Bresser Optiken

FredM

Mitglied
Liebe Gemeinde,

ich war lange Zeit nicht mehr hier. Früher hatte ich ein C9,25 auf Losmandy GM8 und damals wegen Umzug/ Platzgründen wieder alles verkauft und das Hobby erstmal Hobby sein lassen.

Jetzt möchte ich gerne wieder bisserl spechteln, suche aber was leichtes und nicht so wuchtiges wie ein C9,25. Es soll in Richtung Reiseteleskop gehen, leicht, schnell auch mal auf dem Balkon aufzubauen. Mond, Planeten, etwas Deepsky/ Nebel und vielleicht hier und da Fotografie (Goto dann später nachrüsten).

Das ganze muss ersmmal nicht in die tausende von € gehen, GOTO muss w.g. erstmal nicht sein:

Deswege dachte ich mir:

Bresser Messier AR-102s/600 (weis nicht warum das /400 teurer ist)
https://www.bresser.de/Astronomie/Teleskope/BRESSER-Messier-AR-102s-600-Hexafoc-Optischer-Tubus.html

oder Alternativ doch etwas wuchtiger

Bresser Messier AR-127S/635 EXOS-2 Hexafoc
https://www.bresser.de/Astronomie/BRESSER-Messier-AR-127S-635-EXOS-2-EQ5-Hexafoc.html?listtype=search&searchparam=ar 127s

Gewünscht würde ich dann mit 2" Okularen anfangen, die richtigen Größen muss ich mir dann bestimmt zusammensuchen.

Ich finde nicht viel Info´s hier im Forum über Erfahrungen oder Tests dieser Geräte. Auf den Webseiten sehen die Teleskope eigentlich sehr robust aus, wie die Vixen Serie damals.


Was wäre eure Wahl?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Spacecadet

Mitglied
Hallo Fred,
ich habe den Bresser 106mm f6. Für Übersichtsbeobachtungen Deep Sky mit einem 2" WW-Okular sehr schön. Aber er ist eben ein schneller Achromat mit Farbfehler. Planeten sind ja z. Zt. auf dem Rückzug, aber auch Hochvergrößerung mit dem Bresser am Mond ist nicht das, was du von deinem alten Teleskop kennst. Fotografisch ist er deepskyuntauglich, außer Schmalband, Mond geht mit Grünfilter, sonst gibt es Farbränder.
Wenn du (wahrscheinlich nach weiteren eher abratenden Posts) trotzdem an dem Gerät Interesse hast, ich würde meinen verkaufen (bitte PN), als Zweitgerät für DS nicht verkehrt, sonst fragwürdig.
Das Mondbild habe ich damit gemacht https://www.astrobin.com/full/272111/B/?image_list_page=4&nc=&real=&mod=
Viele Grüße und CS
Martin
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

FredM

Mitglied
Danke Martin.

Ja, der Farbfehler ist mir bekannt, bzw. man kann davon ausgehen.

Auch bei einem Preis von unter 300€ für einen Tubus kann man da sicherlich nicht mit Top Geräten konkurieren.

Bei Fotografie kann man sicherlich per Software den Farbfehler retouchieren. Also sehe ich das nicht unbedingt so eng und wenn der Farbfehler nicht zu heftig ist. Auch scheint es eine Serienstreuung zu geben und AundO für gute Resultate ist sicherlich die Justage.

Ich such mich noch etwas durch, hab auch mittlerweile einen Testbericht gefunden:

http://www.scottys-universe.de/Ar102s.html

Das sieht ja erstmal nicht schlecht aus.

 

FredM

Mitglied
Kleines Update:

Mittlerweile ist ein Bresser AR102s/600 mit Exos 2 Montierung eingetroffen.

Erstmal der Aufbau-> Alles sehr gute Qualität und super verpackt.

First Light steht noch aus, dann weis ich was die Linse leisten kann.

Geplant sind später Goto nachzurüsten, 8x50 Sucher und 2 " Zenithspiegel und Okulare.

Positiv: Stativ/ Tubus -> Sehr gut verarbeitet! Da habe ich schon Montierungen im mehreren tausend Euro Bereich gesehen, die weit schlampiger verarbeitet waren.

Der Auszug am Tubus mit der optionalen Feinjustieren... ein Traum. Super!

Polsucher ist mit dabei (Beleuchtung aber nur als Option)

Negativ:
-Bei den normalen Bresser Plössl sind zwar Tuben dabei, aber keine Staubschutzdeckel für die Ojektive. Das gibts vermutlich nicht bei den Plössl Preisen, aber diese sind sicherlich nur temp und nicht das Ultima Ratio insofern eh bald auf 2" umgestellt wird.

- Der Staubschutzdeckel des Tubus sitzt extrem fest. Ich denke der war sogar festgebacken/ verklebt und geht nach dem ersten Entfernen leichter ab

- Der 6x30 Sucher und die Plastikhalterung ist natürlich ein Witz. Ich denke man kann abwarten bis da etwas bricht oder die Plastikschrauben ausleiern. Wird getauscht...

- Der Plastik 1.25" Zenith Spiegel... naja, sowas erwartet man eigentlich an einem Kaufhaus/Kinderteleskop. Das ist nix. Wird aber sowieso gegen 2" getauscht.


Also ich denke für den kleinen Geldbeutel und als Reiseteleskop (für ins Auto packen/ Balkon), eine preiswerte Option. Da gibts eigentlich nichts zu meckern und wenn man das Zubehör dann später durchtauschen will.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

neptunx

Mitglied
Hallo

Die neagtiven Punkte kann ich gut nachvollziehen :D war bei bei meinem Bresser MC 152 genau so, ausser der Deckel, aber das ist bei meinem MAK eh anders.
Den Zenitspiegel habe ich bereits getauscht, gegen einen 2" von TS, diesen hier:
Teleskop-Express: TS Optics 2"-Zenitspiegel mit 99 % Reflexion - 1/12 lambda

kann ich wirklich empfehlen, 1a verarbeitet (y) das stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis (y)

2 neue Okulare habe ich mir auch schon zugelegt :)

Hast du für den Hexafoc das Getriebe Set dazu gekauft? ist es gut?

Grüsse
Marco
 
Oben