Eigene Umgebung in Stellarium | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Eigene Umgebung in Stellarium

Astro Steve

Mitglied
Hallo liebe Sternenfreunde,

nach eeeeewigem Probieren und Justieren habe ich es nun endlich geschafft meine eigene Sternwarte als Stellarium Umgebung so einzubinden, so dass es zu 100 Prozent so ist wie in echt.
Nun kann ich meine Nächte noch besser planen. Ich kann das jedem nur empfehlen auch wenn es ( zumindest für mich ) doch recht aufwändig war, zumindest wenn es exakt stimmen soll.
Hier das Ergebnis. Hätte ich schon vor Jahren machen sollen....
VG und CS
Steve
 

Anhänge

  • snipp2.PNG
    snipp2.PNG
    400,6 KB · Aufrufe: 375
  • snipp3.PNG
    snipp3.PNG
    351 KB · Aufrufe: 360
  • Stell1.PNG
    Stell1.PNG
    408,7 KB · Aufrufe: 342

Ehemaliges Mitglied [22957]

Hallo liebe Sternenfreunde,

nach eeeeewigem Probieren und Justieren habe ich es nun endlich geschafft meine eigene Sternwarte als Stellarium Umgebung so einzubinden, so dass es zu 100 Prozent so ist wie in echt.
Nun kann ich meine Nächte noch besser planen. Ich kann das jedem nur empfehlen auch wenn es ( zumindest für mich ) doch recht aufwändig war, zumindest wenn es exakt stimmen soll.

Hallo Steve,

wo lag denn das Problem? Ich fand es recht einfach.

CS *entfernt*
 

Ehemaliges Mitglied [22957]

Und die Aufnahme hat von den Pixeln nicht gepasst so dass Stellarium immer abgestürzt ist. Hat halt ewig gedauert bis ich da drauf gekommen bin welche Bildgrösse Stellarium benötigt.

Stimmt :)
Ich meine aber, es kommt mehr auf das genaue Verhältnis an (2:1).... jedenfalls im neusten Stellarium.
An Deiner Stelle, wenn ich eine Sternwarte hätte... hätte ich mir an den Wänden genau den Meridian markiert. Das hilft sehr bei der Ausrichtung.
Ich mache immer Fotos (hochkant) und füge sie mit ICE zusammen. Verschieben, bis die Himmelsrichtung stimmt. Weiter im GIMP Maske erstellen, entsättigen, Kontrast bis Landschaft schwarz und Himmel weiß, Maske korrigieren, weiße Farbe transparent, dann nach unten vereinigen und fertig. Das Verhältnis (2:1) muss unbedingt stimmen. Am Wichtigsten ist die Größe (also z.B. 2048 x 1024) und der Himmel (transparent). Zum Schluss noch die landscape.ini schreiben (Textdatei) und beides als *.zip Datei speichern (damit man es in Stellarium importieren kann).
Nachtrag: Ich mache immer Fotos, weil das für mich einfacher ist. Pano mit Smartphone geht aber auch...
Zum Zusammenfügen nehme ich immer Microsoft ICE (kostenlos) Das geht ratsfats :)

Genaue Anleitung
Installation von Landschaften

Ich habe mir je eine für Winter und Sommer erstellt (wegen der Blätter im Sommer)


Winter
stellarium-005.png


Sommer
stellarium-007.png
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Astro Steve

Mitglied
Ich habe aus der Teleskop Position den Mond genau um 17 Uhr fotografiert durchs Teleskop und das in Stellarium eingestellt und es dann von der Höhe her exakt so eingestellt dass in Stellarium im FOV auch der Mond ist. Ich denke das ist die exakteste Methode! Ich komme eben grad rein von einer Mond Beobachtung und es stimmt ganz exakt echt super ist das!
Die Ausrichtung hatte bei mir von Anfang gleich gepasst ich habe genau im Osten mit dem Panorama begonnen.
 

Hoschie

Mitglied
Moin Steve,
ich habe das auch schon länger im HInterkopf, jedoch noch nie umgesetzt. Unsere öffentliche Sternwarte ist nicht in Nord-Süd-Richtung ausgerichtet, und verfügt über eine größere Beobachtungsplattform mit vier Teleskopen. Für die Veranstaltungen wäre es ein nettes Gimmick, in Stellarium die originale Umgebung darstellen zu können, nicht zuletzt wegen der Himmelsrichtungen / zur besseren Orientierung! Ich nutze Stellarium bereits regelmäßig für eine Tour durch den aktuellen Himmel, auch dann wenn das Wetter nicht schlecht ist.

Also vielen Dank für diesen Beitrag!
CS Hoschie
 

Ehemaliges Mitglied [22957]

Ich freue mich auch immer, wenn's ganau passt. Wenn man ein bisschen Übung hat...
Ich war im Dezember in Thailand auf einer Insel und habe mir gleich ein Landscape erstellt. Ist danach super einfach die (fremden) Sternbilder zu finden.

CS *entfernt*
PSX_20200111_221808.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

gnnyman

Mitglied
Hey zusammen,
ich mache das genauso: Zur Beobachtungsplanung mit Stellarium ist die eigene Horizont-Landschaft äußerst hilfreich. Dafür würde ein schlichter Polygonzug natürlich reichen. Aber mit echten Fotos sieht es viel "cooler" aus.
Meinen Versuch, soeine Horizont-Landschaft in Stellarium einzurichten, habe ich in meinem Blog beschieben.
Clear Skies
Dietrich
Hallo Dietrich,
Ich habe die Anleitung im Blog gelesen - was ich nicht verstehe ist, dass das Format der beiden gezeigten Panoramen doch viel länger als 2048x1024 ist ...... Wir das lange Panorama aus den einzelnen Fotos dann in das 2048x1024 Format hineingestellt - mittig oder unten-bündig? Das würde für mich Sinn machen - oder ist alles anders? Danke für eine Erklärung!
Clear Skies,
Georg
 

TakFan

Mitglied
Danke für diesen Thread, das steht bei mir auch auf der ToDo Liste und ich wusste nicht, wie man das angehen kann.

CS
Dirk
 

Harald.

Mitglied
Bildschirmfoto 2021-04-14 um 14.12.53.png
Die eigene Beobachtungs-Umgebung in Stellarem ist eine Riesen Hilfe bei der Orientierung. Ich habe mir sogar die Mühe gemacht den Laubbaum richtig frei zu stellen. Das gleiche Panorama passt auch in SkySafariPlus, nur Himmelsrichtung ist anders.
 

echni

Mitglied
Hallo Harald,

das sieht wirklich toll aus!
Wie bekommst du das hin, dass der eigene Hintergrund hell bleibt und der Himmel dunkel erscheint?
Frage deshalb, weil ich selbst auch einen eigenen Hintergrund erstellt habe.
Bei mir wird, wenn ich die Zeit verstelle, alles dunkel.
Ist etwas blöd, da man dann darauf natürlich so gut wie nichts erkennen kann. Lediglich, dass die Objekte dann halt dahinter verschwinden.

CS
Dieter
 

Harald.

Mitglied
Hallo Dieter,

das war nur schnell eine aktuelle Tagesansicht, bei der mit "A", die Atmosphäre ausgeschalten wurde. Es reicht aber auch in der Nachtzeit, dass die Umgebung ausreichend sichtbar bleibt.
 

echni

Mitglied
Muss doch nochmal nachfragen.
In diversen Anleitungen steht, dass man das Bild auf 4096 x 2048 Pixel, bzw. 2048 x 1024 Pixel skalieren soll.
Mein Panorama hat die Abmessungen 6363 x 911 Pixel.
Wenn ich dieses nun auf die angegebene Größe skaliere wird das Panorama aber sehr stark gestaucht, also in der Breite zusammengequetscht. Die Verhältnisse stimmen danach einfach nicht mehr.
Habe ich da einen Denkfehler, bzw. wie macht ihr das?

CS
Dieter
 

DietSky

Mitglied
Hallo Dieter,

skaliere dein Panorama so, das die lange Seite 4096 oder 2048 beträgt (nicht stauchen).
Dann erweiterst du die Bildgröße auf 4096 x 2048 bzw. 2048 x 1024 mit transparentem Hintergrund (in PhotoShop nennt sich das Arbeitsfläche).

CS Dietmar

Noch ein kleiner Hinweis:
Deine Horizontlinie, dh. Azimut 0°, muss mitten im Bild liegen (halbe Bildhöhe)!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rainmaker

Mitglied
Hallo Dieter,

gib dein Pano mal als equirektanguläres Panorama aus, ich schätze Du hast da zylindrisch ausgewählt.


MfG

Rainmaker
 

Ehemaliges Mitglied [77675]

So wie Dietmar es beschrieben hat ist es richtig.
Du musst eine lange Seite auf 2048, 4096 oder 8192 bringen. Stellarium ist das egal... SkySafari nicht, dort muss man 4096 als lange Seite einstellen.
Wenn Du Dein Bild 6363 x 911 Pixel auf (z.B) 4096 x 586 verkleinert hast (linear skaliert) musst Du es in ein neues Bild mit den Massen 4096 x 2048 kopieren. Dazu sollte das neue Bild einen transparenten Hintergrund haben (wie auch Dein Panorama). Das Panorama so auf dem neuen Bild verschieben, dass der Horizont in der Mitte liegt (1024). Dann den Boden noch mit einer Farbe oder Muster auffuellen. Meine Panoramen fangen immer im Norden an (bei Stellarium wieder egal) bei SkySafari kann man das aber nicht mehr aendern.

Gruesse *entfernt*
 

Rainmaker

Mitglied
Hallo *entfernt*,

das klappt aber nur, wenn der Horizontale mittig in seinem Pano liegt und die sphärische Projektion genutzt wurde. Falls nicht ändert sich die Darstellung gravierend und waagerechte und senkrechte Linien liegen irgendwo nur nicht da wo sie liegen sollen.


MfG

Rainmaker
 

Harald.

Mitglied
Man kann da ein bisschen locker ran gehen.
- Rundum Aufnahmen gemacht.
- Panorama erstellt. Die richtigen Bildmaße wie oben beschrieben eingetragen.
- Für Stellarium bereitstellen.

In der landscape.ini kann noch die richtige Himmelsausrichtung korrigiert werden. Bei mir -20Grad
angle_rotatez = -20
Das geht aber nicht bei SkySafari, dort muss man die Vorgaben einhalten.

Den unteren Bereich des Panoramas habe ich einfach mit grün aufgefüllt. Mann hätte aber auch noch weitere Fotos erzeugen können. Dieser Bereich ist aber in der Regel nicht zu sehen.

Auf dem Mac verwende ich Stellarium und auf den mobilen Geräten SkySafari.

Rob13.png
 

Rainmaker

Mitglied
Hallo *entfernt*,

na dann wunder dich nicht, wenn Du bei höheren Objekten deutliche Fehler siehst. Das Seitenverhältnis von 2:1 zeigt nämlich ein Equi an und die haben nun mal sphärische Projektion.


MfG

Rainmaker
 

Centes

Mitglied
Hallo Harald,

in welche Zeile der landscape.ini wird die Korrekturzeile "angle_rotatez" eingetragen?
Ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um horizontale Korrekturen handelt.

Gibt es auch einen Befehl für vertikale Korrektueren?

Grüße

Jürgen
 

Centes

Mitglied
Hallo Zusammen,

ich habe heute nochmals neue Aufnahmen meiner Umgebung gemacht und hab
das ganze Prozedere durchgemacht.

Beim Einbinden in Stellarium zeigt es mir zwar an, dass die neue Landschaft erfolgreich
installiert wurde, jedoch habe ich nur einen kompletten pinkfarbenen Hintergrund.

Hat jemand eine Idee, an was das liegen könnte?

Hintergrund ist eine png-Datei; habe es mit den Formaten 4096x2048 und auch mit 2048x1024
versucht. Immer der pinkfarbene Hintergrund.

Grüße

Jürgen
 

Harald.

Mitglied
Hallo Jürgen,

lade doch mal deine png-Datei hoch. Es reicht die 2048x1024. Ich binde sie bei mir mal ein.
Mit welchem Betriebssystem und welche Version arbeitest du?
 

Centes

Mitglied
Hallo Harald,

beigefügt die Version 2048x1024

PC: Win10 64bit prof.
Stellarium: 0.20.4

Jürgen
 

Anhänge

  • Pano_2048.png
    Pano_2048.png
    691,5 KB · Aufrufe: 45
Oben