Fernrohrfinder: Datenbank von Erfahrungsberichten | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Fernrohrfinder: Datenbank von Erfahrungsberichten

interstellarum

Mitglied
Liebe Teleskopbesitzer,

um Wissen zu einem bestimmten Teleskop zu suchen, ist man auf die Webseiten bzw. Kataloge der einschlägigen Händler und Hersteller angewiesen, oder sucht in Foren und Webseiten nach passenden Beiträgen. Oft ist es nicht einfach, verlässliche und neutrale Informationen zu erhalten, und das dauert auch. Aus dieser Problematik heraus entstand bereits 2008 die Idee, eine entsprechende Webseite aufzubauen.

Mit fernrohrfinder.de versuchen wir seit Oktober, eine Datenbank von Teleskopen, Montierungen und Okularen anzubieten. Dabei geht es zum einen darum, sich nach selbst festgelegten Kriterien zielgenau passende Geräte auszuwählen. Andererseits soll eine Sammlung von Erfahrungsberichten ("Rezensionen") entstehen. Dabei unterscheiden wir bewusst zu Beobachtungsberichten - dazu gibt es unserer Meinung nach bessere Formen, z.B. hier in den Foren.

Uns würde Feedback und Anregungen zu diesem Vorhaben interessieren. Bitte seid nicht zu hart mit Euren Bewertungen, die Seite ist noch in der Startphase!

clear skies,
Ronald Stoyan
Zeitschrift interstellarum

PS: Wir sind dankbar, wenn Fehlermeldungen nicht hier im Forum, sondern unter der entsprechenden Funktion auf der Seite gepostet werden!
 

Nasus

Mitglied
Hi Ronald

Für 'allgemeine' Fehler konnte ich da nichts finden - nur eben falls bei einem der Geräte etwas nicht stimmt.

Bugs:
- bei einer fehlenden Angabe (z.B. kein Preis) wird das Gerät automatischder niedrigsten Gruppe zugeordnet. Das könnte man splitten, d.h. erst die Treffer, die tatsächlich zu der Gruppe gehören und anschließend abgesetzt die ohne Angabe.

Notwendige(?) Erweiterung:
- Erfahrungsberichte. Also nicht nur deren Existenz, sondern dass man auch danach suchen kann bzw. bei der Suche schon in den Listenresultaten erkennt, dass ein Erfahrungsbericht vorliegt.
- Tipps zu Erfahrungsberichten.
Was interessiert den geneigten Leser denn? Ich fände bei den Tuben z.B. auch interessant, wenn das ausgeleuchtete Feld und der Backfokus angegeben wird, bei den Montis neben der realen Tragkraft auch noch eine PEC-Tabelle, bei den Kombinationen das Ausschwingverhalten.
- Anreize für Erfahrungsberichte
Teilnahme an Verlosungen, nicht übertragbare e.books oder ähnliches - sollte eben nicht allzu teuer werden, aber dennoch viele dazu animieren, etwas gutes zu schreiben.
- Links zu bereits existierenden Erfahrungsberichten
Oder die Verfasser anschreiben, ob ihr die verwenden dürft

cs
Jürgen
 

Haueha

Mitglied
Hi,

schöne Seite, gefällt mir. Hoffentlich ist sie bald mit reichlich Inhalten gefüllt.

Eine Rubrik Zubehör ist ja schon vorgesehen. Da kann man u.a. das Knöpfchen "Okulare" finden. Super wäre es, hier mehr Intelligenz reinzulegen. Ich suche z.B. zur Zeit zu einem Dobson, der auch schon aufgelistet ist, das perfekte Okular, bzw. Okular-Set. Meinetwegen auch im Stile von "ämerson":
... User, die dieses Teleskop besitzen, kauften auch ...
... 25 User, die dieses Teleskop besitzen, bewerteten das Okular XY als perfekt ...

Dies könnte man natürlich dann auch auf anderes Zubehör ausweiten, mit spez. Anwendungsfällen wie "Astrofotografie", "rein visuell" etc. ...

CS
Andreas
 

Felix42

Mitglied
Hallo Andreas,


Meinetwegen auch im Stile von "ämerson":
... User, die dieses Teleskop besitzen, kauften auch ...
... 25 User, die dieses Teleskop besitzen, bewerteten das Okular XY als perfekt ...
Das halte ich für zu oberflächlich, dann ist es ein leichtes Okulare (Teleskope, Montierungen) die in den Händlerregalen vergammeln durch scheinbare Käuferbewertungen zu pushen.


Viele Grüße Felix


 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo,

dazu muss man sagen dass dies ein Bezahlportal ist. Nicht direkt für den User, sondern für den gelisteten Händler, der wahrscheinlich pro Klick bezahlt. Und diese Kosten müssen natürlich weitergegeben werden...

Aber alle sind eingeladen gratis mitzuarbeiten. Dann sollte das Portal aber auch wirklich kostenlos und unabhängig von wirtschaftlichen Interessen seitens des Betreibers sein.

...just my 2 cents!

lg Tommy
 

Haueha

Mitglied
Hallo Felix,

Zitat von Felix42:
Hallo Andreas,


Meinetwegen auch im Stile von "ämerson":
... User, die dieses Teleskop besitzen, kauften auch ...
... 25 User, die dieses Teleskop besitzen, bewerteten das Okular XY als perfekt ...
Das halte ich für zu oberflächlich, dann ist es ein leichtes Okulare (Teleskope, Montierungen) die in den Händlerregalen vergammeln durch scheinbare Käuferbewertungen zu pushen.


Viele Grüße Felix
ja, die Gefahr besteht. Sie besteht auch, wenn Erfahrungsberichte erfasst werden. Am Besten wäre es, gar kein Risiko einzugehen und überhaupt keine Benutzer zu registrieren. So kann man sicher sein, dass nur Statistiken verbreitet werden, die man selber gefälscht hat.

Wieso ist das ein bevorzugtes Händler-Portal? Ich habe mich zwar noch nicht registiert, aber es scheint auch einen "normalen" Benutzer-Zugang zu geben. Bei einem reinen Händler-Portal habe ich schon eher Bedenken vor einseitiger Berichterstattung.

Sorry, Themen sind schon wieder OT, aber wichtig.

CS
Andreas
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

UwePilz

Mitglied
Zitat von tommy_nawratil:
dazu muss man sagen dass dies ein Bezahlportal ist. Nicht direkt für den User, sondern für den gelisteten Händler...
So kann mans wohl nicht ausdrücken. Ich habe selbet einen Bericht eingetippt; einen Bezug zu einem Händler erst mal nicht angegeben. Ich habe den Aufsatz jetz mal aufgerufen; dort ist ein Angebot eines Händlers "zwischengeschaltet", das wird was kosten. Aber das ist nicht der primäre Zweck und der Berichtende nennt auch keinen Händler.

Der Oculum-Verlag will die Online-Angebote ausbauen, in diese Sparte fällt der Fernrohrfinder. Es ist einfach ein Angebot im Umfeld Interstellarum/Oculum, wie der Newsletter auch. Dort ist zwar (erkennbare) Werbung drin, aber die redaktionellen Aufsätze dienen keinem direkten wirtschaftlichen Zweck. (Einem indirekten schon, das ist klar.)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

interstellarum

Mitglied
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Anregungen und Meinungen bisher.

Wir müssen etwas Geld mit der Seite verdienen, davon leben wir als Verlag. Für den Nutzer ist jedoch alles umsonst. Tendenzielle Bewertungen vermeiden wir, indem a) alle Beiträge von einer Redaktion geprüft werden und b) jeweils mit dem eigenen Namen unterzeichnet werden muss - auch wenn dies einige abschrecken mag.

Zu den Anregungen:
- eine Übersicht der Rezensionen ist in der Tat wünschenswert. Registrierte Nutzer erhalten jetzt schon eine Nachricht bei jeder neu eintreffenden Rezension.
- Tipps oder Kommentare zu den Rezensionen sind bewusst nicht eingeplant. Wir wollen und können Foren wie dieses hier nicht ersetzen.
- Empfehlungen der User: Je mehr Bewertungen vorliegen, desto größer wird natürlich der Nutzwert! Deswegen ergeht hier gerne die Einladung, die eigenen Teleskope, Montierungen und Okulare auf fernrohrfinder.de zu bewerten - solche Rezensionen müssen auch nicht so lang sein, wie die neu eingegangenen Beispiele der letzten Tage!

clear skies

Ronald Stoyan
Zeitschrift interstellarum
 

Nasus

Mitglied
Hi Ronald
Zitat von interstellarum:
- Tipps oder Kommentare zu den Rezensionen sind bewusst nicht eingeplant. Wir wollen und können Foren wie dieses hier nicht ersetzen.
Das war meinerseits eher so gedacht, dass durch die Nutzer auf diese Weise die Datenblätter ergänzt/korrigiert werden.
Vieles lässt sich zwar auch aus den Volltext-Rezensionen rauslesen, aber meist eben nur für die dort verwendeten Speziellen Kombinationen.
Beispiel:
Ein Nutzer beschreibt, dass an einem Mak ein 26er SP voll ausgeleuchtet wird. Schön - damit weis ich zumindest, welcher Blendrohrdurchmesser das Teil mindestens hat bzw. welches Feld mindestens ausgeleuchtet wird. Ich weis dadurch aber noch nicht, wieviel Backfokus ich hab und wie groß as Ausgeleuchtete Feld tatsächlich ist.
Oder bei den Montis - wenn beschrieben wird, dass ein ED 80/600 über 180sek ohne Guiding punkförmig nachgeführt wird ist das zwar schön - aber würde die auch erlauben, den ED für 360sek ohne Guiding laufen zu lassen? Wie siehts da mit kurzbauenden höherbrennweitigen Optiken aus - geht das vom Schneckenfehler her überhaupt?

Ausführliche Rezensionen oder das Interaktive von Foren könnte so ein ausführliches Datenblatt, das über Herstellerangaben hinausgeht natürlich nie ersetzen - ich sehe das eben nur als Datenblatt, das um die fehlenden Angaben ergänzt wird. Und um an diese fehlenden Angaben ranzukommen, werden die Nutzer einfach gefragt - nicht gezwungen, nur gefragt.

cs
Jürgen
 

stefand

Mitglied
Hallo Jürgen,

viele Nutzer auf fernrohrfinder.de haben nicht den technsichen Background, um deine genannten Fragen zu klären, bzw. haben eben nur für einen Teil ihre Erfahrung gemacht. Der Fernrohrfinder soll auch dem Einsteiger dienen.

Ich meine schon deine Punkte zum Guiden oder die Beurteilung von Schneckenfehlern sind sehr spezialisiert und besser in einer passenden Rubrik hier im Forum zu platzieren.

So habe ich jedenfalls den Fernrohrfinder verstanden.

CS,
Stefan
 

Nasus

Mitglied
Hi Stefan

Nicht alles von meinen 'Wunschdaten' ist kompliziert oder setzt spezielle Kenntnisse/Ausrüstung voraus.
Und zudem sind es wohl nicht ausschließlich Neueinsteiger, die dort ihre Erfahrungen äußern.
So wie das Portal vom jetzigen Informationsgehalt ist, bringt es jedoch bestenfalls dem Einsteiger was.
Dabei hätte man die Chance, eine echte Marktübersicht für alle Nutzergruppen aufzubauen.
Was stört es denn, wenn im Datenblatt einer Monti nicht nur die Masse vom Achsenkreuz steht, sondern auch verschiedene Werte vom Schneckenfehler? Grad für Einsteiger wärs doch interessant, dass die gleich auf die Probleme mit Montis hingewiesen werden.
Oder auch die Blendrohrdurchmesser/Ausleuchtung/Backfokus: Toll - da findet man fürs 5" SC nen 2" Adapter, klemmt freudig Reducer und seine 5D oder ein 2" UWA30 dahinter - und schaut dann dumm aus der Wäsche. Der eine da hat im Erfahrungsbericht doch auch seine Webcam drangebaut, warum klappt das bei mir nicht, ich hab doch sogar die bessere Kamera und noch extra Zubehör gekauft...

