Winkelvergrößerung einer Yagi-Antenne? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
  • Wartungsarbeiten am 24.09.2021 von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr

    Am Samstag, den 24.09.2021 wird in der Zeit von 20.00 bis 21.00 Uhr ein neues Update (Patchday) der Forensoftware eingespielt.
    In diesem Zeitraum wird das Forum in den Wartungsmodus versetzt.

    Vielen Dank für Euer Verständnis
    Euer Moderatorenteam

Winkelvergrößerung einer Yagi-Antenne?

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

eine 5-Element Yagi lauscht bei mir gen GRAVES. Das Feld ist aber so groß, daß so nah, wie ich dran bin, der Blickwinkel nur einen Teil davon erfaßt. Wie bekomme ich den größer?

Die Idee ist, den vorderen der 3 Direktoren zu entfernen (kein Problem, da zerlegbar), um den Winkel zu weiten. Ok, der Gewinn sänke etwas, aber wenn ich Signal hab, dann satt, also "Reserven" sind da, denke ich. Funktioniert das?

Fallls das funzt, läge ja der Versuch nahe, auszuprobieren, wie weit man das wohl treiben könne... :cool: Bis zum "Fischauge" vllt. ganz ohne Direktoren...?

Anlaß ist ein Video auf youtube*) von Peter Wehrle (Vortrag Alfred Schmidt), wo ein Blick von oben die effektive Abdeckung zeigt. Unter anderem. Bin fast erschrocken, was mir da wo ich bin - südlich KA - alles durch die Lappen geht :oops:

Was meint ihr, geht das?

Viele Grüße
Okke


*) etwa bei 9:33 ist die Karte zu sehen:
 

Okke_Dillen

Mitglied
Hi Jörg,

jou, die meist eingesetzten Yagis sind 4-Elementer, also 2 statt 3 Direktoren. Weitwinkliger und weniger Gewinn. Paßt ins Bild. Deswegen erschien mir mein Ansatz sehr naheliegend.
Zu basteln hab ich genug (Stau!), da muß nicht noch ne Antenne dazukommen ;). Manche Räder kaufe ich einfach anstatt sie neu zu erfinden 😇

Da auch die gestandenen Funkamateure hier keine Antwort zu haben scheinen, muß ich wohl die Leiter rauskramen und empirisch vorgehen... 📡

Gruß
Okke
 

Uwe_HF

Mitglied
Hallo Okke,
wenn man das Richtdiagramm (Azimut und Elevation) einer 5 Element Yagi mit einer 3 Element vergleicht sieht man, das die 3 Element Yagi ein größeres Richtdiagramm hat. Man kann einfach entsprechende Direktoren weg lassen. Das funktioniert etwas, besser ist es aber eine für 3 Elemente gerechnete Antenne zu verwenden!

Auf der Seite von DK7ZB kannst Du Dir die unterschiedlichen Richtdiagramme hier z.B
Construction details
von 2 bis 6 Element Antennen anschauen. Dies sind 12,5 Ohm Antennen und für max. Gewinn optimiert.

Ich persönich bevorzuge Antennen mit guten Vor- Rückverhältnis und wenig Nebenzipfeln im Richtdiagramm.

Hier ist der Gewinn etwas niedriger.

Schau der mal, wenn Du magst die unterschiedlichen Richtdiagramme für 144 MHz Antennen an.
Martin hat mal bei einem Vortrag gesagt, wenn jemand eine Antenne für einen etwas anderem Frequenzbereich benötigt würde er die ausgeguckte Antenne für diese Frequenz neu berechen. Wenn Du doch bauen kannst guck Dir was passendes aus und frag Ihn, ob er Dir die Antenne für die Graves Frequenz neue rechnen würde?
Am einfachsten sind Antennen mit 50 Ohm Fußpunktwiderstand zu bauen!
Kann mich heute Abende noch mal melden.
CS
Uwe
 

Okke_Dillen

Mitglied
Hallo Uwe,

Super! Damit kann ich was anfangen!

Hab inzwischen die Höhen erklommen, diverse Spinnen belästigt und den vordersten abgenommen.

Das Ergebnis ist zunächst erwartungsgemäß, also 4..5dB weniger Gewinn. Das war klar. Jetzt fehlt noch etwas Schrappbetrachtung und natürlich Prüflinge, Prüflinge, Prüflinge!

