Tragkraft bzw Höchstbelastung ADM | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Tragkraft bzw Höchstbelastung ADM

Uchemnitz

Mitglied
Hi,


wollte eigentlich zum HTT mit meiner Doppelmontierungschiene antreten. :biggrin:
Darauf Platz finden sollte jetzt ein 102er F7 ED Refraktor und ein Orion Mak OMC 140/2000.
So ähnlich:
Link zur Grafik: http://www.iname.de/images/cache/Y500/74f6fa71138633039f949c618385e5b0IMG_5723.jpg

Nun hab ich im Vorfeld mal alles, komplett mit Taukappen Z-Spiegeln und fetten Okularen bestückt und gewogen.
Na Ja, 15 Kg hat mir die Wage gezeigt. ?) Ich bin nur visuell unterwegs, aber mir scheint das trotzdem über die Belastungsgrenze zu gehen.
Hat jemand Erfahrung wie weit man die ADM stressen kann?

Grüße Uwe
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

wurzelwaerk

Mitglied
Hi Uwe,
zusammenbrechen wird sie nicht, auch wenn es über dem Limit ist. 15kg ist schon heftig für die arme kleine Monti. :help:
Fokussieren dürfte kein Spaß werden, da alles zittert.
Und Du solltest es sehr gut ausbalancieren, um Dir die Schnecken nicht zu beschädigen.
 

Uchemnitz

Mitglied
Hallo Ralf,
ja, ich denk ich werde es lassen, es macht auch keinen Spaß wenn alles zu schwammig und zittrig wird :confused:

Dann werde ich eben die Optiken je nach Bedarf aufsetzen.

Danke für die Antwort :super:

Grüße Uwe
 
Hallo Uwe,

10kg visuell sehe ich als sinnvolle Obergrenze an, abhängig vom Hebel. D.h. bei Refraktoren ist schon eher Schluss.
Dein 102er und die ADM ist eine Ideal-Kombi, 15kg sind definitiv zu viel.

Ich hatte mal einen 10" Newton auf der ADM drauf, das war schon krass. Nicht empfehlenswert! :biggrin:
 

Uchemnitz

Mitglied
Hi Stefan,
bin schon geheilt(von der Idee :biggrin:)

Danke für den Beitrag :huhu:

Früher oder später muß dann eben ne EQ6 her :confused:

Grüße Uwe
 
Oben