Eine Frage, Jupiter und Uranus | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Eine Frage, Jupiter und Uranus

Tobyas M

Mitglied
Hallo
So ich habe mich jetzt bei TS- Optics beraten lassen, und die haben mir auch die ASI 120 mc empfohlen (ich habe im Forum auch gefragt), auch wenn ichs über USB 2 machen muss. So, jetz habe ich eine (vielleicht dumme) Frage: Kann ich auch ohne Nachführung Uranus oder Neptun aufnehemen, oder kann ichs gleich bleiben lassen? Uranus kann ich mit der Spiegelreflex ja ohne die Nachführung durchs Teleskop aufnehmen (unten vom 6.9.), Neptun hingegen nicht. Auch das Einzelfoto von Jupiter, daneben Io und Europa, dass bereits im Thema Frust Jupiter drinnen ist habe ich neu bearbeitet. Ich denke, dass mit meiner Spiegelreflex da nicht mehr geht.
VG Tobias
 

Anhänge

komposer

Mitglied
Hallo Tobias,

ich habe ja am 6.9.20 Neptun und Uranus aufgenommen. Die Belichtungszeit lag bei 100 bzw. 40ms.
Allerdings mit Asi120mm & Rotfilter am 12" F5 Dobson.
Das wird bei Dir wahrscheinlich höher liegen und da wird es bei der Brennweite wohl nicht mehr punktförmig werden.
Details bzw Helligkeitsunterschiede beim Uranus sind nur im IR Bereich möglich. Das geht mit der Asi120mc und eigebautem Sperrfilter nicht. Aber eine grünliche Kugel ist natürlich drin aber Du müsstest Dir eine EQ-Plattform zulegen.
Ich habe mir die nach Anleitung aus dem Netz mit einfachsten Werkzeug selbst gebastelt.
Motorisierung habe ich mir gespart und so ist diese ca. 10 Euro teuere manuelle Plattform entstanden:
https://forum.astronomie.de/threads/manuelle-eq-plattform-mein-duerftiger-selbstbau.264235/

Gruß,
Holger
 

Tobyas M

Mitglied
Danke für die Antworten!
So ich habs mir jetzt eben bestellt, soll noch 2-3 Wochen dauern, bis sie bei mir ankommt. Danach stehen eh Mars (13.10.) und Uranus (31.10.) in Opposition. Während dessen kann ich die EQ-Plattform bauen (werde mir aber vom Papa oder Opa helfen lassen;)). Auch wenns noch etwas hin ist: Der Fachmann schrieb zur ASI 120 mc:
.... zumal der Sensor extrem klein und somit auch das Bildfeld winzig ist.
.
@komposer kann ich heuer am 21. Dez. ggf. auch ohne Barlowlinse Jupiter und Saturn, die dann nur 6 Bogenminuten auseinander stehen, mit dieser ASI auf einem Bild oben haben? VG Tobias
 

komposer

Mitglied
Hallo Tobias,

werde mir aber vom Papa oder Opa helfen lassen
klingt doch gut und im Internet gibt es unter dem Stichwort: Eq-Plattform Selbstbau reichlich Infos.
Meine ist eine einfache Kreissegment-Plattform.
kann ich heuer am 21. Dez. ggf. auch ohne Barlowlinse Jupiter und Saturn, die dann nur 6 Bogenminuten auseinander stehen, mit dieser ASI auf einem Bild oben haben?
Ich habe das gerade mal in Stellarium angesehen und das könnte sogar passen.
Kennst Du die Freeware Stellarium ?
Da kannst Du auch Dein Teleskop und die Kamera einrichten und in der Sensoransicht sehen, was ins Bildfeld des Sensors passt.

Gruß,
Holger
 

Tobyas M

Mitglied
Ja, die habe ich schon und zwar zeigte die App mir die Grundschullehrerin, kurz bevor ich in ihrer Klasse eine Unterrichtsstunde über Astronomie hielt - das war spannend! Auf die Begegnung vopn Jupiter und Saturn, kam ich letzten Sommer (das genaue Datum erfuhr ich im Juli 2019), und zwar (Jetzt kommt eine kurze Geschichte:)): Ich kann mich noch gut an die Planeten im Sommer 2018 erinnern, v. a. am 15. Juli: Da stand ich auf einer Wiese unweit meines Hauses und sah im Westen die Mondsichel, daneben die Venus und Regulus. Im Süden strahlte Jupiter und dann tauchte im Dämmerungslicht Saturn auf. Später kam noch der rote Mars über den Südosthorizont. Das war ein wirklich schöner und unvergesslicher Anblick. Ein Jahr später, am 1. Juni 2019, schoss ich mein allererstes Foto durchs Teleskop mit einer Digicam freihändig. Saturn stand 2018 und 19 im Schützen, aber Jupiter war 18 in der Waage und 19 im Schlangenträger. Dann dachte ich, dass er irrgendwann mal Saturn "überholen" musste. Den ersten Artikel habe ich hier gelesen: [WAA] Hotspot: Begegnung von Jupiter und Saturn, 21. 12. 2020
Jetzt hoffe ich, dass das Wetter mitspielt. Naja bei Nebel gehts in den Bayerwald. Dämlich wären Schnee- und Regenfälle.
VG Tobias
PS: Eigentlich ist es ein Jahrhundertereignis (auch wenn Jupiter Saturn alle 20 Jahre überholt) Es ist die scheinbar geringste Annäherung der beiden zwischen 23.6.1643 und 15.3.2080.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben