Welches Objektiv besser nicht verkaufen? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Welches Objektiv besser nicht verkaufen?

Ruekn

Aktives Mitglied
Hallo zusammen,

Im Moment hab ich noch keine Ambitionen den Sternenhimmel zu fotografieren. Aber wer weiß.
Nun habe ich hier ein paar Canon Objektive übrig, die ich verkaufen möchte.
Aber, mache ich da evtl. einen Fehler?
Welches der folgenden Objektive wäre für die Sternhimmelfotografie geeignet?
Canon EF 100-400 L Version 1
Canon EF17-40 f/4
Canon EF24-105 STM
Canon EF-S 24 f/2.8

Vielen Dank für die Hilfe.

Gruß Rüdiger
 

markusbodensee

Aktives Mitglied
Hallo Rüdiger,

Du solltest noch mitteilen, ob eine motorisierte Nachführung eingeplant wird. Erfahrungsgemäss sind Festbrennweiten vorzuziehen, da sie über eine deutlich höhere Lichtstärke verfügen. In Deinem Fall würde ich folgendes festhalten:

Canon EF 100-400 L Version 1 universell einsetzbar, sofern die Offenblende ausreichend gut ist -> Empfehlung
Canon EF17-40 f/4 hier gibt es bessere Lösungen
Canon EF24-105 STM auch hier gibt es bessere Lösungen
Canon EF-S 24 f/2.8 für grosse Felder geeignet -> Empfehlung

Selbstverständlich ist das eine subjektive Beurteilung, andere Forenmitglieder werden Dir sicherlich ihren Input geben. Möglicherweise kannst Du Dich auch völlig neu orientieren, mit anderen Objektiven.

Viele Grüsse

Markus
 

Ruekn

Aktives Mitglied
Die Offenblende des 100-400 ist bei 100mm f/5,6. Also nicht berauschend.

Eine motorische Nachführung ist vorhanden.

Gruß Rüdiger
 

Optikus

Aktives Mitglied
Moin,

das 100-400 hat durchgehend 5.6. das ist für solche Zooms normal. Zoom und Astro geht schlecht zusammen, Autofokus braucht man nicht. Für den Zweck trifft nichts, zumal das 2.8 24 manuell schlecht zu fokussieren ist, dafür ist es am Tag sehr nützlich.

CS Jörg
 

Ruekn

Aktives Mitglied
Moin Jörg,

Hast recht. Ich hatte das falsch in Erinnerung. 4.5 - 5.6 hat das 100-400.
Da ich noch weitere Objektive habe, die ich am Tag lieber nutze, werde ich diese genannten anbieten.

Gruß und vielen Dank
Rüdiger
 

conehead

Aktives Mitglied
Moin,

mit der Luftpumpe hatte ich auch mal angefangen. So übel ist das auch wieder nicht:

1669638571590.png
 

SkyBob

Aktives Mitglied
Als Denkanstoß.
Mit EF-S Objektiven kann man in der Regel KEINE clip-in Filter nutzen, da sie tiefer in den Body ragen.

Falls Filter relevant werden würden.
(Lichtverschmutzung, Wellenlinien usw.)

Gruß Markus
 

Optikus

Aktives Mitglied
Moin,

@conehead - :ROFLMAO: Luftpumpe ist gut - mit dem Teil konnte ich mich nie anfreunden. Optisch baut Canon schon ordentliche Sachen, sieht man ja auch an Deinem Bild, aber das Handling fand ich grauslich. Das aktuelle Mk II mit dem "Zoomlock" finde ich hingegen sehr schön, hatte ich mir mal ausgeliehen, kein Vergleich zur Vorversion.

@SkyBob : Richtig, vor allem wenn sie von Canon sind. Nicht alle Hersteller bauen diesen Gummiring an oder gehen weiter ins Gehäuse, muss man aber auf jeden Fall prüfen. Ich habe von Tokina schon APS-C-Linsen gehabt (und habe noch eines), die hatten das normale EF-Bajonett und funktionierten auch am VF richtig, bis auf den Umstand der starken Vignettierung mangels Formatausleuchtung. Da ist also auch das Bajonett nicht modifiziert. Sigma dito. Tamron oder sonstwas hatte ich noch nix mit AF in den Fingern.

CS
Jörg
 
Oben