Der Topaz Denoise Hype - Ein Video | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Der Topaz Denoise Hype - Ein Video

frasax

Mitglied
Hallo Forum,

ich habe nun ein paar male die Software Topaz Denoise AI zum entrauschen meiner Astrofotos benutzt. Wie das funktioniert (an Hand verschiedener Bilder), wie die Software arbeitet und was mein Fazit ist, erfahrt ihr in diesem Video. Ich hoffe es hilft bei der Entscheidung ob die Software etwas für euch ist, oder nicht.


CS Frank
 

Optikus

Mitglied
Hallo Frank,

spannender Beitrag, was sich von Anfang an bei mir festgesetzt hat - ein Allheilmittel ist es sicher nicht, selbst wenn es Freeware wäre, was es nicht ist. Manche Sachen finde ich im Ansatz spannend, mir scheint aber, dass das wirklich ein Anfang ist. Wie ein brandneues Auto, sehr teuer, mit vielen Abers, man muss es lieben um es zu kaufen. Ich denke aber, dass die Balance in dieser Art Software noch wachsen wird, die Schärfung ist wie Du zeigst sehr dominant, was mir ebenfalls missfällt. Abwarten dürfte die passende Conclusio sein. Die Büchse der Pandora ist offen, warten wir, was noch daraus kommt.

CS
Jörg
 

frasax

Mitglied
Hallo Jörg,

ich glaube das Thema wird zu heiß gegessen. Grundsätzlich teile ich aber die Meinung dass die Art von Technologie durchaus auch sinnvoll Einzug in die Astrofotografie halten kann. Aber nicht über die Entwickler von Topaz, die offenbar ganz andere Interessen verfolgen.
Sinnvoll ist es m.E. da, wo man sich lästige Arbeitsschritte ersparen könnte. Bestes Beispiel ist mal wieder Starnet++. Anstatt drei Stunden lang Sterne aus einem Bild zu stempeln, oder wahnsinnig mit PixInsight oder Photoshop rum zu basteln, kann man, wenn man es dann einmal schön hat, die AI trainieren. So fände ich den Einsatz eines Neuronalen Netzwerks sinnvoll.
Dass solche Softwares die Astrofotografie revolutionieren oder gar dazu führen, dass man die Bilder auf Knopfdruck bekommt, halte ich für maximal übertrieben. Auch wird so ein PlugIn nicht das gute alte Astrofotohandwerk ersetzen.

Meine Meinung.
CS Frank
 

Dennis75

Mitglied
Ist zwar ein altes Topic, aber ich gebe mal meinen Senf dazu, weil ich gerade darüber gestolpert bin.

Ich habe die Software schon länger in Gebrauch und habe auch schon an Astrofotos damit gebastelt.
Ich habe damit in der "normalen" Fotografie schon beeindruckende Ergebnisse erzielt. besonders bei alten Smartphone Fotos oder anderem suboptimalem Material.
Auch bei sehr kurz belichteten handgehaltenen Telefotos mit hoher ISO funktioniert es oft gut.
Hängt immer davon ab, ob die KI mit dem Bild was anfangen kann.
Bei Macro aufnahmen von Pflanzen oder Tieren z.B. klappt es oft leider auch nicht so gut.

Bei Astrofotos sehe ich es aber auch so dass die KI darauf wahrscheinlich nicht trainiert ist.
Die Software kann da scheinbar nicht oder nur sehr unzuverlässig zwischen Rauschen und feinen Strukturen unterscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben