Was hab ich denn da erwischt? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Was hab ich denn da erwischt?

VisuSCor

Mitglied
Schönen Sonntagmorgen,

letzte Nacht hab ich mit meinem C8 und der ASI 224 einfach mal auf M16 gehalten und wollte die Säulen der Schöpfung etwas größer sehen. Vom Live-Stacking hab ich mir ein paar Bilder abgespeichert und als ich mir die anschaute, dachte ich da wären ein paar Störpixel oder sonstwas ins Bild geraten. Auf ein paar Bildern sind es auch wirklich nur Pixel.

Dann am Ende der Serie sieht das plötzlich wie ein Satellit oder sowas aus. Weiß jemand was das ist?

M16_C8_mit Satelli-a.jpg


Hier noch stark vergrößerte Ausschnitte. Das Ding scheint sich in der Zeit der Aufnahme gedreht zu haben!
Die erste Aufnahme, wo das Teil drauf ist war um 23.02 Uhr am 8.8.20, die letzte Aufnahme, die ich gemacht habe ist von 23:19 Uhr.

M16_C8_mit Satelli-b.jpg


Das Ding war immer an der gleichen Stelle über den Säulen der Schöpfung, oder fast der gleichen Stelle. Wenn Satellit, dann müsste der ja geostationär sein.

Kaum fang ich an mit bildgebender Astronomie, schon passieren seltsame Sachen :unsure:

Schönen Sonntag

CS.Oli
 
Zuletzt bearbeitet:

Demokrat

Aktives Mitglied
Kaum fang ich an mit bildgebender Astronomie, schon passieren seltsame Sachen :unsure:

:unsure: Ja, scheint so... in drei Monaten haben wir dann endlich mal ein paar Beweisfotos für außerirdisches Leben. Wenigstens haben wir jetzt einen Kollegen, der die Dinger mit dem Teleskop erlegt, bislang hieß es ja immer: "und warum sehen die Astronomen dann alle nix, wenn sie die ganze Zeit über den Nachthimmel beobachten?". :y:

Ein grünes "K" erinnert mich an Kryptonit - aber Spaß beiseite, ist schon eine interessante Aufnahme... scheint, als wäre es teilweise hinter dem Staub, da wären dann die Astronomen gefragt, was so riesig sein könnte und grünes Licht aussendet...

lg
Niki
 

ErikJe

Mitglied
Moin!
Schätz doch mal ab wie groß ein Objekt im geostationären Orbit sein müsste, um mit der Größe auf dem Bild zu erscheinen.
CS Erik
 

VisuSCor

Mitglied
Guten Morgen,

was ich auch nicht kapiere ist: das sind keine Einzelframes sondern das Ergebnis des Live-Stacking, also fortlaufend aufsummierte Aufnahmen.

Ein Objekt, das sich immer an der gleichen Stelle befindet und sich dabei dreht, müsste ja durch das Stacking eigentlich unscharf werden - oder nicht? Hier scheint es als wären es Einzelframes. Leider habe ich diese nicht gespeichert, sondern nur Screedumps. Mist... ich bearbeite halt die Daten normal nicht nachträglich.

Wäre nicht die Drehung, hätte ich gesagt es ist auf einem Frame und wurde halt mitgeschleppt. Dann müsste es aber über die Zeit schwächer werden.

Bin mal gespannt ob jemand eine Erklärung hat. Wem schickt man sowas eigentlich, wenns wirklich etwas Ungewöhnliches ist???

CS.Oli
 

VisuSCor

Mitglied
Schätz doch mal ab wie groß ein Objekt im geostationären Orbit sein müsste, um mit der Größe auf dem Bild zu erscheinen.
CS Erik

Gute Idee...

Freiwillige vor!!! Ich bin ganz schlecht in sowas! Mathe war nie meine Stärke. Ausserdem hab ich ein bissl Angs davor, was dabei rauskommen könnte. :oops:

Das Celestron hat eine Brennweite von 2032 mm und die Kamera war eine ASI 224. Dann müsste man den Bildwinkel berechnen und ins Verhälnis zu den 36000 (?) km des geostationären Orbit setzen. Und das vor dem Frühstück - geht garnicht :ROFLMAO:

CS.Oli
 

ErikJe

Mitglied
Ich denke mal, man muss pixel zaählen oder so. Auf die Schnelle fällt mir noch ein, vielleicht könnte man auch die Winkelausdehnung des "Objektes" mit der Dicke der Säule abschätzen.
Sobald man das hat gilt ja: Größe des Objektes g = 2*d*tan(alpha/2) mit abstand d (vielleicht geostationär?) und Winkelausdehnung des Objektes alpha.
Grob überschlagen sollte für ein Metergroßes Objekt irgendwas zwischen ein paar 10^(-5) bis 10^(-6) Grad rauskommen.
Vielleicht hat ja jemand eine bessere Idee oder kennt die Dicke der Säulen in Grad.

CS
 

VisuSCor

Mitglied
Hier das erste und das letzte Bild mit dem Objekt im Original für evtl Berechnungen. Das Stacking lief mit SharpCap Pro. Das technische Protokoll hänge ich jeweils auch an.

nach 12 Frames:

Stack_12frames_144s_WithDisplayStretch.png

[ZWO ASI224MC]
Debayer Preview=On
Pan=0
Tilt=0
Output Format=PNG files (*.png)
Binning=1
Capture Area=1304x976
Colour Space=RAW8
Temperature=30,2
Hardware Binning=Off
High Speed Mode=Off
Turbo USB=100(Auto)
Flip=None
Frame Rate Limit=Maximum
Gain=300
Exposure=12
Timestamp Frames=Off
White Bal (B)=95
White Bal (R)=52
Brightness=100
Auto Exp Max Gain=300
Auto Exp Max Exp M S=30000
Auto Exp Target Brightness=101
Mono Bin=Off
Banding Threshold=35
Banding Suppression=0
Apply Flat=None
Subtract Dark=C:\Daten\...darks\ZWO ASI224MC\RAW8@1304x976\6,0s\gain_300\dark_10_frames_31,2C_2020-08-07T20_26_26.png
#Black Point
Display Black Point=0
#MidTone Point
Display MidTone Point=0,5
#White Point
Display White Point=1
Notes=
TimeStamp=2020-08-08T21:04:02.4625823Z
SharpCapVersion=3.2.6383.0



nach 54 Frames:
Stack_55frames_660s_WithDisplayStretch.png


[ZWO ASI224MC]
Debayer Preview=On
Pan=0
Tilt=0
Output Format=PNG files (*.png)
Binning=1
Capture Area=1304x976
Colour Space=RAW8
Temperature=29,5
Hardware Binning=Off
High Speed Mode=Off
Turbo USB=100(Auto)
Flip=None
Frame Rate Limit=Maximum
Gain=300
Exposure=12
Timestamp Frames=Off
White Bal (B)=95
White Bal (R)=52
Brightness=100
Auto Exp Max Gain=300
Auto Exp Max Exp M S=30000
Auto Exp Target Brightness=101
Mono Bin=Off
Banding Threshold=35
Banding Suppression=0
Apply Flat=None
Subtract Dark=C:\Daten\privoli\astronomie\Kamera\ZWO Kameras\darks\ZWO ASI224MC\RAW8@1304x976\6,0s\gain_300\dark_10_frames_31,2C_2020-08-07T20_26_26.png
#Black Point
Display Black Point=0
#MidTone Point
Display MidTone Point=0,5
#White Point
Display White Point=1
Notes=
TimeStamp=2020-08-08T21:11:19.7262894Z
SharpCapVersion=3.2.6383.0


Vielleicht hat ja noch jemand letzte Nacht auf M16 gehalten und das Ding auch aufgenommen.

