Freihandelsabkommen EU - Japan: Preise Günstiger?

#1
Hallo,

im nächsten Jahr soll ja das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan in Kraft treten.

Könnte sich dieses positiv auf die Preise für z.B. Vixen oder Takahashi auswirken? Theoretisch, müssten doch dann die Preise in der EU eher günstiger ausfallen als die in den USA, da die USA kein derartiges Abkommen haben.

Sollte man einen eventuell geplanten Kauf auf das nächste Jahr verschieben?

Ich bin gespannt, aber auch Realist...

Gruß

Frank
 
#2
Hallo Frank,

wenn das für optische Produkte gilt, sollte wohl der Zoll von m.W. 14% fallen und das müsste sich auch auf Pentax/Ricoh-Produkte auswirken. Ob sich an den Televue Artikeln mit Herkunfts-Gravur Japan etwas tut, wäre mal eine interessante Detailfrage...
Fragt sich allerdings in jedem Fall, wie schnell die Preise reagieren würden. Da gibt es ja auch noch ein paar andere "Einflußnehmer".

Clear Skies
Sven
 
#3
Hallo!

Zitat von Sven_Wienstein:
... sollte wohl der Zoll von m.W. 14% fallen ...
Der wird auf den nackten Preis erhoben, den der Importeur/Großhändler beim Hersteller bezahlt. Darauf kommt die Marge des Importeurs und die Marge des Händlers und dreimal Transportkosten und noch die Umsatzsteuer. Wenn der Endkundenpreis durch das Freihandelsabkommen um 5% fällt, ist das schon viel. Wahrscheinlich tauchen Japanische Artikel dann im Zukunft beim Händler zum „einmaligen Superschnäppchenpreis“ um drei Prozent reduziert auf.

Sayonara
Maximilian
 
#4
Hi Frank,

denke ich eher nicht. Außerdem dürfte der Kurs Yen / Euro viel stärker ins Gewciht fallen. Des weiteren kommen die meisten Produkte inz. aus China.

Gruß
Lothar
 
#7
Hallo Jadran,

interessant ist doch, was der Zoll zu uns rein kostet. Übrigens entgegen meinem Post oben 4% und nicht 14%. Oder wollten wir jetzt wissen, was deutsche Okulare in Japan kosten? Oder Thailändische?
Lief hier schonmal: http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/ubb/showflat/Number/480622
Was amtliches... hm:
https://www.zoll.de/DE/Privatperson...ten-Reisefreimengen/beispiele_zollsaetze.html
Hier finden sich "Objektive" für 6,7%. Fragt sich, wie tief man da in irgendwelche Gesetzbücher tauchen muss, um 4% nicht nur bestätigt zu finden, sondern ggf. mit Erklärung, worauf sich das genau bezieht. Google spuckt auch ein Gesetz von 1968 aus, wonach astronomische Teleskope nicht zu 90.05 gehören, sondern 90.06 sind. Weiter mag ich nicht googlen und wühlen...

Clear Skies
Sven
 
#8
Hi,

Die Frage ist immer welcher so genannte HS Code ein Produkt zugeordnet ist (das macht der Exporteur oder Importeur in Deutschland offiziell mit dem Zoll zusammen).

Für Refraktoren ist das dann zB 9005.8010

Wenn also diese Teleskope eingeführt werden sollen zieht der Zoll, wenn er mit der HS Klassifizierung einverstanden ist, diesen Code heran und setzt den Einfuhrzoll entsprechend fest.

Gruß
Ernie
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben