Aries Chromacorr | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Aries Chromacorr

hasebergen

Mitglied
Moin,

es hat ja mal vor diversen Jahren von der Firma Aries/Ukraine diese Chromakorrektoren gegeben, die den Farbfehler z.B. von standardmäßigen z.B. 6"/f8 Achromaten auf - zumindest - apoähnliches Niveau reduziert und auch die sphärische Korrektur deutlich verbessert haben soll ("Typ II").

Warum gibt es diese eigentlich nicht mehr bzw. warum werden die nicht mehr produziert?

Greetzle Hannes

PS suche so einen ...
 

Mikoka

Mitglied
Hallo Hannes,

ich hatte mal einen Chromacorr II N, der im achsnahen Bereich sehr gut funktionierte (von f8 bis f10), im Feld ergab sich ein nach außen zunehmender, geringer dunkelroter bis violetter Farbquerfehler. Der Mond wurde im Skywatcher 152/1200 schneeweiß, Sonnenflecken bei häherer Vergrößerung >100x wurden schön dunkelbraunschwarz; der Detailreichtum nahm sehr deutlich zu.
Als dann der erste APO hier einkam, habe ich ihn verkauft. Er ist immer noch in Betrieb zusammen mit einem 150/1500 Wachter Refraktor.
Er kostete damals um die 1000.-€. Und da siehst Du: heute zahlt man für die EDs gebraucht schon um diesen Betrag oder nicht gar soviel darüber (ein sehr guter APM 150/1200 hat in meinem Bekanntenkreis gerade für 1900.-€ den Besitzer gewechselt). Da der Chromacorr etwa die Performance wie ein ED erreichte, jedenfalls an meinem damaligen Skywatcher 150/1200, lohnt sich das nicht mehr und Aries hat die Produktion eingestellt. Da waren wohl teure Sondergläser verbaut. So ist die Zeit wohl über ihn weggegangen.
Gebraucht ist er extrem selten mal auf dem Markt.

Viele Grüße Michael
 
Oben