Beobachtungsergebnisse Perseiden 2021 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Beobachtungsergebnisse Perseiden 2021

Erste Meldung des Tages:

Hallo,
heute einmal nur eine Information ohne Bild:

Mit meiner MOXON habe ich ein Meteorecho von BRAMS erwischt, dass im intensiven Teil 3 min 16 s lang ist und insgesamt mit "Schwanz" sogar 4 min 4 s. Die Breite liegt bei 10 Hz mit zusätzlichen kleinen Ausläufern um einige weitere Hz.

Wann? Am 12.08.2021 um 16:42:06 UT bis 16:46:02 UT.

Fazit: Meteorjagd macht Spaß.

CS Erik
 

Caprica

Mitglied
War am 12, draussen mit dem Teleskop um einen Nebel aufzunehmen.
Habe mit dem blossen Auge "Sternschnuppen" gesehen. Wusste nicht das "Perseiden sind". Dachte das sind Sternschnuppen. Habe mindestens 3 gesehen.
Ein "Perseid" ist sogar sehr hell aufgeleuchtet (im Süd-Osten), hat das auch jemand gesehen?
Lustig.. :)

Grüße, Daniel
 

speul

Mitglied
Moin,
ob des Perseiden-Outbursts habe ich heute schnell meine Daten gecheckt.
Achtung: sporadischer Hintergrund ist noch nicht abgezogen!
Outburst 14. August 08:30 kann aus meinen Daten bestätigt werden. ZHR dürfte so um die 120 gelegen haben

Per 2021 Radio outburst.jpg
 

speul

Mitglied
Moin,
so, ich habe dann den Peak mal in etwas höherer zeitlicher Auflösung betrachtet. Danach ist er zwischen 08:00 und 08:15 aufgetreten (Radianthöhe ist korregiert!)
sieht eigentlich ganz gut aus

Radio Per Outburst peak 2021.jpg
 

speul

Mitglied
Moin,
da bin ich jetzt aber mal mächtig stolz:
Heute in
"we calculated a peak ZHR = 210 ± 20 per hour at solar longitude 141.474"
umgerechnet in UT ist das 08:07 UT
paßt also optimal zu meinen 08:00-08:15 und ZHR 200

begeistert, Speul
 

eberhard_ehret

Mitglied
Moin allerseits,

also..so ...summasumarum.... Dank der vielen Beobachter mit automatischer Aufzeichnung braucht sich unser Meteorboard international nicht mehr zu verstecken.....
Glückwunsch an alle !
:y::y::y:
LG Eberhard
 

speul

Mitglied
Moin,
wer Lust hat und sich international nicht verstecken will, kann hier mitmachen:

At 12:55 15/08/2021, Chris Steyaert wrote:
Detailed radio counts per 5 or 10 minutes are welcome for further detailed analysis.
To be more specific: Hiroshi Ogawa calls upon the RMOB participants to provide the 10minutes dat file(NAME_aug142021.dat) in order to calculate the detailed activity structure. (Other formats with the same information are also welcome of course).
Chris

Electronic Telegram No. 5016
Central Bureau for Astronomical Telegrams Mailing address: Hoffman Lab 209; Harvard University; 20 Oxford
St.; Cambridge, MA 02138; U.S.A.



 

APM_Pietsch

Sponsor Astronomie.de
Finale Zusammenfassung Perseiden 2021

Perseiden - Finale Auswertung.jpg


So, wie es aussieht ist der starke Anstieg vom 14.8 auf ein Filament innerhalb der breiten "Perseiden-Trümmerzone" zurückzuführen (s. Spaceweather.com). Solche Filamente sind wohl bekannt, aber dieser massiven "Einschlag" hat selbst Berufsastronomen überrascht. Es ist aber auch möglich, das Meteor-Beobachter ein bisher unentdecktes Band gefunden haben. Die Untersuchungen laufen noch und man darf jetzt schon gespannt sein, ob das Band 2022 wieder auftaucht.
Hier noch ein Vergleich mit den Daten von 2020. Hiernach hatten wir 2020, am 14.8 schon einmal ein "Nebenmaximum". Demnach dürfte das Filament im Staubband nicht neu sein - es war nur eben deutlich ausgeprägter.

perseiden 2020.jpg
 

APM_Pietsch

Sponsor Astronomie.de
Hallo,
die meisten PRG benutzen bei der Aufzeichnung Audio-Dateien, die dann über die Soundkarte o.ä. digitalisiert werden. SDR-Console hingegen liefert mir zusätzlich die Daten mit Signal-Intensitäten gemessen in dBm.
Ich setzte dann einen Trigger ab wann gezählt werden soll. Im Prinzip mache ich drei Berechnungen - einmal mit meinem Trigger (meistens -74dBm) , dann noch eine mit -73dBm und mit -75dBm. -73 und -75 sind dann die Abweichungen nach oben oder unten. Ich kann den Trigger recht hoch ansetzen, da ich noch einen 20dB Verstärker an der Antenne betreibe.

Bei der Gelegenheit noch eine Frage an dich wg. der ZHR Auswertung und dem Ausdruck 1/sin(h). Dieser Faktor führt bei mir mit h<30 Grad zu unglaubwürdigen Ergebnissen. Ist es korrekt, dass man 1/sin(h) nur anwenden sollte, wenn gleichzeitig die spordischen Meteore abgezogen werden?
Genau genommen so:
ZHR= (gezählte Meteore - sporadische) /sind(h)
Ich konnte die Formel (noch nicht) testen, da ich keine Datei zur Verfügung habe ohne Meteorstrom. Die nächste Möglichkeit ohne Meteorstrom bietet sich erst 26.08 und 27.08 und dann erst wieder im März/April
 

speul

Mitglied
Moin,
erstmal Dank für die Erläuterungen. Muß ich mir noch genauer zu gemüte führen. Fehlerrechnung ist nicht so meine Stärke.
Zu Deiner Frage:
ZHR= (gezählte Meteore - sporadische) /sind(h) BINGO
genauer: nicht nur sporadisch, sondern gesamter Untergrund, also alle schwachen Ströme.
Deswegen ist auch nicht notwendig OHNE Meteorstrom abzuziehen, sondern den Untergrund mit allen, außer dem betrachteten Strom. Wie schon oft gesagt, die Meteore aus dem Anthelion-Bereich, die Pisces Australiden, die südlichen Pisciden, die nördlichen und südlichen Jotta Auqariden findest Du nicht wirklich im Rauschen, dennoch müssen sie vor der Stromkorrektur mit 1/sin h raus, denn sonst verstärkst Du ja auch die Rate um diesen Faktor von Meteoren, die gar nicht verstärkt werden dürfen. Andersrum macht es auch keine Sinn Hintergründe abzuziehen, die z. B. im Mai bestimmt wurden sind, da der dann ein ganz anderer ist. Deswegen nochmal der Hinweis auf das Paper von Hirofumi Sugimoto, hatte es schon mal verlinkt, finde es aber auf die schnelle nicht im Netz.
Hope that helps
speul
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

also hier mal meine Brutto-Rate über den gesamten August bis heute (der Tag läuft ja noch, der Monat auch), ohne irgendwelche abgezogenen Ströme, lediglich ohne Schrott-Reflexionen, die keine Meteore sind. Wie ihr seht, sind da 2 Peaks, die anscheinend nur bei mir aufgezeichnet wurden bzw bei euch nicht. Die Peaks zeigen echte Meteor-Ereignisse, keine Fakes. Warum das so ist, weiß ich nicht, die Daten sind verfügbar und einsehbar, wenn gewunschen.

Der stündliche Verlauf:
Monatsverlauf_stündlich_Aug_21_long.jpg

kompakter, als täglicher Verlauf, mit Schrottreflexionen und dem Verhältnis aus echten zu "schrottigen" (siehe Legende):
Tagesform_August_21-08-29.jpg
grün: Meteore, netto
gelb: Schrottreflexionen (alles, was kein Meteor oder Flugzeug oder non-GEO-Satellit ist), geteilt durch 5, damit es die Skala nicht sprengt
gestrichelt: Echte anteilig aus ALLEN Ereignissen, Kurve ebenfalls relativ, sodaß es sinnvoll in derselben Skala darstellbar ist

Zum Monatsende gibts dann nochmal eine aktualisierte Darstellung.

Meteörliche Grüße Okke

PS: ALLE Daten sind archiviert und können zur Überprüfung angefordert werden
 
Oben