Actioncam oder Camcorder für Astrofotos | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Actioncam oder Camcorder für Astrofotos

allpen

Mitglied
moinsen,
wenn Webcams auch als "Astrocam" genommen bzw umbgebaut werden können, können dann auch "Actioncams" oder "Camcorder" dafür umgebaut werden. Hat da jemand Erfahrung und kann Tips geben.
als dann bis denne
allpen
 

Optikus

Mitglied
Moin,

Camcorder bekommst Du meistens nicht ans Teleskop, da die Gehäuse keine adaptierfähigen Stellen haben, Actioncam meistens dito außer mit irgendwelchen Klemmen vor's Okular. Am einfachsten - wenn es keine Systemkamera oder "richtige" Astrocam sein soll, sind preiswerte Videocameras im 1.25''-Okularformat. In den Okularauszug - scharfstellen - video laufen lassen.

Für "stehende" Astrofotos sind Camcorder und Actioncams als Filmcameras weitestgehend untauglich wegen des Mangels an Einstellmöglichkeiten, z.B. für längere Belichtungszeiten. Dazu dienen dann eher spiegellose oder Spiegelreflex-Kameras für den Anfang und richtige Astrocameras wenn man umsteigen will, die es ungekühlt heute auch schon sehr preiswert gibt, vgl. ZWO ASI.

Dort gibt's auch Zwischendinge, die sowohl für Video als auch länger belichtete Aufnahmen nutzbar sind, Adapter für Teleskope und Systemobjektive gibt's auch.

CS
Jörg
 

allpen

Mitglied
Moinsen,
Zunächst ein sorry für die späte Antwort auf deinen Post und ein danke für die Antwort auf meine Frage..
Ich werde zunächst Mal mit einer modifierten Webcam mein Glück versuchen. Erste Versuche am Storchennest zeigen kleine Erfolge.
Allerdings nur akzeptabel wenn ich die Cam direkt und ohne zwischen okular auf den oaz Spanne, sobald ich vergrößere wird das alles ziemlich unscharf.
Ich bekomme jetzt ein Philips Toucam 2 Mal sehen wie das mit der wird.
Als dann bis denne
Allpen
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

ich baue mir grad ne GoPro zur Planetenkam um. Das schwierigste wird dabei das Drehen des Adapters (aaaarrrrggghhh.... das "A"-Wort!!!) von M12x0,5 auf 2". Die GoPro selbst muß dazu nicht zerlegt werden!!!
War zwar schon quasi drauf und dran, mir den zu drucken, aber in dem Fall ist Alu wohl die bessere Wahl... :giggle:

Gruß,
Okke
 

Okke_Dillen

Mitglied
Nabendsns,

soooodele, die Dreharbeiten sind abgeschlossen! :giggle:

Sieht schon lustig aus... :LOL:

01 - Hero 3+ Black Objektiv entfernt_fc.jpg

Objektiv entfernt. Der vordere Aufsatz (Objektivschutz) kommt wieder drauf, der Adapter paßt dort exakt rein.
Das Gute daran ist, daß man mit wenigen Handgriffen die GoPro wieder auf Äktschkäm rückbauen kann :cool:

02 - GoPro und Adapter_fc.jpg

Der Adapter - frisch gedreht :)

03 - GoPro mit Adapter_fc.jpg

draufgeschraubt... Innen im schlanken Teil ist eine Art "Gewinde" eingebracht zur "Entglänzung".

04 - GoPro mit Adapter_fc.jpg

Das vordere LCD sieht man gerade noch so, im OAZ aber dann nicht mehr. Aber dafür gibts....

05 - GoPro mit Adapter_fc.jpg

...den Display-Rucksack :cool:

Klar, dat Dingen wird noch matt schwarz eloxiert und der chipnahe Tubusteil mit "Schwarze-Loch-Lack" traktiert. Der Chip ist größer als gedacht :oops: und ich erwarte Vignettierung in den Ecken. Keine Abschattung zwar, aber eine signifikante Vignette halt. Bei Planeten ists wurschd, aber bei Monderoberfläche - ganz paßt er ja nicht drauf (mit dem 10er Ritchi) - könnts eng werden, na schaumermol... :coffee:

Der niedrigstmögliche Iso-Einstellwert ist 400. 12MPx hat der Chip und man kann div. Formate wähle bis 4k. Ob das sinnvoll ist, käme auf einen Versuch an, however, vorerst wird mit 1080p gefahren. Über die WiFi-Fernbedienung kann man berührungslos auslösen und einstellen. Kein Gewackel. :cool:

Die Sache mit der Belichtungsautomatik ist noch sehr wachsweich, bisher hab ich keine Einflußmöglichkeit gefunden, nur den Iso-Wert eben. Ein AGC wäre blöd, eine BZ-Änderung auch... mit mindestens einem von beiden werde ich aber zutun bekommen... naja wenigstens Spotbelichtungsmessung ließ sich einstellen... :rolleyes:
Immerhin, über mini-USB ist Dauerversorgung möglich (y)

Schaumermol was das Experiment GoPro so hervorbringt... :coffee:

Gruß und CS!!
Okke
 

allpen

Mitglied
Moinsen,
Wow Super.
So eine GoPro Hero 3 kostet in der kl. Bucht so ca. 35 - 50 euro. Ich werde das Mal versuchen.
@okke dillon
Wenn du Ergebnisse hast stell sie doch Mal bitte ein.
@All
1.
Warum komme ich nicht in den Fokus, wenn ich ein Okular, sagen wir ein 30 mm plössl vor meine Webcam ohne objekiv setze, also nur mit dem optischen chip filme bzw fotografiere.
1a.
Wenn ich ohne Okular also nur durch den oaz filme, bestimme ich doch im Grunde genommen die Vergrößerung mit der Software von der kamera, oder ist das die natürliche Vergrößerung durch den HS und den FS.
Und wenn das die natürliche Vergrößerung ist, wie berechne ich die dann beim 200/1200 Tubus.
 

DocHighCo

Mitglied
Ulkiger Versuch - ganz nach meinem Geschmack. Aber liefern diese Dinger nicht komprimierte Videos? Das wird dann nicht so gut. Damit bin ich schon reingefallen.

Gruß

Heiko
 

Okke_Dillen

Mitglied
Wenn du Ergebnisse hast stell sie doch Mal bitte ein.
Klar doch! ;)
Ulkiger Versuch - ganz nach meinem Geschmack. Aber liefern diese Dinger nicht komprimierte Videos? Das wird dann nicht so gut. Damit bin ich schon reingefallen.
Hehe, ganz nach dem Motto Versuch macht kluch :cool:
Ja, komprimiert sind sie freilich, mit H264 Codec soweit mir bekannt. Aber, sind das nicht alle Videos? AVI zB ist doch m.W. nix weiter als eine Reihe aus lauter JPGs, also "Kompressen", oder? :unsure:
MOV-Format kann sie glaub ich auch, oder nur MOV und kein AVI? Weiß es nicht mehr, bin zu sehr auf Mobius-Kameras fixiert, die haben nicht so einen irren Luftwiderstand von 1-zu-Kleiderschrank (Montage auf Modellflugzeugen), muß da nochmal nachgucken. Welches Videoformat mögen denn die Planetenstäckprogramme so bevorzugt? War das nicht AVI? Was macht eine Webcam? AVI? MOV?
Puh, ein bissi Neuland wird das schon...

Grüße,
Okke
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Okke,

nö - bei AVI kann man auch unkomprimiert abspeichern und andere Formate wie .SER, die z.B. Astrocams mit Sharpcap etc. beherrschen, sind auch unkomprimiert.
4K oder noch nicht mal HD wird man auch mit USB3.0 (erst recht nicht mit USB2.0) nicht unkomprimiert in Farbe 24-bit mit 25 frames/s in den Rechner schieben können. Erlaubt die Äktschn-Cam wenigstens nur Bildauschnitte (ROIs) abzuspeichern, sonst droht der Leitungsinfarkt?

Gruß

Heiko
 

MathiewH

Mitglied
Ne Phillips Tuo Webcam mit Adapter von TS oder Okke pfunzt sehr gut in IRIS und kann mit Registax super entwickelt werden. AVI ist unkomprimiert, wenn ich mich nicht irre...hihihi;):alien:
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

ich habe mal nachgeschaut was die Hero 3 an Sensor so drin hat. Das ist ein Sony IMX117 BS CMOS mit 4024 x 3036 Pixeln, Pixelgröße 1,55 um. Rawformatausgabe ist nicht vorgesehen und längere Belichtungen >1/6 sec sind auch nicht vorgesehen. Die Videos werden in einem MP4-Codec abgespeichert. Die kleinen Pixel und kurzen Belichtungen bedeuten, daß nur helle Objekte in Frage kommen.
Probier halt mal, wie sich das am Mond oder Jupiter auswirkt. Die optimale Astrokamera ist das aber nicht.

Gruß

Heiko
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moinmoin,

Die optimale Astrokamera ist das aber nicht.
Hajooo, das wird ja auch nicht erwartet und war auch nicht die Aufgabenstellung ;)
Die Zielvorgabe war:
;)



Probier halt mal, wie sich das am Mond oder Jupiter auswirkt.
Jepp, genau das wäre - sofern es denn hinreichend gut funktioniert - die Domäne des Experiments.
Bei Planeten ists wurschd, aber bei Monderoberfläche...
Bin echt gespannt, wie dat Dingen am Jupp performt.... :coffee:
Thors Helm & Co sind definitiv nicht die Zielobjekte! Und ein Hubble-Ultra-Deep-Field geraaaade eben so auch nicht. Realistisch bleiben!;)

Der Adapter ist jetzt schwarz. Die Schwärzung des engen, chipnahen Tubusteils steht noch bevor, warten auf Edmund... :cool:

Gruß und CS!!
Okke
 
Zuletzt bearbeitet:

MathiewH

Mitglied
Die NASA hat für das Hubble Teleskop diese Narrow Band, Linienfilter, Kontrastfilter erfunden um festzustellen welche Elemante in den Objekten vorhanden sind. Die 3 häufigsten 3 Elemente sind Wasserstoff, Sauerstoff, Schwefel, Natrium. Schwefel SII wird als rot, Wasserstoff HA als grün, Sauerstoff als blau codiert. Natrium ist sehr Nahe bei SII, den Filter habe ich nicht. Diese 3 Filter sind in den berühmten Hubble Fotos so codiert. Das Hubble Teleskop hat natürlich noch andere Filter für andere Elemente.

Die Fotografie mit der SHO Palette bringt sehr viel mehr Details zum Vorschein als bei der normalen Fotografie. Nachteil sind die extrem langen Belichtungszeiten, ab 1800sec am Stück macht es Sinn, besser noch 3600sec und dann soviel wie möglich.

Dann gibt es noch die Canadian Palette die die Elemente anders codiert.

Thor‘s Helmet hat sehr viel Sauerstoff aber nur wenig HA und SII Anteile, deswegen ist er blau, einige grüne HA Anteile sind vorhanden.

Es lohnt auf jeden Fall vor einer Session nachzulesen welche Elemente im Objekt der Begierde vorhanden sind, bevor man vieeeel Zeit verbrät...

Einen Vorteil hat die SHO Fotografie noch, dass der Mond fast nicht stört.

Was den Jup angeht, weiß ich nicht ob sich das lohnt, mut du nachlesen welche Elemente zu sehen sind, außerdem werden die Belichtungszeiten sehr verlängert, so dass evtl. die schnelle Rotation des Jup‘s die Aufnahmen verschmieren kann.

Für die Venus habe ich noch einen UV Filter der Wolken sichtbar macht.

Ich finde die SHO Fotografie genauso spannend wie die RGB Fotografie, ist halt Geschmacksache...

CS Matthias ☕😊🥑👽🔭🔭
 

MathiewH

Mitglied
Nachtrag, die Entwicklung der SHO Auszüge wurden von der NASA in PS gemacht,
Habe ich früher auch, jetzt nehme ich PI, da geht es einfacher, PS ist dann später für die Feinabstimmung geeigneter. Meine Meinung.

CS Matthias ;):alien:
 

Okke_Dillen

Mitglied
Ja ok, nur..... was hat das jetzt alles mit der GoPro zutun und wie kommst du darauf? :unsure:

Ich denke weder an Deepsky-Aufnahmen und schon gar nicht an Hubble Palette bei der GoPro, was sollten auch Schmalbandaufnahmen mit der GoPro für einen Sinn haben? :unsure:

Oder hast du, weil ich die "trübe Funzel" Thors Helm als Beispiel für lichthungrige Deepsky-Aufnahmen benutzte, gemeint, daß das einen Bezug zu deinem aktuellen Galeriebild von Thors Helm hätte? Hat es nicht ;)

SLfS!! (Starlink-free Skies!!)
Okke
 

MathiewH

Mitglied
Bin darauf gekommen weil du gefragt hast ob der Jup mit den SHO Filtern auch geht, also muss ich davon ausgehen dass du dafür die ÄkschenCam gemeint hast.

CS und Starlink fotofieren:devilish::)
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Okke,

noch mal zu den komprimierten Bildern aus Webcam-Videos. Ich will Dir keine Angst machen. Aber im schlimmsten Fall sieht das in dunklen Gebieten (stark gestreckt zur Veranschaulichung) so aus (Übergang hell/dunkel am Mond). Da sieht man deutlich die 16x8-Blöcke über die der Komprimierungsalgorithmus läuft. Wenn die Pixelwerte nahe genug beieinander sind, bekommt der ganze Block nur einen Wert:

107851


Man kann sich vorstellen, daß da auch im Hellen bei Planeten viel Detail durch die Komprimierung platt gemacht wird. Vor 15 Jahren war das akzeptabel. Aber will man das heute?
Wenn Du ein 4k-Video stackst, dann sieht das auf den ersten Blick am Mond verkleinert in vielleicht 640x480 ok aus. Aber ist das dann den Aufwand wert?
Trotzdem - Versuch macht kluch!

Gruß

Heiko
 

Joschi

Mitglied
Hallo Okke,

ich muss da Heiko leider beipflichten, komprimierte Videos taugen nicht für Planeten Aufnahmen.
Hier ein Beispiel mit der EOS 60D.
vergleich.jpg

Einmal wurde das Video im MJpeg Format aufgenommen.
Das andere ,dank Magic Lantern, im unkomprimiertem RAW Format.
Beide Videos wurden identisch bearbeitet.....das Ergebnis überrascht eigentlich nicht.

VG Cl.-D.

PS noch ein Nachtrag, die Videos wurden im Crop Video Modus (640x480Pixel) und einem Tamron 70-300mm bei 300mm
aufgenommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

allpen

Mitglied
moinsen,
zunächst danke für die Beteiligung, die Rege.
Ich glaube mein Problem ist gelöst, zumindest von der Hardwareseite her.
Ein Bekannter hat eine Kamera in der ein Kai 2001 Chip verbaut ist mit einem C Mount anschlußdingsda . Der Chip: 1600 (h) x 1200 (v) interline CCD Image Sensor.
aktive Pixel 1600 x 1200 = 1920000 Pixel.
Kann da jemand was mit Anfangen, also mit den daten.
das ist so ein Industrieding womit Hochgeschwindigkeitsprozesse aufgenommen werden, oder so ähnlich.
Kai 2001 pdf : bei Google eingeben das ist das Datenblatt
als dann bis denne
Allpen
 

Okke_Dillen

Mitglied
Sodele,

Fotos und Videos gemacht.
- Fotos natürlich alle verwackelt, weil der Fernbedienungsakku tot war (also mim Finger auslösen müssen...), gestern abend neuen eingelötet, die nächsten Fotos würden also unverwackelt...
- Videos sind in mp4 aufgenommen.... das ist natürlich Quark, weil komprimiert. Außerdem hat der AGC zugeschlagen, auch nicht hilfreich...

Was allerdings ziemlich gut geht, sind Tageslichtaufnahmen, zB mim 6er Ritchi (RC). Aber das hätte ich auch nicht anders erwartet.

Ookeeeehhhh, für Planeten isses schomma ungeeignet, auch ohne eine Kompression in die Bewertung mit einzuschließen.

Eine Eignung von Äktschnkäms für die Planetenfotografie ist also .... sagen wir wohlwollend: bedingt! ;) (vor allem dann geeignet, wenn man auf jenem Planeten steht, den man filmen möchte, also auf dessen Tagseite latürnich! :LOL: )

Na guuut, dann darf die olle 2youCam halt ran... :whistle:


Grüßle, Okke ;)
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben