Falcon-9 Erststufe weiche Landung?

MiMeDo

Mitglied
Hallo allerseits!

Für die die es noch nicht mitbekommen haben,
in etwa zwei Stunden (um 12:20 MEZ) startet "mal wieder"
eine Falcon-9 mit einer Dragon Kapsel zur ISS.
Im Prinzip nix besonderes (mehr), wäre da nicht der Versuch,
die Erststufe der Rakete weich auf einem Schiff landen zu lassen! :augenrubbel:

Recht detallierter Bericht hier bei Spaceflight101,
insbesondere auch mit Timeline:

T-00:03 Merlin 1D Engine Ignition
T-0 LIFTOFF
T~00:18 Pitch & Roll
T+01:10 Mach 1
T~01:17 Maximum Dynamic Pressure
T~01:45 Merlin 1D Vac Engine Chilldown
T+02:xx 1st Stage Throttle Segment
T+02:37 Main Engine Cutoff
T+02:41 Stage Separation
T+02:49 Stage 2 Ignition
T+03:05 1st Stage Maneuver out of 2nd Stage Plume
1st Stage Re-Orientation
T+03:29 Dragon Nose Cone Jettison
T~04:00 1st Stage Apogee (140km)
T+04:35 1st Stage Boost-Back Burn
T~05:00 1st Stage Grid Fin Deployment
T+07:19 1st Stage Landing Burn
T+07:40 1st Stage completes Landing Burn
T+08:45 Terminal Guidance Mode
T+08:55 Flight Termination System Safing
T+09:27 Stage 2 Cutoff
T~09:35 1st Stage Landing Leg Deployment
T~09:45 Expected 1st Stage Landing
T+10:02 Dragon Separation
T~11:00 Solar Array Deployment
D.h. die Erststufe soll schon knapp 10 Minuten nach dem Abheben wieder unten sein.
Die Erfolgschancen werden von Elon Musk mit 50-50 eingeschätzt.
Wäre wirklich revolutionär wenn das klappen würde!
Daumendrück!

Sonnige Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
SCRUB!
Kurz vor T-0.
Irgendein Problem. Mit der zweiten Stufe.
Next Try frühestens Freitag (11:09 MEZ).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MiMeDo

Mitglied
Start der Dragon erfolgreich,
Rückkehr der Erststuffe anscheinend nicht ganz.

Elon Musk auf Twitter:
Rocket made it to drone spaceport ship, but landed hard. Close, but no cigar this time. Bodes well for the future tho.
Was das auch immer bedeutet...

Gruss
Thorsten

Nachtrag:
Ship itself is fine. Some of the support equipment on the deck will need to be replaced...
Humor hat er auf jeden Fall:
Didn't get good landing/impact video. Pitch dark and foggy. Will piece it together from telemetry and ... actual pieces.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MiMeDo

Mitglied
Die Landeplattform ist zurück im Hafen.
Allzuviele Raketenreste sieht man nicht... :gutefrage:

Grund des Versagens war übrigens vorzeitig aufgebrauchtes Hydraulikfluid.
Das Ding hat nämlich einen offenen "Kreis"lauf,
für nur 4 Minuten Betrieb offenbar gewichtssparender.
Der näxte Test wird mit 50% mehr Vorrat gemacht!

Gruss
Thorsten
 

maximilian

Mitglied
Zitat von MiMeDo:
Der näxte Test wird mit 50% mehr Vorrat gemacht!
Trial and error. So ist seinerzeit die Atlas Rakete auch entwickelt worden. Solange die Wandstärke der Edelstahltanks vergrössert, bis sie nicht mehr auf der Startrampe explodiert ist :smiley61: Man sollte eigentlich meinen, dass in fünfzig Jahren ein gewisser Fortschritt bei der Entwicklung neuer Raketen erzielt worden sein sollte...

Trotzdem ist der Ansatz einer wiederverwendbaren Startstufe gut (auch wenn eine horizontal startende und landende natürlich noch besser wäre) und ich bin sicher, dass sie das bald in den Griff bekommen. Geld spielt dabei ja nicht die ganz große Rolle.

Viele Grüße
Maximilian
 

MiMeDo

Mitglied
Zitat von P_E_T_E_R:
Ja, da kam wohl ein Video mit der "Barge" an Land. :)

Und übrigens wurde auch die zweite Stufe beim Wiedereintritt gefilmt:
SatObs
YouTube

Zitat von maximilian:
Trial and error. So ist seinerzeit [...] Man sollte eigentlich meinen, dass in fünfzig Jahren ein gewisser Fortschritt bei der Entwicklung neuer Raketen erzielt worden sein sollte...

Trotzdem ist der Ansatz einer wiederverwendbaren Startstufe gut (auch wenn eine horizontal startende und landende natürlich noch besser wäre) und ich bin sicher, dass sie das bald in den Griff bekommen. Geld spielt dabei ja nicht die ganz große Rolle.
Das eigentlich geniale an dem Ansatz finde ich,
dass die Tests unglaublich preiswert sind.
Man hat "sowieso" die Falcon-9 Flüge, und wenn die
Kapazität der Rakete höher ist als es die Nutzlast braucht,
dann wird noch ein bisschen Landehardware + Zusatzsprit mitgenommen.
Und Schritt für Schritt kommt man dem Erfolg näher.

Man bedenke stets, dass bei einem solchen Manöver
wirklich ALLES klappen muss.
Und wenn nicht, beim näxten Mal dann halt.
Wann das ist bin ich mir nicht sicher
ob Ende Januar oder Anfang Februar.

Gruss
Thorsten
 

Etamin

Mitglied
Zitat von MiMeDo:
Start der Dragon erfolgreich,
Rocket made it to drone spaceport ship, but landed hard. Close, but no cigar this time. Bodes well for the future tho.
Was das auch immer bedeutet...
"Die Rakete schaffte es bis zur Landeplattform (drone spaceport ship), landete aber hart. Dicht dran, aber keine 'Zigarre' diesmal. [Dies bezieht sich auf die viel gerühmte Zigarre, die Mancher nach einem erfolgreichen Geschäft geraucht haben soll, um diesen Erfolg zu feiern.] Obwohl dies [auch] Gutes für die Zukunft prophezeit."

So würde ich dies in etwa übersetzen.

Übrigens war es glatt gelogen, dass man keine guten Videobilder hat. Es war von vorn herein klar, dass die Landeplattform mit Kameras bestückt ist.

Bin gespannt auf den 2. Versuch nachher.

Gruß, Günther.
 

MiMeDo

Mitglied
Heute kurz nach Mitternacht näxter Startversuch
der Falcon-9 Rakete mit der DSCOVR Sonde.
Wetter etc. sieht gut aus, das Ding kommt wohl weg.

"Leider" muss man sagen, weil wohl KEINE weiche Landung
auf dem Droneship versucht wird. Grund sind ziemlich
hohe Wellen, einer von den vier Motoren ist angeblich kaputt,
und überhaupt ist das Vorhaben dieses Mal wesentlich
anspruchsvoller als beim letzten Mal. Weil nicht genug
Treibstoff für ein "teilweises Zurückfliegmanöver"
an Bord ist, so dass die mechanischen und thermischen
Lasten doppelt so hoch wie im Januar sind.

Falls der Start nicht stattfindet, geht's frühestens
am 20. Feb. weiter, mit Landeversuch.
Ansonsten wäre der näxte Landeversuch... keine Ahnung.

Sonnige Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Hi!

Heute Abend um kurz nach halb elf soll wieder
eine Falcon-9 starten, mit Dragon Raumkapsel,
der 6. Flug zur ISS. Und es soll erneut eine weiche
Landung der Erststufe auf dem "Drone-ship"
versucht werden. Diesmal stehen die Chancen
dass es klappt so gut wie nie! Daumen drücken,
und hoffentlich macht das Wetter mit.
Könnte "historisch" werden... ;)

Gruß
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied

MiMeDo

Mitglied
Re: Falcon-9 Erststufe harte Landung!

Ja, vor allem mit der Versorgung der ISS.
Drei Fehlschläge in nur 8 Monaten... ?)
Ursache war wohl Überdruck im Sauerstofftank der zweiten Stufe.

Hier ein Video vom Start.

Man sieht bei 3:20, wie nahe der Spitze der Rakete etwas explodiert,
mit viel weissem Nebel, passt zur Sauerstofftankhypothese.
Kurz (etwa 3 sec) danach sieht man einen schwarzen Schatten
durch den Nebel fliegen, dürfte die Dragon-Kapsel sein.
Die erste Stufe brennt munter weiter,
nach etwa 8 sec gibts ne dicke Explosion,
das dürfte wegen der durch die Trümmer der zweiten Stufe
beschädigten Tanks der ersten Stufe sein.

Wäre die Kapsel bemannt gewesen, hätte das Rettungssystem
die Astronauten aus der Gefahrenzone gebracht
(laut Space-X, klingt aber plausibel).

Mir stellen sich zwei Fragen:

- Hat die Dragon Kapsel das Desaster soweit überlebt,
dass sie hätte landen können?

- Was verursachte den Überdruck im Sauerstofftank?

Zu letzterem gibt es diverse Gerüchte,
"der NASA bekannte Schwierigkeiten mit diversen Leitungen",
oder "Space-X hat bei irgend 'nem wichtigen Ventil gespart",
aber das warten wir mal besser ab.

Sonnige Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten

 

P_E_T_E_R

Mitglied
SpaceX Falcon-9 sicher gelandet

Nun hat es also nach mehreren Fehlschlägen endlich funktioniert: die Erststufe einer zweistufigen Falcon-9 Rakete, welche 11 Satelliten in einen niedrigen Orbit brachte, ist 11 Minuten nach dem Start in Cape Canaveral in aufrechter Orientierung wieder gelandet.

The New York Times: SpaceX Successfully Lands Rocket After Launch of Satellites Into Orbit

SpaceX's Giant Leap to Glory ...

Spiegel

Space X Falcon 9 Stage 1 landing 12/21/2015 - Crowd goes CRAZY!

ORBCOMM-2 Full Launch Webcast

 

P_E_T_E_R

Mitglied
Re: SpaceX Falcon-9 sicher gelandet

Hallo Thorsten, eigentlich ist das ja Dein Thread und Dein Fachgebiet. Da Du aber wohl im üblichen Weihnachtsstress bist, bin ich mal für Dich eingesprungen. - Gruß, Peter

 

Mr_SPOCK

Mitglied
Re: SpaceX Falcon-9 sicher gelandet

Bin schon auf die nächsten Landungen gespannt ob das nicht ein Glückstreffer war.😄Wär schon cool wenn demnächst Racketen so wieder zurückkommen. Weniger Muell.
 

MiMeDo

Mitglied
Re: SpaceX Falcon-9 sicher gelandet

Hallo Peter!

Zitat von P_E_T_E_R:
Hallo Thorsten, eigentlich ist das ja Dein Thread und Dein Fachgebiet. Da Du aber wohl im üblichen Weihnachtsstress bist, bin ich mal für Dich eingesprungen. - Gruß, Peter
"Mein" Thread? ?) Hm, stimmt ja eigentlich.
Aber keine Sorge, die Threads sind doch für uns alle da. ;)

Danke für's Einspringen. Natürlich hatte ich mitbekommen
dass der Landeversuch geplant war, und ich war ganz froh
über die Verschiebung um einen Tag (wegen der Wahlen hier
in Spanien, das wäre dann der totale Nachrichten-Overload gewesen),
aber weil das alles um halb drei nachts über die Bühne ging
bin ich nicht aufgeblieben und heute Morgen hatte ich
keine Zeit zum was schreiben, weil wir um 12h Weihnachtsversammlung
und danach -essen hatten und vorher noch die To-Do-List-2015
abgearbeitet werden wollte (erfolgreich :) ).

Weihnachtsstress... nicht wirklich, das Wetter erinnert nicht
gerade an Weihnachten, und die letzten beiden Wochen war
ich wenig zu Hause. U.a. drei Tage am ESTEC in Noordwijk,
beim International Symposium on Moon 2020-2030,
eine sehr interessante Veranstaltung.

Eine schöne Zusammenfassung des Falcon-9 Flugs auf deutsch
gibt es bei Eugen Reichl.

Zitat von Mr_SPOCK:
Bin schon auf die nächsten Landungen gespannt ob das nicht ein Glückstreffer war.😄Wär schon cool wenn demnächst Racketen so wieder zurückkommen. Weniger Muell.
Nein, das war kein Glückstreffer sondern hervorragende Ingenieursarbeit!
Das bekommen die auch wieder hin.

Der Knackpunkt ist aber nicht so sehr der Müll
(da macht wahrscheinlich jeder Supermarkt mehr),
sondern die Frage, wie "verratzt" die Rakete nach so einem Flug ist.
Oder anders ausgedrückt, ob die Inspektion, Kontrolle, Ausbesserung etc.
die vor einem weiteren Flug nötig sind die Wiederverwendung rechtfertigen.
Beim Space Shuttle war das ja bekanntlich das Problem.
Aber ich bin zuversichtlich dass Space-X das hinbekommt.
Vielleicht werden ja die Starts mit Gebrauchtrakete dann
einfach billiger verkauft und der Kunde kann wählen... :pfeif:

Sonnige Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten
 

maximilian

Mitglied
Re: SpaceX Falcon-9 sicher gelandet

Hallo!

Zitat von MiMeDo:
...Oder anders ausgedrückt, ob die Inspektion, Kontrolle, Ausbesserung etc. die vor einem weiteren Flug nötig sind die Wiederverwendung rechtfertigen.
Da sind einmal die Kosten und der Materialaufwand dafür, zum anderen muss eine nicht unerhebliche Menge Treibstoff nebst Struktur, die zum Landen benötigt wird, auf mehrfache Schallgeschwindigkeit beschleunigt und wieder abgebremst werden. Das vergrößert die Rakete und die gesamten Treibstoffmenge erheblich und reduziert die Nutzlast. Ob die Ökobilanz (wenn so ein Begriff in diesem Zusammenhang überhaupt sinnvoll ist...) dieser Lösung gegenüber der kleinstmöglichen Wegwerfrakete wirklich besser ist?

Trotzdem natürlich beindruckend, wie sie das hinbekommen haben.

Viele Grüße
Maximilian
 

MiMeDo

Mitglied
Re: SpaceX Falcon-9 sicher gelandet

Hallo Maximilian!

Zitat von maximilian:
[...] muss eine nicht unerhebliche Menge Treibstoff nebst Struktur, die zum Landen benötigt wird, auf mehrfache Schallgeschwindigkeit beschleunigt und wieder abgebremst werden. Das vergrößert die Rakete und die gesamten Treibstoffmenge erheblich und reduziert die Nutzlast. [...]
Jein. (Ich mag es mich klar auszudrücken ;) )

Das geniale an Elon Musks Ansatz, und was (glaube ich) die "Etablierten"
nicht so recht kapieren wollen, ist die Philosophie, dass:

- Rakete ist prinzipiell Wegwerfrakete
- Wird die maximale Kapazität gebraucht, wird sie weggeworfen
- Wird weniger gebraucht, wird auf der Barge gelandet
- Wird noch weniger gebraucht (wie diesesmal), wird am Startplatz gelandet

D.h. die Wiederverwendung ist nicht "Pflicht" sondern "nice to have".
Es ist nämlich eben gerade nicht so dass jeder Start stets am Nutzlastlimit der Rakete ist.
Und so kann der Zusatzaufwand für die Rückführung äusserst gering gehalten werden.
Ausser, was noch zu beweisen ist, der Turnaround.
Aber selbst wenn im Schnitt jede Rakete "nur" zweimal fliegt
sind die Kosten schon (im Idealfall) bei der Hälfte.
Treibstoff ist äusserst wenig, um die 1% der Gesamtkosten.

Vor-Weihnachtliche Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten
 
Oben