übliche frage | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

übliche frage

michl

Mitglied
Hallo.

Ich bin neu hier, und hab nun die übliche Frage für dieses Forum.

Welches Teleskop würdet Ihr empfehlen...?

Ich wohne in Wien und hab mich bei einem Anbieter für Optik und Teleskope umgesehen. Er dürfte "nur" 2 Marken vertreten, Meade und Celestron.

Er hat mir von Meade das Modell LXD55 EMC (ca. 1500,--) und von Celestron das Nexstar 114 GT (ca. 800,--) empfohlen.

Ich habe beim Gespräch erwähnt, daß ich mich für Deep Sky und Fotografie interessiere, bin jedoch davon ausgegangen, daß ich mit so einem Teleskop auch Planeten und Nebel usw. auch betrachten kann.

1) Stimmt meine Annahme, oder schließen sich diese 2 Beobachtungsgebiete praktisch aus?
2) Habe ich noch mit Folgekosten (vor der 1ten Beobachtung) zu rechnen?
3) Sind die 2 Teleskope qualitativ o.k.?
4) Benutzt Ihr Teleskope mit oder ohne "Goto"-Computer (Vorteile, Nachteile)? Funktioniert das Teleskop auch noch wenn der Computer mal kaputt gehen sollte?
5) In den Foren wird sehr viel über Dobson gesprochen - ist das eine Marke oder eine Teleskopart?
6) Ich hab noch ein Fernglas bei mir gefunden - es ist ein 7x35 von Tento (russ.). Lt. Einsteigerseiten ist dieses wahrscheinlich zu lichtschwach - richtig?
7) Muß ich bei der Lagerung bzw. Aufstellung des Teleskopes bezüglich der Umweltbedingungen d.h. direkte Sonnenbestrahlung unter Tags, eventuell Taubildung in der Früh (ich würde es gerne am Balkon aufstellen..) beachten?

Das Thema mit Deep-Sky ist mir derzeit nicht so wichtig, ich möcht einfach mal anfangen mit Planeten und dem Mond und eventuell mir eine Kamera oder eine Webcam dranhängen und damit Fotos schießen.

Ich weiß das Ihr diese Fragen sicherlich schon zigmal beantwortet habt, jedoch bitte ich um Nachsicht ich seh mich derzeit von Foren, Artikeln und Prospekten über dieses Thema kaum mehr raus.

danke im voraus

mfg michl
 

walti

Mitglied
Hi Michl
Ich würde empfehlen mal an einem lokalen astroverein zu besuchen. Dort hast du die gelegenheit verschieden geräte ,,live,, zu sehen und wie man diese handhabt. Ich würde nicht was kaufen, was dich später evtl frustriert.
Gruss
Walti
Astroverein Basel
 

MarkusMeißner

Mitglied
Hi Michl

zunächst mal, ich hoffe, du hast hier bereits selbst ein wenig` geblättert`?
da ist nämlich zu diesem Thema wieder einiges an Info zusammengekommen.
Aber ok, ich werd mich mal mit ner Antwort versuchen

1) Stimmt meine Annahme, oder schließen sich diese 2 Beobachtungsgebiete praktisch aus?
njein, es gibt Teleskope, die sind speziell für Fotografie optimiert,d.h. die haben einen etwas größeren Fangspiegel
für bessere Bildfeldausleuchtung und Öffnungsverhältnisse so f/4 bis, na, f/6- beobachten kann man damit natürlich aber auch.
dann gibt es Geräte , wie die SC`s, die haben fast standardmäßig Öffnungsverhältnisse von f/10, die sind dann für Fotografie nicht ganz so gut geeignet, geht aber auch
(Öffnungsverhältnis heißt Brennweite/Öffnung)

2) Habe ich noch mit Folgekosten (vor der 1ten Beobachtung) zu rechnen?
kommt drauf an, normalerweise ist ja wenigstens ein , also ein einziges, Okular dabei.
Für den Einstieg würde ich eher zusehen, dass ich wenigstens drei Okulare hab
einmal ungefähr so um die 7mm Brennweite für höhere Vergrößerungen, eins so ca 15-20mm
und eines mit 30-40mm Brennweite für großflächige Objekte

