...und nochmals STARLINK | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

...und nochmals STARLINK

eberhard_ehret

Aktives Mitglied
...minutenlang der ganze Bildschirm voll....
LG Eberhard

1581258926468.png
 

APM_Pietsch

Sponsor Astronomie.de
Am 18.02.2020 11:55 UHR (MEZ) registriert. Die Blechbüchsenarmee noch recht dich beieinander. Gibt es Vergleichsaufnahmen?
 

Anhänge

  • 18022020-115539.jpg
    18022020-115539.jpg
    137,1 KB · Aufrufe: 185

Okke_Dillen

Aktives Mitglied
...minutenlang der ganze Bildschirm voll....
LG Eberhard
und das ist erst der Anfang! In einem Jahr gehts umgekehrt, dann wird es bemerkenswert sein, wenn minutenlang mal Stille ist aufm Schirm herrscht..... :sick:

Finde das klasse, wie ihr das Thema Radioastronomie hier vorstellt und bekannt macht! Verfolge das still mit großem Interesse!

Viele Grüße und schrappfrei!
Okke
 

APM_Pietsch

Sponsor Astronomie.de
Am 19.02.2020 16:44 UHR (MEZ) registriert. Die Blechbüchsenarmee immer noch recht dich beieinander. Vgl. Posting von gestern.
 

Anhänge

  • 19022020-164422.jpg
    19022020-164422.jpg
    123,3 KB · Aufrufe: 135

Fritz Lensch

Aktives Mitglied
Ja das ist schon nicht mehr schön. Diese Himmelsverschmutzung ist eine Frechheit. Da die Dinger Sonnensynchron sind kommen die 2 mal in 24 Stunden bei mir vorbei. Anbei eine Registrierung von alten, die schon ein wenig verteilt sind, und am gleichen Tag eine neue Generation die auch am gleichen Tag gestartet wurden. Wie soll das nur enden. Ich mache keine Statistik mehr nur noch Meteore die länger als 5 sec zum Verglühen brauchen. Endlich war heute auch mal wieder ein ein Bolide unterwegs. Gruß von Fritz aus Niederösterreich
 

Anhänge

  • SIGNAL_20200218_021148.jpg
    SIGNAL_20200218_021148.jpg
    198,7 KB · Aufrufe: 97
  • SIGNAL_20200218_153724.jpg
    SIGNAL_20200218_153724.jpg
    203 KB · Aufrufe: 102
  • SIGNAL_20200221_065055.jpg
    SIGNAL_20200221_065055.jpg
    196,8 KB · Aufrufe: 112

Fritz Lensch

Aktives Mitglied
Hallo Herman,
Natürlich nicht das würde ja starke Signale zurückregeln und die komplette Dynamik zerstören. Anbei habe ich heute einige Signale aufgenommen die innerhalb Bruchteilen von Sec. auftreten. und da siehst du das da nichts zurückgeregelt wird. So gar nicht typisch für Meteore. Was kann das wohl sein? Gruß Fritz
 

Anhänge

  • SIGNAL_20200222_090745.jpg
    SIGNAL_20200222_090745.jpg
    187,9 KB · Aufrufe: 90
  • SIGNAL_20200222_091104.jpg
    SIGNAL_20200222_091104.jpg
    199,3 KB · Aufrufe: 94
  • SIGNAL_20200222_091613.jpg
    SIGNAL_20200222_091613.jpg
    199,8 KB · Aufrufe: 89
  • SIGNAL_20200222_092256.jpg
    SIGNAL_20200222_092256.jpg
    199,4 KB · Aufrufe: 126

Ehemaliger Benutzer (28957)

Dein Wasserfall gefällt mir nicht, deshalb fragte ich.
Um welches Signal es sich hier auf den Bildern handeln kann ist schwer zu sagen. Dazu sollte ein Audiofile oder eine IF-Aufnahme auskunftsfreudiger sein. Ich meine ich wär irgendwo bei dir auf der Seite über Spectravue gestolpert, damit lässt sich das gut machen, bzw ich benutze das auch und am einfachsten für mich zu analysieren, weil ich fast ausschliesslich damit arbeite.
(Nur falls du interessen dran hättest).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Fritz Lensch

Aktives Mitglied
Hallo, an Spektravue hätte ich schon Interesse nur kenne ich mich da nicht aus. Ich kann die SW nur mit der Soundkarte oder mit Funcube betreiben. Würde es gerne mit SDR-Play oder mit AIRSPY betreiben. Leider finde ich nirgends eine passende XXXX.ini Datei. Wahrscheinlich könnte man so eine Datei selber schreiben aber da fehlen bei mir die Kenntnisse dazu. Der SDR-14 war mit immer zu teuer und ist wohl heute auch nicht mehr Aktuell.
Ja, mein Wasserfall gefällt dir nicht. Das ist wohl Geschmacksache. Er ist aber auch nur für die automatische Zählung von Meteoren gemacht. Audio-aufnahmen habe ich vor einigen Jahren gemacht aber zum Zählen der Meteore brauche ich das nicht mehr. Seit den Starlink Sat's ist auch das Zählen der Meteore nicht mehr verwendbar. Nur mit großem Aufwand beim Aussortieren. Gruß Fritz
 

Ehemaliger Benutzer (28957)

Für Spectravue gibt es leider keine Möglichkeit mit anderen SDR zu betreiben (ausser mit dem QS1R aber das ist eine "andere" Baustelle.).
(Der FCD ist im Grunde auch nichts anderes).
Bei deinem Wasserfall meinte ich das nicht aus ästhetischen Gründen :).
Es sieht so aus als würde sich der "Rauschteppich bei Signal" absenken und das hab ich wenn ich im RX die AGC an schalte.
Mir ist es geläufger, dass sich das Signal vom Rauschen abhebt :).
Ist aber natürlich nicht so wichtig.
 

Mike_JH

Aktives Mitglied
Hallo Wolfgang,

Danke für die Mitteilung des Links auch hier.
Wie dort schön steht „sind visuelle Astronomen, Astrofotografen und Radioastronomen direkt davon betroffen“.
Ich bin als rein Visueller hier im Radioboard „nur Gast“, sehe das Problem aber natürlich ähnlich.

Ich vermute jedoch das sich alle beobachtenden Astronomen auf die immer größeren Erschwernisse, sei es Wetter oder Verschmutzung aller Art (Licht, Staub, Radiowellen) werden einstelle müssen.
Klimawandel und Kommerz werden sich nicht stoppen lassen.

Da hilft nur das Best aus allem zu machen….und die wenigen guten Momente nutzen.
Trotz des Wetters der letzten Monate gab es bei mir z.B. eine Nacht die so gut war, dass ich 5 Stunden am Stück hervorragend beobachten konnte.

Mal sehen wie die Starlink-Geschichte sich weiter entwickelt. Hier laufen ja auch Versuche zu Schadensbegrenzung.

Gruß und CS
Mike
 

JTorhoff

Aktives Mitglied
Moin zusammen,

jetzt habe ich (vermutlich) auch zum ersten mal die Blechbüchsen "auf den Schirm bekommen". Hier eine kleine Animation, sogar mit einem Meteor als "Deko" :)

starlink.gif
 

eberhard_ehret

Aktives Mitglied
Hallo Jörg,
Gratulation...auch zu dem fetten Meteor in der Livebeobachtung...Du machst ja rieeeeeeeeesen Fortschritte (y)
LG Eberhard
 

APM_Pietsch

Sponsor Astronomie.de
Kommt gerade über Skyweek 2.0 rein

Bis zu 40 frische Starlinks verloren: Atmosphäre zu dicht!​

Hat es das jemals in der Geschichte der Raumfahrt gegeben? Die am 3. Februar gestarteten 49 Starlink-Satelliten (oben die aufsteigende Rakete, mehr Startbilder auch hier und hier) sahen sich nach dem Aussetzen in der niedrigen Anfangs-Umlaufbahn mit 210 km Perigäum bald mit ~50% höherem Luftwiderstand als üblich konfrontiert, weil die Erdatmosphäre nach einem geomagnetischen Sturm am Tag danach expandiert war. Und wie SpaceX soeben mitgeteilt hat (Update 8.2.2022), konnten sie sich trotz widerstandsärmster Fluglage - Kante voran - überwiegend nicht aus der Notlage befreien, so dass "bis zu 40" der Satelliten schon verglüht sind oder verglühen werden. Das Aussetzen in geringer Höhe soll bewirken, dass ein einzelner defekter Satellit schnell von selbst abstürzt - aber solch ein Massensterben gesunder hatte SpaceX nicht auf dem Schirm! [2:25 MEZ]
 

Reinhard_Lauterbach

Aktives Mitglied
Hallo Andreas,

bei uns ist es grade klar, dann muss ich schnell raus gehen, vielleicht gibt es ja ein paar fette Boliden.
Die letzten Jahre hört man immer öfter von Massensterben, das ist aber leider nicht lustig. Warum soll es da nicht auch SpaceX erwischen.
:devilish:

Auf der Sonne ist halt die letzte Zeit wieder richtig was los, gut für uns "amateurige Astronomiker".

Schöne Grüße & CS,
Reinhard
 
Oben