Uranus + 3 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Uranus + 3

Heidescoper

Mitglied
hallo Forum,

anbei eine Zeichnung (mittels Photo Studio erstellt) von Uranus mit dreien seiner Monde.
8.11.2020, 21:25 MEZ
21" Dobson, V 431x
von oben: Oberon 14.1mag, Titania 13.9mag und Umbriel 15.0mag.

Uranus2.jpg


Leider hatte ich als kürzeste Brennweite nur das 4.5mm Morpheus Okular im Koffer,
ansonsten hätte ich wohl auch noch den weiter innen liegenden Mond Ariel 14.3mag in dieser Nacht sichten können.

Gruß
Christian
 

ws_mak12

Mitglied
Hallo Christian,

schöne Zeichnung. :y: Vorgestern hatte ich Uranus ebenfalls auf dem Schirm. Auf der Schwäbischen Alb war es an meinem Beobachtungsplatz komplett windstill und das Seeing war außergewöhnlich gut dort. Uranus stand dabei noch nicht in optimaler Beobachtungsposition, dennoch hatte ich 4 Monde relativ einfach bei knapp 300x gesehen.

Viele Grüße
Werner
 

StKorth_privat

Mitglied
Prachtvoll, mit meinem 12"-GSO-Vorstadt-Dobson habe ich blickweise nur einen Mond (mutmaßlich Titania) bei 214x ausmachen können. Bleibt also die Hoffnung auf ein paar richtig dunstfreie Tage, dann gehe ich da auch einmal mit höherer Vergrößerung ´ran. Ist für mich so oder so ein Spaß, den Planeten endlich einmal in bequemer Beobachtungshöhe abzufassen, als ich mit der visuellen Beobachtung anfing, war der noch irgendwo im Schützen vergraben...

Stefan Korth
 

Heidescoper

Mitglied
hallo Leute,
danke Ihr drei für´s feedback !

Werner:
ja, bei gutem Seeing muss man die Vergößerung nicht so hoch treiben.
- Ich sah auch schon die vier Monde, erstmalig allerdings erst beim ITT mit meinem damaligen 10" Lomo.-
Ich hatte an diem Abend das Problem das Ariel im Streulicht von Uranus hing daher der Wunsch nach mehr "Winkel"auflösung. Wenn wir schon dabei sind hast Du mal am innersten Mond Miranda versucht bzw. ihn gesehen ?
Ähnlich anspruchsvoll ist auch Jupiters J5 Amalthea ...

Stefan:
Zwei Monde sollten mit 12" unter Stadthimmel und gutem Seeing+Transparenz immer gehen !
Oberon und Titania sah ich als Minimal Vorgabe schon in einem miesen 8" Skywachter Spiegel + Nagler Zoom unterm Landhimmel.
Du musst halt schauen das der Winkelabstand zum Uranus möglichst maximal ist.

Gruß
Christian
 

StKorth_privat

Mitglied
Tja, auf klareren Himmel zu warten, hat sich gelohnt, Titania, Oberon und Ariel (!) habe ich ausmachen können (214x und 375x), kurioswerweise habe ich Umbriel nicht knacken können. Naja, that´s life... Mag 15 ist an meinem Standort die verschiedentlich ausgetestete Grenzgröße, die erreiche logischerweise nur in dunstfreien Nächten. Gestern hat die Luftfeuchte das nicht zugelassen.

Clear skies!

Stefan
 

Heidescoper

Mitglied
hallo Forum,

Stefan:
ich habe die vergangenen Nächte mit verschiedenen Optiken nochmal spaßeshalber Ausschau nach den Monden gehalten :

19.11.2020, 20:55 MEZ, Region SQL 20.6mag, leicht diesig
7.8" Dobson f/4, V 267x, durchschnittliches Seeing
Nachdem ich Uranus mühelos freisichtig mittels des Skysurfer III eingestellt hatte waren
zuerst Oberon dann auch Titania indirekt sichtbar. Ich nutzte mein 3mm Delite (267x).
Mein Nagler Zoom 2-4mm bei Einstellung 3mm und 2.5mm( V 321x ) zeigte die Monde ebenfalls,
allerdings mit mehr Streulichthof um Uranus herum.

20.11.2020, 20:40 MEZ, Region SQL 20.31mag, Mondschein (36% beleuchtet)
12" Dobson f/5, V 301x , mäßiges Seeing
Ich benutze ebenfalls wieder das Delite 3mm (V 501x). Titania und Oberon waren sofort direkt sichtbar.
Ich meinte blickweise einen der dicht beieinander stehenden Monde Ariel bzw. Umbriel
im Grenzbereich des Lichthofes von Uranus zu erkennen. Es war aber grenzwertig.

Gruß
Christian
 

ws_mak12

Mitglied
Hallo Christian,

Werner:
Ich hatte an diem Abend das Problem das Ariel im Streulicht von Uranus hing daher der Wunsch nach mehr "Winkel"auflösung. Wenn wir schon dabei sind hast Du mal am innersten Mond Miranda versucht bzw. ihn gesehen ?
Ähnlich anspruchsvoll ist auch Jupiters J5 Amalthea ...
Nein, habe ich noch nicht versucht. Wäre aber mal die Mühe wert. Bei Jupiter müsste man allerdings noch etwas warten, bis er wieder größere Horizontabstände erlangt. Das Gleiche gilt für Saturn. Habe mehrfach versucht, Mimas eindeutig zu erhaschen. Ist mir aber nicht gelungen. Seeing nicht gut genug. Vor Jahren hatte ich Mimas bereits des öfteren zweifelsfrei im damaligen 12" MN gesehen.

P.S.: Einen fünften Jupitermond habe ich jedoch schon mehrfach erspäht: Himalia.
Man muss nur genau wissen, wo er steht. ;)

Viele Grüße
Werner
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben