Abnehmender Mond vom 20.09.2019

FrederikW

Mitglied
Hallo Willi,
Ich habe mir die Grossversion angesehen. Viele Details. Für meinen Geschmack ist aber das Bildrauschen zu hoch. Das sieht man am auffälligsten in den Maren. Ich denke, deine Ausrüstung würde bei guten Seeingbedingungen sicher noch deutlich mehr Details bringen, wenn du die Brennweite erhöhst.
Welche Kamera hast du verwendet? Barlow?
Hast du etwa zwei 18 Zoll Teleskope, F5 und F6?
Gruß,
Frederik
 

Rohmen

Mitglied
Hallo Frederik

F6 war ein Tippfehler,ist ein F5 mit ASA 3" Wynne Newton Koma Korrektor ,Reduzierungsfaktor 0,95= F 4,75

Kamera ASI 183 MMPRO, keine Barlow

Gruß Willi
 

StHz

Mitglied
Hallo Willi,

also ich finde, da muss man die Kirche auch im Dorf lassen. Ja, in einigen Bereichen sieht man das Rauschen (vielleicht auch eher Artefakte der Schärfung) ein wenig, aber insgesamt ist das ein großartiges Bild mit fantastischen Details. Vor allem die bekanntesten Rillensysteme sind klasse herausgeholt, dazu eine Reihe von Kleinkratern in Plato und anderen Strukturen. Klasse! Muss eine ziemliche Arbeit gewesen sein, das zu bearbeiten und zusammen zu setzen.

Heute Morgen habe ich bei leider schon schlechtem Seeing einige der Regionen knapp östlich "deines" Terminators mit dem 6" Apo beobachten können und freue mich gerade, dass ich eine ganze Reihe der hier erkennbaren Strukturen identifizieren konnte. Deine Aufnahme ist daher auch eine schöne Referenz für die Strukturen in der Mitte des Mondes im letzten Viertel - davon sieht man ja nicht so viele Bilder.

Viele Grüße
Stefan
 
Oben