Und ein wenig Interesse an Optik wird da bei den Lesern wohl schon da sein - vielleicht sogar der Wunsch nach einem guten Buch, das das ausführlich und doch verständlich erläutert.
Ebenso an der Mechanik und Elektronik - nur fehlts eben da erstmal grundlegend an relevanten Angaben - teils kann man sich die in Foren zusammensuchen oder erfragen, teils auch nicht. Das aber schon in einer Datenbank wie dem Fernrohrfinder abrufen zu können wäre sehr komfortabel, fast schon luxuriös.

Andererseits: Eigentlich sollten die Händler ja ein Interesse haben, dass derartige Infos verfügbar sind. Also eigene Serviceportale aufbauen und füttern. Nur wäre das Vertrauen in ugc bzw. neutrale Datenbanken eben größer.

cs
Jürgen
 

Sven_Wienstein

Mitglied
Schluck...

Hallo Ronald,

Wir müssen etwas Geld mit der Seite verdienen, davon leben wir als Verlag. Für den Nutzer ist jedoch alles umsonst. Tendenzielle Bewertungen vermeiden wir, indem a) alle Beiträge von einer Redaktion geprüft werden und b) jeweils mit dem eigenen Namen unterzeichnet werden muss - auch wenn dies einige abschrecken mag.
Die ersten 8 Worte gehen in Ordnung. Aber was danach kommt... ich hoffe ich versteh's falsch, aber ich les es wieder und wieder und ich versteh's immer noch falsch. Jedenfalls, auch das "umsonst" scheint mir höchst ambivalent.
Mich schreckt es nicht ab, mich erschreckt es.

Clear Skies
Sven
 

**DONOTDELETE**

Schluck-Beschwerden

Hallo Interstellarum,

verstehe ich das richtig:

Man soll als User kostenlose Arbeit leisten.
Mit dieser Arbeit verdient Occulum dann Geld.
Die kostenlos angelieferten Beiträge werden aber durch Oculum zensiert
um "tendenzielle Bewertungen" (waa soll das sein? Sind mit
diesem Ausdruck tendenziöse Bewertungen gemeint?) zu vermeiden.

Das Recht an den Beiträgen geht dann natürlich an Fernrohrfinder.de über,
ich kann nicht verlangen daß meine Beiträge gelöscht werden:

Aus den AGB:
(3) Durch Einstellen von eigenen Inhalten durch ein Mitglied überträgt dieses Fernrohrfinder.de das unbeschränkte Recht, die bereitgestellten Inhalte zu nutzen und zu verwerten. Das übertragene Nutzungs- und Verwertungsrecht steht Fernrohrfinder.de auch nach Beendigung der Mitgliedschaft (§ 4) zu.
Tut mir leid. Bei solch einer Veranstaltung würde ich niemals mitmachen.

Edit:
Das "beste" ist dann noch dieser Punkt:
1) Für die von einem Mitglied eingestellten Inhalte ist dieses selbst verantwortlich. Fernrohrfinder.de macht sich die in Beiträgen gemachten Äußerungen nicht zu Eigen und haftet nicht für die Richtigkeit.
Obwohl Fernrohrfinder die Userbeiträger zensiert will
Fernrohrfinder das volle Risiko auf den User abwälzen.

Ende Edit.


Es hat sich schon bei den Astronomie-Foren gezeigt daß es
essentiell wichtig ist, daß diese unabhängig von Hersteller
und/oder Händler sind, damit sie im Sinne eines freien Informations-
austausches funktionieren. Dort wo ein Forum vom Händler
betrieben wird hat es immer Zensur und Löschung kritischer
Beiträge durch den Bereiber gegeben. Schlimme Beispiele
dafür finden sich bei den US-Astroforen.

Aus meiner Sicht sind die unabhängigen AstonomieForen
das ideale Medium um unabhängige Information zu bekommen
(man muß als Suchender aber arbeit investieren, die Suche
bemühen, sinnerfassend lesen können).

Auch dort gibt es tendenziöse Beiträge, ja warscheinlich sogar
gekaufte Beiträge, aber die gegenseitige Kontrolle der User
sorgt dafür daß Schreiber mit großer Nähe zu einem Hersteller
und/oder Händler mit der Zeit auffallen und dann sogar aus
dem Forum entfernt werden.
Foren die es nicht schaffen solche Schreiber unter Kontrolle
zu bringen sägen am eigenen Ast. Solche Beipiele gab es ja
leider auch in D zu beklagen.

Mein Rat lautet: Überdenkt eure AGB besser noch einmal.

CS, Karsten

(entschiedener Gegener gekaufter Beiträge, schöngetesteter Optiken,
händlerverbandelter Forenschreiber, abhängiger Foren, sowie
Anhängern von SonderPhysik)
 
Zuletzt bearbeitet:

IceyJones

Mitglied
Re: Schluck-Beschwerden

hallo zusammen,

Ich habe es gestern dennoch mal probiert und meinen test des bosma maks eingestellt.

heute bekomme ich nachricht, dass der text nicht angenommen wurde, da links enthalten waren. gut...steht tatsächlich in den agb´s, aber wenn jemand einen wirklich guten test einstellen will, mit objektiven infos, dann sollte es zumindest möglich sein, bilder vom objekt und/oder dokumente hochzuladen.

in anbetracht der hier analysierten agb´s und des o.g. schwachsinns macht die ganze chose in der tat keinen sinn....schade!

gruss,
sascha
 

Nasus

Mitglied
Re: Schluck-Beschwerden

Hi Sascha

Es ist da also nicht möglich, eigene Bilder hochzuladen?
Falls ja, sehe ich noch weniger Sinn in dieser Datenbank. Vieles lässt sich ja nur damit zeigen - zudem ists so nicht nur aussagekräftiger, sondern auch verständlicher.

Ich warte mal, wie sich das entwickelt - derzeit hat es für mich als Leser noch keinen Nutzen und als Schreiber sehe ich da auch keine Vorteile.
Eigentlich schade - so eine Datenbank wäre zur Recherche schon eine sehr feine Sache.

cs
Jürgen
 

trixie

Mitglied
Re: Schluck-Beschwerden

Zitat von KaStern:
Es hat sich schon bei den Astronomie-Foren gezeigt daß es
essentiell wichtig ist, daß diese unabhängig von Hersteller
und/oder Händler sind, damit sie im Sinne eines freien Informations-
austausches funktionieren. Dort wo ein Forum vom Händler
betrieben wird hat es immer Zensur und Löschung kritischer
Beiträge durch den Bereiber gegeben. Schlimme Beispiele
dafür finden sich bei den US-Astroforen.
Auch hier im Forum verschwinden "händlerkritische" Beiträge spurlos. Ich kann mich noch an ein Händlerangebot eines hochpreisigen Gebraucht-APOs erinnern, der 1:1 aus laufenden US-Auktionen bei Astromart hier zum Doppelten Europreis angeboten wurde. Die Beschreibung des APOs und die Bilder wurden hier wortgleich nach Art von K-T zu Guttenberg verwendet. Besonders auffällig die Beschreibung der Top-Qualität, während die Optik noch in den USA zum Verkauf stand.

Prinzipiell finde ich es völlig in Ordnung, wenn ein gewerblicher Händler Import und dann auch gewisse Gewährleistungen gegen Aufpreis anbietet.

Sauer aufgestossen ist mir allerdings, das die Kommentare, die auf die Original-Auktion verwiesen und anschließend auch das Angebot des Händlers spurlos von A.de verschwanden.

Lg Stefan

 

Nasus

Mitglied
Re: Schluck-Beschwerden

Hallo zusammen

Ich bin grad nochmals durch den Thread gegagen.
Mir driftet der irgendwie etwas zu weit ab. Fast schon panische Angst vor Händlern, Nutzungsbedingenen, die Aufstoßen etc.

Ich sehe da aber keine Möglichkeit, wie das von Oculum anderst gemacht werden könnte. Wenn die Nutzungsrechte von Erfahrungsberichte nicht vollständig und dauerhaft übertragen werden funktioniert das nunmal nicht bzw. der Verlag braucht da einfach diese Rechtssicherheit.

Tatsächlich stößt mir eigentlich nur auf, wenn/dass eine Zensur stattfinden kann.
In einem gewissen Umfang und v.A. mit dem Autor abgestimmt wäre das ok - mehr oder minder falls man sich bei der Wortwahl vergreift, nicht jedoch bei der Aussage.
Das besser zu regeln wäre wohl sehr wichtig - ansonsten findet sich wohl eher selten jemand, der eine nützliche Rezension schreiben möchte; ich zumindest bin es gewohnt, dass jeder Artikel vor dem Druck zwar durchs Lektorat geht, aber ich als Autor habe das letzte Wort und segne das ab. Bei Oculum wird das sicherlich nicht anderst sein und sollte auch fürs Online-Angebot gelten.

Welche inhaltlichen Verbesserungen ich mir wünsche habe ich ja bereits geäußert:
Ausführliche Datenblätter. Weder Händler noch Hersteller geben das meist an, was wirklich relevant ist. Teils bekommt man das nichtmal auf Rückfrage - man ist also frecherweise auf Nutzer angewiesen. Ich kauf doch auch kein Auto, bei dem nur die Leistung angegeben ist, nicht aber der Hubraum und der Verbrauch. 'Wieviel PS das Teil hat und wieviel Sitze reicht doch, den Rest merkt man dann ja nach einer Weile beim Fahren'. Sowas wäre undekbar - bei Teleskopen, Montierungen und Zubehör ist das aber leider üblich. Man findet relevante Angaben nicht und erhält die nichtmal vom Hersteller - bestenfalls gut versteckt, z.B. bei Celestron gibts tatsächlich eine Übersicht der Blendrohrdurchmesser von deren SCs. Immerhin.
Eigentlich ein Wunder, wie blauäugig wir kaufen.

Interessant wäre dazu eben:
Für wen soll diese Datenbank nützlich sein?
Wie müsste die Inhaltlich und von der Struktur aufgebaut sein, um nützlich zu sein?
Und das sowohl von 'unserer' Seite betrachtet, als auch seitens des Verlags.

Ich denke eben, dass man es durchaus allen recht machen kann.
Füe absolut unbedarfte Einsteiger gibt es ja schon einiges - man kreuzt an, was man beobachten möchte bzw. zum jeweiligen Fernrohr gibts Skalen, wie gut/schlecht das Teil für die Beobachtung von Mond/Planeten/Nebeln/Gx etc. ist und inwiefern es fotografisch taugt. Alles sehr oberflächlich. Teils auch noch garniert mit Erfahrungsberichten. Nur eben alles auf einer Händlerseite.
Hier dagegen hätte man die Möglichkeit, von einer oberflächlichen Datenbank wegzukommen. Dass viele Angaben für Einsteiger erstmal nutzlos oder kompliziert erscheinen sehe ich dabei nicht als Problem - einerseits ließe sich das dadurch lösen, dass man die Ansicht umschalten kann (Einfache Ansicht wie bisher, erweiterte Ansicht mit diesen "komplizierteren" Angaben - nach bestem Wissen und Gewissen), andererseits wäre ja gerade das interessant für Oculum: Literatur dazu gibts ja, eine Art Anleitung zu dieser Datenbank ist also längst vorhanden, nur fehlen eben die Daten, um diese Anleitungen auch attraktiv zu machen. Sozusagen ein weiterer Kaufanreiz für Literatur.


Daher meine Frage:
Wie sieht es seitens Oculum aus. Besteht Interesse, auch Daten zu sammeln bzw. dazu anzuregen, die nicht ausschließlich für Einsteiger relevant sind?
Falls Nein - ok, dann eben nicht. Schad drum.
Falls ja: Sollen wir hier erheben, was alles interessant sein könnte?

cs
Jürgen
 

**DONOTDELETE**

Beschwerdemanagement

Hallo Stefan,

hier verschwinden Beiträge von Händlern die hier wwerben wollen,
obwohl sie nicht als Sponsor gelistet sind und für diese Werbung bezahlen.

Und mit diesem Händlerbeitrag verschwinden dann auch die schon
daran angehängten kritischen Anmerkungen. Das ist ein Unterschied.

Man kann hier sachliche Kritik auch hart äußern, etwa wenn ein Händler
unzutreffende Angaben zur Herkunft eines Teleskopes bzw dessen Linsen macht.

CS,Karsten
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben