HDR Stack trotz unterschiedlicher Bildgrößen ? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

HDR Stack trotz unterschiedlicher Bildgrößen ?

Dennis75

Mitglied
Hallo zusammen,
bei meinem Orion Bild hatte ich das Problem, dass die Stacks mit unterschiedlichen Belichtungszeiten weder in Lightroom noch in Photoshop oder in irgend einem anderen HDR Programm als HDR verarbeitet bekommen habe.
Alle Programme haben gemeckert, weil die Bilder, die aus APP kamen sich um ein paar Pixel in der Größe unterschieden haben.
Wie macht ihr das?
Einfach auf eine gemeinsame Größe verkleinern ist ja sicher keine gute Idee.
Ich habe es dann mauell in Photoshop gemacht, aber das geht sicher eleganter.

Viele Grüße
Dennis
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Dennis,

in Pixinsight kann man Bilder aufeinander registrieren (alignen, ausrichten), die sich einige Prozent in der Größe unterscheiden. Das nehme ich. Wenn man kein PI hat, ginge auch Fitswork. Dort kann man Bilder mit "Bild an ein zweites anpassen" registrieren. Man muß dann nur die Referenzsterne von Hand vorgeben. Wenn man viele Bilder hat, geht das auch unter Stapel-(Batch-) bearbeitung mit "Bild an Zieldatei anpassen".

Gruß

Heiko
 

DavidS42

Mitglied
Hallo Dennis,
Hatte das gleiche Problem am Wochenende.
Ich mache das in APP.
Du kannst die einzelnen Stacks als lights laden, unter Tab 4. registrieren und dann die einzelnen registrierten Frames speichern.
Hoffe das hilft.
CS
David
 

Anhänge

  • Screenshot 2021-02-17 at 12.09.57.png
    Screenshot 2021-02-17 at 12.09.57.png
    382 KB · Aufrufe: 24

Dennis75

Mitglied
Jo, das klappt. Allerdings bbin ich von dem HDR Ergebnis enttäuscht. War der Orionnebel von 8 bis 120s.
Ich hatte das bisher in Photoshop manuell kombiniert. Sieht deutlich besser aus:
 

DavidS42

Mitglied
Ja HDR klappt mit APP nicht sonderlich gut. Trotzdem ist das Bild ist doch schon ordentlich! Schön gerade Spikes, gute Ausrichtung der Kamera.
Aber du kannst die registrierten frames einzeln als TIFF exportieren und dann in PS bearbeiten
Im Anhang ein Beispiel vom gleichen Object als HOO.
Das waren 27 x 180s und 10 x 60s mit einem TS 72/432, L-enhance filter und einer Canon 600Da.
Die 180s frames in APP dreimal gestacked, einmal extract Ha, einmal extract OIII und einmal als color für die Sternfarben.
Die 60s frames in APP nur als color gestacked.
Dann alles stacks als lights geladen, registriert, und save registered frames.
Die registrierten frames dann einzeln als TIFF exportiert und in PS bearbeitet.
Den 60s stack in PS als separate ebene eingefügt und nur den Kern durchscheinen lassen.

CS
David
P.S.
Ich sehe auch Spiegelklammerspikes um deine hellen Sterne. Schonmal über einen Blendenring nachgedacht? Der wirkte bei meinem Newton Wunder
 

Anhänge

  • M42 HOO final low.jpg
    M42 HOO final low.jpg
    144,4 KB · Aufrufe: 19
  • Screenshot 2021-02-17 at 17.29.55.png
    Screenshot 2021-02-17 at 17.29.55.png
    3 MB · Aufrufe: 20
Zuletzt bearbeitet:
Oben