Bolide oder Satellitenabsturz über der Eifel??

Der_Michael

Mitglied
Hey Leute!

Habt ihr das eben gesehen? 17:27 habe ich in Altenahr in der Eifel über 15 sekunden lang einen Boliden oder sowas verfolgen können, was sich am Ende in 10 oder mehr Teile aufgespalten hat. Es sah aus wie die BIlder von dem Spaceshuttle, das vergüht ist...

Was war denn das?! Soll zur Zeit irgendein Satellit runterkommen?!

Viele Grüße
Michael

P.S. Flugrichtung von West nach Ost. Das ganze fand im Süden statt, aber nochziemlich hoch... so ca. 70 grad überm Boden
 

steini14

Mitglied
Hallo Michael

Ich habe es auch gesehen. War gigantisch. Bei mir in Oberfranken hätte ich auf ca. 100 Lichtpunkte getippt. Das ganze kreutzte bei uns um 17.30Uhr, den West-Ost Himmel. Flog dann Richtung Plejaden und ward nicht mehr gesehen.

CS und frohe Weihnachten

Matthias
 

Carsten_O

Mitglied
HaLLO Leute,
ich komme zwar nicht aus der Eifel ,sondern aus dem Solling (Niedersachsen)und habe es von hier aus auch beobachten können. Da ich vorher so was noch nie gesehen habe, war es doch sehr spektakulär und meine Familie hat auch gestaunt.
Das Objekt kam aus meiner Sicht aus süd-westlicher Richtung und zerfiel in östlicher Richtung.

Schöhne Weihnachten,
Carsten
 

Gundi160

Mitglied
16:27 Blickrichtung Süd von Erfurt aus beobachtet. Sehr viele unterschiedlich helle Objekte erst 50°, im verlauf ca. 25° hoch, Flugrichtung Nordwest nach Ost für ca. 30 sek.
Scheinbar dann verloschen oder von Wolken bedeckt, dann tauchten einzelne Teile im SO wieder auf.
Schwer beeindruckend! Die Shuttlebilder kamen mir ähnlich vor.

Gruß Matthias
 

steini14

Mitglied
Hallo

Ich denke das sieht man nur einmal im Leben. Wir haben das Glück gehabt, das wir im richtigen Moment an den Himmel geschaut haben.

CS Matthias
 

dkoschny

Mitglied
Hallo Ihr,

grad rief mein Bruder an, aus Gr"obenzell bei M"unchen. Er erz"ahlte von einem Teil wie eine Sternschnuppe, direkt im Norden, praktisch horizontal von West nach Ost fliegend. Bestand aus 6-7 Objekten und war f"ur >20 sec zu sehen. Es war ca. 20-30 Grad "uberm Horizont.

Ist ja irre was es bei Euch alles zu sehen gibt...

Aus diesen Angaben sollte man ja wohl schon absch"atzen k"onnen wo das Teil flog. War das vielleicht Phobos-Grunt?

Laffy
 

Holgi

Mitglied
Hallo,

ich habe es auch gesehen, hier aus der Kölner Bucht / Bergisches Land. Wir waren auf dem Rückweg aus einem Kirchen-Musicel, meine Tochter meinte sofort es wäre der Stern von Bethlehem :) . Da es sehr einem Feuerwerkskörper ähnelte, überlegte ich erst mal, ob sich am 24.12. jemand einen Scherz erlaubt, aber dafür war das Objekt viel zu hoch, zu schnell, zu lang und ohne Geräusche.

Es war wirklich spektakulär, ein sehr heller orange leuchtender unregelmäßiger und länger werdender Schweif und recht schnell, schneller als ein üblicher Satellit (oder Flugzeug). Man sah sehr gut, da da etwas verglüht und zerfällt. Flugbahn würde ich auch von Süd-West nach Ost bezeichnen. Leider verdeckten ein paar Wolken im Osten zeitweise die Flugbahn.

Wünsche frohe Weihnachten
Holger



 

thommy_l

Mitglied
Hallo,
ich habe es auch gesehen, zwischen 17:26 und 17:27, den Sekundenzeiger meiner Armbanduhr konnte ich im dunklen nicht erkennen. Flugrichtung von WestSüdWest nach Ost, Höhe über Horizont geschätzt 50°, Blickrichtung Nord. Mein Standort Nord 48°42', Ost 9°02'.
 

Dulorer

Mitglied
Ich Kopier mal den Text aus meinem Thread dazu hier rein.
So kann meiner gelöscht werden, damit es nicht 2 Threads zu diesem Thema gibt.

(Ich habe den Text noch ein wenig auf Rechtschreib und Grammatikfehler untersucht und diese korrigiert ^^)
Zitat von Dulo:
Ich habe gerade eben vor etwa 6-7 Minuten (kurz vor 17:30Uhr)
Aus dem Fenster meines Zimmer geschaut um nach der Venus zu gucken. Plötzlich sah ich aber über der Baum Front (etwa 100m entfernt und 20m hoch, während ich selber auf ca. 5m höhe war) wie dort recht flott, ein heller Punkt im Westen (heller als die Venus) in meine Richtung flog. Im ersten Moment dachte ich an ein Helikopter der seine Scheinwerfer in meine Richtung strahlte, bis es mit steiler werdendem Winkel immer schneller zu werden schien, so schnell das ich auch ein Flugzeug ausschließen konnte. Als es dann näher und näher kam wurde es immer größer und Heller so das ich spätesten als es kurz vor dem Zenit in mehrere Teile zerbrach auch eine Rakete ausschließen konnte.(einfügung: hier meinte ich eine Militär-Rakete, wie etwa eine Cruise Missile, dazu mussm an wissen das wir hier in der gegen 2 US-Militär Baracken haben und der Stuttgarter Flughafen eine Stützpunkt der US Airforce hat, eine solche Rakete wäre aber auch hier ungewöhnlich) Jetzt war es nicht mehr nur 1 Objekt das am Himmel schneller als ein Flugzeug entlang flog es waren gut 6-7 leuchtende Objekte, nun musste ich auf die andere Seite des Hauses gehen, um es weiter verfolgen zu können.
Dort zerbrach es in immer mehr leuchtende Objekte, die aber auch immer Dunkler, dafür umso schöner wurden. Es sah nun schon fast aus wie ein Feuerwerkskörper in sehr großer höhe mit einer breite die locker doppelt so groß wie der Vollmond war. Der Schweif des inzwischen in unzählige teile zerbrochenen Objektes zog sich über einen sehr großen bereich hinweg (er war etwa so lang wie der kleine Bär).

Ich würde jetzt natürlich gerne wissen was Das gewesen ist.

Neben einem Kometen, Asteroiden und Meteoriden wäre ja auch noch ein abgestürzter Satellit oder sowas möglich.
Dieses verglühende Objekt sog ja auch noch eine Rauchwolke oder Kondensstreifen hinter sich her.
Die im Westen noch zu sehen war als das Ding am östlichen Horizont verschwunden ist.
Normalerweise, ziehen doch weder Asteroiden, Meteoriten, Kometen, Satelliten oder irgendwelche herunterfallenden Raketenstufen eine Rauchwolke oder einen Kondensstreifen hinter sich her?!
Das einzige was mir einfällt und so etwas hinter sich herziehen könnte, wäre ein Meteorit oder Asteroid auf oder in dem Eis nicht Luftdicht eingeschlossen ist.
Oder liege ich hier gänzlich falsch?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Oben