Horizontaufhellung am Meer

FStone

Mitglied
Hallo und guten Abend,

Beim Blick des Nachts über das offene Meer fällt auf,
dass das Meer wirklich schwarz erscheint, der Horizont ist aber etwas erhellt (rötlich).
Die Horizontlinie ist gut zu erkennen.
Zum Zenit hin fällt die Himmelshelligkeit wieder bis gefühlt schwarz ab.
Das Bild unten aus Nordspanien/Mittelmeer gibt den subjektiven Eindruck gut wieder,
hier allerdings aufgehellt.

Die Frage ist: Wo kommt diese Horizontaufhellung her?
Die Küsten bei Marseille in ca. 200km Entfernung kann es doch kaum sein - oder?
Der Halbmond steht genau im Rücken 8° hoch (hinter Bergen),
die Sonne ist 36° unter dem Horizont. Das Seeing war sehr gut.

Küste Costa Brava (41°N, 2°E), 2015-09-20, 23:15
Blickrichtung Ost-Nordost, Sehr gutes seeing
Mond, 45%, 8° Höhe, Richtung West-Südwest
Sonne, -36°, Richtung Nord-Nordwest

Canon EOS 700D, Canon 40/2.8 STM
t=8 sec, f 2.8, ISO 800, Stativ ohne Nachführung,
1 Lightframe, 3 Darks

In Horizontnähe (alt 3°) sind fotografisch mit dem Setup Sterne bis 5mag erkennbar,
in 30° Höhe bis 10,5mag.
Rechts der Grauwert als relatives Maß für die Helligkeit
ist jeweils aus dem 8bit-SW-Bild in einer „sternenfreien“ Region (20x20 Pixel gemittelt) abgenommen.
Das ist keine Messung gibt aber die relativen Verhältnisse ganz gut wieder.

CS - Frank.
 

Anhänge

Comety

Mitglied
Ich würde das trotzdem auf die Himmelsaufhellung durch den Mond schieben.
Ich kann das in wirklich dunkler Nacht ohne Mond nicht nachvollziehen, nach vielen eigenen Beobachtungen ist die Horizontlinie oft nicht erkennbar, Meer und Himmel gehen schwarz in schwarz über. Sowohl vom Strand aus gesehen, als auch auf offener See. Eine Aufhellung und damit das Erkennen des Horizonts habe ich da nicht gesehen.
 

moers_47

Mitglied
Hallo!
Ich schließe mich Comety an. Hier würde ich das ebenfalls dem Mond zuschreiben. Es ist doch schon "recht" hell.

Ich habe schon dunkelste Nächte auf dem Mauna Kea erlebt, an denen man ebenfalls genau die Horizontlinie sehen konnte. Der Grund war horizontnaher Airglow. Aber auch sonst ist der Himmel nicht schwarz. Den Horizont sah ich immer.

Grüße
Michael

 

FStone

Mitglied
Hallo,

Danke für Eure Überlegungen,
aber an den Mond als Ursache "glaube" ich nicht so recht - sah nicht so aus...
Airglow oder Zodiakallicht, unter den Pleiaden schneidet die Ekliptik den Horizont.

CS - Frank.
 

moers_47

Mitglied
Hallo Frank,

Zodiakallicht ist es definitiv nicht. Nach nochmaligem hinsehen liegt etwas Dunst über dem Meer und das wird vom Mond erhellt. Auch wenn dieser an Deinem Standort hinter Bergen war, so scheint er hinten am Horizont ungehindert in den Dunst. Da er auch recht tief stand, erklärt sich auch die rötliche Farbe.

Schau Dir mal mein Video an. Bei 5:44 gibt es eine ähnliche Situation. Das ist in der Südsee und es gibt dort absolut KEINE Lichtverschmutzung. Die Horizontlinie sieht man immer des nachts. Denn schwarz ist der Himmel nicht.

https://vimeo.com/137345360

Grüße
Michael



 
Oben