Oh, grad kommt einer rein ☄

Vorher:
5-Elemente.jpg

Normal sind hier so 116...119dB Noisefloor

Nachher:
4-Elemente nach Event.jpg

Noisefloor 4..5dB weniger, also 4..5 dB weniger Gewinn

Bröckchen (das Event):
event20200919_142638_145.jpg


und ein Plot dazu:
4-Elemente mit Event_Plot.jpg

links der Peak ist der Meteor, rechts sind Schrappbuckel.

Das lasse ich jetzt mal so laufen und beobachte das Verhalten...

Inzwischen vertiefe ich mich mal in Uwes Links...... danke dafür!!!

Viele Grüße
Okke
 

eberhard_ehret

Mitglied
Hallo,

...so, bin gerade zurückgekommen....hatte heute Nachmittag einen Vortrag zum Thema "Funk-CB-Funk-Amateurfunk"...
im Freien und mit Abstand...natürlich mit Sprechverstärker.....

@ Okke: Da von K'ruhe bis Dijon ja die Straßenbahn fährt... :cool:....würde ich testweise hier zum Äußersten gehen und alle
Direktoren mal abschrauben....nur Reflektor und Dipol....dann kannst Du ja langsam "von hinten" wieder aufbauen, wenn's
vorne an Gewinn fehlen sollte.....
LG Eberhard
 

Okke_Dillen

Mitglied
Hallo nochmal Uwe,

das sind ja sehr interessante Seiten! :y:

Mir fällt auch gerade auf, daß bei meiner Antenne der 1te Dir. sehr nah am Dipol dran ist. Bei den gezeigten Antennen ist der durchweg deutlich weiter weg.

Die Nähe weist mir in Richtung empfindlich-auf-Veränderungen.... oder ist es genau umgekehrt? :unsure: Die da - klick
Sie hat 9,1dB Gewinn. Die Sirio 4-Elem. hat 8,5.

Mit Prüfsignal hab ich nu 64,0dB SNR, vorher waren es 59,9. Das sind also 4,1dB weniger.

Noisefloor war zuvor zw -116 und -120dBm, nun sind es -119 bis -124,5dBm.

Konsistent um 4dB weniger. Wenn gleichzeitig der Winkel entsprechend zunimmt, sei's gegönnt, sofern die Abstimmung nicht gelitten hat. Für Letzteres hab ich halt meßtechnisch nix da...
Lediglich CAMRAS könnte mir helfen. Sehe ich nun mehr von dem Zeug, das der Kollege Holländer erfaßt, oder nicht? (läuft...)

von K'ruhe bis Dijon ja die Straßenbahn fährt...
jou, GRAVES hat glaub sogar ne eigene Haltestelle auf der Linie 🤣

Ja etwa mit der Einstellung gehe ich da grad dran :cool:
Möglicherweise wäre ganz ohne Dir'en, also nur Dipol mit Reflektor sogar die beste Lösung? Zumindest erwarte ich dafür den geringsten "Detune", natürlich den weitesten Winkel. A propos, wie weit wäre der Winkel dann?

Achja, ist eine Yagi in der Höhe eigt weitwinkliger als in der Breite?

Danke und viele Grüße,
Okke
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

also bisher erkenne ich nicht wirklich Nachteile, aber Gewißheit hätte man mit einem Beacon in der Nähe, damit könnte ich richtig vergleichen...

Ist jemand ein 2m-Band Beacon im Raum Karlsruhe/Rastatt bekannt? Das mit der Inetsuche war nicht so erfolgreich....

Das Hintergrundrauschen ist geringer und scheins werden Sachen erfaßt, die ich vorher nicht gesehen hab, und anderes, das vorher auch schon da war, ist immer noch da, was tatsächlich auf einen weiteren Winkel deuten könnte.

Zum Thema Schrapp als Orientierung taugt dieser aktuelle Screenshot als Indiz, daß es nicht taugt:

event20200920_192947_92_unverschämtheit_crp.jpg

rekordverdächtig..... (Antenne modif.)

So weit, MG!
Okke
 

Anhänge

  • event20200917_191139_55_rekord_frechheit.jpg
    event20200917_191139_55_rekord_frechheit.jpg
    789,8 KB · Aufrufe: 71

JTorhoff

Mitglied
Jo, das deckt sich in etwa mit meinen Beobachtungen, die ich mit 3 und 5 Element Yagis gemacht habe.

Bei mir war die Vorgehensweise allerdings anders herum - erst waren es 3 Elemente und danach 5.

Die Erkenntnis war tatsächlich: Es gibt in erster Linie mehr Rauschen, aber nicht unbedingt mehr Signale - eher weniger.
Ist aber alles reines Bauchgefühl und nicht mit Messungen, etc. belegt ;)
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

die HB9CV ist in Betrieb und schaut genau gen Süden, derzeit 15 Grad Elevation. Die Yagi ist wieder vollständig (hat wieder alle fünve dran) und mit Blickrichtung SW, wie gehabt.
Daß eine Winkeldifferenzierung stattfindet, zeigt der Score zeigte zuvor 15..16% Ereignisüberlappung mit der 0815 und nun knapp 25%. Allerdings erst eine Nacht in Betrieb... Statistik...? 😇

Erwartungsgemäß liefert die HB9CV ein besseres Signal als die 0815-Rundstrahl und läuft parallel zur Yagi, an jeweils eigenem SDR-Stick in einem PC, mit 2 Instanzen von SpecLab. Es ist der 15W i5. Die CPU-Auslastung lag mit 1 Instanz von SL um 32% laut TskMgr, mit 2 Instanzen schon bei 82%! Also nicht nur verdoppelt :oops: Er wird auch deutlich wärmer. Ich beobachte das gerade, bei soviel Last ist im Dauerbetrieb ggfs forcierte Kühlung angezeigt...

Nachdem ich die zweite konfiguriert, gespeichert und neu gestartet hatte, sank die CPU-Last auf 72%... aha, ja dann... Nun tauchen die Scnshots mit jeweils eigenem Stempel auf mit Präfix "Süd" bzw "Südwest" und auch mit diskreten Stationsnamen "GRAV-S" bzw "GRAV-SW". So kann ich auf den ersten Blick sehen, wessen Anzeige grad zu sehen ist. So beziehen sich beide auf dieselbe Zeitbasis, womit die Protokolle nun perfekt synchronisiert sind :cool: Noch ein kleines Batch in den Autostartordner mit 10s Startzeitdifferenz, damit die beiden geordnet starten und jeder seine Startconfig findet. :giggle:

MG Okke
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moinmoin,

ein paar Bilder wollte ich noch nachreichen. Da oben trohnt nun die HB9CV-k:
Saugnapf-Dachmontage Seitenansichtf.jpg

etwa 30 Grad Elevation, Blickrichtung Süden 🧭

Der hintere Abstandshalter wurde durch eine POM-Platte ersetzt mit identischem Abstandsmaß und Fotogewindelöchern für allerlei Befestigungsmöglichkeiten an Fotostativen. Hier auf der Wechselplatte eines billigen China-3-Wege-Neigers von Neweer (für Fotografie eher nur bedingt geeignet, wegen ungeschickt angebrachter Knaufhebel, für diese Anwendung aber perfekt). Das Ding besteht im wesentlichen aus Alu (oder sowas), Gummi, Plastik, verzinkten Schrauben und reichlich Silikonfett. Es ist robust und weitestgehend wetterfest.

Der 3W-Neiger sitzt auf einer 22mm Massiv-Alustange, die im Saugnapfgreifer im Griff versenkt sitzt und von unten verschraubt ist. Hält bombenfest. So sieht das in Position aus:

Saugnapf-Dachmontage f anno.jpg


1. HB9CV-k
2. Neweer 3wege Neiger
3. Alumast, ca 50cm lang
4. Saugfnapfgreifer
5. POM-Stück anstatt POM-Abstandsröllchen

Das Ganze sitzt auf einer Edelstahlplatte, die aufm Womodach angebracht war (dort wird typisch eine 12V Sat-Anlage für TV montiert)

MG Okke
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

ich hab nun, da ich die Yagi eine Weile mit allen 5-Elementen betrieben wurde, ein paar Daten sammeln können, um die Sache statistisch angehen zu können. Vorhin hab ich bei laufender Aufnahme das vorderste Element wieder abgenommen und den Signalgraph festgehalten, um den Unterschied sehen zu können. Leider ist eine Schrappwelle da genau reingegrätscht, sodaß es etwas schwieriger ist, den Einfluß auf alle Signalverläufe gleich zu erkennen:

spcapt1_yagi5_zu_yagi4_anno.jpg

man siehts schön wackeln bis ich den Direktor weg hatte :giggle:

Als nächstes ist noch eine SWR-Messung dran, mal schauen, ob und wieviel sich was verändert hat...?

MG Okke
 
Oben