3) Sind die 2 Teleskope qualitativ o.k.?
sollten sie, du kannst aber auch Pech haben, und gewissermaßen ein `Montagsauto`erwischen
zum Teleskopkauf würde ich an deiner Stelle mangels eigener Erfahrung jemanden mitnehmen, der sich auskennt
und mir auf jeden Fall ein Umtauschrecht einräumen lassen.
Ich glaub, beide Geräte haben GoTo?
da würde ich für den Anfang von abraten, das gesparte Geld dann lieber in eine stabile Montierung stecken
dies ist das absolute a und o, wenn dies ok ist, dann lieber in Öffnung.
schau doch auch mal bei Vehrenberg.de rein, da gibt es einen Newton 114/900 auf GP-GP/E oder GP/DX-Monti,
diese Monti bietet auch für größere Geräte, die dir vielleicht später mal erstrebenswert erscheinen, eine stabile Plattform
das Gerät selbst ist eigentlich, meiner Meinung nach, das optimale Anfänger-Allroundgerät, wird eigentlich ganz gern auch von anderen hier empfohlen.
wenn du auf GoTo erst mal verzichtest, mußt du dich an die Objekte mittels Sternatlas (Karkoschka-DAS Standartteil)herantasten,
so lernst du den Himmel natürlich viel besser kennen, als wenn du dies gleich den Computer machen läßt

4) Benutzt Ihr Teleskope mit oder ohne "Goto"-Computer (Vorteile, Nachteile)? Funktioniert das Teleskop auch
noch wenn der Computer mal kaputt gehen sollte?
nachdem ich mit eben solch einem 114/900-er Newton mal anfing, hab ich nun eines mit GoTo
Ist aber eigentlich ne Glaubensfrage, die einen verteufeln es fast, ich möcht es nicht mehr missen.
So eine GoTo Steuerung bietet viele Annehmlichkeiten, die für den Anfang aber eher unwichtig sind, deshalb sag ich einfach mal:
befaß dich damit noch nicht.
Ob das Teleskop auch mit defektem GoTo läuft? Kommt drauf an, was abstürzt.Wenn nur die Kommunikation der Datenbasis
mit den Motoren nicht funzt, dürften sie trotzdem noch nachführen, mußt halt nur per Hand die Objekte einstellen.
Meine Erfahrung ist aber, dass die Software recht zuverlässig und störungsfrei arbeitet.

5) In den Foren wird sehr viel über Dobson gesprochen - ist das eine Marke oder eine Teleskopart?
dies ist eine Teleskopart und zwar ein Newton, dabei wird das Geld eigentlich ausschließlich in das Teleskop
an sich gesteckt, als Montierung dient eine sogenannte Rockerbox, in die das Teleskop eingehängt wird, eingestellt
und nachgeführt wird per Hand.
bei Teleskopservice.de
ait-trading.com
Astrocom.de
kannst du dir das mal anschauen, mußt nur ein wenig durchstöbern

6) Ich hab noch ein Fernglas bei mir gefunden - es ist ein 7x35 von Tento (russ.). Lt. Einsteigerseiten ist dieses
wahrscheinlich zu lichtschwach - richtig?
ist in der Tat nicht allzu viel, hat aber den unschlagbaren Vorteil, dass es leicht ist.
Nehm es einfach mal und schau in den Himmel, für den Anfang kann es gar nicht verkehrt sein


7) Muß ich bei der Lagerung bzw. Aufstellung des Teleskopes bezüglich der Umweltbedingungen d.h. direkte
Sonnenbestrahlung unter Tags, eventuell Taubildung in der Früh (ich würde es gerne am Balkon aufstellen..)
beachten?
Lagern würde ich das Teleskop stets drinnen, wenn es denn unbedingt draußen sein muß, dann würd ich es an einen Ort stellen,
der nicht tagsüber 50 Grad in der Sonne hat und nachts friert, auf jeden Fall gut abdecken, dass nicht die Spinnen
dein neues Teil als zu Hause in Beschlag nehmen.
Wenn du tagsüber die Sonne beobachtest, so ist dies natürlich rein gar kein Problem, aber unbedingt nur mit Objektivfilter
aufs Okular geschraubte können wegen der Hitzeentwicklung platzen, was den Augen nicht unbedingt zuträglich sein wird.
Beobachtest du nachts und es hat Tau-kein Problem, nur, bevor du es wegpackst,lass alles abtrocknen.

so, nun sind wir wohl erst mal durch.
hoffe, ich konnte ein wenig helfen
bye
Markus
 

binoviewer

Mitglied
hallo michl,

ich lade dich hiermit ein mal bei mir auf der A.S.B.
im 5.Bezirk vorbeizuschaun. du kannst dir dann einige
geräte live anschaun und auch mit verschiedenem equipment
probespechteln.
ich freu mich auf deinen besuch <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/smile.gif" alt="" />

kontaktmöglichkeit findest du in meinem profil
oder auf meiner homepage. ruf einfach an oder schick mir ein mail.

c.s. tom
BINOVIEWER
(Member of Albireo)
 

michl

Mitglied
Ich hab nicht mit so schnellen und ausführlichen Antworten gerechnet.

Vielen Dank an Alle, besonders an Markus (hast mir sehr weitergeholfen) und Binoviewer (ich meld mich bei Dir).

mfg michl
 
Oben