Anfängerfrage - Celestron SLT 130 und Okulare | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Anfängerfrage - Celestron SLT 130 und Okulare

Astroman85

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe gestern mein Teleskop erhalten und habe direkt mal gen Mars Ausschau gehalten, jedoch war ich ein wenig von der Qualität der enthaltenen Okulare enttäuscht. Ich habe natürlich als Laie in der Materie auch das Gefühl gehabt, man könne auf Anhieb irgendwie mehr von den Planeten sehen.
Wie dem auch sei. Ich denke mal ich benötige hochwertigere Okulare?
Ich habe eine Barlow-Lens mit 5x.
Die enthaltenen Okulare sind 23mm und 9mm.
Was würdet ihr mir empfehlen, um ein wenig näher zu den Planeten zu kommen. Vllt. sogar auch Nebel und Galaxien?

Vielen Dank im voraus!
 

arago

Mitglied
Hallo Astromann

Willkommen im Forum.
Eines vorweg: wir reden uns hier mit dem Vornamen an.
Und nun zu den Okularen. Man stellt seine Okularpalette nach der Austrittspupille zusammen.
-Die Austrittspupille errechnet sich nach der Formel Okularbrennweite / Öffnungsverhältnis.
-Das Öffnungsverhältnis ergibt sich aus Optikdurchmesser zu Brennweite das ist bei Deiner Optik 130 : 650 oder 1 : 5
-Es können Okulare verwendet werden die zwischen 0,7 bis 6 MM ( in Ausnahmen 7MM ) Austrittspupille liegen das sind bei einem Öffnungsverhältnis von 1 : 5 Okulare von 3,5- bis 30MM Okularbrennweite.
-Die Planetenbeobachtung unterliegt Seeing-bedingt ( Luftunruhe ) wechselnden Bedingungen.
-Die Planetenbeobachtung findet bei Autrittpupillen von 0,7-bis ca. 1,2MM ( bestes / mäßiges Seeing ) statt, das sind bei Deiner Optik Okulare mit 3,5 bis ca. 8,5MM.
-Es empfiehlt sich für den Anfang ein 5MM Okular was man später mit 3,5 ; 4 und 6MM ergänzen sollte wenn ernsthaftes Interesse an der Planetenbeobachtung besteht.
-Für DeepSky-Motive wird bei F5 am meisten ein 13MM-Weiwinkelokular verwendet bei einer Ap von ca. 2,6MM (Arbeitstier).
Für die Planetenbeobachtung im bezahlbaren Bereich werden gerne diese Okulare verwendet.
Plössel- und orthoskopische Okulare haben bei 5MM Brennweite einen extrem engen Augenabstand und funktionieren bei F5 nur in Verbindung mit einer guten Barlowlinse ( 10MM Okular mit 2-fach Barlow )
Ein Linsenstapel aus Barlowlinse und Okular vermindert allerdings in 90% aller Fälle die Abbildungsgüte.

Gruß Peter
 

klawipo

Mitglied
Hallo Astromann,

Peter hat die wichtigsten Informationen schon gegeben. Du könntest für einen Schnellschuss mal das 23mm (oder 25?) mit der Barlow verwenden.

Das Gerät will aber auch gut justiert sein, sonst wird das Bild unscharf. Das fällt bei Planeten besonders auf.

VG Klaus
 

Astroman85

Mitglied
Vielen Dank für eure Antworten.
Jetzt nochmal auf Anfang.
Ich heiße Selcuk ausgesprochen „seltschuk“ :)
gibt immer wieder Probleme.

Dann werde ich mal schauen was mit der Barlow Linse passiert. Im Moment ist es bewölkt in Bielefeld.
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben