UNC 200/6 Planetennewton von TS | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

UNC 200/6 Planetennewton von TS

Maiko

Mitglied
Hallo Forum,

was ist von dem Teil von TS Teleskop-Express: TS-Optics UNC 200 mm f/6 Planeten Newton Teleskop mit Carbon-Tubus zu halten? Soll überwiegend für Planeten und Mond eingesetzt werden, aber ab und an auch für Deep Sky. Einiges liest sich ganz nett, anderes lässt Fragen offen: Woher kommen die Spiegel, welche Genauigkeit haben dieselben? Sind 25% Obstruktion bei f/6 wirklich visuell das Optimum? Was meint ihr? Hat den vielleicht wer von euch? Wie schlägt er sich im Vergleich zu den billigeren Varianten, oder zum High End Segment? Vielleicht wird er ja im Oktober am Mars mit meines Freundes Mewlon 180 C verglichen, wenn dessen Mirror Flop behoben ist...

CS,

Maiko
 

Felix42

Mitglied
Hallo Maiko,

ist das hier https://www.teleskop-express.de/sho...d-Planeten-Newton-mit-Quarz-Hauptspiegel.html die gleiche Ausstattung im Metalltubus oder hab ich was übersehen? Wie auch immer von den Serien Newtons ist das glaube ich der zur Zeit visuell brauchbarste wobei ich das Teil nicht selber kenne und nichts konkretes zur Abbildung sagen kann.

Etwas weniger Obstruktion ist bei 8"f6 definitiv machbar wenn man einen sehr flachen OAZ verbaut mein extremster 8"f6 Newton hat einen 33mm FS also irgendwo um 16% Obstruktion. Dieser leichte FS wird problemlos von einer recht dünnen gebogenen Spinne gehalten um Spikes zu vermeiden.

Ich würde eine Abbildung erwarten die zwischen preiswerteren und ganz teuren bzw. extrem ausgelegten ATM Geräten liegt am Ende des Tages verliert man wenn man pingelig schaut auch bei f6 mehr durch leichte Dejustage als durch 5 oder 10mm mehr oder weniger FS-Durchmesser.


Viele Grüße Felix
 

Maiko

Mitglied
Hallo Felix,

danke schon mal. Außer dem CF Tubus statt Metall hab ich auch noch keine Unterschiede zum günstigeren TS 200er gefunden...

CS Maiko
 

Heidescoper

Mitglied
hallo Form,

Maiko:
na, wenigstens wird es nicht als Planetenkiller gepriesen :LOL:.
Allerweltsoptik + 25%+ normalem Auszug, da kann ich dann ja fast jedes Kommerz System
als Planeten Newton so deklarieren...
Aber das Thema hatten wir ja schon:sneaky: .

Gruß
Christian
 

Brockwitzer

Mitglied
Hallo,

Für Mond und/oder Planeten nimm lieber F8. Hell genug sind die allemal. Und für ab und zu mal deepsky geht der auch. Wenn Du gegen den Mewlon anwillst wirst Du für jeden mm Brennweite dankbar sein.

Und am meisten verliert man an diesen tiefstehenden, hellen und i.d.R. hochvergrößerten Objekten eh durch atmosphärische dispersion (und sonstiges seeing).

Ob und welche Rolle +/- ein paar Prozent Obstruktion dann noch spielen stell ich mal dahin. Ich würd mich da nicht fertigmachen denn auch da hat der Mewlon auf jeden Fall mehr ;) .

cs, Dirk
 

Ehemaliger Benutzer (6068)

Hallo zusammen,

beim UNC könnte die letzte Zeile in den technischen Daten....

Länge:etwa 1200 mm (abhängig von der Fokusposition)
..... als Hinweis interpretiert werden, dass die Tubuslänge angepasst werden kann, man also nicht nur über geringere Ausleuchtung, sondern auch über einen kleineren FS und OAZ-Austausch/Anpassung zu geringerer Obstruktion kommen kann.


Das lässt sich wohl nur über Nachfrage klären, ebenso was HS deutlich besser als beugungsbegrenzt im Klartext bedeutet, und wenn es denn passt könnte sich z.B. ein 40er in gesichert guter Qualität recht deutlich auswirken.

So macht man da keinen 10-Zöller draus, aber man kommt dem, was gegebene Öffnung und Qualität zeigen kann ein großes Stück näher.

Gruß
*entfernt*
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben