Beobachtungsbericht vom 11. -12.06. und 12. - 13.06.2020 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Beobachtungsbericht vom 11. -12.06. und 12. - 13.06.2020

Lots

Mitglied
Beobachtungsbericht vom 11. -12.06. und 12. - 13.06.2020 jeweils ca. von 23.30h – 01.45h

Ausrüstung: Dobson, Öffnung 200mm, Brennweite 1200mm, (f/6)

Okulare: 8mm Ethos (150x) , 4.5mm Morpheus (267x)

Ort: Darmstadt, Innenstadt heimischer Garten

Seeing: gut, Durchsicht gut.



Beobachtete Objekte:

Planetarische Nebel: NGC 6826, M 57

Offene Sternhaufen: IC 4665, M 29, NGC 6910, NGC 6738, NGC 6755, NGC 6756, Czernik 38, Czernik 39, Berkeley 82

Kugelsternhaufen: M 56, M 13, NGC 6426

Doppelsterne: STF 2486, STF 2450, SFT 2368, STF 2483, STF 2201, STF 2417

Planeten: Jupiter und Saturn

Hallo zusammen,

nochmal einen, eigentlich 2 BB von letzter Woche, bevor das scheet Wetter kommt. Ich fasse die aber in einem BB zusammen, da an den beiden Tagen fast dieselben Deepsky Objekte beobachtet wurden. Auf die Doppelsterne gehe ich diesmal nicht näher drauf ein, sie sind nur der Vollständigkeit halber aufgeführt.

Bei NGC6755, der am 12.06. morgens am besten rüberkam, habe ich nochmal nach dem schwächeren OC Czernik 39, der unmittelbar nördlich steht drauf gehalten. Anhand eines DSS Aufsuchkarte konnte ich dann indirekt ein kleine Sternwolke erkennen. Noch schwieriger war Czernik 38, der ziemlich genau zwischen Alga = Theta Serpentis und IC 4756 steht. Hier waren nur blickweise indirekt ein paar Sternchen auszumachen. Der benötigt definitiv eine größere Öffnung.

Berkeley 82 ein OC, der nahe bei NGC 6738 steht (ca. 3°nordöstlich) war ebenso eine Herausforderung. Es sind dort 3 hellere Sterne leicht gebogen sichtbar, die aber wohl nicht zum OC gehören, darunter dann de OC, nach DSS Karte. Hier blitzen an und wann ein paar Sternchen durch. Der benötigt auch einen dunkleren Himmel oder mehr Öffnung.

Sehr schön auch der kleine aber sehr sternreiche offene Haufen NGC 6756, der unmittelbar nördlich von NGC 6755 steht. Beim indirekten Sehen prasseln da nur so die Sterne runter und der hellere mittlere Bereich ist in einer schönen Wolke eingebettet.

Im Schlangenträger südlich von Cebalrai= Beta Oph befindet sich der kleine schwache KS NGC 6426. Mit ca. 11m und nur 1‘ Durchmesser nicht gerade einfach aus der Stadt heraus, war aber doch sichtbar.

Im Schwan die offenen Haufen M 29 und NGC 6910 besucht und natürlich auch den Blinking PN NGC 6826, wie immer wunderschön. Das Seeing war sehrt gut habe dort direkt mit 267x drauf gehalten.

Zu M 13 und M 56 braucht man wohl nichts zu sagen, 2 wunderschöne Kugelsternhaufen. M 56 direkt in der Sommermilchstraße gelegen.

Am 13.06. morgens wollte ich die Konstellation Mond Mars Neptun so gegen 3 Uhr beobachten, dummerweise kamen um 2 Uhr die Wolken.

Ich hoffe der Bericht hat euch gefallen.

cs

Lothar
 
Oben