Wer kennt den Orion IK 8" 900mm Newton? | Seite 2 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Wer kennt den Orion IK 8" 900mm Newton?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

happy_mac

Aktives Mitglied
Mhh, ich verstehe was du meinst.
Dazu müsste ich die Fangspinne ausbauen und an der gegenüberliegenden Tubusseite eine Markierung anbringen.
Vorausgesetzt ich kann das auch genau ermittel wo das liegt.

Sonst würde ich sagen das der OAZ mittig sitzt. Auf alle fälle sitzt der Fangspiegel passend vor dem OAZ und wird Rund abgebildet.
Aber ein Offset ist im System, kann man ja einfach im Chesire sehen.
Ich vermute den in der Fangspiegelhalterung.

Auf alle Fälle entspricht das Bild in etwa dem:
Justage

Gruß
Ralph
 

**DONOTDELETE**

Hallo Ralph,

oje,Offset durch die Spinne wäre für deine Zwecke wohl wirklich ungünstig...

Im Buch: Best of Amateur Telescope Making Journal,volume 1
findest du auf den Seiten 385ff einiges zum Thema Spinne und Beugugseffekte.

Aber immerhin kannst du ja die Hauptspiegelklammern per Ringblende abdecken
und die dunklen Dreiecke damit beseitigen.

MfG,Karsten
 

Klaus

Aktives Mitglied
Hallo Ralph!
Guck mal nach, ob dein OAZ in der Strahlengang hineinragt, wenn er ganz nach innen eingefahren ist.
Möglicherweise sind da noch einige Beugungseffekte her.

Klaus
 

happy_mac

Aktives Mitglied
So, "mein" Orion 8" 900mm ist gekommen.

Verarbeitung Tubus:
Der Falz liegt aussen und ist recht dick. Zudem ist der Tubus nicht rund sondern in der Nähe des Falzes abgeflacht. Nicht der Brüller.

Zum Hauptspiegel:
Der ist frei zugänglich und kann mit einer Kappe verschlossen werden. Ebenfalls sind dort 3 Konterschrauben vorhanden.

Fangspinne:
Lässt sich nur sehr schwehr (schwehrgängig) einstellen <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/frown.gif" alt="" />
Auf der anderen Seite könne er so sehr stabil bleiben.

Auszug:
JMI DX3, macht einen passablen eindruck, auf alle Fälle besser als der GSO Auszug.


Und nun zum erten großen Witz, der Sucher!
Nun, es liegt ja nur ein Popelsucher bei, wuste ich. Irgenwan merkt man das der Sucherschuh nicht Parallel angebracht ist sondern leicht aber sichtlich schief! Können die nicht mal 2 Löcher Parallel bohren.
Wenn ich nun den Sucherhalter wenigstens in den Sucherschuh bekommen würde. Denkste, der ist so was von Schepp zusammengeschnippelt, so was hab ich noch nie vorher gesehen. So was ist gut für die Mülltonnen. Wie kann man so was einem Kunden andrehen?


Und nun zu Witz Nummer zwei (sehr wahrscheinlich):
Also mal mit dem Baader Komakorrektor (lag bei, aber ich habe meine Bader Korr vom GSO genommen) meine 10D angesetzt und versucht Erdgebunden in den Fokus zu kommen.
Nicht, nijet, nada!! Volll ausgefahren immer noch nicht scharf. Das lässt den 98%igen Schluss zu das ich Astro Objekte ebenfalls nicht in den Fokus bekommen werden.

Man, irgendwann reicht es mir! Da wird so ein Teil als Astrofotomaschiene verkauft und man kann nicht mal seine Kamera anschließen und in den Fokus kommen. Dem ZTeil liegt ein Komakorrektor mit T2 Gewinde bei.
Ich habe absolut Null, komma Null und Doppel Nulll Bock darauf wieder irgendwelche Zwischenstücke einzusetzen um das mit dem Teleskop machen zu könne für das es ausgelegt sein soll, FOTOGRAFIEREN.

Zudem dann die Kamera mir einem sehr üblen Hebel am Telskop sitzt, das soll auch nicht sein.

Wenn das Ding nicht nen Stern in den Fokus bekommt geht das Teil ratz fatz zurück! Ich hab die Schbnauze voll!

Jetzt hab ich schon meine GSO Rohrschellen unterfüttert damit ich das Teleskop überhaupt auf meine GM-8 bekomme. Klasse, jetzt kann ich zusehen wie ich das "Futter" wieder raus bekomme.


Gruß
Ralph
 

Antares

Aktives Mitglied
Hi Ralf,
das klingt nicht gerade toll.
Der JMI ist der Grund für das Nichterreichen des Fokus.
Mir scheint bei allen Orion Leichtbaunewton der Brennpunkt weit außen zu liegen. Daher haben wohl alle einen relativ hoch bauendenen OAZ.
Wenn die Grundkonstruktion bzw. Konzeption immer einheitlich ist, wirst du den JMI um 50-80mm verlängern müssen.
Die Sucherschuhe sind ebenfalls nicht ganz der "Norm" GSO, Synta, Vixen, sondern etwas kleiner/schmäler.
CS
 

happy_mac

Aktives Mitglied
Jep, das mag ja mit dem JMI so sein.
Nur ist es mir volkommen wurscht. Ich bau mir net einen halben Meter Hülsen drann um mit einer Kamera in den Fokus zu kommen, das ist [zensiert]isch.
In dem Fall taugt das Teil überhaupt nicht für den fotografischen Einsatz. Da soll dan eine SLR (in meinem Fall eine DSLR) mit gewaltigem hebel irgendwo in der Landschaft am Newton hängen.

Der Sucherschuh scheint etwas schmähler zu sein. Aber selbst der mitgelieferte Halter (das Gemotrisch krumme Ding) passt da nicht mal rein.

Ich koche wenn ich solch einen Mist sehe!
Wenn solch ein Teleskop fotografisch eingesetzt werden soll frag ich mich warumm eine Horde Eierköpfe nicht mal in der Lage ist das vernünftig zu berechnen und zu bauen. Angesichts der extrem tief sitzenden Fangspinne hätte man die locker 3cm höher setzten können. Das hätte dann auch den Foks weiter rein gebracht. Aber ne, lieber nette bunte Zygo Protokolle mitliefern aber net 1g Gehirn einschalten.

Sorry, aber das teil sollte mein Weihnachtsschmankerl werden. Mewine Hoffnung das ich am Stern in den Fokus komme gehen gegen 0.

Gruß
Ralph
 

Antares

Aktives Mitglied
Hi Ralph,
verstehe Deine Verärgerung voll und ganz.
Ich kenne das Problem mit dem Fokus. Astrojockel hat es auch, auch wenn es bei ihm nicht um Fotografie geht.
Da haben wir auch schon überlegt, wie er die Verwendung einer langen Reduzierhülse am JMI umgehen kann.
Theoretisch ließe sich der HS etwas tiefer setzen, was bei ihm allerdings die Abschlußplattenlüfterkonstruktion über den Haufen wirft.
Ich weiß allerdings nicht, wie es mit dem kurzen Newton aussieht.
Ggf könntest Du so ein wenig gewinnen.
Genau genommen, und da gebe ich Dir Recht, gehört der HS etwas nach hinten und der FS etwas nach oben versetzt und ggf. sogar verkleinert. Dann bist Du leider schon bald beim Selbstbau.
Schreib doch mal Wolfi deswegen an. Wie er in einem anderen Thread mir grade geschrieben hat, versucht er ja immer die vorhandenen Produkte weiter zu verbessern.
Ich denke Deine Erfahrungen werden ihn interessieren, auch wenn es Dir jetzt nicht hilft.
Ich hoffe Du verbringst dennoch ein schönes Weihnachtsfest.
CS
 

KHG

Aktives Mitglied
Hallo Peter,

ich habe auch einen Orion 200/900 ( Foto Version / HILUX ) von Wolfi. Allerdings mit einem DX1 OAZ. Mit aufgeschraubten Baader Comacorrector komme ich mit der 300D Problemslos in den Focus.
Ich brauche keine Hülsen.
Also DX1 > Comarcor. > 300D .
Focus läst sich feinfühlig einstellen ( DANK dem DX1 ) und bin bis auf den 5 / 6 Spike qualitativ zufrieden.
5/6 Spike könnte durch die gegenüber dem OAZ liegende Falz herrühren. Das muss ich noch genauer untersuchen.

CS
Karl-Heinz
 

happy_mac

Aktives Mitglied
Servus Antares

Wolfis Antwort auf das Problem ist eine geschenkte 50mm Hülse und die Aussage das man es nicht jedem der Fotografieren will recht machen kann.
Die eine wollen CCD einsetzen, die anderen das mit einem Filterad usw. bla bla bla
Eine 50mm Hülse habe ich schon, klar komm ich mit der in den Fokus. Nur hängt die Kamera dann in einer Hülse und diese im OAZ. Wieder eine Verbindung mehr und das wirkt sich bekanntlich negativ auf die Satbilität aus. Zudem ragt dann das OAZ Rohr des JMI deutlich in den Tubus hinein., Was das dann an Bildfehler in der Aufnahme bringen wird dürfte klar sein.


Wie gesagt, ich teste es noch mal am Stern, da mag der Unendlichpunkt ja noch ein bisserl verschobnen sien. Aber ich vermute nicht das es reichen wird.

Dir und allen anderen ein frohes Fest

Ralph
 

happy_mac

Aktives Mitglied
Servus Karl-Heinz

Meiner Info nach haben alle 3 DX Auszuge die gleiche Bauhöhe und Auszugslänge. Also sollte dein DX1 und mein DX3 sich gleich verhalten.
Ich verwende eine 10D, du eine 300D. Beide haben das gleiche SLR Maß zur Filmebene. Ich habe ebenfalls den Komakorrektor von Baader.

Nun kommst du in den Fokus. Musst du dazu den OAZ vollkommen ausfahren? Könntest du auch bitte mal nachmessen wie das Maß vom Tubus aus bis zur Kamera ist? (Also Tubus bis Bajonett der 300D)

Ich hab gerade mal eine 50mm Hülse eingesetzt und ein 20mm 2" nagler verwendet. Vollkommen ausgefahren ist es mir nicht möglich auf Unendlich (sehr weit entferntes Objekt) zu fokusieren. Ich muss dazu das Nagler noch 1,5cm aus der Verlängerungshülse schieben.

Wenn es bei dir geht und bei mir nicht ist das ein Zeichen schlampiger Fertigung.

Frohes Weihnachtsfest
Gruß
Ralph
 

happy_mac

Aktives Mitglied
Danke für deine Mühe und für das Bild.
Also ist bei dir der OAZ richtig montiert.
In dem Fall hast du optimale Stabilität beim Fotografieren. Ne Hülse für die Okulare ist dann nicht so tragisch. Da der Fokus bei mir aber so derb nach aussen liegt reicht die Hülse nicht mal für 2" Okulare aus.

Ein gutes Beispiel wie schlampig Zeugs montiert wird. Einfach irgendwo den OAZ an den Tubus nageln.

So, ich mach nicht länger herumm. Die Mail an Wolfi ist raus das daß Teil wieder retour geht. Ist schon größtenteils wieder verpackt. Also werde ich erst einmal mit dem GSO weiter arbeiten.
Wieder etwas gelernt.

Jetzt habe ich nur das Problem das ich die Rohrschellen des GSO verstärkt habe damit der Orion da rein passt. Wenn ich die Verstärkung heraus nehme geht der original Filz auch mit ab. Muss das dann wieder irgendwie ergänzen. Kostet wieder unnötige Zeit, Geld und Material <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/frown.gif" alt="" />((

Schöne Beschehrung.

Tschö
Ralph

PS: Hattest du auch Probleme mit dem Sucher? Ich meine nicht passenden Sucherhalter und Sucherschuh? Das kommt bei mir ja auch noch dazu.
 

KHG

Aktives Mitglied
Hallo Peter,

in Verbindung mit dem DX1 OAZ und der 300D ist das wirklich eine stabile Lösung. Vorallem habe ich mich darüber gefreut,
wie feinfühlig man mit dem OAZ den Focus einstellen kann.
DSLR Focus + DX1 ist einfach empfehlenswert <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/smile.gif" alt="" />

>Hattest du auch Probleme mit dem Sucher? Ich meine nicht passenden Sucherhalter und Sucherschuh
Nein, auch hier habe ich keinen Mangel. Es hat alles perfekt zusammen gepast. Für Dich persönlich ist das natürlich recht schlecht gelaufen, sieht nach einem Montagsgerät aus <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/frown.gif" alt="" />
Die Frage wäre sowie so gewesen, ob sich der Umstieg vom GSO 200/800 auf ORION 200/900 gelohnt hätte. Ich habe auch mit
beiden Systemen geliebäugelt, da aber der GSO nicht Lieferbar war, hab ich mich für den ORION entschieden.
Na ja, eigentlich hätte ich zu dieser Zeit lieber einen MK69 gekauft, aber der war nicht mehr Lieferbar.
Vielleicht sieht das ganze nächstes Jahr besser aus.

Ansonsten wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und
CS
Karl-Heinz
 

TS-Wolfi

Sponsor Astronomie.de
Hallo Herr McIntosh,

ich wollte nur erwähnen, daß ich Ihnen auch angeboten habe, den Hauptspiegel weiter zurück zu setzen und dadurch Ihnen die Möglichkeit der optimalen Fokallage zu geben.

Der zu lange Fokus hat für mich eine Möglichkeit, daß im Stress des Weihnachtsgeschäftes (jeder will ja sein Zeug wenn möglich sofort haben) Ein Newton mit der Fokalebene für den Standard Auszug genommen wurde, statt eines Newtons für die nur 40mm langen JMI Auszüge.

Es gibt viele Sternfreunde, die einen extra langen Back Fokus wollen, weil sie ja mit Filterrädern oder Off Axis Guder arbeiten wollen. Ich denke, daß Sie einen solchen erwischt haben.

Aus den bisherigen Mails können Sie ersehen, daß die Sache mit der Standard Fokuslage auch funktioniert.

Schade finde ich, daß Sie, bevor Sie alles mit mir ausgemailt haben, gleich ins Forum gezogen sind. Der richtige Weg wäre doch gewesen, erst die gesamte Abwicklung und auch meine Antwort abzuwarten und dann mit einem geordneten Resumee ins Forum zu gehen. Man sollte doch immer die Leute erst ausreden lassen, bevor man einen riesen Luftballon aufbläst.

Wolfi Ransburg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

happy_mac

Aktives Mitglied
Was ist so verwerflich hier zu berichten das Orion Schlamperhafte Geräte ausliefert?
Wo der OAZ falsch montiert wird, wo der Sucher nicht mal mit Gewaltanwendung in den Sucherschuh passt oder besser gesagt ein so krummen Sucherhalter hat das man sich fagt welch Anfänger den geschnitzt hat?

Soll ich jubeln und frohlocken das ich eine 50mm Hülse gratis bekommen kann? Mit der ich ne Kamera aber nicht mal ein 2" Okular in den Fokus bekomm?
Oder, nachdem Kalles Psoting feststeht das der OAZ falsch montiert ist (angesichts der Fokallage nicht anders zu vermuten), ich nun jubeln darf das ich den Tubus umgebaut bekommen kann das alles wieder passt?

Oder das noch nicht ein sterbens Wörtchen darüber gefallen ist was ich mit dem Scheppen nicht passenden Sucher anfangen soll?


Vielleicht kann der Rest hier verstehen das ich von dem Krempel nicht 1 Gramm umgebaut, angepasst oder irgendwas anderes haben möchte.

Desweiteren geht es mir auf den Sack wenn eine Hersteller solche Gurcken ausliefert und dies dann schön unter den Tisch gekehrt werden soll.
Aber wahrscheinlich bin ich selbst darann Schuld weil ich vor Wochen das Teleskop bestellt habe und auch froh war es noch vor Weihnachten zu bekommen. Ich hatte ja eine besonders gelungene Beschehrung.
Ich habe mich besonders gefreut Stundenlang meine Rohrschellen für den Orion umzubasteln und wieder zurückzubasteln. Basteln macht doch Spass zur Weihnachtszeit.

(Nun das mit den Rohrschellen sollte mal Näher erleutern. Die original Rohrschellen von Orion eignen sich für die Müllablage. Das sind nähmlich einfach nur zwei Runde Bänder ohne geraden Ansatz für Schiene oder Leitrohr. Dabei liegt eine umgefräßte Schiene für Vixens Montierungen bei. Ich hab ne Losmandy Montierung und kann diese gleich vergessen. Desweiteren montiert man an der Prachtschelle auch kein Leitrohr so einfach. Dazu muss man sich auch gleich was basteln was alles andere als einfach ist.
Aber das wusste ich bevor ich den Orion bestellt habe. Dies habe ich schon billigend in kauf genommen. Aber der Rest sollte wenigstens funktionieren)

Gruß
Ralph
 

TS-Wolfi

Sponsor Astronomie.de
Hallo Herr McIntosh,

der Auszug wurde von uns adaptiert, Sie wollten ja einen JMI haben und ich habe es schon erleutert, daß hier eine Verwechslung passiert sein kann.

Wir haben einen Fehler gemacht, wir haben uns treiben lassen, so einen Umbau kann man nicht im Weihnachtsstress machen, wir hätten gleich im Januar die Auslieferung erledigen sollen. Wenn die Teile am 23.12. kommen, wäre es halt heuer nichts mehr gewesen - basta.

Wir lassen das Teleskop im Januar abholen.

Wie gesagt, diese beiden Fehler können bei uns im Hause passiert sein.

Ein Umtausch in ein komplett funktionierendes Teleskop ist möglich und würde von uns im Januar durchgeführt werden oder Sie können natürlich vom Kauf zurücktreten.

Wolfi Ransburg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Dieter

Aktives Mitglied
Hi Ralph,

ich kann deinen Ärger wirklich nachvollziehen, aber mehr als Ausbesserung, Umtausch oder Rücktritt vom Kauf kannst du doch wirklich nicht vom Wolfi erwarten.

Im übrigen bist du nicht allein. Ich habe am Heiligabend meinen Meade DSI bekommen. Nicht nur das Meade D ordentlich auf den US-Preis aufschlägt (dafür hätte ich eigentlich eine deutsche Bedienungsanleitung erwartet), sondern auch das zum Lieferumfang gehörende USB-Kabel fehlte.
 

TS-Wolfi

Sponsor Astronomie.de
Hallo Ralph,

ich kann den Ärger von H. McIntosh wirklich nachvollziehen, man freut sich aufs Teleskop und dann....

Ich werde meiner Verantwortung auf jeden Fall gerecht werden und habe mich auch im Direktmail schon bei H. McIntosh entschuldigt.

Am Montag wird von uns die Abholung veranlasst und dann steht es H. McIntosh frei, wie er sich entscheidet.

Wolfi
 

Mopperle

Aktives Mitglied
Hi Dieter,

Du hast Dir den Meade DSI besorgt? Dann bin ich mal auf deinen ersten Erfahrungsbericht gespannt. Mich würde nämlich brennend interessieren was das Teil im Vergleich zu z.B. einer EOS leistet.
Da ich mich von meinem chemischen Fotokrempel nicht trennen kann (sentimental <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/crazy.gif" alt="" /> ) wäre dieses Teil eine Alternative für mich, da mir echte Astrokameras einfach zu teuer sind.

Gruß,
Otto
 

KHG

Aktives Mitglied
Hallo Otto,

nichts für ungut, aber wie soll man eine 6,2 Mega Pixel Kamera mit einer 250.000 Pixel Kamera vergleichen können ??

Zum vergleichen sollte man besser eine MOD. TouCam, ATIK Kamera oder SAC nehmen.

CS
Kalle

 

gelöscht_U8606

Aktives Mitglied
Hi!

Ihm geht es gewiss um die Rotempfindlichkeit.
Mir geht es so wie ihm.
Bei mir fällt irgendwann die Entscheidung zwischen
der Canon 300D(digi Siegelreflex) oder dem DSI (prof. aufgepeppte Webcam).

Grüße

Sabine

 

GerritMV

Aktives Mitglied
Hi *,

gut das die Diskussions-Drift gegen den Meade DSI geht. Hat zwar mit dem eigentlichen Topic nichts mehr zu tun <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/crazy.gif" alt="" />, aber besänftigt wohl. Montagefehler können passieren. Ich habe meinen TS Foto-Newton / Orion UK 8" f/4.5 Newton Anfang Dezember erhalten und bin mit dem Teil sehr zufrieden. Fotographiere mit der Canon 300D und muß sagen, daß sie den Tubus noch nicht deformiert hat. Fokusieren mit der 300D funktioniert auch einwandfrei.

Ob man Reklamationsdiskussionen öffentlich führt oder mit dem Händler erstmal im direkten Kontakt Probleme klärt, ist eine Stil-Frage.....

Servus,
Gerrit
 

happy_mac

Aktives Mitglied
Lieber Gerrit

Ich habe es nicht nötig Reklamationen öffentlich zu führen da unabhängig des Lieferannten fehlerhafte Geräte postwendend zurück gehen. Das ist nichts besonderes und hat auch nichts mit Kulanz zu tun sondern ist normales Geschäftsverhalten.
Mir liegt es auch nicht Nahe in irgend einer Weise hierdurch einen Vorteil zu "erpressen". Das Teil geht zurück, und das wars.

Hingegen finde ich es äusserst traurig das es wohl nicht opportun ist über gelieferte Geräte zu berichten die in die Kategorie Saure-Gurken fallen.
Wenn du auch einen funktionierenden Orion hast ist das sehr schön für dich zeigt aber wieder das auf der anderen Seite Schlamperzeugs ausgeliefert wird. Ich mag es auch nicht wenn quasi dem Kunden die Schuld in die Schuhe geschoben wird a la Liefertermin oder der Aussage das solche Geräte eben so sein müssen.

Wenn eine Firma einen guten Service bietet dann kommen solche Geräte erst gar nicht beim Kunden an!


Zum DSI, wenn es schon Thema ist.

Leider habe ich von dem Teil fast nichts brauchbares gesehen. Hingegen sehr deutlich besseres aus der SC-Umgebauten Webcam Fraktion.


Gruß
Ralph
 

gelöscht_U8606

Aktives Mitglied
Hi!

DSI:
> Leider habe ich von dem Teil fast nichts brauchbares gesehen.

Sehr viel gibt es auch noch nicht. Hast Du mal ein paar Links?

Grüße

Sabine
 

Dieter

Aktives Mitglied
Hi Otto,

mach ich gern. Falls ich damit zu Recht komme, werde ich es den EOS zeigen! <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/wink.gif" alt="" />
 

Jörgen

Aktives Mitglied
Hallo Ralph!

Ich stimme Dir da völlig zu.

Wenn eine Firma einen guten Service bietet dann kommen solche Geräte erst gar nicht beim Kunden an!

Das ist nämlich der Kern der Sache. Wenn ich so bei meinen Astro-Kollegen rumfrage und meine eigenen Erfahrungen anschaue, dann ist bezüglich Falsch- und Fehllieferungen eine gewissen Firma nicht zu schlagen. Und wehe man sagt was oder schreibt was, das ist dann immer gleich schlechter Stil und ein persönlicher Angriff auf die Ransburg-Connection. Seitenlange Threads mit dem Inhalt Wolfi ist der Beste dagegen sind wohl vollkommen genehm, obwohl das den Eindruck hinterläßt, dass das halbe Board gekauft ist.

Als GSO noch neu war und noch bei einem gewissen Händlern BK7 für Pyrex verkauft wurde, habe ich mich für einen GSO-Dobson interssiert. Ich bin damals nach Augsburg gefahren, da das von mir aus der nächste Händler mit GSO war. Auf die Nachfrage, wie die Geräte qualitativ sind, sagte er mir: "Das Zeug ist unterste Stufe und alles was noch minderwertiger als das ist, ist Mist. Ich verkaufe das an Leute, die es haben wollen, aber Leuten die Qualität wollen, empfehle ich etwas anderes." Ein Kollege hat sich dann einen gekauft, ich habe meinen Wunsch noch zurückgestellt. Beim Justieren des Dobsons ist dann prompt eine Schraube abgebrochen, die vom Händler natürlich ersetzt wurde.
Solche Sachen passieren im unteren Preissegment eben, damit muss man sich entweder abfinden oder mehr Geld ausgeben. Leider wird hier im Board und bei manchen Astrohändlern immer so getan, als ob zwischen einem teuren ICS Newton und einem billigeren Produkt der einzige Unterschied der Preis und das Logo sei.
Deswegen finde ich es gut, wenn sich auch Berichte wie Deiner finden, die Einsteigern aufzeigen, dass eben nicht immer alles Gold ist, was glänzt.

Gruß,
Jörgen

 

happy_mac

Aktives Mitglied
Um das Thema zu einem Abschluss zu bringen hier noch die Info das die Rückholung des Newton heute veranlasst wurde. Das hat mir Herr Ransburg heute Telefonisch bestätigt und sich nochmals entschuldigt.
Also wird mein oller GSO weiterhin seine Dienste tun.


@Sabine:
Es gibt viele Leuts bei cloudynigt.com die sich mit dem DSI austoben. Darunter findest du auch die beste Aufnahme (M1) die ich mit dem Teil sehen komnnte von SukLee. (die ist wirklich gut. Der Mann hat aber Ahnung von Astrofotografie und auch ein Mörderequipment mit dem DSI verwendet)

Desweiteren gibt es eine eigene Newsgroup bei Yahoo zum DSI. Leider kann ich dir den Link dazu nicht geben. Gerade dort wirs du sehr viele Bilder finden können, leider zum aller größten Teil schrottige Aufnahmen.

Mit ein bisserl suche bekommt man eine neue 300D für 700 Euro. Das DSI kostet 400 Euro. Mit der 300D bekommst du aber Bilder an die das DSI nicht mal annähern herann kommt. Daher würde ich mir den kauf lange überlegen.

@Dietmar
Dir wünsch ich natürlich das dein Kabel baldigst kommt. Und natürlich das Händchen dazu meine obrige These zu wiederlegen.

Gruß
Ralph
 

gelöscht_U8606

Aktives Mitglied
Hi!

Besten Dank. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/smile.gif" alt="" />

Weils hier nicht hingehört nur kurz:
Ich werde wohl sehr lange nachdenken, solange bis die DSI_Jungens besser geworden
sind oder die Canon deutlich inflationiert ist. Also schätzungsweise 1/2 Jahr oder so. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/wink.gif" alt="" />

ToiToiToi, für dein Austauschgerät.

Grüße

Sabine
 

alois

Aktives Mitglied
Hallo Zusammen.

Zitat
Ich bin damals nach Augsburg gefahren, da das von mir aus der nächste Händler mit GSO war. Auf die Nachfrage, wie die Geräte qualitativ sind, sagte er mir: "Das Zeug ist unterste Stufe und alles was noch minderwertiger als das ist, ist Mist. Ich verkaufe das an Leute, die es haben wollen, aber Leuten die Qualität wollen, empfehle ich etwas anderes." Ein Kollege hat sich dann einen gekauft, ich habe meinen Wunsch noch zurückgestellt. Beim Justieren des Dobsons ist dann prompt eine Schraube abgebrochen, die vom Händler natürlich ersetzt wurde.
--------------------------------------------------------------

Diesen Satz finde ich übertrieben und muss ihm widersprechen.

Ich hatte einige GSO zum Kontrollieren gehabt.
Diese waren alle Strehl besser als 90 % und ihre
Flächen waren gleichmäßig und glatt und ich hatte keine Probleme
sie zu justieren.
Diese Besitzer haben ihre Freude daran.
Und wenn jemand eine Justierschraube abdreht, bevor er nachdenkt
dass er alle etwas nachlassen kann um neuen Freiraum zu schaffen,
dafür kann der Hersteller wohl nicht die Schuld tragen.
Schrauben kann man kaufen oder ersetzen lassen.
Aber denken muss man noch selber.
Dafür gibt es noch keinen Ersatz, auch wenn es mancher so möchte.
Nur kann der Händler aus Höflichkeit, das nicht sagen.
Ob wir mit ihm auch so umgehen ? - könnten ??

Viele Grüße
Alois
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben