Jupiter 2020 im C8 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Jupiter 2020 im C8

Buecke

Mitglied
Hallo Beobachter,
Jupiter erreicht erst am 14. Juli seine Opposition, der Stillstand wird am 14. Mai erreicht - es ist noch sehr früh für Beobachtungen. Es war nicht einfach, aus dem zappelnden Jupiter anschauliche Bilder zu erstellen.

Das NEB ist dunkel und weiterhin aktiv, was man aus der unterschiedlichen Tönung und Breite erkennen kann. Das SEB fällt nur wenig auf und die Äquatorzone ist mit dem Vorjahr vergleichbar eingefärbt. Der GRF befindet sich leider randnah, so dass die Position mit 334° unsicher ist. Die R-RGB-Aufnahme ist hier ohne Farbe, da so die Konturen deutlicher sind und die unnatürlich wirkenden Farben stören würden.

RGB / R-RGB / Rot-Kanal:
2003220432rgb.png
2003220432rrgb.png
2003220434r.png


Weitere Daten sind in meiner Homepage.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alpha81

Mitglied
Schönen Guten Morgen
ja so sah ich den Jupiter auch als ich noch die Montierung hatte. allerdings mit 2 bändern und in SW. das Bild ist hier abgelegt. bin ebenfalls nicht besonders geübt mit Filtern oder der Fototechnik. da ich ohne Filter Arbeite, die Kamera ist seit letztes Jahr eine Nikon Z6.
deine 3 Bilder gefallen mir.

grüsst
Ale
 

komposer

Mitglied
Hallo Karl-Heinz,

ich wollte den Jupiter auch schon am frühen Vormittag aufnehmen aber gegen 8:30 Uhr konnte ich ihn visuell mit dem 25mm Okular nicht sichten. Da ist wohl die Flächenhelligkeit zu gering.

Um welche Uhrzeit sind denn Deine Aufnahmen entstanden?

Gruß,
Holger
 

Buecke

Mitglied
Hallo Holger,
Jupiter war schwieriger als gedacht. Die Aufnahmen habe ich gegen 05:32 MEZ aufgenommen, also während der bürgerlichen Dämmerung. Die Luft war sehr unruhig, auf den Filmen sind kaum runde Planetenbilder zu sehen. Von 10000 Bilder habe ich 300 verwendet. Nun werde ich weitere Versuche machen, eventuell hatte ich eine ungünstige Zeit erwischt.
 

Buecke

Mitglied
Jupiter, Mars und Saturn stehen noch auf der Warteliste. Die Beobachtugnsbedingungen für Jupiter sind davon noch die Besten. Für mich steht Jupiter über Dresden, und da ist die Luft sehr unruhig. Neue Versuche waren leider nicht erfolgreich.

Am 26. März gelang mir diese Aufnahme:

200326jupmarssat.jpg



Zur Info: Jupiter steht am 14.07., Saturn am 20.07. und Mars am 13.10 in Opposition.
 

Buecke

Mitglied
Hallo,
Jupiter macht immer noch Probleme. Einige Beobachtungen waren nicht brauchbar. Am 9. April konnte ich ihn wieder beobachten, diesmal waren Details kurzzeitig zu erkennen. Hier ein RGB- und-IR-Bild:

2004090344rgb.png
2004090352ir.png


Hierzu weitere Daten in meiner Homepage.
 

Buecke

Mitglied
Endlich sind ein RGB- und ein IR-Bild vom 17. April fertig. Bei den nicht besonders guten Bedingungen war es sehr mühsam, etwas brauchbares zu "zaubern".

2004170333rgb.png
20041703375ir.png


Das NEB ist dunkel und weiterhin aktiv, was man aus der unterschiedlichen Tönung und Breite erkennen kann. Das SEB fällt nur wenig auf und die Äquatorzone ist mit dem Vorjahr vergleichbar eingefärbt. Der GRF befindet sich leider randnah, so dass die Position mit 334° unsicher ist. Die R-RGB-Aufnahme ist hier ohne Farbe, da so die Konturen deutlicher sind und die unnatürlich wirkenden Farben stören würden.

Zur Info: Da ich mit einem C8 beobachte, werden die Details etwas größer als tatsächlich vorhanden abgebildet.

Weitere Daten sind in meiner Homepage.
 

Buecke

Mitglied
Hallo,

am 23. April waren die Beobachtungsbedingungen überraschend gut, die Luft war ruhig und klar. Es zeigen sich auf den Fotos mehr als vorher Einzelheiten in natürlichen Farben und auch Oval BA war erkennbar. Jupiters Phase hat sein Maximum erreicht (Phasenwinkel mit 11,1°), erkennbar auf der rechten Seite der Bilder (Norden ist oben).

Oval BA ist im IR-Bild als hellerer Fleck mit dunklerem Rand innerhalb des südlich vom SEB liegenden dunklen Bandes erkennbar (51° Länge im System 2 und auf -33° Breite):

20042302550ir.png


Hier noch ein interessantes RGB-Bild:

2004230332rgb.png


Das IR- und RGB-Bild ergänzen sich und zeigen die auffälligen Strukturen, die sich wie folgt beschreiben lassen:

Das NEB ist sehr unruhig mit einem schmalen dunkelbraunen Band. Am nördlichen Rand des NEB sind größere Ausbrüche zu sehen. Weiter nördlich folgt eine helle Zone und weiter ein dunkles Band.
Die Äquatorzone ist gelblich gefärbt mit einem hellen schmalen Streifen.
Das SEB ist schmal und dunkelbraun. Weiter südlich folgen nach der weißen Zone polwärts dunkle Bereiche mit hellen Flecken.


Weitere Bilder und Daten in meiner Homepage.
 

Buecke

Mitglied
Am 27. April habe ich Jupiter bei ungünstigen Bedingungen beobachtet. DEshalb wirken die Bilder etwas unscharf und die Farben sind flau. Aber der GRF befand sich noch fast zentral, so dass ich die Position gut bestimmen konnte: 330° Länge im System II und -22! Breite.

Einige Details sind erkennbar:
Das NEB zeigt diesmal Ausbuchtungen zum Äquator hin. Das SEB ist schmaler. Der GRF wird auf der nördlichen Seite vom SEB umflossen. Das SEB ist vor dem GRF (rechts) merklich breiter. Südlich des SEB befindet sich eine weiße Zone.

Hier ein R-RGB- und ein IR-Bild:

2004270326rrgb.png
20042703145ir.png


Diesmal habe ich 10% von 8000 Bildern verwendet und die Farbkanäle der ASI 290 mc wieder getrennt bearbeitet. Nach der Schärfung in Fitswork brachte Registax die letzte Schärfung.
 

Alpha81

Mitglied
ich finde das ihr alle Jupiter sehr gut erwischt habt. egal ob es unscharf hat oder doch noch mehr schärfe geben hätte. unter den Bildern hab ich auch ein Jupiter Bild gegostet hier im Forum. das ist sehr schlecht. hab keine Filter und die Kamera hab ich vermutlich mit den Falschen Parameter gespeichert. ;)(y)(y)
Grüsst
Ale
 

Buecke

Mitglied
Hallo Jupiter-Beobachter,

die letzten Wochen boten wenige Gelegenheiten zum Beobachten. Aber am 12. und 16. Juni konnte ich interessante Fotos anfertigen.

Am 12. Juni zeigte sich der GRF sehr gut. Etwas südlicher folgte ein markanter grauer Fleck. Nach Positionsmessungen (Werte in meiner Homepage) handelt es sich um das Oval BA. Da es sich um Objekte in der Atmoshäre handelt, gibt es keine starre Rotation und beide Flecke verändern sich relativ zu einander. Es ist mein erstes Foto, auf dem beide Objekte gleichzeitig zu erkennen sind. Gegenwärtig haben sie einen Abstand von 51°, im April waren es noch 81°. Der Abstand wird sich weiter verringern und Oval BA überholt den GRF.

Der GRF ist eingebettet in das SEB. Südlich schließt sich eine helle Zone an. Gleich neben dem GRF befindet sich ein kleiner dunkler Fleck. Die Äquatorzone ist gelblich und hat einen schmalen hellen Streifen. Das NEB ist farbintensiver, breiter und turbulenter. Einige blaue Fahnen ziehen zur Äquatorzone. Weiter nördlich sind streifenförmige Strukturen erkennbar.

Hier vom 12. Juni ein RGB- und IR-Bild, die sich beim Vergleichen ergänzen:

20061202145rgb.png

20061202201ir.png


Am 16. Juni zeigte sich Jupiter von seiner "langweiligen" Seite, also ohne GRF. Das SEB hat einen dunkleren Streifen, der sich fast bis zum GRF hinzieht, dann aber vom GRF nördlich abgelenkt wird. Die südlichere helle Zone ist auf dieser Jupiterseite heller und breiter. Das NEB ist hier nicht ganz so turbulent. Weiter nördlich ist ein längerer bräunlicher Steifen zu sehen. Beim IR-Bild fällt ein heller Fleck am NEB auf, es ist der Mond Io, im RGB nicht erkennbar.

Hier vom 16. Juni ebenfalls ein RGB- und IR-Bild, die sich beim Vergleichen ergänzen:
20061602265rgb.png
200616022296ir.png




In der Homepage sind weiterer Daten und Bilder.

Aufgenommen habe ich Jupiter mit ASI 290 mm, RGB-Filter und ADC und die Bilder mit Autostakkert, Fitswork und Registax verarbeitet. Sicherlich lässt sich die Bildqualität noch verbessern.

Beste Grüße
Karl-Heinz
 

Anhänge

Buecke

Mitglied
Neue Bilder habe ich am 24. Juni aufgenommen, allerding nicht unter sehr guten Bedingungen:

20062401134rgb.png
20062401160ir.png


Auf dem Farbbild habe ich den GRF vermessen: Position auf 335.4° Länge im System 2 und auf -22.5° Breite und mit folgenden Abmessungen: ca. 16500 km x 10000 km.
 

Buecke

Mitglied
Am 6. und 11. Juli habe ich Jupiter erneut beobachtet. Die Zentralmeridiane sind sehr ähnlich (ca. 70°), günstigeres Seeing und andere Bearbeitung (auch Derotation), zeigen am 11. Juli mehr Details.

Zum 6. Juli:
2007062335rgb.png
2007062337ir.png



Zum 11. Juli:

20071122387rgb.png

20071122412ir.png



Das NEB ist sehr unruhig, bläuliche Fahnen ziehen Richtung Äquator.
Das SEB hat einen schmalen dunklen Streifen. Südlich folgt ein helles Band. Weiter südlich sind schwach drei weiße Spots unterhalb dunkler Flecke in etwa gleichem Abstand zu erkennen.
Im IR-Bild ist Europa zu sehen.
 

Anhänge

Buecke

Mitglied
Hallo,
etwas ungewöhnlich, aber hier anstelle RGB ein SW-Bild und ein IR-Bild vom 23.07.2020, weil das Seeing so schlecht war.
20072320380sw.png
20072320444ir.png

Die Beobachtung ist trotzdem interessant, weil es in letzter Zeit kaum Gelegenheiten zur Bestimmung der Positionen des GRF und Oval BA gab. Oval BA befindet sich links unterhalb des GRF. Nach Auswertung dieser und der Beobachtung vom 12.06.2020 wird Oval BA Anfang Oktober 2020 am GRF "vorbeiziehen".

Gemessene Positionen auf SW-Bild: GRF: 338.4°und Oval BA 1.6° .
Gemessene Positionen auf IR-Bild: GRF: 337.9° und Oval BA 0.2°.

Weitere Daten in meiner Homepage.
 

komposer

Mitglied
Hallo Karl-Heinz,

danke für die Info, wäre schon interessant für mich die beiden Wirbel mal gemeinsam abzulichten.

Gruß,
Holger
 

Buecke

Mitglied
Hallo,
Jupiter ist zur Zeit ein schwieriges Objekt. Vom 22. Juli 2020 zeige ich hier ein Bild, welches auch gut in den Farben ist:

20072221282rgb.png


Noch hoffe ich auf bessere Bedingungen ...
 

Buecke

Mitglied
Hallo Holger,
die beiden Wirbel gemeinsam abzubilden, wird durch Zufall kaum gelingen. Wenn der Zentralmeridian System 2 ungefähr 0 Grad hat, sind gegenwärtig GRF und Oval BA gleichzeitig zu sehen. In meiner Homepage sind Tabellen mit stündlichen Zentralmeridianen. Einfach links unter Ephemeriden Jahr 2020 gehen und die Tabelle aussuchen.
 

Buecke

Mitglied
Hallo,
leider ist Jupiter schwer zu beobachten. Meine letzte auswertbare Beobachtung war am 6. August mit interessanten Ergebnissen:
Die Wirbel GRF und Oval BA waren gleichtzeitig zu sehen und auf dem RGB-Bild haben sie folgende Abmessungen: GRF 17500 km x 11000 km und Oval BA 9500 km x 5000 km.
Beide Objekte hatten nur noch in Länge 15° Abstand.
Voraussichtlich noch bis ende August werden sie auf gleicher Länge stehen.

Hier ein RGB- und ein IR-Bild:
20080621298rgb.png

20080621324ir.png
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben