Fette, aufgeblähte Sterne bei APOs! Warum? Was kann man dagegen tun? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Fette, aufgeblähte Sterne bei APOs! Warum? Was kann man dagegen tun?

Recoxx

Mitglied
Hallo

Mir ist bei vielen Deep-Sky Bildern, die mit einem APO aufgenommen wureden, aufgefallen, dass große Sterne meistens sehr aufgebläht werden. Warum ist das so? Durch das Seeing? Durch ungenaues Guiding? Durch Schleierwolken? Durch die Lichtverschmutzung? Oder alles zusammen?

Aber vor allem würde mich interessieren, was man dagegen machen kann. Was da wer was?

CS
Andreas
 

Tom310

Mitglied
Moin,

Warum ist das so? Durch das Seeing? Durch ungenaues Guiding? Durch Schleierwolken?
Du beantwrotest dir die Frage selber schon ;) Zu lange Einzelbelichtungszeiten üben sich auch negativ aus auf die Größe deiner Sterne.

Dann kommt es auch auf dein Öffnungsverhätnis an und deinem verwendeten Sensor. Vereinfacht gesagt: Auf wie vielen Pixeln AxB wird der Stern abgebildet. Je nach Seeing, Korrektur der Linse und Fokusdrift wird sich das Beugungsscheibchen verändern/vergrößern.

Es kann also viele Gründe haben. Um dahinter zu steigen woran es liegt muss du potentielle Fehlerquellen untersuchen und systematisch ausgrenzen...

Letzlich kann es aber auch einfach nur an deiner Bearbeitungstechnik liegen, das du beim Strecken deiner Daten es übertreibst. Mir half zB damals Starnet++, damit ich die Sterne am Ende einfach als Maske über das Sternlose Bild lege.

Lg Tom
 
Oben