Heizmanschette | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Heizmanschette

Niklas

Mitglied
Hallo Astrofreunde,
Ich werde mir warscheinlich die COOWOO Heitzmanschette kaufen, wegen den hohen Luftfeuchtigkeiten im Moment.
Ich fotografiere überwiegend zu hause. Für die manschette bräuchte man ja eine Power Bank, da ich jedoch nicht weit von der nächsten Steckdose entfernt bin könnte ich das mit einem Verlängerungskabel lösen.
Wenn ich einen normalen Handy Stecker benutze, hat der genug Leistung damit die Linse nicht volläuft und ginge diese Lösung fürs Erste?

Bitte um Rückmeldung
Lg Niklas
 

Takeshi Kovacz

Mitglied
Du meinst vermutlich ein Steckernetzteil zum Handyladen ? Da sollte die max. Stromstärke eigentlich draufstehen. Standard wäre heutzutage 2A, das reicht locker, Du must ja auch nicht auf volle Leistung stellen, es ist Sommer. Die Heizmanschette hat 3 Heizstufen wenn es die gleiche ist die ich habe.
 

SkyBob

Mitglied
Manschetten.jpg


Das sind gemessene Daten der beiden CooWoo Manschetten.
Bei der 3 stufigen habe ich den Stufenregler abgestöpselt (ist eine Plug and Play Einheit) und durch einen PWM Regler (einfacher Selbstbau) geregelt.
Unterster Wert ist jeweils max. .
Das muss das Ladenetzteil aushalten.

Mittlere (meist ausreichende Stufe) war glaub ich 800mA.

Gruß Markus
 

Niklas

Mitglied
Ok danke,
Wenn ich mir dann aber doch eine Power Bank dazu kaufe welche würde da dann passen?
 

Ulli_K

Mitglied
Hallo Niklas,
Wenn du alles von zu Hause betreibst und einen 230V Anschluss hast, würde ich diese Stromversorgung auf jeden vorziehen.
Wenn es aber mobil mit einer Powerbank und USB sein soll, musst du beachten, was über USB möglich ist: hier

Über folgende Gleichung kannst aus der Spannung U (5V), der Stromstärke (laut Markus 0,8A auf der mittleren Stufe) und der Zeit t in Stunden, die die Powerbank eingesetzt werden soll ausrechnen, welche elektrische Arbeit die Powerbank leisten muss.
W = U • I • t = 5V • 0,8A • 8h = 32Wh

Wenn du eine Powerbank mit 32Wh verwendest wäre sie also nach 8h mit diesem Verbraucher komplett leer. Daher solltest Du noch eine Reserve berücksichtigen. Ich habe z.B. eine Powerbank mit 74Wh für meine Heizmanschette im Einsatz.
Du kannst auch ausrechnen, was passiert, wenn dein Stromverbrauch auf 1,5A steigt. Dann ist nämlich schnell Feierabend...

Oft ist die „Arbeit“ bei den Powerbanks in mAh angegeben. Dieser Wert ist aber nicht aussagekräftig => siehe hier

Viel Spaß beim Rechnen
Grüße
Ulli
 

SkyBob

Mitglied
Du solltest drauf achten, das die Powerbank einen Anschluss hat der eine Abgabe von 2,1A bieten kann.

Eine Bank mit 15000mA reicht für knapp 10std. bei voll Last.
Auch wenn div. Rechnungen was anderes sagen.


Ich betreibe (10std.)eine Canon 2000Da UND eine runtergeregelte Manschette (800mA) über EINE Powerbank 20.000mA mit 2x USB ( gesamt 3,5A fähig) und da ist am Ende noch was übrig.

Für eine grobe Rechnung genügt also durchaus die reine mA Angabe, sofern die Einzellasten an den USB Ports der Powerbank berücksichtigt werden.
 

sevenstars

Mitglied
Hallo Niklas,

Ich habe auch so eine Heizmanschette ohne Regelung.
Ich habe festgestellt das nicht jede Powerbank die Manschette "erkennt".
Ist wohl ein allgemeines Problem.
Aktuell verwende ich eine von Anker mit ca 20000 mAh. Nach etwa 4 h war die im Winter halb leer.