CS.Oli
 

Gerd_Duering

Mitglied
Hallo Oli,

ich denke es ist ein Artefakt der durch das Stacking entstanden ist.
Ich tippe auf ein grünes Hot- Pixel.
Wenn die Nachführung nicht exakt ist, die Sterne also von Aufnahme zu Aufnahme an unterschiedlicher Position auf dem Sensor erscheinen, das grüne Hot-Pixel sich aber immer an derselben Stelle des Sensors befindet kommt es zur Verschiebung des Hot-Pixels gegenüber den Sternen. Die Stacking Software richtet die einzelnen Aufnahmen aber anhand der Sternmuster aus so das dann das Hot-Pixel seine Position ändert so das im Summenbild dann dieses grüne Gebilde entsteht.
Das wäre meine Theorie dazu.

Grüße Gerd
 

DocHighCo

Mitglied
Im geostationären Orbit müßte das Ding ungefähr einen Kilometer groß sein. Außerdem bewegen sich Objekte im GEO gegenüber dem Himmelshintergrund. Mir sieht das verdächtig nach etwas auf dem Sensor aus. Grüne Sachen gibt es wenig im Weltall. Ich bin da bei Gerd.

Gruß

Heiko
 

Demokrat

Aktives Mitglied
Also ich denke nicht, dass sich bei einer Aufsummierung etwas drehen kann. Ergo halte ich es eher für etwas, das Deine Kamera oder das Programm oder beides produziert hat.

Gerd meint, das grüne Pixel würde eventuell wandern, aber wenn die Software das Alignment macht, dann müsste auch bei nicht so exakter Ausrichtung das Pixel an derselben Stelle sein. Ich weiß nicht, wie das Ding rechnet.

lg
Niki
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Niki,

Gerd hat recht. Wenn auf Sterne aligned wird und die Alt-Az-Nachführung nicht extakt ist, wandert das Pixel beim Stacken. Außerdem hast Du bei einer Alt-Az-Montierung eine Bildfelddrehung.

Heiko
 

VisuSCor

Mitglied
CPC800 ist alt AZ

Auf dem allerersten Bild sieht es tatsäch wie Pixelfehler aus. Ich schick das auch mal. Dann kann mein CPC aber schön malen...
 

DocHighCo

Mitglied
Ich schätze die Größe des Artefakts auf ca. 7"-8". In dieser Größenordnung "rumzumalen" schaffen selbst die meisten Eq-Montierungen mit ihrem Schneckenfehler (ungeguided).

Heiko
 

VisuSCor

Mitglied
Ihr habe Recht! Es ist nicht die Vogonische Bauflotte, sondern wohl doch ein Pixelfehler.

4 Frames:
M16_C8_mit Satelli-4frames.jpg



18 Frames
M16_C8_mit Satelli-18rames.jpg


30 Frames

M16_C8_mit Satelli-30frames.jpg


Ich war so überwältigt, von den letzten Bildern und für mich sah das zu sehr nach einem technischen Objekt aus, als das ich mir vorstellen konnte, dass das einfach Fehlerpixel sind, die durch Nachführfehler und das Stacking aufsummiert wurden...

Danke für Eure Hilfe! Wieder was gelernt. Das nächste Mal schau ich da genauer hin.

CS.Oli
 

Demokrat

Aktives Mitglied
schließlich gibt es dafür auch eine Polhöhenwiege ...

Ah, ja, das ist richtig!
Kann man als Zubehör erwerben... mir war das CPC mit 20 kg zu schwer zum Herumschleppen - und viel Zubehör kann man hinten nicht dranbauen, wenn man höher hinauf schwenkt - irgendwann kratzt das auf der Grundplatte. Optisch war es ok, aber ich hab jetzt wieder ein C8 OTA gebraucht gekauft (alt, USA), das ist immer noch ein gutes Grab-and-Go Teleskop. :)

lg
Niki
 

Zehnzöller

Mitglied
Hallo

Ich denke, wenn Du ein nächstes Objekt abfilmst, dann wied die Vogonische Pixelbauflotte dort wohl auch zu sehen sein. Ich tendiere auch klar zu nem HotPixel, denn so sehen die auch auf Sensoren von DSLRs aus, wenn die Firmware sie nicht erkennt und ausblendet.
 
Oben