Baader FlipMirror II - Zwischen Kamera und Okular wechseln? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Baader FlipMirror II - Zwischen Kamera und Okular wechseln?

Dane_Vetter

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zum Baader FlipMirror und dessen Einsatz. meine aktuelle Konfiguration für die Planetenfotografie schaut folgendermaßen aus:

AV7A0025_klein.jpg

Eine ASI 290mm mit Filterrad, ein ADC, eine Barlow, und noch eine kleine Verlängerungshülse. Meine Idee mit dem Flipmirror wäre, das ich auf einer Seite die Kamera mit Filterrad anbringe, und auf der anderen Seite ein Okular zum durchschauen. Und der Flipmirror dann am ADC und der Barlow. Somit könnte ich dann zum einstellen vom ADC einfach zum Okular umklappen, oder wenn ich einfach mal visuell schauen möchte.

Ich kenne mich nur mit Okularen nicht aus, und wie hier der Abstand sein muss.ich vermute das der Abstand bei Okularen kürzer ist?

Dann kommt noch der allgemeine Abstand auch für die Kamera hinzu. Das weglassen der Verlängerungshülse wird hier vermutlich nicht ausreichen.

Macht das vielleicht jemand von euch so ähnlich und kann was aus Erfahrung berichten?
 

Pitufito

Mitglied
Hallo Dane
Fals die Linsengruppe von der Barlow abschraubbar wäre, würde ich an Stelle der 2Zoll Steckhülse der Barlow da den BFM2 dazwischen schrauben. Das Okular dann oben an den BFM2 von Baader drauf mit passenden Abstandshülsen.
Ich habe das letztens mal anders probiert mit nem 0.5x Reducer der hinten dran dan kam.
A.jpg

CS, Martin
 

Dane_Vetter

Mitglied
Hallo Martin,

danke für die Info. Wenn ich so deinen hinweis lese, kommt mir noch die Frage auf ob das überhaupt sinnvoll ist, dass das Okular noch durch die Barlow schaut? Ich kenne mich mit Okularen leider nicht gut aus, aber ich denke dort arbeitet man nicht mit Barlows sondern mit den verschiedenen Vergrösserungen welche die Okulare selbst haben?
 

casati

Mitglied
Hallo Dane,

Dein Aufbau erinnert mich daran, dass ich noch auf Verkippung prüfen wollte (hier: TS Split Mirror). :cool:

Gruß,
Peter
 

Pitufito

Mitglied
Hi Dane,
Wow was für ein sehr langer Aufbau. Bei meinem OAZ biegen dann die Halterungen der Lagerungen.
Ne Sache die ich letztens verbessert habe bei mir: eine fokussierbare nicht rotierende Hülse oben drauf gemacht, seit dem alles viel einfacher geworden. Die von TS reicht mir dicke. Hätte die Baader initial vorgezogen, aber auf die muss man noch lange warten..., am Ende die von TS hat 10mm Verstellbereich, was mir die Sache mehr erleichtert.
Test DsWr.jpg
Im Sommer werde ich mir dann noch die Zähne ausbeissen bei verspiegelten und verdrehten Bildern mit zwei Cams.
Verkippung hab ich schon heute Nachmittag nacharbeiten müssen! Mal sehen heute Nacht an den Sternen.

CS, Martin
 

Dane_Vetter

Mitglied
Hi Martin,

ja ich hätte den Aufbau auch lieber etwas kürzer, aber das ist wohl leider nicht so einfach mit einer Barlow. Die fokussierbare Hülse ist ein Helical Focuser, richtig? Normalerweise stellt man den Abstand einmal ein und muss diesen nicht immer verändern? Wie kommt es dazu?
 

Pitufito

Mitglied
Hi Dane,
Ja die fokussierbare T2- T2/1.25" von TS ist Helical mit ner einfachen Klemmschraube. 10mm Verstellungsbereich hat die, der untere Anschluss ist T2 Aussengewinde, wozu man noch einen Adapter T2innen/T2i braucht, der hat 9mm Bauhöhe.
Ich habe gerade nachgeschaut, Baader hat wieder im Sortiment die ich meinte initial im Sortiment. 5mm Verstellbereich, Anschluss T2i.
Die kann man kombinieren mit der variablen Verlängerungshülse.
Normalerweise stellt man den Abstand einmal ein und muss diesen nicht immer verändern? Wie kommt es dazu?
Da ich Brillenträger jetzt neulich bin, und auch bei zwei gleichen Kameras, z.B. eine MM und eine MC die Sensoren niemals auf gleichem exaktem Backfokus sind. Ziehe ich vor eine einfach flexibler zu sein also eine Helical sehe ich Vorteilhaft für meine Sachen mit dem Baader BFM2.
Möchte ich jetzt von einem Okular zum anderen wechseln muss man da immer was nachstellen.
Tauscht man das Okular gegen eine RGB Cam oben auf dem BFM2 aus braucht man da sicher einen Ausgleich.
Im direkten Strahlengang zu meiner Kamera, das kann die DSLR wie auch die Mono Cam sein wird eingestellt über dem EAF am OAZ, was oben auf dem BFM2 kommt braucht seine Einstellung zusätzlich.
Zusätzlich das ich da immer die Abstände grob einstellen kann hab ich mir noch ein preisgünstiges Set T2 Ringe geholt.
So damit bin ich jetzt gut vorbereitet, und komm überall in Fokus. Meine Sach geht voran.
Ich rate dir schwer gleich zu T2 Verschraubungen zu gehen, die passen immer, habe da niemals ein Problem gehabt, bei M48 2" habe ich da nur Ärger und wenige Sachen passen. Speziell bei Anpass und Verlängerungshülsen, Filtern und Reducern wie Barlows.
Das Baader T2 Konzept sehe ich als "passend".

CS, Martin
 
Oben