Viele Grüße
Sven
 

sevenstars

Mitglied
Den Anhang 198692 betrachten

Das sind gemessene Daten der beiden CooWoo Manschetten.
Bei der 3 stufigen habe ich den Stufenregler abgestöpselt (ist eine Plug and Play Einheit) und durch einen PWM Regler (einfacher Selbstbau) geregelt.
Unterster Wert ist jeweils max. .
Das muss das Ladenetzteil aushalten.

Mittlere (meist ausreichende Stufe) war glaub ich 800mA.

Gruß Markus
Hallo Markus,

Meine Manschette hat keinen Regler und ich würde gerne wie du einen ergänzen.
Wie hast du das gemacht?

Viele Grüße
Sven
 

SkyBob

Mitglied
Dafür brauchst du z.B.:
- einen LED-PWM Regler
- ein digital Amperemeter
- je einen USB-A Stecker und Buchse
- ein bisschen 2adriges Kabel 0,7

Anhand des Amperemeter kannst du über das Formelrad der Elektrotechnik bestimmte Wattzahlen als Skala für den Regler erstellen.

Wenn du das mit einem Multimeter im Vorfeld machst, könntest du das Amperemeter auch weg lassen.

Ich hab's zur Kontrolle aber drann gelassen.

Die errechneten Wattzahlen für die Skala sind empfohlene Erfahrungswerte für Refraktoren.
Ich glaub es war 0,5 Watt pro Zoll-Öffnung bei einer Taukappe.
Bei heizungen der Linse selbst, war's glaub ich 0,7watt/Zoll-Öffnung.

Gruß Markus
 

lippitsch

Mitglied
Servus,
ich gehe davon aus, dass deine Montierung über 12V Gleichspannung läuft.
Ich werde mir, da das gleiche Problem, aber eine ASIAIR besitze (da ist dieser eingebaut), einen Spannungsteiler verwenden.
Das funktioniert natürlich auch ohne ASIAIR , d.h. diskret aufgebaut.
PWM Regler gib’s beim großen Fluß (Amazonas) sehr günstig, auch die Widerstände und passendes Gehäuse…
Bastlergeschick und Lötkolben vorausgesetzt…. keine große Sache.

CS Mario
 

SkyBob

Mitglied
Falls die Powerbank zu tief verstaut ist, das man nicht Mal ebend an den USB Port kommt, solltest du auch einen Schalter einplanen.
Viele PWM's haben zwar einen verbaut,
aber die sind oftmals so sanft gedämpft, das die Powerbank dann NICHT über den Regler aktiviert werden kann.

Dafür muss man dann den Regler halb aufdrehen und dann per seperatem Schalter quasi HARD einschalten.

Wenn gut erreichbar geht auch halb aufdrehen und dann erst einstöpseln.
 

sevenstars

Mitglied
Dafür brauchst du z.B.:
- einen LED-PWM Regler
- ein digital Amperemeter
- je einen USB-A Stecker und Buchse
- ein bisschen 2adriges Kabel 0,7

Anhand des Amperemeter kannst du über das Formelrad der Elektrotechnik bestimmte Wattzahlen als Skala für den Regler erstellen.

Wenn du das mit einem Multimeter im Vorfeld machst, könntest du das Amperemeter auch weg lassen.

Ich hab's zur Kontrolle aber drann gelassen.

Die errechneten Wattzahlen für die Skala sind empfohlene Erfahrungswerte für Refraktoren.
Ich glaub es war 0,5 Watt pro Zoll-Öffnung bei einer Taukappe.
Bei heizungen der Linse selbst, war's glaub ich 0,7watt/Zoll-Öffnung.

Gruß Markus

Hi Markus,
vielen Dank für die Anleitung.

Ich muss gestehen Elektrotechnik ist schon etwas her... aber macht Spaß sich damit mal wieder zu beschäftigen.

Mit dem PWM Regler stelle ich den Strom ein?

