Zeiss 10x40 B | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Zeiss 10x40 B

altero

Mitglied
Hallo zusammen,

z.Zt. wird bei ebay folgendes Glas angeboten und ich hätte "Lust" meine Sammlung zu erweitern:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...PageName=STRK:MEWA:IT&ih=020#ebayphotohosting

Ich versuche gerade etwas über das Alter des Galses beim Anbieter zu erfahren. Es macht ja noch einen recht ordentlichen Eindruck, aber wie sind die Gläser dieses Typs im Vergleich zu den heutigen "Victory" oder "Conquest" Gläsern? Vieleicht kann mir jemand etwas dazu sagen. Ach noch was, ist der Preis noch gerechtfertigt, oder geht er schon gegen grenzwertig?

Vielen Dank schon mal für Eure Unterstützung

Gruß Walter
 

Adson

Mitglied
Meiner Meinung nach geht der Preis in Richtung grenzwertig - vor allem, da es noch 6 Tage läuft ...

Aber wenn Du es für eine "Sammlung" kaufen willst, ist der Preis doch ohnehin kein Kriterium ;)

Mit Seriennummer sollte das Herstellungsdatum ja relativ leicht zu ermitteln sein.

Gruß
Adson
 

altero

Mitglied
Hallo Adson,

das mit dem Preis habe ich schon fast vermutet...
Vielen dank für Deine Einschätzung. Tja und das mit der Sammlung... meine Sammlung geht eher in die Richtung "für jede Anwendung das richtige Glas" und beteht z.Zt. nur aus Porro's. Dieses Glas wäre der Einstiegsversuch in die Dachkantgläser geworden, aber auch bei meiner Art zu sammeln muß ich auf's Geld schauen...leider...

Übrigens hat sich der Anbieter auf meine Anfrage noch nicht gemeldet.

Gruß Walter
 

NGC224

Mitglied
Hallo Walter,

das Zeiss Dialyt in seiner jüngsten Variante mit T*-Vergütung und phasenkorrigierten Prismen ( P-Coating ) ist auch heute noch ein richtig gutes Fernglas. Im Gegensatz zu den aktuellen Spitzenmodellen ( Zeiss Victory FL, Leica Ultravid, Swarovski EL ) ist es allerdings nicht wasserdicht und hat noch die altmodischen Gummiaugenmuscheln, die erfahrungsgemäß nach einiger Zeit spröde werden und dann beim Umstülpen brechen.

So wie ich die Bilder des Anbieters deuten kann, ist es zumindest fraglich, ob das angebotene Glas schon die Phasenkorrektur hat, hier solltest Du unbedingt nachfragen. Ein Glas ohne P-Coating würde ich nicht kaufen, diese älteren Modelle haben einen sichtbar schlechteren Kontrast und können mit guten Porrogläsern oder den aktuellen Dachkantmodellen nicht mithalten.

Beste Grüße

Manfred
 

altero

Mitglied
Hallo Manfred,

vielen Dank für die Info. Leider hat sich der Anbieter immer noch nicht gemeldet, was mich jetzt endgültig dazu veranlasst, an der Auktion nicht teil zu nehmen.

Gruß
Walter
 

holger_merlitz

Mitglied
Hallo Walter,

die Bilder sind nicht sehr deutlich, aber ich glaube, auf der vorderen Kappe an der Knickbrücke ein rotes T* zu erkennen. Dann wurde das Fernglas zwischen 1978 (Einführung der T* Vergütung) und 1988 (Einführung des P-Belages) gebaut. Für dieses Fernglas würde ich nicht mehr als etwa 350 Euro investieren, aber das ist es dann auch wert.

Um ein schönes Dachkant Fernglas zu sammeln, empfehle ich eher das 7x42 Dialyt, das finde ich deutlich besser gelungen als das 10x42, und es war auch sichtbar heller mit seinen Abbe-König Prismen. Am besten natürlich mit T* und P Belag, aber auch die ohne P Belag waren schon recht gut.

Viele Grüße,
Holger
 

altero

Mitglied
Hallo Holger,

vielen Dank, jetzt wo ich weiß wo man suchen muß...würde ich dort auch ein "T" vermuten. Ich muß schon gestehen, es kribbelt mich in den Fingern...

Meine Sammlung besteht eigentlich nur aus Gläsern die ich auch benutze. Mein bevorzugtes Glas ist z.Zt. ein Leitz Mardixit 10x50 aus den sechzigern, sieht aus wie neu, hat erst vor kurzem ein neues Ledermäntelchen von Simone bekommen, bildet knack scharfe ab, hat einen leichten Tunnelblick und arge Probleme bei Gegenlicht. Das Dialyt soll diese Glas zumindest teilweise ablösen... wenn es denn ein besseres Gegenlichtverhalten zeigt. Kannst Du dazu etwas sagen? Wenn ich NGC224 richtig interpretiere müsste es ja doch ein gutes Glas sein

Die 7x Gläser sind nicht so mein Ding, die Detailerkennbarkeit bei der Vogelbeobachtung ist da leider nicht so gut.

Gruß

Walter
 

Adson

Mitglied
Hallo Walter,

für Vogelbeobachtung (ich bin kein Orni sondern nur Gelegenheitsgucker in Sachen Vögel) denke ich auch, dass 10x die untere Grenze darstellt. Die Experten brauchen es vllt. nicht so groß ... aber 7x wäre wohl wirklich eng.

Zu dem Glas in der Bucht: noch steht es bei 334 EUR, aber es läuft noch ein Weilchen und wenn ich da mitbieten würde, dann würde ich es über einen Sniper tun. Oft treiben aber irgendwelche Paniker lange vor Auktionsende die Preise in erstaunliche Höhen (deshalb verkaufe ich gern bei eBay) ...

Gruß
Adson
 

NGC224

Mitglied
Hallo Walter,

Du brauchst mich nicht interpretieren, frag mich doch einfach, wenn etwas unklar ist ;) .

Ich hatte über viele Jahre ein Zeiss 10x40 Dialyt ( noch ohne T*-Vergütung ) und später ein 7x42 Dialyt BGAT* ( ohne Phasenkorrektur ). Beide Gläser haben mich nicht richtig überzeugt, das 10x40 war sichtbar schlechter als ein 10x50 Porro Zeiss-West, das 7x42 T* war zwar enorm hell, hatte aber im Vergleich zu einem guten Porroglas ( Zeiss 8x50B, Swift Audubon 8,5x44 ) deutlich weniger Kontrast.

Wenn Du also ein Dialyt 10x40 haben möchtest, solltest Du unbedingt ein Glas wählen, welches sowohl die T*-Vergütung als auch die Phasenkorrektur der Prismen hat, andernfalls hast Du kein Glas, das dem heutigen Standard in der Spitzenklasse entspricht. Trotzdem kann es natürlich sein, dass das angebotene Glas ( vermutlich ohne Phasenkorrektur ) Deinem Leitz überlegen ist, dieses kenne ich leider nicht.

Im übrigen bin ich selbst seit über 40 Jahren begeisterter Hobbyornithologe und mein momentanes Lieblingsglas ist das Zeiss 7x42 Victory FL. Dieses Glas ist so hell und scharf, dass ich auf die höhere Vergrößerung gerne verzichte und die Vorteile der niedrigen Vergrößerung - besseres Einblickverhalten, ruhigeres Bild, größere Schärfentiefe und Reserven in der Dämmerung - genieße. Insofern kann ich den Rat von Holger Merlitz nur unterstützen, das Dialyt 7x42 zu wählen, allerdings würde ich die spätere Variante mit P-Coating bei weitem vorziehen. Dieses Glas ( Dialyt 7x42 BGAT*P ) ist dem aktuellen 7x42 Victory FL optisch nur wenig unterlegen, davon konnte ich mich selbst überzeugen.

Beste Grüße

Manfred

P.S.: Hier wäre vielleicht eine bessere Alternative zum 10x40 Dialyt:

http://cgi.ebay.de/Fernglas-Zeiss-1...39:1|66:2|65:12|240:1318&_trksid=p3286.c0.m14

 

altero

Mitglied
Hallo Manfred,

sorry, hätte ich natürlich machen sollen...

Da sich der Anbieter auch auf meine zweite Anfrage nicht gemeldet hat und mir das Risiko, vieleicht das "falsche" Glas zu erwischen doch zu groß ist, werde ich mich jetzt endgültig aus dieser Auktion verabschieden.

Deinen Rat bezüglich des Dialyt werde ich beherzigen und mich weiter in der Bucht umsehen.

Aber mit dem 7x42... da habe ich ein Problem...
Ich habe selber ein 7x50 CZJ das ich kaum nutze, weil es mir die Tierchen eben nicht nah genug ranholt. Außerdem fehlt ihm gegenüber dem Leitz das letzte Tickchen an Schärfe.
Ne Ne, ich bleibe da lieber bei meinem 10xX...

Vielen Dank an Dich und die anderen die mich unterstützt haben, ich mach mich mal wieder auf die Suche.

Schöne Grüße

Walter :huhu:
 

holger_merlitz

Mitglied
Zitat von altero:
Hallo Holger,

vielen Dank, jetzt wo ich weiß wo man suchen muß...würde ich dort auch ein "T" vermuten. Ich muß schon gestehen, es kribbelt mich in den Fingern...

Meine Sammlung besteht eigentlich nur aus Gläsern die ich auch benutze. Mein bevorzugtes Glas ist z.Zt. ein Leitz Mardixit 10x50 aus den sechzigern, sieht aus wie neu, hat erst vor kurzem ein neues Ledermäntelchen von Simone bekommen, bildet knack scharfe ab, hat einen leichten Tunnelblick und arge Probleme bei Gegenlicht. Das Dialyt soll diese Glas zumindest teilweise ablösen... wenn es denn ein besseres Gegenlichtverhalten zeigt. Kannst Du dazu etwas sagen? Wenn ich NGC224 richtig interpretiere müsste es ja doch ein gutes Glas sein

Die 7x Gläser sind nicht so mein Ding, die Detailerkennbarkeit bei der Vogelbeobachtung ist da leider nicht so gut.

Gruß

Walter

Hallo Walter,

das Dialyt hat eine gute Streulichtunterdrückung, aber ich stimme zu, dass man wegen des Kontrastes lieber die spätere Variante mit P Belag wählen sollte. Dein Leitz ist sicher sehr gut, aber noch mit Einfachvergütung und daher natürlich etwas dunkel.

Mein liebstes 10x Fernglas ist ein Nikon 10x35 EII, sehr großes Sehfeld, guter Kontrast und gelegentlich gebraucht für 300 Euro oder weniger zu finden.

Viele Grüße,
Holger
 

Adson

Mitglied
Hallo,

lass Dir die Seriennummer geben ... und am besten die Rechnung zeigen.

Letzte Woche bekam ein Berufskollege freundlichen Besuch und durfte eine für 1.400 EUR bei eBay gekaufte Kamera abgeben: Hehlerware.

Bei so ausdrücklich als "Markenoptik" angepriesenen Artikeln bei eBay bin ich immer etwas skeptisch.

Davon abgesehen scheint es mir auch ein recht ambitionierter Preis zu sein ... aber da sind andere die besseren Experten. Das Teil ist jedenfalls aus der Zeit, als es noch W.-Germany gab - und das sind nun bald 20 Jahre.

Gruß
Adson
 

holger_merlitz

Mitglied
Hallo Walter,

in solch einer Situation würde ich mit dem Verkäufer ein Rückgaberecht vereinbaren (bzw., da er es schon angeboten hat, noch einmal bestätigen lassen), nur für den Fall, dass er einen eventuell vorhandenen Fehler übersehen hat. Wenn das Fernglas so gut ist wie er schreibt, dann wird er auch zustimmen.

Wenn es wirklich 'fast wie neu' ist, dann ist der Preis OK.

Viele Grüße,
Holger
 

altero

Mitglied
Hallo zusammen,

habt Ihr gesehen wofür das Dialyt 10x40B weg gegangen ist...?
für sage und schreibe 566,-Euronen.

Dann wäre das 10x40B GA TP ja schon fast ein Schnäppchen.
Ich muß dann doch mal dringend mit meiner Finanzninisterin reden :biggrin:

Schöne Grüße

Walter
 

UwePilz

Mitglied
Mal so ganz unter uns... ein Fernglas zum Preis eines Gebrauchtwagens, das traut man sich ja gar nicht zu benutzen. Das gibt es doch bestimmt bezahlbare Alternativen.

Ich benutze nach wie vor ein 25 Jahre altes Dekarem.
 

NGC224

Mitglied
Hallo Uwe,

zugegeben, ein Fernglas im Bereich von 500 € oder mehr zu erwerben, ist vielleicht für viele nicht mehr so ganz nachvollziehbar.

Diesen Betrag würde ich auch nicht für ein älteres Zeiss 10x42 Dialyt ausgeben, welches nicht einmal phasenkorrigierte Prismen hat.

Andererseits, wenn man wie ich das Fernglas fast täglich sowohl beim Spaziergang, zur Vogelbeobachtung und nachts als Astroglas benutzt, dann ist ein richtig guter Feldstecher - auch wenn er teuer ist - den hohen Preis wert.

Ich hatte Gelegenheit, durch viele Ferngläser zu schauen, der Unterschied zwischen einem guten Mittelklasseglas à la Carl Zeiss Jena - ich habe ein Jenoptem 7x50 und ein älteres CZJ 8x30 - und einem aktuellen Leica/Nikon HG/Swarovski/Zeiss Victory ist schon mehr als deutlich.

Als reines Astroglas ist ein aktuelles Premiumglas m. E. total überteuert, wenn man den Feldstecher aber auch intensiv am Tag unter oft ungünstigen Lichtverhältnissen ( Dämmerung, Gegenlicht ) nutzen will, ist der Kauf eines "Edelglases" absolut kein rausgeschmissenes Geld.

Beste Grüße

Manfred
 

holger_merlitz

Mitglied
Zitat von UwePilz:
Mal so ganz unter uns... ein Fernglas zum Preis eines Gebrauchtwagens, das traut man sich ja gar nicht zu benutzen. Das gibt es doch bestimmt bezahlbare Alternativen.

Ich benutze nach wie vor ein 25 Jahre altes Dekarem.

und viel hast Du dabei auch nicht verpasst: Ein Fujinon FMT-SX hätte zwar ein paar % mehr Transmission und ist auch deutlich randschärfer, aber in der Mitte des Bildes sind beide gleich gut, und das Dekarem ist dabei noch leichter und handlicher.

Natürlich gibt es Argumente für ein relativ teures Zeiss 10x40, es ist vor allem kleiner und kompakter, und wenn man es nicht verhunzt, dann kann man es bei Bedarf in ein paar Jahren auch wieder für viel Kohle verkaufen. Als reines Astroglas würde ich es mir nicht anschaffen, da kommt man genauso gut mit einem weniger teuren Porro aus (oder bei gleichem Preis mit optisch besseren Porros, z.B. ein Nikon 10x42 SE, oder 10x35 EII, oder dem erwähnten Fujinon 10x50 FMT-SX).

Viele Grüße,
Holger
 

altero

Mitglied
Hallo Holger, hallo Uwe,

nicht das Ihr glaubt, es muß immer nur das teuerste sein, im gegenteil. Aber hat nicht Jeder von uns so seine Gläser, die es ihm aus welchen Gründen auch immer, angetan haben. Das Dialyt 10x40B GA TP ist so ein Glas für mich. Da schlägt dann vieleicht auch der Sammler in mir durch...

...und Holger, wo Du es erwähnst, das Nikon 10x40 SE ist sowieso insgeheim mein eigentliches Traumglas. Ich konnte es mir auf der Photokina vor 4 und vor 2 Jahren ansehen und ich wollte es gar nicht wieder hergeben. Man nimmt es in die Hand, die Hand fühlt sich wohl, man schaut durch und das Auge fühlt sich wohl. Es ist ein vollkommen entspanntes Beobachten. Man fühlt sich eben wohl. Auf der Photokina in 4 Wochen werde ich mich dann vieleicht wieder ein bisschen wohlfühlen können.

Und jetzt stehe ich immernoch vor der Entscheidung, entweder das Dialyt zu nehmen oder noch ein paar Monate zu sparen und ein Nikon 10x40 SE zu kaufen...

Schöne Grüße
Walter
 

holger_merlitz

Mitglied
Das Nikon SE ist von der optischen Leistung her sicher etwas besser als das Dialyt, dafür nicht so leicht gebraucht zu finden. Wenn man es aber hat, dann gibt man es nicht mehr her. Das 10x35 EII hat es aber auch in sich, ist weniger teuer und hat ein weiteres Sehfeld. Wer keine Brille trägt, der ist mit dem EII sehr gut bedient (Austrittspupillenschnittweite ist etwas kurz für die Brille).

Viele Grüße,
Holger
 

altero

Mitglied
Hallo zusammen,

da hat mir doch jemand die Entscheidung abgenommen...
...und das Dialyt gekauft.

Also werde ich wohl noch ein paar Monate sparen müssen. ;)

Grüße

Walter
 
Oben