Zahnräder klemmen | Seite 2 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Zahnräder klemmen

Marc123

Mitglied
Hallo,

Wenn man alle Zahnräder locker macht
ist nur das Problem das die Schrauben sich mit der
Zeit rausdrehen können
oder das es dann alles sehr wackelig ist.
Mein Zahnrad an der Erde klemmt auch an einer stelle!
Mann könnte mit Schleifpapier sie nachbearbeiten,
dass Problem ist dan allerdings das ohne Schutzlack
es nichtmehr so schön aussehen kann.
 

aufzumatom

Mitglied
Hallo,

bei mir war der Haltearm der Erde einfach zu lang. Das kleine Zahnrad griff nicht in den großen Zahnradkranz, zudem saß die Erde mit der Mondmanschette sehr locker in der Halterung. Nachdem ich die Erdhalterung gekürzt und den Erd-Pin mit etwas Klebeband verstärkt habe, lief dann doch alles wunderbar. Ist halt ein Bastelsatz ... :)

Beste Grüße!
 

Juergen63

Mitglied
Moin zusammen,

hab gestern nach längerer Pause mal die Erde so sorgfältig wie möglich montiert.Hab ja einen kleinen Getriebemotor angebaut und war geschockt und entäuscht.Von "präzise" oder Präzisionsorrery bei mir keine Spur.Das große Zahnrad ist bei mir auch so schlecht,dass ich so langsam die Lust verliere.Ohne Haken,Eiern und Gewalt geht nur wenig.Wie sollen sich die nächsten Räder oder das Letzte erst locker drehen,dass der Motor hält.Fast jedes Teil müsste mit großem Zeitaufwand geändert werden damit es vielleicht funktioniert.Möglicherweise kriege ich aber auch immer "Montagsproduktionen".Die Teile,die ich ich doppelt habe,sind aber auch nicht besser.
Das wir hier keine Nobel-Schweizer-Automatikuhr bauen ist mir dabei klar.Ein bißchen bessere Quali...Man kann nicht alles haben.
Entschuldigt,bin ein bißchen sauer und werd mich nochmal intensiv damit beschäftigen,aber es soll nicht zur Lebensaufgabe werden.


Gruß Jürgen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

wolff

Mitglied
Hallo Jürgen

Du hast schon Recht und ich verstehe Deinen Frust, es ging mir auch so. Ich denke hier erlebt ein Großteil der Abonennten eine gewisse Niederlage, aber es gibt ja auch welche, bei denen bis heute noch nicht ein einziges Problem aufgetreten ist und das gibt wieder neuen Mut. Ich war gestern früh auch richtig sauer - war schon kurz davor aufzugeben, nur lass ich mich als Bastler nicht so schnell unterkriegen.

Jügren, Du bist doch auch ein Bastler und technisch bewandert. Guck Dir mal das kleine Zahnrad an, was auf dem Planetenarm der Erde steckt. Hier ist die Zahnform eine ganz andere wie bei dem großen gravierten Zahnrad. Die Zähne haben innen eine "Rundung", die vom gravierten Zahnrad nicht. Aus diesem Grund können die Zähne vom kleinen Zahnrad nicht vollständig in die Zähne vom gravierten Zahnrad greifen, die laufen vorher deutlich sichtbar auf und das drückt das kleine Zahnrad regelrecht nach außen weg, wodurch das dann unter anderem klemmt. Dazu noch etwas Grad am gravierten Zahnrad und nichts geht mehr. Ich habe gestern Abend (Nacht) die Rundungen von diesem kleinen Zahnrad mit einer Schlüsselfeile abgefeilt, so dass die Form den Zähnen vom gravierten Zahnrad entspricht. Es lief zwar vorher schon insgesamt gut mit den neuen Bauteilen, aber irgendwie doch noch etwas hakelig. Wenn danach noch ein zwei Stellen klemmen, kannst Du ohne bedenken diesen Bereich vom gravierten Zahnrad mit einer dreieckigen Schlüsselfeile nacharbeiten, es kommt so schnell kein rohes Eisen zum vorschein, die Beschichtung vom großen Zahnrad schein recht dick zu sein . Man sieht danach fast garnicht, das man die Zähne mit einer Feile bearbeitet hat.
Jetzt läuft das alles bei mir ohne Kraftaufwand butterweich und ich kann mich dem Umbau der Lagerung im Erdunterstützungsarm widmen.

schönes Wochenende an alle

Gruß Michael
 

luna_cp

Mitglied
Hallo

ich glaube Wolff könnte die Lösung gefunden haben.
Ich habe gestern das rekalmierte Heft 10, also den Erdunterstützungsarm bekommen und der Einsatz des neuen Arms hat nichts gebracht.
Darauf hin habe ich mich auch den Zähnen genauer zugewandt, ebenfalls hier und da ein wenig am großen Zahnrad gefeilt und dabei auch festgestellt dass die Zahnform beim kleinen Erde-Zahnrad anders ist. Aber ich habe mich bisher noch nicht getraut da rumzufeilen. Nach Wolffs Tip aber werde ich es doch versuchen. Wenn das dann auch nichts bringt muss ich eben doch nochmal den Service belästigen, denn dann kanns wirklich nur noch am großen gravierten Rad liegen.
Danke Wolff, werde deinen Tip durchführen und dann hier berichten.
LG
Luna
 

DonHugo

Mitglied
Bei mir klemmt das System an einer Stelle bzw. 3/4 des insgesamten Umlaufes klappen der Rest klappt nur bedingt.

Es liegt definitiv an der großen Platte, denn wenn man mal die Erde langsam dreht und genau hinschaut sieht man das zumindest bei mir , dort wo es hackt ,die Zähne etwas aber nur leicht größer sind und die Zähne von der erde dort hängen bleiben...

Also heißt es das ich die Zähne abfeilen muss, aber wie?
Trau mich da auch nicht so rann ;)
 

luna_cp

Mitglied
Hallo Leute

Wolffs Tip, die Zähne des kleinen Erd-Zahnrades mit der Feile zu bearbeiten funktioniert!!!!!!
Mit einer Dreiecks-Schlüsselfeile kann man ganz leicht die Zähne flacher bzw. schmäler feilen. Siehe Foto. Dann läuft die ganze Sache butterweich und ohne haken.
Und keine Angst, dass das Eisen darunter vor guckt. Das kleine Zahnrad scheint massiv Messing zu sein, denn es ist nicht magnetisch und es kommt nichts silbriges hervor.
Dass der Lack dadurch auch weg ist, stört mich nicht - Messing rostet ja nicht und zwischen den Zähnen sieht man es ja schließlich auch nicht.

Lg
Luna
 

Anhänge

  • DSC05695.JPG
    DSC05695.JPG
    97,3 KB · Aufrufe: 893
  • DSC05697.JPG
    DSC05697.JPG
    84,1 KB · Aufrufe: 888

MarcusFecht

Mitglied
Hallo,

das ist wirklich ein guter Tipp.

Bekommt man Schlüsselfeilen denn im Baumarkt bzw welche Größe wäre denn am günstigsten?

Grüße
Marcus
 

luna_cp

Mitglied
Hallo Marcus

Schlüsselfeilen gibt es meist im Set mit allen Sorten drin, Flach, Dreieck, Rund, Vierkant, spitz und stumpf.
Sind oft in den "Kruschtelkisten" zu finden.

LG
Luna
 

Anhänge

  • DSC05699.JPG
    DSC05699.JPG
    95,1 KB · Aufrufe: 870

wolff

Mitglied
Hallo Luna

Na also, genau so sieht mein bearbeitetes Zahnrad auch aus - freut mich auch, das Dein Orrery jetzt richtig funktioniert.

Wie Marcus auch schon geschrieben hat, sind die Bauteile die ab Heft 11 bis 48 geliefert werden relativ unspektakulär - ist ja immer nur ein Zahradpaar mit Zahnradarm und da sollte es eigentlich keine Probleme mehr geben. Wer diese Hürde mit Heft 9 und 10 genommen hat, hat es geschafft.
Das kleine Zahnrad ist auch massiv Messing und NICHT lackiert, da kann man ohne Bedenken dran rumfeilen - aber die Zähne müssen schon gleichmäßig bearbeitet werden, also fast schon eine Uhrmacherarbeit.

Schlüsselfeilen sollte es in jedem Baumarkt geben - meistens als kleiner Feilensatz mit 4 bis 6 verschiedene Formen drin - da ist eigentlich auch immer eine dreieckige Feile dabei. Wichtig ist, das die schön fein ist und eine relativ glatte Oberfläche hinterlässt.

Für die, die gerne wissen wollen, was aus massiv Messing ist - also ich bin gerade dabei den Erdunterstützungsarm zu bearbeiten um Kugellager einzubauen - der ist nicht magnetisch aber trotzdem nicht aus Messing - es scheint eine Art Guß zu sein.

Gruß Michael
 

nebin

Mitglied
Hi,

ich habe jetzt auch ein bisschen an dem kleinen Zahnrad gefeilt - jetzt geht es (zumindest meistens - es hackt nur ab und zu...)
aber nur, wenn ich auch die Madenschraube des Erdunterstützungsarms gelockert habe...

Vielleicht noch eine Idee???

Danke für die Tips

MFG
nebin
 

luna_cp

Mitglied
Hallo Nebin

Vieleicht noch ein bischen mehr feilen. Und guck dir mal die Zähne des großen Zahnrads genau an, besonders an den Stellen an denen es hakt. Vieleicht musst da auch ein kleine wenig feilen - bei mir waren da auch winzige kaum sichtbare Grate dran.

LG
Luna
 

wolff

Mitglied
Hallo Nebin

So wie Luna schreibt, die Bereiche wo es jetzt noch klemmt, einfach die Zähne vom großen Zahnrad leicht nachfeilen. Das macht sich ganz gut, wenn Du Dir die Gradzahlen am Außenring merkst wo es klemmt - diesen Bereich brauchst Du auch nur nacharbeiten.

Von dem kleinen Zahrad nimm nur soviel weg, wie auf Lunas Fotos zu sehen ist - zu viel abfeilen ist auch nicht gut - die Zähne sind sowieso schon sehr schmal.

Gruß Michael
 

Frank_Bosch

Mitglied
Hallo zusamnmen,

habe heute endlich Heft 9 und 10 bekommen.

Ich habe Glück und auch diese beiden Hefte konnte ich ohne Probleme montieren und auch die Erde läuft butterweich um das große Zahnrad.

Ich hoffe für alle, die ein wenig Probleme haben, dass Ihr es in Gang bringt. Bleibt dran - ich denke es lohnt sich - auch wenn es wirklich ein Bastel-Bausatz ist, an dem das ein oder andere etwas nachgearbeitet und auch reklamiert werden muss.

Wie oben schon geschrieben wurde ist dies sicher eines der kniffeligsten Teile, und wenn Heft 9/10 verbaut sind und funktionieren - bzw. funktionstüchtig gemacht sind, sollten bei den kommenden Zahnradzusammensetztungen hoffentlich keine so großen Probleme mehr auftreten. Da bin ich der gleichen Meinung wie MarcusFecht und Wolff weiter oben.

Liebe Grüße - Frank
 

wolff

Mitglied
Hallo Frank

Man, hast Du ein Glück - warst ja dann anscheinend doch der 10te - ich freue mich für Dich ;)

Wie weiter oben schon geschrieben, hat der Erdunterstützungsarm bei mir ganz massiv geklemmt - den konnte man auch nicht mit Gewalt verdrehen - beim zweiten Heft 10 dreht er sich wie Butter, wenn die Madenschraube locker ist.

Gruß Michael
 

Frank_Bosch

Mitglied
Hallo Michael,

Danke... ich habe bisher wirklich Glück gehabt - nur zwei Reklamationen bisher:

1. Bohrung in der Sonne war zu groß und konnte nicht auf die Achse geschraubt werden.

2. In Heft 6 fehlte eine Schraube.

Und nun das etwas kleiner Problem mit dem Unterstützungsarm - aber wie gesagt mit festhalten der Zahnräder lässt er sich drehen - das passt so.

Ich drücke echt allen die Daumen, dass die Probleme weniger werden und hoffe dass alle weiter machen und nicht die Flinte ins Korn werfen. Ich denke wenn das Orrery am Ende fertig ist, freut man sich darüber.

Nur die Sache mit dem Versand liegt mir noch etwas schwer im Magen. Ich denke dass ich beim Versand vergessen wurde. Angeblich war ja das Problem, dass meine Zahlung zu spät ankam (ich habe hier berichtet)

Nun habe ich auf Bankeinzug umgestellt - ich hoffe dass nun wieder alle zwei Wochen eine Lieferung kommt.

Liebe Grüße - Frank
 

Bobbynator

Mitglied
Hallo Mitbauer,

nun melde ich mich auch mal hier im Forum zu Wort, nachdem ich hier alles verfolgt habe.
Ich hatte auch das Problem mit dem klemmenden Erdzahnrad.
Habe es aber ganz 'billig' und schnell beheben können.

Bei mir klemmte es NUR wenn die Madenschraube am Erdarm festgezogen war.
Dadurch war mir klar, dass diese Schraube den Erdarm zu nah an die Mittelsäule zog.
Daher habe ich mir überlegt etwes zwischen den Erdarm (40) und das Plastikteil (42) [Heft 8] zu stopfen, um zu verhindern, dass der Erdarm zu nah an die Mittelsäule gezogen wird.
Und zwar genau gegenüber der Madenschraube.

Einfaches Papier, bei mir 3-lagig brachte den vollen Erfolg: Alls läuft butterweich.
Und hat bloß ca. 1 Minute gedauert.
Und ich habe kein Teil 'beschädigt'.

MfG
Bobbynator
 

wolff

Mitglied
Hallo

Willkommen im Club!

Das ist zwar die schnellste und billigste Methode, aber sobald Du den Erdunterstützungsarm später verdrehst, kann auch die Zwischenlage verrutschen. Um dann da ran zu kommen, muss ein Zahnrad ab und das halbe Orrery zerlegt werden!
Also ich bin lieber für zuverlässige und beständige Lösungen ohne etwas zu "beschädigen". Ich möchte später auch, dass das ganze in jeder beliebigen Position des Erdunterstützungsarms einwandfrei funktioniert.
Es wäre in diesem Fall vielleicht auch besser, ein beständigeres und belastbareres Material als Papier zu verwenden und dies an der entsprechenden Stelle auch fest mit dem Erdunterstützungsarm zu verbinden, damit es bei Verstellung auch an seinem Platz bleibt.

Gruß Michael
 

wolff

Mitglied
Hallo Bastler

Falls jemand die Variante von "Bobbynator" anwenden möchte, der kann gegenüber der Madenschraube im Erdunterstützungsarm anstatt Papier auch ein Stück Plastik von dem Blister, in dem die Bauteile verpackt waren, einsetzen. Wenn das mit einem Klecks UHU - Kleber innen am Erdunterstützungsarm befestigt wird, verschiebt sich das auch nicht, wenn man den Erdunterstützungsarm später für eventuelle Einstellungen verdreht. Habe das bei meinem zweiten Heft 10 mal spaßhalber ausprobiert - kann man so machen und ist für die Ewigkeit beständig.

Gruß Michael
 

AgentJ

Mitglied
So, nachdem mein Erdarm auch brutal klemmte,
hatte ich ja zuerst kräftig gemeckert, muß
mich aber nun korrigieren:
Nachdem ich frustriert Heft 11 abgewartet habe
und jetzt endlich montieren konnte, läuft wieder
alles komplett rund ! Kein Klemmen, kein Rucken,-
alles wieder perfekt. Allerdings stützt jetzt der
Zahnradarm aus Heft 11 den gesamten Erdarm OHNE
das ich ihn am Hauptstamm (wie gefordert) festgezogen
habe. So hat das ganze genug Spiel und ist trotzdem fest.
IMO ist das der eigentliche Fehler,- nicht irgendwelche weg-
zufeilenden Grate etc. Mag sein, das das hilft,-
kann aber nicht im Sinne des Erfinders sein.
Probiert es mal ohne Schraube im Erdarm und nur mit
dem festgezogenen Zahnradarm darunter.
Feedback wäre schön.

Grüße,
Jay
 

wolff

Mitglied
Zitat von AgentJ:
IMO ist das der eigentliche Fehler,- nicht irgendwelche wegzufeilenden Grate etc. Mag sein, das das hilft,-
kann aber nicht im Sinne des Erfinders sein.


Grüße,
Jay


Hallo Jay

Nun ja, einfach eine Schraube weglassen oder nicht festziehen mag auch helfen - ist aber genau so wenig im Sinne des Erfinders meine ich.

Es ist soweit schon klar, dass es beim Anziehen der Madenschraube im Erdunterstützungsarm zusätzlich auch klemmen kann, aber es gab und gibt hier welche, bei denen klemmt das auch ohne diese Madenschraube und mit montierten Zahnradarm darunter - einer davon bin/war ich.
Es gibt zwar Sportarten wo man sagt, "das Runde muss in das Eckige", aber das trifft bei einem Zahnradpaar nicht zu.
Wenn man diese Madenschraube weg lässt oder nicht anzieht, bleibt der Erdunterstützungsarm unter Umständen stehen, bzw. läuft nicht im korrekten Verhältnis zu den anderen Planeten mit, weil die Erdspindel im Erdunterstützungsarm durchrutschen kann.
Deshalb wurde von einigen dezent etwas gefeilt und die Madenschraube kann dann auch in jeder Position normal festgezogen werden, ohne das irgendwas klemmt.
Nun ja, muss jeder selbst wissen wie er es schlussendlich haben will, nur bin ich der Meinung, dass das ganze Orrery am Ende korrekt laufen sollte, ohne das da irgend ein Planet hinterher humpelt.

Gruß Michael

Wenn die Planeten genau so präzise ihre Bahnen ziehen würden, wie die Bauteile gefertigt sind, könnte niemand vorhersagen zu welchem Zeitpunkt sich welcher Planet wo befindet.
 

