Anfänger Teleskop | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Anfänger Teleskop

Astro Naddl

Mitglied
Hallo ihr Lieben da draußen. Ich bin ganz neu hier auf Astronomie.de. Ich habe seit diesem Monat ein Astronomie Fernstudium begonnen und möchte einfach weiter in die Materie eintauchen. Immer schon hat mich der Sternenhimmel fasziniert und das, was es sonst so alles da draußen gibt. Auch bin ich Fan von Raumfahrt. Mit dem Studium möchte ich mir mehr Wissen aneignen und ich freue mich sehr, dass ich dabei bin. Nun hätte ich auch noch sooooo gern ein tolles Teleskop. Im Moment guck ich den Mond noch mit einem (und jetzt bitte nicht lachen ;) ) Aldi Fernglas an :) Eins von Bresser 20-60mal60 :) :) Ihr könnt euch sicher denken, dass mir das nicht ausreicht :)
Nun hätte ich gern viel tolle Information von Euch, was ich mir da nun für ein tolles Teleskop anschaffen soll. Preislich dachte ich erstmal nicht mehr als 250 bis 300 Euro?! Hab auch schon viel bei kleinanzeigen geschaut.... Aber ich bin da einfach überfragt. Ich würde sooo gern den Saturn sehen :) und je nachdem noch viiiiel weiter ;) auf die ISS warte ich auch oft und würde die gern mal richtig gut sehen...zudem habe ich ja auch noch überhaupt keine Erfahrung mit diesen Dingern. Aber dafür ist ja auch dieses Forum da ;) Wie läuft das mit der automatischen Steuerung etc? Ich weiß praktisch gar nix......
Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen
Beste Grüße, eure Naddl
 

komposer

Mitglied
Hallo Naddl,

bei dem doch recht knappen Budget würde ich wieder zum Dobson tendieren. In diesem Fall geht neu nur 150/1200mm.
Gebraucht auch eine Nummer größer, also 200/1200mm.
Aber es sollte etwas Platz vorhanden sein, wie sind denn da Deine Gegebenheiten vor Ort.
z.B. Garten/ Balkon / Terasse ?

Gruß,
Holger
 

Astro Naddl

Mitglied
Was wäre denn vom Budget her ein tolles Anfängerteil? Vielleicht investiere ich einfach mehr... Platz habe ich viel, habe ich ganz vergessen zu erwähnen. Ne Dachterasse und auch nen riesen Garten
 

komposer

Mitglied
Hallo,

den 6 Zoll also 150mm Dobson gibt es z.B. von Skywatcher oder GSO usw...
Gebraucht sollte auch ein 8 oder sogar 10 Zoll Dobson möglich sein. Vielleicht findest Du in Kleinanzeigen etwas in Deiner Nähe.

Gruß,
Holger
 

casati

Mitglied
Hallo Naddl,

Für Saturn & ISS sollte das m.E. mindestens ein 150/750 (Objektiv/Brennweite in mm) Newton sein bzw. als Refraktor einer mit mindestens 120/600. Damit Du auch einen Unterschied zum Feldstecher siehst.

Das wichtigste ist aber ein Händler/Anbieter der vor dem Kauf die Optik (und Montierung) noch mal prüft und auch später noch mal einen Rat gibt. Zum jetzigen Zeitpunkt schon gebraucht zu kaufen ist risikobehaftet bzgl. der geringen eigenen Erfahrung für eine umfassende Qualitätsprüfung der Angebote.

Meine Empfehlungen:

Vom Dobson-Schubser

https://www.teleskop-spezialisten.d...it-Zubehoer-und-Mondfilter-Fernrohr::357.html

bis zum computergesteuertem Goto

https://www.teleskop-spezialisten.d...-P150I-MIT-WIFI-AZ-GOTO-MONTIERUNG::3749.html

und einem azimuthal montierten Refraktor

https://www.teleskop-spezialisten.d...Montierung-120mm-600mm-f/5-Teleskop::228.html

Gruß,
Peter
 

Simon 81Bay

Mitglied
Servus Naddl,
ehrlich gesagt sind max 300€ zu knapp. Mit 3-4 Okularen, die das volle Leistungsvermögen des Teleskops nutzbar machen können, liegt ein vernünftiges Mindestbudget für Neuware bei m.E. 500-800. Gebraucht kommen auch Versandkosten dazu, oft ist da aber nur Selbstabholung möglich.
Die "automatische Steuerung" - Go to genannt- führt das Teleskop nach, so bleibt z.B. der Mond, der sich mit ca 0,5 Grad pro Minute bewegt, immer im Okular, was bei Hochvergrößerung ( nur 0,5 Grad u. weniger wahres Blickfeld!) sehr nützlich ist, da man ihn so in aller Ruhe betrachten kann und nicht minütlich manuell nachführen muss. Es ist praktisch, wenn man mal Andere, mit Teleskopen unerfahrene, durchschauen lassen will; so muss man dabei nicht ständig dazwischen gehen.
Zweiter Vorteil ist, dass die vielen DeepSky Objekte (Kugelsternhaufen, Galaxien, planet. Nebel, galakt. Nebel) nicht mit Sternkarte gesucht werden müssen.

Bei Dachterrasse denke ich unweigerlich an Lichtverschmutzung, also machen bei Dir vor Ort wohl visuell nur Planeten u. Mond Sinn; Deep Sky eher nicht, oder...?! :)
Dafür wäre ein 6 Zoll f8 Dobson die sehr günstige ,aber manuell nachzuführende, und ein 5 Zoll Maksutov mit Go to Montierung die später komfortablere Investition.
Beispiele:
Dobson: nur 250€ plus Okulare für Hochvergrößerungen: Teleskop-Express: GSO Dobson Teleskop 150C - Öffnung 6 Zoll mit hochwertigem Crayford-Auszug

Maksutov Go to, 630€; hier bietet das mitgelieferte 10mm Okular wegen der langen Teleskopbrennweite schon zieml. hohe 150fach Vergrößerung: Teleskop-Express: Skywatcher Skymax-127 Maksutov auf azimutaler GoTo Montierung AZ-GTi

Den Saturn sieht man mit beiden sehr detailliert, wird bei 200fach u. mehr aber oft schon Seeing-abhängig (Dachterrasse könnte local Seeing verursachen!)

Für visuelle DeepSky Beobachtung braucht es m.E. mind 8 Zoll und mind. Bortle5-dunklen u. mondlosen Himmel, d.h. Auto u. Freizeit.;)
Wenn das drin ist würde ich bei niedrigem Budget gleich zum 8 Zoll f/6 Dobson raten.

LG u. CS. Simon
 
Zuletzt bearbeitet:

mbba18

Mitglied
Hallo Naddl,

Du solltest Dir erstmal ein paar grundsätzliche Fragen stellen, da, wie Du selbst sagst, keinerlei Erfahrung vorhanden ist.

- Wie hoch ist Dein Budget?
Das hast Du mit 250,- bis 300,-€ angegeben.
Mit diesem Budget lässt sich auf dem Gebrauchtmarkt sicher was finden. Der von Holger erwähnte Dobson. Informiere Dich mal darüber was ein Dobson ist.
"Was wäre denn vom Budget her ein tolles Anfängerteil?" das ist nicht die Frage, was toll ist. Du kannst weit jenseits von 2.500,-€ für ein Teleskop ausgeben und damit kreuzunglücklich sein oder auch "nur" 500,-€ ausgeben und damit für deine Situation vollkommen glücklich sein.
Deshalb die Fragen.

- Was willst Du beobachten? Mond/Planeten oder Deep-Sky?
Es gibt nicht das eine Teleskop für alles, die viel erwähnte eierlegende Wollmichsau. Grob umrissen, für Deep-Sky braucht's Öffnung, für Planeten Vergrößerung. Grundsätzlich kannst Du mit einem Teleskop alles beobachten, bloß das eine Teleskop ist für jenes besser geeignet, das andere Teleskop kann was anderes besser. Vom klassischen Einsteiger-Dobson, 200/1200, wird gesagt das er dem Allrounder recht nahe kommt. Ist aber nicht der einzige Grund warum er so oft als Einstieg empfohlen wird.

- Wie willst Du beobachten? bevorzugt visuell oder fotografisch oder gleich beides am Anfang?
Da stehe ich auf dem Standpunkt die ersten ein bis zwei Jahre rein visuell zu beobachten.
Astrofotografie ist sehr anspruchsvoll und bringt einiges an Kosten mit sich.

- Wo willst Du beobachten? Da hast Du wohl die Auswahl zwischen Dachterrasse und Garten. Jetzt kommt es darauf an wie Deine Umgebung aussieht. Denn Dachterrasse verbinde ich nicht gleich mit Lichtverschmutzung, wie Simon.
Also Dachterrasse/Garten in der Stadt, Stadtrand, ländlich.
Wie groß ist die Dachterrasse? Holzboden?
Störlich in der Umgebung? Laternen? Gartenbeleuchtungen? Bewegungsmelder die von Katzen ausgelöst werden?

- Willst Du mobil sein?
Also soll das Teleskop mit allem drum und dran transportiert werden?

- Schon mal durch ein Teleskop geschaut?
Was erwartest Du da zu sehen?
Da oben ist alles schwarz/weiß.
Das hat nicht's mit den schönen, bunten Bildern zu tun die man so kennt.

- Wieviel Zeit hast Du?
Beobachtet wird halt im Dunkeln, also Nacht's.
Ausser Sonnenbeobachteung. Sonnenbeobachtung !! NIE OHNE GEEIGNETEN SONNENFILTER !!

Lies Dich in die Materie ein.
 

Optikus

Mitglied
Hallo Naddl,

ich würde, je nach dem wo Du ansässig bist mal versuchen eine Volkssternwarte zu finden, da kannst Du verschiedene Geräte sehen, oftmal auch mit erfahrenen Amateuren sprechen, das gibt Dir die Möglichkeit rauszufinden was Dir gefällt und womit Du klar kommst, bevor Du Dein knappes Budget für was rauswirst was Dich dann frustriert.

CS
Jörg
 

mbba18

Mitglied
Hallo Simon,

Die "automatische Steuerung" - Go to genannt- führt das Teleskop nach,
GoTo ist nicht mit Nachführung gleichzusetzen.
Man kann einige manuelle parallaktische Montierungen mit Motoren zur Nachführung ausrüsten.
Auf der RA-Achse.
Oder auch auf beiden Achsen.
So was z.B.:
RA / DEC Motor

GoTo (gehe zu) ist das automatisierte oder elektronisch unterstützte Anfahren des gewünschten Beobachtungsobjektes.
Dann erst greift die Nachführung. Sprich das gewünschte Beobachtungsobjekt über einen längeren Zeitraum zentriert im Okular zu halten.

Zweiter Vorteil ist, dass die vielen DeepSky Objekte (Kugelsternhaufen, Galaxien, planet. Nebel, galakt. Nebel) nicht mit Sternkarte gesucht werden müssen.
Auch nicht so ganz richtig.
Ja, GoTo unterstützt einem im Auffinden, dennoch sollte man sich am Sternenhimmel auskennen, denn um GoTo gut zum Einsatz zu bringen sollte man die Alignment-Sterne schon kennen. Wenn ich da daneben liege nutzt mir das tollste GoTo nicht's.
 

Antares

Mitglied
Hi Naddl
willkommen an Board.
Mir so einem Spektiv wie Du es wohl hast kannst Du schon einiges sehen, auch Saturn und anderes.
Das es besser geht ist klar.
So ganz ohne Ahnung ist keine gute Idee wenn das am Ende zu einem nachhaltig Freude bringenden Hobby werden soll.
Insofern rate ich Dir erst mal nichts zu kaufen.
Lese Dich in das Thema ein und suche Anschluss zu anderen Astros, die Dich dann mitnehmen und die auch aktives Mitgucken fördern. Die können Dir dann zeigen was mit dem Spektiv machbar ist und was mit anderen Geräten gesehen werden kann. Mit den Erfahrungen im Gepäck wirst Du wissen und benennen können was Du an Leistung erwartest und was Dir sonst wichtig ist. Darauf aufbauend kann man sinnvoll beraten. Evtl ist dann auch das Budget etwas größer, was durchaus wünschenswert wäre.
Wie immer, so Du im Rhein-Main-Gebiet wohnst, könntest Du Dich auch mir/uns anschließen.
CS
 

Christian_S2

Mitglied
Hi Simon,

Die "automatische Steuerung" - Go to genannt- führt das Teleskop nach, so bleibt z.B. der Mond, der sich mit ca 0,5 Grad pro Minute bewegt, immer im Okular, was bei Hochvergrößerung ( nur 0,5 Grad u. weniger wahres Blickfeld!) sehr nützlich ist, da man ihn so in aller Ruhe betrachten kann und nicht minütlich manuell nachführen muss
in meinen Teleskopen bewegt sich der Mond nur halb so schnell, auch wenn ich seine Eigenbewgung mit einbeziehe ;)

FG
Christian
 

Astro Naddl

Mitglied
Hi Naddl
willkommen an Board.
Mir so einem Spektiv wie Du es wohl hast kannst Du schon einiges sehen, auch Saturn und anderes.
Das es besser geht ist klar.
So ganz ohne Ahnung ist keine gute Idee wenn das am Ende zu einem nachhaltig Freude bringenden Hobby werden soll.
Insofern rate ich Dir erst mal nichts zu kaufen.
Lese Dich in das Thema ein und suche Anschluss zu anderen Astros, die Dich dann mitnehmen und die auch aktives Mitgucken fördern. Die können Dir dann zeigen was mit dem Spektiv machbar ist und was mit anderen Geräten gesehen werden kann. Mit den Erfahrungen im Gepäck wirst Du wissen und benennen können was Du an Leistung erwartest und was Dir sonst wichtig ist. Darauf aufbauend kann man sinnvoll beraten. Evtl ist dann auch das Budget etwas größer, was durchaus wünschenswert wäre.
Wie immer, so Du im Rhein-Main-Gebiet wohnst, könntest Du Dich auch mir/uns anschließen.
CS
ich wohne in Bayern, bei Augsburg
 

Astro Naddl

Mitglied
Wow, so viele Antworten und Empfehlungen. Ich habe mich dann letztenendlich doch dazu entschieden, mich im Intercon Spacetec beraten zu lassen. Der Laden ist nicht weit weg von mir und es war eine weise Entscheidung :) Ich bin nun stolze Besitzerin eines Dobson Tubus 8 Zoll, habe mir dazu einen Telrad Sucher geholt. Alles in allem war ich dann bei knapp 600 Euro. Gestern habe ich es zum ersten Mal ausprobiert, es war wunderschön, was ich sehen konnte.
Ich fühlte mich wirklich sehr gut beraten in dem Laden, war über 2 Stunden am Montag drin um mich beraten zu lassen, am Donnerstag war das Teleskop abholbereit. Ich habe ein sehr gutes Bauchgefühl und bin froh, mich fachlich beraten haben zu lassen und kein gebrauchtes gekauft zu haben :)
Jetzt muss ich nur ein bisschen üben, suchen und finden und auch darüber mehr erfahren. Ausserdem möchte ich auch dem Astronomie Verein beitreten. Ich brauche jetzt viel Input und freue mich darauf.
Meine Dachterasse ist riesig, aber leider etwas "lichtverschmutzt" , der Garten eher dunkler, ich wohne in einem Industriegebiet
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben