Ungewöhlicher Faltrefraktor "Drumscope" | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Ungewöhlicher Faltrefraktor "Drumscope"

Planetenfan

Mitglied
Hallo Sternfreunde,
vor einiger Zeit bin ich auf den Faltrefraktor von Pater Manuel Carreira vom päpstlichen Observatorium in Rom gestoßen.
Dieser Faltrefraktor (von ihm Drumscope getauft) faltet das Licht mit 3 Planspiegeln um. Das ganze ist in einer Art Trommel untergebracht und verkürzt langbrennweitige Rafraktoren um den Faktor 3. Ich war von dieser ungewöhnlichen Konstruktion so begeistert, daß ich beschloß, das Ganze mal nachzubauen. Ich kaufte mir einen FH Refraktor 80/900 von Celestron entfernte das Objektiv, denn nur das brauchte ich ja und legte los.
Die Trommel besteht aus einem 30cm Kunststoff-Kanalrohr, die Seitenwände sind aus Holz (Tischlerplatte).
Das Ergebnis seht Ihr in der Anlage.

Pater Carreira hatte die Trommel auf eine drehbare Wiege untergebracht, die man dann z.B. auf einen Tisch stellen konnte. Ich wollte aber das Gerät an meiner Deutschen Montierung haben. Darum habe ich an der Rückseite des Drumscopes eine Prismenschiene montiert, die dann auf die Bader Prismenklemme an der Montierung passt.
Nun, nachdem alles fertig ist, bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ich konnte durch Testaufnahmen keinerlei Nachteile in der Optik gegenüber der "gestrekten" Version feststellen. Es ist ein sehr kompaktes Instrument mit einem super bequemem Einblick geworden. Wenn jemand es auch bauen möchte, stehe ich gerne mit Tip`s zur Verfügug.
Grüße Hans Brandtner
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Rainmaker

Mitglied
Hallo Planetenfan,

so ein Gerät ist vor einer ganzen Reihe von Jahren mal in der Sky and Telescope beschrieben worden. Ich habe anfangs auch darüber nachgedacht sowas zu bauen, habe mich dann aber doch nur für die komplette Überarbeitung meines Flaunhofel entschieden. Wenn ich dein Gerät jetzt so sehe bekomme ich direkt lust später mal so einen "Trommelrefraktor" als Reisegerät zu basteln.

MfG

Rainmaker
 

Planetenfan

Mitglied
Hallo Rainmaker,
als Reiserefraktor ist das Ding super geeignet. Wenn Du irgendwann mal das Drumscope bauen solltest, lasse es mich wissen.
Grüße, Hans
 

rettich

Mitglied
hallo

sieht klasse aus das drumscope
wenn du eine bauanleitung dafür hast
könntest du mir sie zu kommen lassen?

lutz
 

Jochem

Mitglied
Hallo Sternfreunde,

wenn ich mir das Bild des Drumscope so anschaue:

Wäre das nicht ideal für einen Refraktor-Dobson ?
Das Gehäuse ersetzt die Höhenräder ?

Gruß
Jochem
 

Planetenfan

Mitglied
Hallo Lutz,
ich habe das Drumscope nach der Anleitung von Pater Manuel Carreira gebaut. Er hatte mal in einem Artikel beschrieben wie er das alles konstruiert hat. Kann ich Dir gerne als PDF Datei zuschicken. Gib mir Deine Email und die Anleitung geht auf die Reise.
Grüße, Hans
 

Planetenfan

Mitglied
Hallo Jochen,
der Pater Manuel Carreira, hatte das ganze auch als eine Art Dobson konstruiert. Ich habe das nur etwas verändert, weil ich es auf meine Deutsche Montierung bekommen wollte.
Grüße, Hans
 

H_Hermelingmeier

Mitglied der VdS-Regionalgruppe Astronomie-West
Hallo Hans,
das ist ein sehr schönes kompaktes Teleskop.
Darf ich es in meine Sammlung der Faltrefraktoren aufnehmen?
Sickst du mir die Daten?
Ein Japaner hat auch so einen Refraktor in Netz vorgestellt. Mit der Sprache ist es allerdings nicht ganz einfach....
 

Planetenfan

Mitglied
Hallo Hubert,

natürlich, kannst Du das Drumscope in Deine Sammlung aufnehmen. Deine Sammlung kenne ich bereits, habe schon mehrfach da reingeschnuppert. Das Sonnenteleskop mit den 3 Planspiegeln ist aber auch eine super Konstruktion und vom Prinzip ganz ähnlich!
Grüße, Hans
 
Oben