...
CS, Julian
 

Crescent

Mitglied
Hallo,
mit den Vorgaben fürs Guiding von Avalon bin ich einfach nicht mehr klargekommen. Ich habe dann den Algorithmus auf Hysterese geändert und mit den Werten gespielt und nach vielen Versuchen habe ich jetzt wieder runde Sterne.
Ich weiß nicht, ob es nicht doch ein Hardware-Defekt ist, der interessante Beitrag von Michael deutet ja auf eine Schwäche der Steuerung oder der Motoren hin. Auch Wolfgang R. hatte so ein ähnliches Problem laut Forensuche...
Hier einmal die aktuellen Einstellungen, die ich jetzt verwende:

Unbenanntz.jpg

Unbenannty.jpg


Noch lange nicht perfekt, aber immerhin...
Vielen Dank an das Forum und allen einen schönen Himmel. Bei mir ist's gerade richtig schön klar...

Grüße, Julian
 

Anhänge

  • Unbenanntx.jpg
    Unbenanntx.jpg
    521,2 KB · Aufrufe: 21

stw

Mitglied
Hallo zusammen,

die ersten Avalons wurden ja mit einer Skywatcher Steuerung ausgeliefert. Treten die Probleme bei manchen Nutzern bei diesem Board auf oder betrifft es auch die Eigenentwicklung von Avalon, die Star GO?

Stellarmate verfügt alternativ zu PHD2 auch über einen internen Guider. Aus dem Indi Forum habe ich den Eindruck, dass viele mittlerweile auf diesen Guider wechseln. Zum Beispiel bietet der schon sehr viel länger Multistar Guiding an und verfügt auch über andere Algorithmen. Julian, vielleicht kannst du den Guider auch mal testen und somit die Fehlerquelle weiter eingrenzen.

CS
Stephan
 

astrozausel

Mitglied
Hi
Meine Avalon Linear arbeitet mit der Skywatcher Steuerung schon seit 8 Jahren ohne Störung.
Mittlerweile habe ich den Skywatcher WLAN Adapter dran. Mit den Mgen 3 läuft alles sauber.
Gruß Dieter
 

Crescent

Mitglied
Hallo Stephan,
bei mir ist die StarGo Wifi Steuerung verbaut.
Den internen Guider habe ich vor einiger Zeit ausprobiert, allerdings ist beim Multistar-Guiding der Raspi regelmäßig komplett abgestürzt. Nachdem ich jetzt alle Updates gemacht habe, könnte ich ihn aber noch einmal ausprobieren, gute Idee.
Das Guiding war gestern sehr viel besser, aber immer noch nicht das Gelbe vom Ei.
 
Oben