Wahrscheinlichkeit einen 4-5 Zoll f15 oder langsamer zu bekommen | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Wahrscheinlichkeit einen 4-5 Zoll f15 oder langsamer zu bekommen

Kusifu

Mitglied
Hey Freunde der Klassiker.

Ich hätte sehr gerne so einen langsamen 4-5 zoll Klassiker, haben 2 in meinem Verein, ich liebe sie^^.
Hab dazu ne suche gestartet läuft bis Mai

Die waren ja so ein Ding der 60er-80er heute fällt mir nur D&G optics ein, die fangen bei 5 zoll an und der Versand, der Zoll, die Wartezeit, machen einen Volltubus eigentlich unmöglich. Ich würde ja die linsen bestellen (ist auch billiger) und was selbst bauen, hab aber noch nie ein Teleskop gebaut, hab schon überlegt mach ich wahrscheinlich auch noch einen billigrefraktor auf zbsp. Ebay Kleinanzeigen zu kaufen gabs schon für 5€, dann auseinander zu nehmen und in einen selbstgebauten Holztubus wieder einzusetzen einfach um den bau für spätere Großprojekte zu üben.

Naja jedenfalls, zur eigentlichen Frage
Für wie wahrscheinlich haltet ihr es, das ich, hab ja bis Mai Zeit jemanden finde der mir seinen Refraktor verkauft? Besitzen werden die ja hauptsächlich ältere Herren die damit seit den 70er oder so beobachten. Ich vermute nich das jemand seinen d&g verkauft.

Achso Anwendungszweck. Ich möchte mir ein reines weißlicht Teleskop bauen. In meinem Verein machen wir das mit einem 4zoll glaube 110mm f15 zeisrefraktor.
So ähnlich werde ich es auch machen deshalb entweder langer Klassiker oder, wenn ich keinen bekomme im Mai da nicht lieferbar ein 4 zoll ed f11 halb apo.
Diese Berichte haben mich von seiner Leistung und farbreinheit überzeugt. Laut manchen ist er farbreiner, als ein guter alter f15. So ein Klassiker wäre mir trotzdem lieber, das hat keinen rationalen Grund ich finde die einfach nice und hätte so gerne einen.
Das Teleskop würde ich dan mit einem baader Herschelkeil und einem baader Binokuaransatz ausstatten dazu erstmal 1 gutes okular paar. Hab nen Goldkante könnte nen 2. Kaufen für den Anfang später vielleicht irgendwann 2 delos (sehr teuer aber möchte die schon lange) und noch was für hochvergrößerung.

Ich hab den Thread aufgemacht um herauszufinden, ob ich eine reale Chance habe einen 4-5 zoll Klassiker zu bekommen hätte dazu gerne Einschätzungen, der Rest ist nur mein Geschwätz, ich schreibe einfach zu viel^^

Clear Skies Felix
 

Kusifu

Mitglied
Was denkst du, ist nen angemessener Preis Peter.
Ein d&g 5 zoll f15 mit tubus kostet umgerechnet in Euro 1400€, die Linse 656 umgerechnet, ein 4 Zöller müsste also nochmal günstiger sein, die bieten ja keinen an.
 
Zuletzt bearbeitet:

FrankFu

Mitglied
Hallo Felix,
falls kein Klassiker um die Ecke kommt, was wäre denn dann mit was Neuem wie einem Bresser 102L/1350mm ... der hat auch f/13,2 und kommt für deutlich weniger Geld zu Dir, als Dich ein Klassiker kosten wird, denke ich. Und reicht das nicht auch für Sonne Weißlicht?

Beste Grüße und klare Nächte
Frank
 

Kusifu

Mitglied
Hey Frank den hatte ich mal in engerer Auswahl aber hab schlimmes gelesen, aei Astrotreff und Cloudy nights die meisten meinten er wäre immer dejustiert selbst, wenn er im werk vorher perfekt justiert wurde und die Halterung ist aus Plastik und nicht justierbar, das war der haupt kritik punkt. Manche haben nen neuen tubus gebaut dan ist er wohl ok.
 

Kerste

Mitarbeiter
Eine Nummer kleiner steht was im Biete-Forum: Vixen Refraktor 80/1200 komplett Nur 80mm, aber auch schon schön unhandlich.

Unterschätz bei alten Geräten aber das Gewicht nicht, das zum langen Hebel dazu kommt. Ich kann eine 6" f/5 Maksutov-Kamera anbieten, die bald 20kg auf die Waage bringt, und habe hier noch einen alten 8"-Newton stehen, der so viel wiegt wie ein neues C14. Das war noch Massivbau... Weitere Warnung, wenn du was altes nimmst: Diese exotischen ausländischen Okulare mit zölligem Steckmaß, die du planst, sind noch nicht so lange Standard :) Wenn du Glück hast, bietet ein alter Refraktor ein Gewinde (Zeiss M44, oder T-2, oder eines der beiden Vixen-Gewinde), über das du modernes Zubehör mit gängigen Adaptern anbringen kannst. Ich bin durch Zufall an einen 125mm f/28 Schiefspiegler gekommen – aber allein die nötigen Adapter haben einiges an Geld verschlungen. Oldtimer halt – machen wirklich Spaß, aber man muss wissen, worauf man sich einlässt. Die Anschlüsse von Kosmos, Wachter oder Lichtenknecker hat heute keiner mehr im Programm.

Prinzipiell sind die Chancen nicht schlecht, einen langen Refraktor zu finden, wenn du Zeit hast.

Beste Grüße,
Alex
 

Pitufito

Mitglied
Hallo Felix,

Ich habe den TS ED f11er, die Kasai Version, umgelabelt von TS, d.h. mit der "dünneren" abschraubbaren Hülse. Auf den Fotos verschiedener Shops wird immer abgebildet der ältere Refraktor mit der gleich großen Hülse wie der Teleskop Tubus, die dann zusätzlich gesichert wird mit drei Schrauben, die für mein Geschmack was nervend wären. Ich ziehe klar meine Kasai Variante vor. Einen Kolegen in den USA hat man auch das gleiche zugesendet, denke mal das der Kasai jetzt die Regel sein sollte. Die Emballagen ist bei TS problematisch, sehr viele Leute haben eine beschädigte Untersetzung bekommen, auch ich!
Die Sach ist einfach zu beheben, du drehst dir eine Neue, oder machst die Welle in eine Bohrmaschine mit 1000er Schmirgelpapier und bereinigst so den Fehler der Kartonage, die der Welle der Untersetzung einen Klop gibt von der Container Reise aus China.
Der Refraktor ist ordentlich lang, mit der entsprechenden Taukappe. Auf deiner EQ6 wirst du ein sehr langes teil dann draufhaben, das sich lohnt, für Liebhaber altmodischerer Rohre.
Die Justierung kannst du einfach nachkontollieren mit nem Cheshire. Optional mit 250€ Aufpreis kannst du ein Protokoll haben und und das Teleskop von den Leuten im Shop optimiert kriegen.
Ich mach viel Sonne im Weisslicht, immer noch im Continuum Grünen, und sehe damit ordentlich, wenn das Seeing passt, was sehr schwierig ist bei mir.
Planeten habe ich viel Beobachtet, und ist ein performantes Teleskop, auch wenn die Öffnung "nur" 4Zoll sind. Die 2xDiameter Regel kannst du locker ausnutzen für Planeten/Doppelsterne. Jupiter 2019 war bei mir ein Genuss, und bei der Gelegenheit schaffte ich mir gleich ein Binoviewer an, speziell an der Sonne kommt der gut an. Endlich sehe ich was richtig an der Sonne, und sitz da mal locker 20min am Stück bei der Sonne.
Habe schon die ersten Proben gemacht im CaK, und das Teleskop hält gut mit, das Seeing und Umgebungsbeleuchtung ist knallhartes Obstakel.
Meine Lieblings Okular auf diesem Teleskop ist ein 21mm 100º, auch das 17mm 100º sind ein wahrer Genuss bei Sternhaufen, das haut einem von den Socken. Wenn dein Thema Sterne sind, dann bist du hier richtig.
Auch Vogelkunde, auch wenn Overkill kommst du nicht zu kurz, ziehe diese Linse vor zu einem Swarovski im krassen Kontrast, Grautöne und Rosa bei Flamengos sind einfach echter.
Den EAF von ZWO kriegst du einfach drangeschraubt, und das läuft.
Reducer funktionieren bei mir auch gut, kann nur die Qualität der Reducer bemängeln, die ich schon kenne.
Ich mag dieses Teleskop sehr sehr visuell, und benutze nichts anderes mehr visuell, für Astrofoto ziehe ich totzdem generell mein RC vor, kann sein das die Sach bei mir Gewohnheit ist, und mag Spikes auf den Fotos.

Was Adapter anbegeht, bei anderen Masen, gibt es Drehbänke. Und in Deutschland findet man sehr viel Kapazität in diesem Bereich.

CS, Martin
 

Kerste

Mitarbeiter
Hallo Martin,

ja, Adapter kann man machen lassen. Bei mir waren das dann erst einer für das Gewinde vom Okularrevolver, dann je einer von Lichtenknecker auf SC-Gewinde und einer auf T-2, um auch Zenitspiegel/Herschel statt des schweren Revolvers verwenden zu können. (Und eine Halterung für den Leuchtpunktsucher und ein Adapter der Montierung aufs Stativ...) Technisch alles kein Problem, aber man sollte es beim Kaufpreis einrechnen, wenn man keine eigene Drehbank/Eloxiermöglichkeit hat. Das läppert sich zusammen.

Beste Grüße,
Alex
 

Kusifu

Mitglied
Ich hab tatsächlich ein Interessantes Angebot mit 2 Zoll Anschluss erhalten. Wenn das klappt nehme ich den. danke erstmal.

Was schön langes altes aber die eq6r packt das^^
Bin aktuell eh dabei ne Säule zu bauen, zieht sich etwas wegen der Pulverbeschichtung des Adapters, mit dem Refraktor den ich vielleicht bekomme werde ich die Säule etwas höher bauen, als geplant.

Clear Skies Felix
 

Heidescoper

Mitglied
verkauft der Marc (Clark) :
ebay Kleinanzeigen unter freizeit/hobby
1x D & G Optical 5 Zoll f17,5 SB* Refraktor mit 4 Zoll SB OAZ 1600 € Gewicht ca 20 kg
Anzeigennr.: 1671067077
 
Oben