Handspektrometer

moin


Das einzige Handspektrometer, das ich genutzt habe, stammt
von Zeiss. Es gibt aber Nachbauten von KRÜSS.
Dasist erschwinglich. Diese Bauart nach Browns ist aber kaum geeignet fürastronomische Zwecke.

hth

Rainer
 

Ernst_Pollmann

Mitglied
... hallo Roland,
schau doch einmal bei:
http://www.astromedia.de/
unter Handspektroskop nach. Ich weis zwar nicht welche Ansprüche du stellst, doch für einen ersten Eindruck (zumindest) an der Sonne, ist das Teil ganz hübsch und zudem noch recht preiswert.

Ernst
 

SpacePatrol

Mitglied
Hallo Leute,

es ist zwar kein Bieteboard, aber falls einer eine Originalbetriebsanleitung für ein Handspektroskop von Zeiss sucht, kann er sich gerne melden.

Viele Grüße: Felix
 
Zitat von ckrege:
Moin,

das hier wollte ich demnaechst mal basteln.

CS,

Carsten
e


hi,
dasist exakt der Nachbauplan des Handspekrometers von Astromedie.de.
Das kostet nur ein paar Euro, aber du kannst es für Sonne und Mond freihändig
benutzen.
Das Gitter gibtsauch einzeln als Folie zu kaufen, diese eingespannt in eine alte
Okularhülse macht dann scbon mehr Sinn. Dieses "Okularspektroskop" lässt sich
prima mit einer Webcam verwenden. (eventuell mit einer Verlängerunzshülse)

bleib dran,es lohnt sich

Rainer
 

RoRo

Mitglied
Hallo all,

habe Krüss angeschrieben und um Infomaterial und Preislisten gebeten, wenn nicht zu teuer werde ich wohl eins von denen nehmen

Grüße + Dank
Roland

 
Zitat von RoRo:
Hallo all,

habe Krüss angeschrieben und um Infomaterial und Preislisten gebeten, wenn nicht zu teuer werde ich wohl eins von denen nehmen

Grüße + Dank
Roland
.

Moin,
soweit ich mich erinnere sind die Kruesshandspektroskope fuer die Edelsteinbe-
stimmung gedacht und eigentlich zu lichtschwach und adboc nicht ans Tel eskop zu bringen. Ausserdem gibts keinen Adapter für nen Anscbluss an eine Kamera. Zudem läuft das Licht durch 3 Glasprismen und erzweugt weder einlineares noch ein ordentliches logarithmisches Spektrum.
Fuer den Preis eines Kruess bekommst du 3 Staranalyser.

Warum nimmst Du nichtgleich ein Spektroakop, dasfuer astronomische Zecke
geeignet ist?

fragt
Rainer
 
Oben