Was habt ihr für Montierungen für eure "Kleinen"

#1
Hallo Sternenfreunde.

ich wollte mal hören, was ihr so für Montierungen für eure kleineren Teleskop nutzt.
Ich habe bei mir ein 12" SC was ja wirklich nix kleines ist - daher auch auf einer CGE Pro.

Aber was macht ihr mit kleinen Optiken?
Habe heute einen kleinen 4" F/7 Apo bekommen und der soll einen Unterbau bekommen.
Auf der CGE Pro sieht er echt lustig aus.

Also nur keine Scheu. Zeigt her eure Montis für die Babys

Gruß
Andreas
 
#2
Hallo Andreas,
Kleine Optik - kleine Montierung.
1. 60mm H-Alpha sitzt bei uns auf EQ3 Pro SynScan mit EQ5-Dreibein
2. 80mm APO auf HEQ5
3. 107mm APO auf modifizierter EQ6 SynScan

Das sind unsere „Kleinen“
Vielleicht würde unten herum alles auch eine Nummer kleiner funktionieren,
aber Reserven tun bei Montierungen immer gut.
Und bei Fotografie kann die Montierung nie zu solide sein.
CS

Dietmar
 
#3
Hallo Andreas,

anbei ein LINK zur ehemaligen ehrwürdigen Kombi 90/900er-Acuter auf NEQ3. Visuell eine exotische Grab&Go-Kombi für Planeten und etwas Deepsky :)

Mit justiertem Polsucher und disziplinierter Einnordung waren auf dem Alustativ 60 Sekunden-Belichtungen ohne Guiding gut möglich.

Die verlinkten Astrofotos stammen aus Anfängerzeiten, deren Qualität sei bitte etwas zu vernachlässigen :)

CS

Markus
 
#4
Hallo Andreas,

ich verwende meinen LZOS 115/805 Apo auf einer guten alten GP-DX mit Skywatcher Synscyn Goto Motorisierung auf einem Baader T-Pod Stativ. Die Kombi läuft prima mit OAG Guiding als Fotomaschine.

CS
Christof
 
#5
Hallo Andreas,

auch ich habe meinen 7" APO auf einer Vixen GP-D2 und auf einer Vixen GP-DX
(habe beide - einmal zu Hause - einmal auf La Palma).

Beide sind mit den Goto von Skywatcher nachgerüstet und haben als Stativ ein Berlebach Uni 18.

Mit dem MGEN eine schöne Fotokombi!

cs Tom
 
#6
Guten Morgen Tom,
jetzt komm ich aber etwas ins Schleudern.....
Gehört ein 7“ APO noch zu den „kleinen“ Optiken?
Ab wann ist denn ein APO ein „Großer“?
Oder beschreibst Du hier Deinen Westentaschen-Siebenzöller? :)
CS

Dietmar
 
#7
Hi, also 7" gehört für mich nicht zu klein ;)
Mein kleiner ist ein ED 80 und der ist auf einer Celestron AVX und das geht sehr gut :)

Grüße
Carsten
 
#8
Moin Dietmar,

uppps, dass war heute morgen einfach noch zu früh ...

Meinte natürlich meinen 4,5" APO (TSAPO 115/800) ...
Für die Reise habe ich den Tubus teilbar machen lassen,
dann passt der auch problemlos ins Handgepäck.

Hätte aber auch noch einen Kleineren, einen 80/480er Lomo ...;)

cs Tom
 
#11
Moin,

Meinen APM 80/560 ED habe ich auf einer alten Vixen SP-DX. Mit den originalen MT-1 Motoren und der Boxdörfer Steuerung hat das schon fast Vintagecharakter.
Stabil ist die Kombi auf jeden Fall.

Für visuelles Schnellspechteln setze ich den Refraktor auf meine Vixen Porta. Auch eine schöne Kombination.

Bis dann:
Marcus
 
#12
Hi
ich kombiniere die kleinen, je nach Lust und Laune und wie es sinnvoll paßt
Optiken derzeit: TS 72/432 Apo, Willi 80/555 Apo, Skywatcher Mak 90/1250, Skywatcher PDS 130
Montis derzeit: EQ1, Porta II, Giro Mini (getuned) oder Giro XXL, Technosky Elle, Gabelmontierung von Astromechanik, 3 Wege-Neiger TS
CS
 
#13
Hallo Andreas,

mich hat mein Kumpel Alex auf die Idee gebracht, einen dicken Kugelkopf (von TS) als azimutale Montierung zu nutzen, indem man den dicken Hals einfach auf die Seite dreht, wo dieser Hals in einer Aussparung liegt und als Höhenlagerachse genutzt werden kann (Teflonstreifen um den Hals legen ist empfehlenswert):

Kugelkopp.JPG


Der Vorteil aus meiner Sicht ist, dass man den Kugelkopf extrem feststellen kann. Bei meiner Giro damals hatte ich damit so meine Probleme, das richtig fest zu bekommen - und der Refri Pendel gespielt hat.

Das Prinzip was ich jetzt beschrieben habe sieht man hier nicht so supergut, aber bissel lässts sich vielleicht erahnen.
Die Montierung wiegt nicht mal 1 kg und ist sehr kompakt.
Abbildung mit 72er f/6-Refraktor.

CS
Norman
 
#14
...nun ich bin noch auf der Suche nach einer Montierung für meinen kleinen. Einen Omegon 4" F/7 Triplet.
Ich dachte an eine EQ-5 für den Fall das man doch mal irgendwann unterwegs Fotos machen will.
Aber ich werde erst mal mit dem kleinen visuell unterwegs sein.

Also mal sehen was es für eine Monti wird.
Hatte ihn gestern mal auf der CGE Pro. Da findet man ihn fast nicht mehr. :)
 
#15
Hallo Andreas,

die EQ5 ist ja ein Klon der Vixen GP ;) - Ok, die GP-DX oder GP-D2
hat ein wenig mehr Tragkraft als die EQ5, aber geht auch, hatte ich
auch schon einmal im Einsatz!

Für die visuelle Nutzung habe ich noch eine GSAZ, nur dass ich das
orig. Stativ gegen ein Berlebach Report 272 ausgetauscht habe.

Habe mir dazu einen Adapter drehen lassen, sodass ich die GSAZ,
wenn ich mehr Stabilität benötige, auch auf dem Berlebach Uni nutzen
kann.

Habe da aber wenn, dann meist meinen kleinen Lunt drauf ...

Gruß Tom
 
#16
Hallo Leute,

ich hab die gute alte Vixen GP (motorisiert) für 4" + 5" Mak, 72mm + 80mm ED bzw. einen Vixen 80L mit AS Objektiv.

Als ganz leichte Alternative noch eine Giro Mini da verweise ich mal auf den Beitrag von Norman zwei oder drei Postings weiter oben das bringt es auf den Punkt! Absolut gute Idee einen dicken Kugelkopf dafür zu verwenden.


Viele Grüße Felix
 
#17
Hallo,

ich habe zurzeit einen 5" Mak auf einer HEQ-5. Steht super stabil, auch bei Wind. :)

Allerdings ist mittelfristig die Vergrößerung der Optik geplant, daher wurde die Montierung schon mal angepasst. ;)

Gruß

Carsten
 
#18
Hallo Andreas,

für meine "kleinen" verwende ich gerne die Celestron NexStar SE-Montierung. Das funktioniert bis zum kurzbrennweitigem 120er-Refraktor gut.
Durch die Möglichkeit das Instrument auch parallaktisch aufzustellen zu können, kann man auch damit ein wenig fotografieren.

Dieter

NexStar4SE.jpg
NexStarSEPhotoline70.jpg

4" Maksutov und 70 mm Apo

NexStarSEStartravel120.jpg

120 mm Refraktor
 
#19
Hallo,

ich hatte die Wackelei satt und habe für mich entschieden keine Montierung mehr mit grenzwertiger Traglast zu kaufen. Auch wenn diese etwas transportabler sind. Habe schon einige gehabt und war nie wirklich zufrieden. Meist lag es nicht an der Montierung selbst, sondern an den mitgelieferten unterdimensionierten Stativen. Ich beobachte mit einem Tak FC76D auf einer Astro Physics 400 QMD mit Berlebach Planet Stativ. Auch bei sehr hohen Vergrößerungen wackelt da absolut nichts. Auch wenn man mal anstößt. So macht mir Beobachten erst wirklich Freude.

Viele Grüße
Torsten

PB170044.JPG
 
#20
Moin,

einen iOptron SmartEQ pro mit Goto. Wiegt nur 2,5kg, zzgl Stativ, trägt 3,5kg fotografisch und 5kg visuell.
Die Monti läuft auf 8x 1,5V Mignon (AA) oder auch über 12V per Koaxbuchse und Zigaretten-Anzünder-Kabel zum Anschluß an Powertanks.
Die Monti ist echt nicht schlecht (nachdem ich die Dekli.-Befestigung optimiert habe), aber das Stativ hat "ziemlich Schwung in den Hüften". Seither hockt die Monti auf einem 055er Manfrotto.

Gruß,
Okke
 

Diese Seite empfehlen

Oben