Welchen Powertank für meine Celestron AVX | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Daniel32

Mitglied
Hallo in die Runde

Ich möchte nun tiefer in die Astrofotografie einsteigen und daher mein Equipment erweitern. Mein Ziel soll es sein, mit Hilfe der EAGLE 4 Pro von Prima Luce Lab per WLAN vom Laptop aus zu arbeiten. Wo ich mir noch den Kopf zerbreche ist die Stromversorgung mit einem geeigneten Powertank.

Mein aktuelles Equipment:
Windows 10 Pro (Version 21H1)
Celestron AVX
QHYCCD Polemaster
Canon DSLR
Bresser 100W (13Ah) Powertank bzw. vorher Skywatcher 7Ah
Software z.: Starry Night Pro Plus 8.x, Sequence Generator Pro

==========================================================================================

Mein zukünftiges Equipment (lt. Planung):
- Windows 10 Pro 64 Bit (Version 21H1)
- Celestron AVX
- QHYCCD Polemaster
- Software z.: Starry Night Pro Plus 8.x, Sequence Generator Pro

Zusätzlich möchte ich mir folgendes anschaffen.....
- Mono CCD zb. QHYCCD 268 Mono (anstatt der DSLR!!)
- EAGLE 4 von Prima Luce Lab (als WLAN/WiFi Verbindung zum Laptop)
- Daystar Quark Gemini (Für Tagesbeobachtungen, natürlich ;-) )
==========================================================================================

Ich bin mir fast zu 1.000 % sicher das die o.g. Powertanks mit 7Ah bzw. 13 Ah da bei weiten nicht mehr ausreichen um das ganze für ein paar Stunden oder die ganze Nacht mit Strom zu versorgen!

Kann mir einer der Elektronspezialisten vielleicht sagen ob die NES300 (86,4 Ah) bzw. NES500 (144 Ah) von der Fa. Nitecore den gleichen Zweck erfüllen würde (wegen Anschlüsse) bzw. worauf zu achten ist!?

Ich hab nur Angst das wenn ich die von Nitecore verwende, mir die ganzen Geräte abbrennen, wegen Überspannung etc. :cool:
Nitecore Powerstation NES300 Allgemeines: Nitecore Powerstation NES300 - 86400mAh
Nitecore Powerstation NES300 Bedienungsanleitung: https://www.nitecore.de/media/pdf/fc/3e/b0/NC-NES300_Bedienungsanleitung NES300_NES500.pdf
PS: Diese gibts natürlich auch mit EU Stecker!

Hat jemand mit der aktuellen EAGLE4 unter Windows 10 Pro 64Bit (21H1) erfahrung bezüglich reibungsloser Funktion?

Tausend Dank
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

Mikoka

Mitglied
Hallo Daniel,

wenn die AVX mit 12 V DC läuft, brauchst Du beim Primalucelab EAGLE keinen eigenen Powertank, sondern der EAGLE hat
für die Montierungen Anschlüsse, die ausreichend 12 V liefern. Nur der EAGLE braucht dann eine stabile Stromversorgung
entweder mit einer Batterie, die einen Spannungsstabilisator eingebaut hat oder ein ausreichend starkes Netzgerät, am besten
von Primalucelab mit 8 A oder 12 A. Das mache ich z.B..
Du kannst auch bei Primalucelab selber mal anfragen, was die Dir empfehlen; auf englisch. Du hast innerhalb von 24 Std. in der Regel
eine Antwort.
Alle anderen Verbraucher werden vom EAGLE mit Strom versorgt, was die Kabel schön kurz hält und nur ein Kabel zum EAGLE
notwendig macht.
Remotesteuerung klappt übrigens mit dem Remote Desktop wunderbar.

Viele Grüße Michael
 

Daniel32

Mitglied
rden vom EAGLE mit Strom versorgt, was die Kabel schön kurz hält und nur ein Kabel zum EAGLE
notwendig macht.
Remotesteuerung klappt übrigens mit dem Remote Desktop wunderbar.
Hallo Michael danke für deinen Hilfreichen Input.
Ja die AVX läuft mit 12 Volt. glaubst du das ich mit der NES300 mit ihren 86,4Ah (siehe oben) auskomme?

Prima Luce bietet für die Versorgung zwischen der EAGLE4 der AVX ein 3 Volt kabel an, falls du das meinst? Eagle-compatible power cable with 5.5 - 2.1 connector - 115cm for 3A port: Buy online | Primalucelab.com

und dann noch ein 12 Volt für die Verbindung zwischen der EAGLE4 und einer Powerbank 12V power cable with cigarette plug for Eagle - 250cm: Buy online | Primalucelab.com

Was meinst du mit Spannungsstabilisator, müsste diese Powertank ja haben oder?

Liebe Grüße
Daniel
 

Mikoka

Mitglied
Hallo Daniel,

das ist ein Kabel zum 12V/3A Port des EAGLE. Ja, das meine ich. Und ja, das Powerkabel für dn EAGLE mit dem "Zigaretten"stecker auch.
Hier kommt es aber darauf an, ob der Powertank genügend Strom , d.h. Ampere, liefert, um alle Verbraucher, die am EAGLE angeschlossen sind, auch
stabil zu versorgen. Wenn die Spannung absinkt, weil zuviel Strom gezogen wird, kriegt der EAGLE Probleme. Wie schon geschrieben solltest Du
dringend mit Primalucelab Kontakt aufnehmen und bei denen mit den Leistungsdaten derNES300 oder 500 vorstellig zu werden.
Nach den Tabellen dort scheint es aber so zu sein, dass die nicht soviel Leistung haben. Guck mal in den Tabellen, wie lange die verschiedene Geräte versorgen können. Es sind ja auch relativ kleine Geräte nach den Abmessungen, die dort angegeben wurden. Da scheint mir ja der Bresser schon mehr zu bringen.
Ein Spannungsstabilisator sorgt als elektronischer Baustein dafür, dass die Spannung, die abgegeben wird, immer gleich hoch bleibt und nicht schwankt.

Viele Grüße Michael
 

MeisterDee

Mitglied
Hallo Daniel,
die Kapazitätsangaben der genannten „Powertanks“ geben Raum für Missverständnisse.
86,4 Ah hören sich erst einmal gewaltig an, doch diese Angabe gilt nur für die Zellenspannung von ungefähr 3,6 V.
Viel aussagekräftiger ist die Angabe der Arbeit. Hier 311 Wh (Wattstunden) . Bezogen auf die 12 V Spannung, die Du brauchst, stecken in dem Tank dann nur noch ungefähr 24 Ah.
Wenn Du an gekühlte Kamera denkst, und Eagle, und Tauheizung, und Montierung……..da sind 24 Ah nicht mehr ganz so üppig.
Grob überschlagen kannst Du im Mittel mit gut 5 A rechnen (Ohne Laptop). Entlädst Du entsprechend der Herstellerangabe für 500 Zyklen nur 80 % kommst Du auf 4 Stunden Nutzdauer. Keine Reserve. Niedrige Temperaturen nicht berücksichtigt. Geringere Kapazität bei hohen Stomstärken ebenfalls nicht berücksichtigt. 230 V Ausgang ist auch nicht berücksichtigt, denn der Wechselrichter „frisst“ einen großen Teil der Kapazität, ohne Nutzen.

Angesichts der überschaubaren Nutzdauer erscheint mir der Preis von € 459,90 sehr hoch. Zu hoch.

Für die Hälfte des Preises würdest Du einen LiFePO4 Akku mit beinahe doppelter Kapazität bekommen.
Und der würde hochstromfest sein. Bei dem wäre die komplette Kapazität auch nutzbar (nicht nur 80%) Und bei dem würde die Ausgangsspannung bis kurz vor Ende stabil sein. (Bei anderen Akkutypen sinkt die Ausgangsspannung kontinuierlich)
OK, einen kleinen Verteiler würdest Du noch brauchen, und ein Ladegerät (€ 40). Aber das sind Kleinigkeiten.

CS

Dietmar
 

Raumfisch

Mitglied
...und der FOX ist auch noch um einiges günstiger als diese NES Vertreter. Theoretisch kannst du dir für den Preis gleich 2x den FOX holen :giggle:
Im Winter mögen es diese AKKU Packs wenn man sie etwas wärmer einpackt.

Das der FOX gut und beliebt bei uns ist, hat auch schon jemand Anderes mitbekommen:
 

fizeff

Mitglied
...und der FOX ist auch noch um einiges günstiger als diese NES Vertreter. Theoretisch kannst du dir für den Preis gleich 2x den FOX holen :giggle:
Im Winter mögen es diese AKKU Packs wenn man sie etwas wärmer einpackt.

Das der FOX gut und beliebt bei uns ist, hat auch schon jemand Anderes mitbekommen:

Oh, das hatte ich noch nicht gesehen und auch noch ganz in Schwarz…. Schick!
 

Daniel32

Mitglied
Ich habe gestern noch Prima Luce Lab geschrieben. Lt. ihren Angaben müssen es bei der EAGLE 4, schon 12.8 V sein (die 12 V der Nitecore Geräte sind zu wenig).
Da ich keine fixe Sternwarte habe und wie MeisterDee schon vorgeschlagen hat, wäre dann dies LiFePo4 ein näheren Blick Wert: Creabest LiFePO4 Freizeitbatterie / Akku 12,8V 42Ah für Wohnwagen, Wohnmobile, Camping, Boot, caravan mover, off-grid
Eine passendes Stromkabel zwischen Powerbank und EAGLE4 würde mir noch fehlen bzw. hab ich nichts gefunden, was an den LiFEPo4 passt.

Orginaltext:
Good morning,
I see that the cigarette lighter connection is 12V and not 12,8V. As I wrote in the article, we suggest 12,8V since, when you power many devices through the EAGLE, you have a small tension drop (this is normal) and it’s important to always have a tension that is 12,xV (and not lower than 12,0V). I suggest you to search for a similar battery but with 12,8V (or at least 12,5V) cigarette lighter connection. Another way (but less power efficient) to power the EAGLE is to connect the PL1000057 AC power unit (that is 12,8V 14A) to the AC power out of this battery. But of course connecting the EAGLE to the cigarette lighter power out port of a battery would be better.
 
Zuletzt bearbeitet:

MeisterDee

Mitglied
Da ich keine fixe Sternwarte habe und wie MeisterDee* schon vorgeschlagen hat, wäre dann dies LiFePo4 ein näheren Blick Wert: LiFePO4 Akku | LiFePO4 Batterie
Das ist 100%ig richtig. Und wenn der EAGLE tatsächlich so Spannungskritisch ist, dann spricht das noch viel mehr für LiFePO4.
Bei allen herkömmlichen Akkus, von Blei bis Li-Ion, sinkt die Ausgangsspannung bei Entladung kontinuierlich.
Bei diesen Batterien kann deshalb der Ladezustand schon allein durch Messen der Spannung ermittelt werden.
Das bedeutet, dass früher oder später die kritische Spannung für den Eagle erreicht wird, obwohl eigentlich noch Restkapazität zur Verfügung stehen würde.

Anders bei LiFePO4: Der Akku startet bereits mit einer höheren Nennspannung, die dazu noch über fast die gesamte Entladezeit stabil bleibt.
Erst wenn ca. 90% der Energie entnommen wurde, sinkt die Spannung zunehmend spürbar.

Sollte ich mir je wieder einen Akku für Astronomie im Feld kaufen, dann in jedem Fall einen LiFePO4.

CS

* Dietmar
 

Daniel32

Mitglied
Das ist 100%ig richtig. Und wenn der EAGLE tatsächlich so Spannungskritisch ist, dann spricht das noch viel mehr für LiFePO4.
Bei allen herkömmlichen Akkus, von Blei bis Li-Ion, sinkt die Ausgangsspannung bei Entladung kontinuierlich.
Bei diesen Batterien kann deshalb der Ladezustand schon allein durch Messen der Spannung ermittelt werden.
Das bedeutet, dass früher oder später die kritische Spannung für den Eagle erreicht wird, obwohl eigentlich noch Restkapazität zur Verfügung stehen würde.

Anders bei LiFePO4: Der Akku startet bereits mit einer höheren Nennspannung, die dazu noch über fast die gesamte Entladezeit stabil bleibt.
Erst wenn ca. 90% der Energie entnommen wurde, sinkt die Spannung zunehmend spürbar.

Sollte ich mir je wieder einen Akku für Astronomie im Feld kaufen, dann in jedem Fall einen LiFePO4.

CS

* Dietmar
Hallo Dietmar, danke für dein/eure Hilfe. Gibt es da für den o.g. LiFePo4 Akku Stromkabel zb. solche mit sog. Ringössenanschluss (m6) o.ä. womit ich die 12V der Eagle (First Impressions: PrimaLuceLab EAGLE CORE for DSLR Astrophotography • PhotographingSpace.com) an dem Akku anschließen kann?

schöne Grüße Daniel
 

MeisterDee

Mitglied
Hallo Daniel,
keine Ahnung, ob es soetwas fertig gibt. Ich mach mir das immer selbst.
Stück Kabel, Kabelschuh, Pressen. In Deinem Fall müsste noch ein Stecker angelötet werden - Fertig.

Fertig? Nein!
Etwas sehr wichtiges muss bei einem solchen Energiepack in JEDEM FALL rein: eine Sicherung.
Im Kurzschlußfall können bei diesen Akkus Ströme von mehreren Hundert Ampere fließen.
Das ist bei unseren relativ dünnen Kabeln nicht nur brandgefährlich, das birgt auch ein erhebliches Verletzungsrisiko.

Eine (fliegende) Sicherung (10A) direkt nach dem Akku, und schon kann nix mehr passieren.


CS

Dietmar
 

Daniel32

Mitglied
Hallo Daniel,
keine Ahnung, ob es soetwas fertig gibt. Ich mach mir das immer selbst.
Stück Kabel, Kabelschuh, Pressen. In Deinem Fall müsste noch ein Stecker angelötet werden - Fertig.

Fertig? Nein!
Etwas sehr wichtiges muss bei einem solchen Energiepack in JEDEM FALL rein: eine Sicherung.
Im Kurzschlußfall können bei diesen Akkus Ströme von mehreren Hundert Ampere fließen.
Das ist bei unseren relativ dünnen Kabeln nicht nur brandgefährlich, das birgt auch ein erhebliches Verletzungsrisiko.

Eine (fliegende) Sicherung (10A) direkt nach dem Akku, und schon kann nix mehr passieren.


CS

Dietmar
was ich auf die schnelle auf der Homepage von Prima Luce Lab gefunden habe war dieses 2,5m lange Kabel (von 12VAnschluss auf Bananen-Stecker)
12V power cable with banana plugs for Eagle - 250cm: Buy online | Primalucelab.com dann fehlt noch die 10A Sicherung.
 

Daniel32

Mitglied
Hallo Daniel,

das ist ein Kabel zum 12V/3A Port des EAGLE. Ja, das meine ich. Und ja, das Powerkabel für dn EAGLE mit dem "Zigaretten"stecker auch.
Hier kommt es aber darauf an, ob der Powertank genügend Strom , d.h. Ampere, liefert, um alle Verbraucher, die am EAGLE angeschlossen sind, auch
stabil zu versorgen. Wenn die Spannung absinkt, weil zuviel Strom gezogen wird, kriegt der EAGLE Probleme. Wie schon geschrieben solltest Du
dringend mit Primalucelab Kontakt aufnehmen und bei denen mit den Leistungsdaten derNES300 oder 500 vorstellig zu werden.
Nach den Tabellen dort scheint es aber so zu sein, dass die nicht soviel Leistung haben. Guck mal in den Tabellen, wie lange die verschiedene Geräte versorgen können. Es sind ja auch relativ kleine Geräte nach den Abmessungen, die dort angegeben wurden. Da scheint mir ja der Bresser schon mehr zu bringen.
Ein Spannungsstabilisator sorgt als elektronischer Baustein dafür, dass die Spannung, die abgegeben wird, immer gleich hoch bleibt und nicht schwankt.

Viele Grüße Michael
Hallo Michael
Inzwischen habe ich von Prima Luce Lab die Antwort bekommen das es bei einer Powerbank 12.8 V anstatt der 12 V sein müssen. Daher würde zb. ein LiFePo4 wie dieser benötigt: https://www.creabest.de/collections...eabest-lifepo4-freizeitbatterie-akku-12v-42ah. der hat die passenden 12.8V!
Ein passendes Kabel von 12V Anschluss zu Akku habe ich auf der Prima Luce Lab gefunden 12V power cable with banana plugs for Eagle - 250cm: Buy online | Primalucelab.com zwar nur mit Bananenstecker, aber vlt kann ich mir einen Ringkabelschuh dran basteln. Wie Dietmar schon geschrieben hat, brauch ich noch eine 10A Sicherung.

schöne Grüße Daniel
 

Das der FOX gut und beliebt bei uns ist, hat auch schon jemand Anderes mitbekommen:
Jo, und weil jetzt "Omegon" darauf steht um ca. 100€ teurer als das Original in diversen Angelshops...

VG
Günter
 
Zuletzt bearbeitet:

RaBaeh

Mitglied
Hallo Daniel,
ich habe diesen LeFePo von Cerabest seid 2(?) Jahren im Einsatz. Eine große Erleichterung beim Schleppen, vorher einen dicken AGM Bleiklumpen mit fasr 23Kg (bei gleicher nutzbarer Kapazität). Der Akku ist gut. Hast du schon ein Ladegerät? Ich hatte keins und hatte mich daher für dieses Angebot entschieden.
Kabel hatte ich mir auch selbst gemacht...
Grüße Rainer
 

SigvaldS

Mitglied
Ich vermute mal, daß die Stromversorgung im Freien verwendet werden soll. Also unbedingt darauf achten, dass die Anschlüsse gegen Feuchtigkeit geschützt sind. Der Zigarettenanschlussstecker ist das definitiv nicht.
Für die Kapazität einfach den "nominellen" Stromverbrauch addieren. Ca. 30% drauflegen und mal Betriebsstunden multiplizieren.
Es gibt fertige Bausteine im Handel, die sowohl Spannung, Strom und Restkapazität überwachen und anzeigen. Werden einfach in die Stromversorgung eingefügt.
 

MeisterDee

Mitglied
noch eine Anmerkung zu dem LiFePO4 Angebot:

Auch wenn der Akku äußerlich wie ein herkömmlicher Akku aussieht, es ist nur das Gehäuse sichtbar. Im Gehäuse befindet sich aber, so wie es auf den Bildern aussieht, ein Hohlraum, der Vieles ermöglicht:
1. Die Sicherung kann im Gerät verbaut werden, oder es kann auch ein
2. Sicherungshalter , von außen zugänglich eingesetzt werden.
3. Einbau von 12 V Steckdosen (Nein, bitte keine Zigarettenanzünder-Buchsen), z.B. XT60 Armaturen aus dem Modellbau, oder XLR Armaturen aus der Audiotechnik. XLR Einbaukupplung von Neutrik wäre meine Empfehlung. Dies wäre der passende Stecker dazu.


Die Vorteile liegen auf der Hand: die interne Sicherung „entschärft“ die außen liegenden Anschluß-Pole. Stecker an den Anschlußleitungen für EAGLE , Ladegerät und andere Sachen verhindern „Kabelsalat“ und sind verpolungssicher.
XLR-Armaturen vertragen 16 A, die Kontakte sind weitestgehend selbstreinigend.


So lässt sich mit überschaubarem Budget eine sehr gute Stromversorgung für Astronomie im Feld bauen.
Und der weiteren Möglichkeiten sind viele: Strom- und Spannungsanzeigen, Kapazitätsanzeigen, USB-Ladebuchsen,
….da kann man schon ins Schwärmen kommen……..

CS

Dietmar
 

MeisterDee

Mitglied
Nicht viel.
Eigentlich passiert zwei mal nix:

1. Kurzschluss oder Kriechströme sind nicht zu erwarten, die Kontakte liegen dafür weit genug auseinander, sie korrodieren aber, und haben -zumindest beim Stößelkontakt (+) -keinen nennenswerten Selbstreinigungseffekt. Daraus resultiert aber nicht selten

2. Unterbrechung durch einen korrodierten Stößelkontakt . Die Übergangswiderstände an diesem unsäglichen Kontakt sind schon schlecht, wenn alles in Ordnung ist. Kommt Korrosion dazu, passiert wieder nix. Aber dieses Mal im Sinne von "keine Funktion".

Zigarettenanzünderbuchsen sind für Zigarettenanzünder gemacht.
Warum sich das bei 12 V-Anwendungen so etablieren konnte, ist mir nach wie vor rätselhaft.

CS

Dietmar
 

Himb33r

Mitglied
Jo, und weil jetzt "Omegon" darauf steht um ca. 100€ teurer als das Original in diversen Angelshops...

VG
Günter
Mal bisschen OT. Gestern hatte das hier jemand gepostet von Omegon da kam dieser Fox Nachbau 249€, eben sehe ich deinen Link und Astroshop hat einfach noch mal nen Fuffi drauf geschlagen von gestern auf heute :rolleyes:. Krass.

Ich habe mir den Fox Halo mit 26Ah bei 12V für etwas über 180€ gekauft gehabt...
Der ist wie ich finde echt top bisher.

CS
Matze
 

Tom310

Mitglied

Daniel32

Mitglied
Ich rauche nicht, nutze aber trotzdem seit 5 Jahren diese Zigarettenanzündertechnik im Freien.

Nach deiner Erklärung, trau ich mir die Nutzung auch die nächsten 5 Jahre zu :) Vielen Dank.
Ich habe für meine AVX auch die Bresser 100Watt verwendet und die hatte einen Zigrettenanschluß, da war auch nie was. Und bei uns in Tirol kanns in Mittelgebirgslagen schon mal -15 bis -20°C haben.
 

Daniel32

Mitglied
Hallo Daniel,
ich habe diesen LeFePo von Cerabest seid 2(?) Jahren im Einsatz. Eine große Erleichterung beim Schleppen, vorher einen dicken AGM Bleiklumpen mit fasr 23Kg (bei gleicher nutzbarer Kapazität). Der Akku ist gut. Hast du schon ein Ladegerät? Ich hatte keins und hatte mich daher für dieses Angebot entschieden.
Kabel hatte ich mir auch selbst gemacht...
Grüße Rainer
Hallo Rainer, 23kg wären mir auch zuviel, da nehm ich lieber die 5kg. Nein Ladegerät habe ich noch keines, aber im Cerabest-Shop gibts welche mit 8A bzw. 30A.

Ich bin zwar nicht unbedingt derjenige mit dem besten Elektronikwissen aber ich hab mir überlegt das Original 3-polige Powerkabel von PrimaLuce (12V power cable with banana plugs for Eagle - 250cm: Buy online | Primalucelab.com) so zu zuschneiden das ich es mit dem Kabelschuh von Creabest (Creabest Batteriekabel mit M8 Kabelschuh Ringösen - Solar Akku zu Laderegler 6mm² / 10 AWG (2.5m Rot + 2.5m Schwarz)) verbinden und verwenden kann - wenn denn das alles so funktioniert!

schöne Grüße
Daniel
 

Daniel32

Mitglied
Ich vermute mal, daß die Stromversorgung im Freien verwendet werden soll. Also unbedingt darauf achten, dass die Anschlüsse gegen Feuchtigkeit geschützt sind. Der Zigarettenanschlussstecker ist das definitiv nicht.
Für die Kapazität einfach den "nominellen" Stromverbrauch addieren. Ca. 30% drauflegen und mal Betriebsstunden multiplizieren.
Es gibt fertige Bausteine im Handel, die sowohl Spannung, Strom und Restkapazität überwachen und anzeigen. Werden einfach in die Stromversorgung eingefügt.
ja genau, soll im freien verwendet werden, da ich keine fixe Sternwarte habe.
 
Oben