• Am 16.11.2019 wird in der Zeit von 21.00 bis 22.00 Uhr ein Update (Patchday) der Forensoftware eingespielt. In diesem Zeitraum wird das Forum in den Wartungsmodus versetzt. Vielen Dank für Euer Verständnis Euer Moderatorenteam

2005 YU55

Ries

Mitglied
Hallo NEO-Freunde,

hab heute Abend mal den kleinen Medienstar 2005 YU55 vermessen.
Mal schauen, ob das MPC was mit den Daten anfangen kann.

So einen schnellen Brocken hab ich noch nie astrometriert.
Bei ca. 350 Bogensekunden pro Minute raste er gerade zu durch
das Gesichtsfeld der ST10. Daher musste die
Einzelbelichtungszeit kurz gehalten werden. Bei einer Sekunde
geht er noch einigermaßen als rund durch. Bei knappen 10 Grad
über dem Horizont waren es Blindschüsse.
Erst beim Stacksen für die Auswertung kam er zum Vorschein.


Link zur Grafik: http://members.infodat.at/Sternwarte_Seng/2005_YU55_10x1sek_Animation.gif

Hier die Animation aus 3 Stacks zu 10x1sek


Link zur Grafik: http://members.infodat.at/Sternwarte_Seng/2005_YU55_4x3sek_Animation.gif

Und außer der astrometrischen Konkurenz noch eine Animation aus 3 Stacks zu 4x3sek

Aufnahmedaten: 18" Newton F/4,5 und ST10-XME, Bilder mit Astrometrica auf 2005 YU55 gestackst


Laut den Ephemeriden sollte der NEO ca. 15mag hell sein. Astrometica errechnete Werte um ca. 17mag.

CS
Wolfgang
 

Rastaban

Mitglied
Hallo Wolfgang,

Ich gratuliere! Die Sache war gar nicht so einfach wenn man sieht mit welcher Geschwindigkeit er durch den Himmel rast!

Gruss,
 

Volker_Neubert

Mitglied
Wolfgang,

einfach nur Chapeau! Bei uns leider keine Chance, einfach zu weit im Norden und der Himmel...

Gruß und CS!

Volker

Hoffe, daß er morgen bei 12 mag und 1°/h noch zu sichten ist!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Ries

Mitglied
Hallo Rastaban, Volker und Jörg,

Danke für eure freundlichen Postings!

Heute Abend würde er ja für uns Europäer günstiger am Himmel stehen. Vielleicht klappts hier noch mal, aber mit dem Sonnenaufgang fiel hier leider auch Nebel ein.

CS
Wolfgang
 

Ries

Mitglied
Hallo,

vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen.
Von meinen 13 eingeschickten Messungen waren letztlich 5 brauchbar.
Mit der Messreihe hab ich mir zwar meine Residualstatistik beim MPC versaut,
aber es zeigt zumindest, dass auch solche extremen Schnellläufer für Amateure erreichbar sind.

CS
Wolfgang
 

Sven_Melchert

Mitglied
Hallo Wolfgang,

Gratulation, und davon sogar die Messungen ans MPC zu schicken hätte ich mich nicht getraut. Aber mit den aussortierten Beobachtungen bist du ja in bester Gesellschaft, auch bei G96 sind zwei von vier rausgeflogen ;-)
Und du warst wohl der einzige in Europa, der den Kerl astrometiert hat, nicht mal der unverwüstliche Peter (J95) taucht in der Liste auf.

Mich würde ja mal interessieren, ob die Radarbeobachtungen die Bahn haben entscheidend verbessern können.

cs
Sven
 

Ries

Mitglied
Hallo Sven,

Danke! Zum Glück gibts ja keine Strafen für schlechte Messungen;-) und bei so vielen Beobachtungen weltweit besteht ja auch nicht die Gefahr, dass man mit seinen schlechten Messungen die Bahn irgendwie verfälscht. Daher hab ich die Obs eingeschickt um zu sehen, ob das für die Zukunft überhaupt Sinn macht.

Vielleicht hält ja der Hype um den Brocken noch solange an, bis auch einem breiterem Publikum Ergebnisse vorgestellt werden.

CS
Wolfgang
 

Joachim_Lorenz

Mitglied
Hallo Wolfgang,

auch von mir herzlichen Glückwunsch!! Ich bin beeindruckt, dass du bei der Horizontnähe so scharfe Sternabbildung hast. Ich habe es zur gleichen Zeit auch versucht, aber wegen miserablem Seeing war bei 14-15mag Schluss und er war trotz Stacking nicht mal zu erahnen.

Viele Grüße Achim
 

Ries

Mitglied
Hallo Achim,

auch dir herzlichen Dank!

Schade, dass es bei dir nicht geklappt hat. Aber der Versuch war zumindest spannend und beim nächten Schnellen klappts vielleicht dann bei dir.

Hier war es umgekerht, gutes Seeing und relativ schlechte Durchsicht, war ja den ganzen Tag ziemlich diesig.

Ich hab ja im 3x3bin aufgenommen, wegen des schnelleren Auslesens und der damit verbundenen höheren Bildrate. Beim 3x3bin sind die Sterne dann durch die großen Pixel nicht so kritisch. Außerdem gibts bei 1sek Belichtungszeit keine Nachführfehler;-).

Grüße nach A35
Wolfgang
 
Oben