Guiden mit Astroart

Frank_Slotosch

Mitglied
Hallo zusammen
Was für Werte stelle ich beim Guiden ein bei Astroart 5.0.
430 mm Brennweite , Off Axis. CCD Guide Kamera
Im Guide Menü
Teleskop Speed ?
Angle ?

Im Center Menü
Center Pulse ?
Center Speed ?

Gruß Frank
 

Hanibal

Mitglied
Hallo Frank,

da stellst nix ein. Einfach Guider>Focusframe, dann Kästchen um einen Stern ziehen. Dann Guider > Guide > Calibrate. Fertig. Beim Angle sollte der Wert zwischen +/- 25° sein. Wenn nicht, Guidingkamera drehen und nochmal Calibrate. Worauf Du achten musst, dass der Wert "dont´t guide when drift > (xx) " mindestens doppelt so groß ist wie dein Ditherpattern.
Beim Centermenu nehm ich nur Goto manual her. FOV eingeben und fertig. Kreuzchen ins Bild klicken > Center klicken. Gut is.
 

Frank_Slotosch

Mitglied
Hallo
Das funktioniert aber nicht immer.
Manchmal sagt er das man den Stern nicht nehmen kann.
Das muss doch etwas mit der Brennweite zu tun haben.
Der Teleskop speed ist doch immer der gleiche bei gleicher Brennweite.
Das muss man sich doch ausrechnen können ?

Gruß Frank
 

Stefan_Lilge

Mitglied
Hallo Frank,
"eigentlich" ist die Guider-Kalibration von AstroArt sehr gut, bei kurzen Brennweiten kann es aber sein, dass sich das Teleskop bei der Kalibrierung nicht ausreichend bewegt. Bei mir klappt es meistens auch bei Sucherguiding, aber du könntest mal versuchen, vor Beginn der Kalibration bei "Telescope Speed" kleine Werte (also z.B. "1" oder auch "0.5") einzugeben. Irgendwo hatte ich mal eine Andeutung gelesen, dass das dann als Startwert für die Kalibration genutzt wird. Du könntest auch in der Steuerung der Montierung die Geschwindigkeit für das Autoguiding erhöhen, damit sich die Montierung schneller bewegt und ein ausreichender Versatz für eine Kalibration erreicht wird. Also z.B. während der Kalibrierung die Montierung auf volle Sterngeschwindigkeit stellen statt auf 0,5-fache Sterngeschwindigkeit (kann man danach so lassen oder wieder auf 0,5 herunterstellen, die Kalibrierung funktioniert dann immer noch).

Wenn das gar nicht geht, kannst du die Werte aber auch ohne die Kalibration herausfinden. Die "Telescope speed" ist die Bewegungsgeschwindigkeit in Pixeln/Sekunde. Du könntest also (z.B. im Guider-Fenster) feststellen, wie viele Pixel sich der Leitstern bei Nachführsignal (z.B. mit der Handsteuerbox oder über "Telescope control" in AstroArt) bewegt. Also z.B. 20 Sekunden in Nachführgeschwindigkeit bewegen, messen wie viele Pixel sich der Stern bewegt hat und dann diesen Wert durch 20 teilen. Damit hat man die Geschwindigkeit.
Den Winkel kann man bei aktivem Guider-Fenster leicht bestimmen, indem man nach Klicken auf "mark star" (also mit aktivem Guiding, aber am besten ohne Teleskopverbindung) mit der Handsteuerung die Montierung hin- und herfährt (mit langsamer Geschwindigkeit). Dann muss sich der Stern auf der längeren der beiden Linien des Fadenkreuzes entlangbewegen, ggf. den Winkel korrigieren bis die Linie zur Bewegung des Sternes passt.
Danach sollte man dann das Guiding starten und muss ggf. noch ein Häkchen bei "Inv." neben RA oder DEC setzen, falls man die Richtung der Korrekturen invertieren muss.
 

Frank_Slotosch

Mitglied
Hallo
Ich dachte immer das Teleskopspeed immer gleich bleibt bei einer bestimmen Brennweite.
Einmal eingestellt fertig. Wie hell der Sten ist ist doch egal. Um so schwächer er ist um so genauer guidet er.
Beim schlechten Seeing sollte man doch nur die Belichtungszeit ändern.
Aber der Speed bleibt immer gleich bei gleicher Brennweite.
Warum dann kalibrieren ?

Gruß Frank
 

GalaxieFinder

Mitglied
Hallo Frank,

wenn ich Stefans Definition von telescope speed nehme, so ändert sich der Wert sehr wohl - und zwar abhängig von der Deklination: je höher die Deklination, desto weniger weit bewegt sich der Stern am Chip, wenn man für eine definierte Zeit an der Handbox drückt.
Genau das lernt das guiding beim Kalibrieren: wie weit bewegt sich der Stern, wenn ich x Sekunden lang (via Software) auf eine Richtunstaste drücke. Daher - kalibrieren nötig.
Außer, und das weiß ich für AstroArt nicht - das Guideprogramm beachtet die aktuelle Deklination wo das Teleskop gerade hinschaut und rechnet den 1x durch kalibrieren festgestellten (!) Wert um.

LG, Markus
 

deapsky

Mitglied
Hallo
Das funktioniert aber nicht immer.
Manchmal sagt er das man den Stern nicht nehmen kann.
Das muss doch etwas mit der Brennweite zu tun haben.
Der Teleskop speed ist doch immer der gleiche bei gleicher Brennweite.
Das muss man sich doch ausrechnen können ?

Gruß Frank
Hallo Frank,
wenn du das gleiche Setup in gleicher Deklination verwendest sind die Parameter gleich.
Wenn du aber in Richtung Pol gehst ändert ist das, weil man die Deklination des Objektes berücksichtigen muss.
Das erledigt die Kalibrierung mit.
Teleskopspeed Parameter klein = kurze Zeit für Korrektur notwendig = agressiv Parameter gross = lange Zeit für Korrektur notwendig nicht agressiv.
Gruss
Peter
 

Frank_Slotosch

Mitglied
Hallo
Ok, das verstehe mit DEC ist ja auch einleuchtend .
Was für Werte stelle ich nun vorher ein zum kalibrieren..
Alles auf sehr klein zb 0,5 speed
Gruß Frank
 

deapsky

Mitglied
Hallo Frank,
das stellt sich beim Kalibrieren alles automatisch ein. Da muss man nichts einstellen.
Aber es geht auch von Hand:
Du stellst sagen wir Speed 2.0 ein. Dann beobachtest du wie das Guiding läuft.
Kommt die Regelung nicht hinter dem Stern her muss der Wert kleiner werden, überschiesst die Regelung muss der Wert grösser werden. Läuft das Guiding in die falsche Richtung muss der Haken bei invers gesetzt werden oder rausgenommen werden. So wie es bei Astroart 3 begonnen hat.
Gruss
Peter
 

GalaxieFinder

Mitglied
Hallo Frank!

Doofe Frage, aber: es gibt in AstroArt sicher Richtungstasten für die Montierung. Bei Klick da drauf bewegt sie sich?

LG, Markus
 

deapsky

Mitglied
Hallo Frank,
die Fehlermeldung deutet darauf hin, das sich das Teleskop nicht bewegt. Da kann man aber feststellen woran es liegt:
A) Guidingkabel nicht eingesteckt (oder in falsche Buchse)
B) beim hast du das guiden nicht über die Kamerarelais definiert.
C) ...
D) ...

Das kann man alles leicht testen. Du kannst mich gerne kontaktieren.

Ggf. bin ich heute Nacht noch greifbar.
Gruss
Peter
 

Frank_Slotosch

Mitglied
Hallo
Er guidet einwandfrei. Ich habe keine Probleme beim Guiden.
Ich kann nur nicht automatisch kalibrieren.
Ich habe mittlerweile so viel Erfahrung das ich die Werte im Kopf habe.
Und man sieht es ja auch was der Stern macht.

Gruß Frank
 
Oben