Verschiedene Belichtungszeiten in einem gestackten Bild möglich ? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Verschiedene Belichtungszeiten in einem gestackten Bild möglich ?

Druffis

Mitglied
Hallo zusammen,

ich teste gerade mit Belichtungszeiten für meinen Filter rum.
Aktuell belichte ich 1200 Sek bei Gain 0 und Offset 16.
Heute wollte ich eine Serie mit 1500 Sek versuchen und die Unterscheide bewerten.

Nun zu meiner Frage:
Kann ich später, wenn ich jede einzelne Bildserie unabhängig kalibriere (Flat, Flatdark, Dark), die Bilddaten zu einem Bild stacken oder wirken sich die unterschiedlichen Belichtungszeiten negativ auf das Ergebnis aus?

Mfg Thomas
 

Druffis

Mitglied
Ich bin noch nicht lang bei der Fotografie,
daher noch eine Frage. Macht es überhaupt Sinn noch länger zu belichten oder sind 20 min völlig ausreichend bzw zu viel?

Mfg Thomas
 

Universum-Axel

Mitglied
Hallo Thomas,
dass mit den unterschiedlichen Belichtungszeiten ich unter Siril am Orionnebel habe ich dies schon probiert.
Hat ganz gut funktioniert.

MfG
Axel
 

Anhänge

  • orion-siril-4.jpg
    orion-siril-4.jpg
    187,7 KB · Aufrufe: 40

Druffis

Mitglied
Ich habe gestern mal 5 min länger belichtet. Ich hab bei den tollen kommenden Wetterbedingungen ja Zeit zu experimentieren.

Muss man die gestackten, unterschiedlich belichteten Bilder komplett bearbeiten und dann mit HDR zusammenfügen, oder direkt nach dem stacken mit HDR zusammenfügen und dann die Bildbearbeitung ?

Mfg Thomas
 

SkyBob

Mitglied
Ich bin noch nicht lang bei der Fotografie,
daher noch eine Frage. Macht es überhaupt Sinn noch länger zu belichten oder sind 20 min völlig ausreichend bzw zu viel?

Mfg Thomas
Ich hab zwar keinen Plan von HDR.
Aber bezüglich der Belichtungszeit.
Es gibt Bilder die sind mehrere Stunden belichtet.

Also ja. Mehr Belichtungszeit macht Sinn.

Solltest du eine Einzelbelichtung meinen, da kommt es drauf an, wann dir das Objekt im Hintergrund absäuft.
(Thema Lichtverschmutzung und Hintergrundlimitiert) .

Gruß
Markus
 

Druffis

Mitglied
Schönen guten Morgen,

also ich habe jetzt einfach die Bilder einzeln kalibriert, registriert und dann zusammen gestackt.

Das erste Bild sind 12 x 1200 sek

NGC 2174.jpg



Das zweite Bild sind 12 x 1200 sek + 11x 1500 sek Belichtung.


NGC 2174_2.jpg



Die Sterne bei den 1500 Sek sind kaputt gegangen (also zu lang) und das Bild wirkt total unscharf.

Im kompletten Summenbild sieht man mehr Details im Nebel aber alles ist irgendwie unscharf.
Wenn ich nun RGB Aufnahmen machen würde, die Sterne aus dem Filter- Bild entferne, kann man diese doch auch übereinander legen und alles ist gut oder ?

Mfg Thomas
 
Oben