Ich habe am "Amazonas" nur PWM Regler zur Motorsteuerung gefunden die die Spannung regulieren oder z.b. USB Regler
für PC-Lüfter die auch über die Spannung gehen. Sind die richtig?
Zb der hier:
USB fan Regler

Viele Grüße
Sven
 

lippitsch

Mitglied
Servus,
PMW ist eine Leistungsregelung. Du machst im Prinzip aus einer Gleichspannung eine Wechselspannung ( ganz grob erklärt) … im Moment gerade nicht die passenden Buntstifte zur Hand.
Das wären die Regler:

WayinTop 2Stücke PWM Motor Drehzahlsteller DC 1,8V 3V 5V 6V 12V 2A 1803BK Einstellbarer Geschwindigkeitsregler Niederspannungs Steuerungsmodul Kontroller mit Knopf WayinTop 2Stücke PWM Motor Drehzahlsteller DC 1,8V 3V 5V 6V 12V 2A 1803BK Einstellbarer Geschwindigkeitsregler Niederspannungs Steuerungsmodul Kontroller mit Knopf: Amazon.de: Auto

Den Spannungsteiler nachgeschlagen gibt’s sicher über Googlen.

Dann kannst du direkt von 12V deine 5V Manschetten betreiben und sparst dir die Powerbank .

lG Mario
 

sevenstars

Mitglied
Servus,
PMW ist eine Leistungsregelung. Du machst im Prinzip aus einer Gleichspannung eine Wechselspannung ( ganz grob erklärt) … im Moment gerade nicht die passenden Buntstifte zur Hand.
Das wären die Regler:

WayinTop 2Stücke PWM Motor Drehzahlsteller DC 1,8V 3V 5V 6V 12V 2A 1803BK Einstellbarer Geschwindigkeitsregler Niederspannungs Steuerungsmodul Kontroller mit Knopf WayinTop 2Stücke PWM Motor Drehzahlsteller DC 1,8V 3V 5V 6V 12V 2A 1803BK Einstellbarer Geschwindigkeitsregler Niederspannungs Steuerungsmodul Kontroller mit Knopf: Amazon.de: Auto

Den Spannungsteiler nachgeschlagen gibt’s sicher über Googlen.

Dann kannst du direkt von 12V deine 5V Manschetten betreiben und sparst dir die Powerbank .

lG Mario
Top, danke Mario!
 

SkyBob

Mitglied
Ja.
Die PWM Drehzahlregler sind das.
Puls Weiten Modulation.
Es macht eher aus einer Konstant Stromquelle eine Frequenz Stromquelle.

Oder noch einfacher ein einstellbares Blinkrelais nach dem Prinzip "an-aus-an-aus" in ultraschneller Folge.

Die an-aus Dauer stellst du über den Regler ein.

Angeschlossen ist Regler Simpel.
Bei mir warens 4 klemmen glaub ich.
+/- Zufuhr (Stromquelle)
+/- Motor (Heizmanschette)

Das Schaltbild für so ein Amperemeter ist dann schon wieder fummeliger .

Gruß Markus
 

sevenstars

Mitglied
Ja.
Die PWM Drehzahlregler sind das.
Puls Weiten Modulation.
Es macht eher aus einer Konstant Stromquelle eine Frequenz Stromquelle.

Oder noch einfacher ein einstellbares Blinkrelais nach dem Prinzip "an-aus-an-aus" in ultraschneller Folge.

Die an-aus Dauer stellst du über den Regler ein.

Angeschlossen ist Regler Simpel.
Bei mir warens 4 klemmen glaub ich.
+/- Zufuhr (Stromquelle)
+/- Motor (Heizmanschette)

Das Schaltbild für so ein Amperemeter ist dann schon wieder fummeliger .

Gruß Markus
Danke Markus,
werde den mal bestellen. Das mit dem Ampermeter habe ich gesehen, das sieht wirklich fummeliger aus.

Viele Grüße
Sven
 

SkyBob

Mitglied
Ich habe Mal einen bildlichen Stromlaufplan gemacht .. für mich selbst und andere ... als ich damit angefangen habe.
Komme ja aus der Mechanik.
AnzeigePlan.jpg

Der minuspol des Verbrauchers (Glühlampe) sollte in dem Fall (bei 4poligem PWM - wie bei mir) der Minuspol von +/- Stromquelle des PWM sein.

Ansonsten muss ich Mal meine Testbox öffnen und reinschauen.
 

SkyBob

Mitglied
2021-06-08 11.39.22.jpg

So sieht die, auf die schnelle zusammen geprutschte, Testbox für Ampere Messungen von USB Verbrauchern aus.
Rechts ist der nachträglich verbaute (oben erwähnte) Schalter für den Hardreset.
 
Oben