AgentJ

Mitglied
Nönö, da humpelt nix.
Bin nur der Meinung, das wir vielleicht etwas vorschnell waren.
Ich hatte ja das gleiche Theater, jetzt rutscht es wie geschmiert ohne Feilen...
Ich hatte ja sogar überlegt, besser den Plastikfuß unter der Erde wegzulassen
(da war er bei mir so stramm), aber das geht jetzt auch wieder.
Es wird halt alles durch das letzte Bauteil begradigt und gestützt...

Gr, Jay
 

wolff

Mitglied
Hallo Jay

Aber Dein Orrery läuft doch auch nur, weil Du etwas weg gelassen bzw. verändert hast und Du hast sogar den richtigen Zahnradarm aus Heft 11 verbaut! Sobald Du alles korrekt zusammensetzt und auch alle Schrauben einsetzt und festziehst, dreht sich da auch nix mehr, also liegt der Fehler nicht nur bei der Madenschraube. Es kommen hier mehrere Sachen zusammen meine ich. Zum einen die Ungenauigkeiten der einzelnen Bauteile, zum anderen die unterschiedliche Zahnform des Erdzahnradpaars.
Selbst die Erdspindel ist sehr ungenau gefertigt. Bei meinem ersten Heft 10 war sie so schmal, dass ich den Erdunterstützungsarm garnicht mehr verstellen konnte - die Zahnräder müssen aber schon festgezogen werden, da ist nichts gewesen mit locker lassen. Das 2 Heft 10 ist vollkommen in Ordnung, die Erdspindel passt 100%tig. Bei Frank ist es nun so, das er den Erdunterstützungsarm nur mit festhalten der Zahnräder verstellen kann - eigentlich auch nicht in Ordnung.
Hieran kann man ganz deutlich erkennen, das die Bauteile von Heft zu Heft völlig unterschiedliche Fertigungsmaße haben - und das ist der/die Fehler.

Gruß Michael
 

MarcusFecht

Mitglied
Hallo,

ich hatte euch gesagt wartet die nächste Lieferung ab und reklamiert dann, der Satz war nicht zu Ende...

Nicht immer gleich auf 180 sein und böse werden ;)
Ihr dürft gerne alle schimpfen wenn bei mir nun am Ende was nicht stimmen sollte ;)

Grüße
Marcus

 

wolff

Mitglied
Hallo Marcus

Du brauchst Dir doch keinen Kopf zu machen, bei Dir passt das ganz bestimmt. Du bist ein Glückspilz - hattest bis jetzt überhaupt keine Probleme mit irgendwelchen Bauteilen ;)

Aber eins musst Du schon zugeben - es macht doch keinen Unterschied, ob nun der Zahnradarm aus Heft 11 oder der aus Heft 3 darunter montiert wird, das muss mit beiden Zahnradarmen laufen, also auf was soll man da noch warten.

Wer natürlich nur seine Finger oder irgend ein Klebeband als "Zahnradarm" benutzt hat, der hätte lieber abwarten sollen, da gebe ich Dir Recht.

Gruß Michael
 

mario_g

Mitglied
Glück gehabt!

So, habe alles bis Heft 11 zusammengebaut!

Habe alles nach Anleitung gemacht, kein weglassen, feilen, schneiden, Papier dazwischen oder sonstiges...
Und ich wundere mich ja selbst, aber, ich drehe mit 2 Fingern an der Sonne und alles lässt sich Butter weich bewegen! :super:

Ach ja, alle Madenschrauben fest!

So nun heißt es wieder warten...

12-16 und es geht weiter!!! ;)
 

wolff

Mitglied
Re: Glück gehabt!

Hallo Mario

Glückwunsch :super:

Das hört sich ja mal richtig gut an und genau SO sollte es eigentlich bei allen sein.

Gruß Michael
 

bayerf

Mitglied
Re: Glück gehabt!

Also bei mir läuft inzwischen alles einwandfrei, der Erdarm mit moderat (!) angezogener Madenschraube, so daß die Spindel nicht durchrutscht. Am Anfang gab es zwar auch einige rauhe Stellen am großen gravierten Zahnrad, wo das Erdzahnrad klemmte, aber dies hat sich offenbar im Laufe von einigen Dutzend Erdumläufen richtig eingeschliffen, so wie man halt auch bei einem Auto den Motor und das Getriebe eine zeitlang einfahren muß.
 

Weasel

Mitglied
Re: Glück gehabt!

Hallo,

ich habe auch gestern alles montiert und es klemmt. Ich werde versuchen das kleine Zahnrad etwas nachzufeilen, ansonsten muss ich mal die Hotline anrufen.

Gruß Marco
 
Oben