Umstellung Reisesetup für ausschließlich visuelle Zwecke

bogix

Mitglied
Hallo zusammen,

ich würde mittelfristig gerne mein "Reisesetup" umstellen. Hierzu wären ein paar Erfahrungswerte aus dem Forum sicherlich bei der Entscheidungsfindung hilfreich.
Derzeitiges Setup: Lacerta TriLac mit Neiger + 80/600 Volksapo (Skywatcher ProSeries)
Angeregt durch mein Primärsetup 130mm APO auf AZEQ6 würde ich gerne mein kleines Setup verbessern. Zielsetzung wäre prizipiell mein Primärsetup in klein.
Grundsätzlich würde mir folgende Kombi gefallen:

AZ-Monti wie z.B. Teleskop-Express: TS-Optics AZ5 Azimutale Montierung mit Feinverstellung in beiden Achsen
90mm Refraktor Teleskop-Express: TS-Optics Photoline 90mm f/6,6 Triplet FPL53 Apo - 2.5" Okularauszug

Grund für diese Auswahl: auch im kleinen Setup will ich eine Feinverstellung haben, weil ich es einfach angenehmer beim Beobachten finde. Ausserdem 90mm Öffnung, da ich aus
verschiedenen Beobachtungen mit einem 90ger Willi und einem 90ger LongPerng die Öffnung als gute Kombi kennengelernt habe (groß genug zum Beobachten, klein genug zum schnellen Transport/Aufbau). Triplet (oder sehr guter ED) wegen der Farbreinheit (ob notwendig oder nicht, aber da lege ich wert drauf)

Hat wer zufällig o.g. Kombi oder eine ähnliche in Benutzung? Da ich wie oben geschrieben noch am Suchen bin, bin ich nicht auf eine bestimmte/n Kombi/Hersteller fixiert (auch nicht zwingend auf 90mm Öffnung). Von den Abmessungen her sollte es im Rahmen des 80/600 mit fester Taukappe sein, Öffnungsverhältnis nicht unter f6. Ein Kilo mehr oder weniger spielt keine Rolle, da es nicht für Flugreisen gedacht ist. Ich will einfach nur auch mit dem kleinen Setup genussvoll beobachten können.

Danke schon mal im Voraus und CS

Matthias
 

Sselhak

Mitglied
Hallo Matthias!

Ich weiß nicht ob es dir hilft, aber ich nutze den TS Photoline 60/330 auf Fotostativ als Reiseteleskop- also sozusagen den kleinen Bruder.

Die Abbildungsqualität ist visuell sehr gut - praktisch kein Farbfehler und schön randscharfes Bild.
Der Backfokus reicht für einen 2'' Zenitspiegel inkl. Filterschieber, was ich sehr praktisch finde.
Mit 2''Okular komm ich auf rund 7,5° Sichtfeld, was ein traumhaftes Bild gibt, wenn man bei dunklem Himmel damit z.B. in der Milchstraße spazieren schaut. Dazu der Filterschieber mit UHC und OIII-Filter bestückt, die man rasch ein uns aus schwenken kann - perfekt für große Nebel wie den Nordamerikanebel.

Das Bild bleibt auch bei 120facher Vergrößerung gut, so dass man die Öffnung auch bezüglich der Maximalvergrößerung gut ausnutzen kann.

Als Stativ benutze ich ein Manfrotto Fotostativ mit Neiger - ist leicht, vielseitig und für mich völlig ausreichend.

Hier noch zwei Fotos (einmal mit 2'' Zenitspiegel und Filterschieber, einmal geradsichtig mit 31mm Nager Okular - einfach weil es so irr aussieht mit dem großen Okular).

Ist nicht dein Setup, aber zumindest eine Info zum 60/330 dieser Serie.

Grüße, Mario
 

Anhänge

Sven_Wienstein

Mitglied
Hallo Matthias,

ich finde, dass eine kleine Öffnung fotografisch wesentlich mehr Möglichkeiten bietet, als visuell, so dass ich schon den Gedanken einwerfen würde, ob die kleine Öffnung visuell reichen wird. Wenn eine AZ-5 im Gespräch ist, dann sollte man sich vor dem Vergleich mit einem 200/1200 Reisedobson nicht scheuen, denn Packmaß usw. sind durchaus vergleichbar.

Clear Skies
Sven
 

bogix

Mitglied
Hallo zusammen,

danke für die Infos. Thema hat sich jedoch erledigt, da ich einen sehr gut erhaltenen TLAPO804 gebraucht aus meinem direkten Astroumfeld erwerben konnte.

Danke und CS

Matthias
 
Oben