Visueller Ringeffekt mit 6mm UVA

alex.h

Mitglied
Hallo,

ich habe gestern bei der visuellen Mondbeobachtung einen Effekt bemerkt, der sich leider sehr störend ausgewirkt hat: Mit meinem 200/1000 Newtonian und Omegon 6mm UWA Okular habe ich konstant einen Lichtkreis in Donut-Form zentral im Blickfeld gehabt. Da es halb transparent war dachte ich anfangs es wäre eine Verschmutzung, dann habe ich aber bemerkt, dass es aussieht als würde man von vorne in das Teleskop blicken (Hauptspiegel mit schwarzem Punkt in der Mitte - dem Sekundärspiegel).

Kann es sein, dass dieser Effekt auftritt weil ich starkes Streulicht in den Tubus bekommen habe? Der Mond war schon fast untergegangen, weswegen das Teleskop nahezu horizontal stand. Der Effekt ist jedoch nicht beim 26mm Okular aufgetreten.

Viele Dank und liebe Grüße
Alexander
 

Sven_Wienstein

Mitglied
Hallo Alexander,

wenn auf dem Weg zwischen Teleskop und Mond eine schon sehr starke Lichtquelle war, dann wäre das erklärbar, also beispielsweise eine recht nahe Straßenlampe im Bild, die aber mit bloßem Auge noch deutlich kleiner als der Mond hätte erscheinen müssen. Sonst schwer erklärbar. Hätte aber bei Okularwechsel auch im 20mm erscheinen müssen. Ein beschlagenes Okular kommt entfernt auch noch in Frage. Oder ein beschlagener Fangspiegel. Als Test könntest Du die Klemmung des Okulars lösen und es drehen und schauen, ob drehen oder Wackeln am Okular die "Erscheinung" gegenüber z.B. dem Mond verschiebt. Dann wäre das Okular als Quelle ausgemacht. Ansonsten: Halte mal Dein Handy ans Teleskop und versuche einen Schnappschuss davon.

Clear Skies
Sven
 

alex.h

Mitglied
Als Test könntest Du die Klemmung des Okulars lösen und es drehen und schauen, ob drehen oder Wackeln am Okular die "Erscheinung" gegenüber z.B. dem Mond verschiebt
Das ist eine super Idee, die ich das nächste Mal versuchen werde wenn es auftritt.

Ansonsten: Halte mal Dein Handy ans Teleskop und versuche einen Schnappschuss davon.
Gerade gesehen, dass es sogar auf einem Bild zu sehen ist. Leider unscharf und halb aus dem Fokus aber ich glaube man versteht was ich meine - Im Foto wirkt es abgeschnitten, durch das Okular hat man jedoch den vollen Kreis gesehen.
IMG_3802.JPG

Vielen Dank und liebe Grüße
Alexander
 

Sven_Wienstein

Mitglied
Hallo Alexander,

Störlichteinfall von irgendeiner nahen Punktlichtquelle halbwegs in Beobachtungsrichtung und deutlich näher dran als "unendlich", also eher einige Meter bis einige zehn Meter. Wäre außerhalb des Teleskops und weg, wenn man woanders hin guckt.

Clear Skies
Sven
 

alex.h

Mitglied
Hallo Sven,

danke fürs identifizieren. War eh auch meine erste Vermutung - das nächste Mal wenn so etwas passiert mache ich jedenfalls eine genauere Analyse.

Das Los der Großstadt also :rolleyes: - tja kann man leider wenig machen.
 

Sven_Wienstein

Mitglied
Hallo Alexander,

doch, kann man, wenn es das ist: Taukappe=Störlichtblende und so tief, dass dauernd eine Laterne im Bild ist, guckt man eigentlich kaum. Nur jetzt, so mit Jupiter im Gras und Saturn im Klee...

Clear Skies
Sven
 
Oben