welches sinnvolle zubehör?

fat_tony

Mitglied
hallo <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/huhu.gif" alt="" /> ,
erstmal muss ich loswerden, dass das forum echt klasse ist <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/i_respekt.gif" alt="" /> , hat mir sehr bei meiner entscheidundsfindung (teleskopkauf) geholfen, da ich ein totaler newbie auf diesem gebiet bin. letzendlich fiel die hofentlich gut überlegte wahl auf das bresser messier n- 130, 130/1000 und ich muss sagen, das meine erwartungen durchaus erfüllt wurden.
der erste blick ging natürlich auf den mond....sehr hell, aber wow...so habe ich ihn noch nicht gesehen. m42 und saturn...auch nicht schlecht. ich denke, da ich vom stadtrand aus meinem zimmer^^ beobachte, nimmt mir die helligkeit der stadt einiges. aber meine frage wäre folgende: beim teleskop waren plössl 25,15,10mm dabei + 2fach barlow. welches zubehör ist für eine schöne betrachtung des saturns zu empfehlen?(der hats mir mächtig angetan)... vll besseres, 4mm okular- wenn ja, welches...oder ein polfilter zur kontrast-steigerung? der saturn erscheint mir im okular sehr detail arm, einfach nur hell , keine abgrenzung der ringe und "kugel" sind möglich -> ich würde hier gern noch mehr rausholen.

vielen dank für eure hilfe!

CS Stefan
 

Benny

Mitglied
Hi Stefan,

da ich vom stadtrand aus meinem zimmer^^ beobachte
Uiuiui das solltest du keinesfalls tun, Planeten und Stadt sind kein Problem, aber aus der Wohnung heraus (egal ob mit oder ohne geöffnetem Fenster) kostet dich den Großteil der Leistungsfähigkeit deines Teleskops, wenigstens Balkon/Terrasse/Garten sollte es schon sein sonst wirst du keine gewinnbringenden Beobachtungen machen können.
Du musst bedenken, dass gerade jetzt im Winter die warme Luft im Zimmer und der kalten Luft draussen für übelstes Seeing sorgen wird, dass heißt dass selbst bei niedrigen Vergrößerungen die Luft derart stark wabern wird, dass Details nicht drin sein werden.

der saturn erscheint mir im okular sehr detail arm, einfach nur hell , keine abgrenzung der ringe und "kugel" sind möglich -> ich würde hier gern noch mehr rausholen
Siehe meine erste Antwort, das ist bei der Beobachtung aus der Wohnung heraus nicht verwunderlich... Ansonsten wäre da noch das Thema Justage, aber da können dir andere sicher besser helfen auch was die Frage nach geeigneten Okularen angeht.

Grüße Benny
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Manner

Mitglied
Hallo

Willkommen im Forum.
Du sagst du kannst den Saturn einfach nur hell sehen,eine Scheibe ohne Ringe?
Davon bist du angetan,das hört sich nähmlich alles andere als gut an,da mußt du mehr sehen.
Du solltest zumindest die Ringe deutlich von der Scheibe getrennt sehen.
Bei guten Seeing und Spiegelqualität,sollte auch die Cassiniteilung im Ring sichtbar sein.
Bis 200 fach kannst du ja vergrößern,ist schon mal nicht schlecht für Mond und Planeten.
Ein gutes 4mm Okular passt da gut,da würdest du ohne Barlow auf 250 fache vergrößerung kommen.

Grüße
Manfred
 

fat_tony

Mitglied
hi benny,
vielen dank für deine antwort. da werde ich bei guten bedingungen den atzen wohl die 3 treppen hinunter wuchten <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" />

( nimmt sich das wirklich so viel? )

Grüße Stefan
 

fat_tony

Mitglied
hallo manfred,
ich weis nich wie ich es beschreiben soll, es sieht ungefähr so aus wie in dem video, was der eine kollege neulich online gestellt hat, nur ein wenig größer (mal mehr und weniger scharf)

http://www.filecrunch.com/file/~y1a7nn

geht das so in ordnung oder müsste da mehr machbar sein?

grüße stefan
 

Manner

Mitglied
Ja das sollte wohl in Ordnung sein.
Der Saturn ist ohnehin nicht mehr so eindrucksvoll,da die Ringöffnung sich in Zukunft stetig verkleinert.
Das du den Saturn mal scharf mal weniger scharf siehst,liegt am Seeing.
Beste ergebnisse erzielst du bei guter Kollimation und ausgekühlten Teleskop.
Schaue aber nicht aus dem geheizten Zimmer,gehe lieber auf dem Balkon oder besser nach draussen.
 

Gamma

Mitglied
Hallo Stefan,

also ich stimme lordgoron volkommen zu. Du hast wahrscheinlich nur seeing Probleme. Versuche moeglichst draussen zu beobachten, zur Not tut es auch ein Balkon.
Ein weiterer Grund kann die Stadt sein. Leider ist die Anzahl an schlecht isolierten Haeusern immer noch sehr gross und wenn dann der Planet ueber einem Dach steht verschwindet jedes Detail.
Also versuch Saturn erstmal von daraussen und an verschiedenen Tagen zu beobachten und achte darauf ob er direkt ueber einem Haus steht.

Was die Okulare angeht so empfehle ich dir noch etwas zu warten, mit 10mm und Barlow kommst du auf 200x Vergroesserung was dir schon viele Details an Saturn zeigen sollte. Ein gutes 4mm Okular kannst du dir immer noch spaeter anschaffen.

Ach ja die Justage solltest du ueberpruefen. Anleitungen findest du hier im Forum einfach mal suchen. Auch die Seite von pteng kann ich dir empfehlen.

CS

Tobias
 

Gamma

Mitglied
Filter ?

Also wenn du Nebel beobachten willst bringen Filter etwas, wobei hier viele Begleitumstaende wichtig sind. Da du ein relativ kleines Teleskop hast weiss ich nicht ob es sich fuer dich lohnt. Schau mal im Okulareboard da wird etwa einmal im Monat nach Nebelfiltern gefragt (Suchfunktion).

Ansonsten braucht man vielleicht einen leichten Graufilter oder besser einen doppelten Ploarisationsfilter um den Mond etwas abzudimmen und dadurch Details zu gewinnen die ohne dise Abdunklung einfach ueberstrahlt wuerden.

Ich wuerde dir am Anfang erstmal keine Filter empfehlen, das kommt vielleicht spaeter, erstmal solltest du dein Teleskop kennen lernen und den Anblkick geniessen. Filter bringen oft eher dem geuebten Beobachter Vorteile und werden nur bei speziellen Objekten angewendet.

CS

Tobias
 

Zonk

Mitglied
Hallo Tony, äh Stefan,

den von Dir erwähnten Polfilter brauchst Du für Saturn nicht. Zur Abschwächung am Mond ist ein Neutral-Graufilter mit neutraler Dichte ND 0,9 sinnvoll, alternativ ein variabler (Doppel-)Polfilter, der aber mehr Geld kostet und zwei zusätzlich Glas-Luft-Flächen.

In Sachen Okulare haben die Vorgänger einiges gesagt. Wie bereits erwähnt, reicht die Kombination aus 10 mm und Barlow erst mal aus. Wenn der Wunsch nach mehr aufkommt, kannst Du über ein Planeten- und Mondokular mit 4 bis 5 mm Brennweite nachdenken.

Und auch von mir der Tip: Raus aus der Bude!

Ciao
Martin
 

Antares

Mitglied
Hi Stefan,
Du brauchst keine Filter oder sonstiges, sondern einfach nur
- einen seeingfreien Beobachtungsplatz
- und ggf. die richtige Justage für das Gerät

Im Bereich 180fach ist mit dem Gerät, dann eh Ende der Fahnenstange nachdem was ich davon bisher für einen Eindruck gewinnen konnte.
CS
 

Manner

Mitglied
Hallo

Ein Filter würde ich dir nicht raten,ist eher ab 6" einsetzbar.
Aber schau doch das nächste mal beim Orionnebel vorbei,sollte dir auch einen schönen Anblick verleihen.
 

**DONOTDELETE**

Hallo Stefan,

ander als mancher dir glauben machen möchte bringt ein Filter auch mit
weniger als 6" Öffnung sehr viel. Alles hängt von der richtigen Wahl von

Filter, Austrittspupille und Objekt ab.

Ein UHC Filter kann dir etliche Emissionsnebel sehr viel besser zeigen als
ohne Filter.

Ein variabler Polfilter ist gut um die zu große Helligkeit des Mondes an
verschiedene Vergrößerungen anzupassen.

Okulare:
Ich würde dir raten zuerst einmal die vorhandenen zu nutzen, eventuell in
Kombination mit der Barlow.

Vergrößerung = Teleskopbrennweite : Okularbrennweite

Mit der 2x Barlow verdoppelt sich die virtuelle Teleskopbrennweite.

Versuche einfach einmal das 15mm Okular und bei extrem ruhiger Luft auch mal
das 10mm Okular plus Barlow am Mond und Saturn.

Saturn:
Ich würde dir zu einem guten orthoskopischen Okular mit 6mm Brennweite
und/oder villeicht 5mm Brennweite raten.
4mm (= 250x) ist für den sphärischen Newton zu viel.

Daß Saturn eher mager in deinem Teleskop erscheint liegt warscheinlich
am Seeing, an der Luftunruhe.
Bei ruhiger Wetterlage und ausgekühltem Teleskop geht da mehr.
Der Newton muß ach sauber justiert sein. Aber bevor du nun einfach drauflos
schraubst lies bitte die Anleitungen im Netz, zum Beispiel bei Eckehard:

www.pteng.de

Viel Spaß mit dem Teleskop wünscht dir

Karsten
 

fat_tony

Mitglied
vielen dank euch allen. in keinem anderen forum, verschiedener thematiken, ist mit ein derartiges engagement für die antwortfindung entgegengetreten. nochmal ein riesen dankeschön.

ich werd mich nun mal mit der justierung beschäftigen und draußen beobachten.

nochmals danke.

gruß stefan
 
Oben