Jupiter mit 6" | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Jupiter mit 6"

Capricorn71

Mitglied
Super tolles Bild! Gratuliere!!!!! Wieviele Bildchen hast du dafür verarbeitet? Sehr sehr schön! Europa ist ja auch nicht so easy zum fotografieren beim Transit...
 

Oreoluna

Mitglied
Super tolles Bild! Gratuliere!!!!! Wieviele Bildchen hast du dafür verarbeitet? Sehr sehr schön! Europa ist ja auch nicht so easy zum fotografieren beim Transit...
Danke. Du warst etwas zu schnell... ich wollte gerade den Jupiter mit der Markierung einstellen.
10`000 Frames (Dauer 120Sek) und davon 2`500 gestakt.
Europa konnte ich über die ganze Transitdauer (zum ersten Mal überhaut) beobachten. Bei dieser Aufnahme sind sogar um das GRF Auge die mini Wirbel sichtbar... ;)
CS Jozef

Europa.png
 

Capricorn71

Mitglied
Das ist wirklich eine bemerkenswerte Aufnahme und ich gratuliere dir nochmals...solche Ergebnisse freuen natürlich ganz besonders! Gelungen ist mir soetwas bisher noch nicht...(bin froh wenn ich die Schatten schön rüberbringe...ggg)
Manche Teile von Jupiter scheinen mir ausgebrannt zu sein, war das nötig um Europa besser hervorzuheben? Das ist keine negative Kritik, also bitte nicht falsch verstehen, habe mir das Bild schon gespeichert als Referenzbild!
LG
Herbert
 

Oreoluna

Mitglied
Manche Teile von Jupiter scheinen mir ausgebrannt zu sein,
Bei mir ist alles akkurat. Selbst im STB, den Du vermutlich als ausgebrannt siehst, zeigt dieser feine bläuliche Schattierungen. Das mit dem Server und derer Komprimierung der Bilder ist so eine Sache, und mit verschiedenen Bildschirmen zH die Andere..... Dadurch ist es nie verlässlich wie das Original wirklich ist.
CS Jozef
 
Zuletzt bearbeitet:

Capricorn71

Mitglied
Aaaaahhhh....das kann sein...wie sollten die Werte für einen guten alten Lapi wie meinen sein? Ich denke mir das schon die ganze Zeit, das hier was faul sein muss bei mir...
 

Demokrat

Aktives Mitglied
Ich habe paperwhite, also 6500 Kelvin als Farbtemperatur eigestellt, Gamma würde ich auf Werkseinstellung lassen. Kontrast darf nicht stark aufgedreht sein, sonst passiert dasselbe: dass es "ausfrisst".

lg
Niki
 

Martin_B

Mitglied
Hallo Jozef,

du hast ja neben dem 6" Apo auch ein C11, richtig?
Deine letzten Aufnahmen sind alle mit dem 6" gemacht und du schriebst einmal, dass das C11 derzeit gegen den 6" relativ alt aussieht. Woran liegt das? Am schlechten Seeing?
Gibt es überhaupt eine Notwendigkeit für das C11, wenn du doch mit 6" bessere Ergebnisse erreichst?

Ich tue mich schwer, überhaupt gute Planetenaufnahmen zu finden, die mit einem SC gemacht worden sind,
oder täusche ich mich da?

Gruß Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

juri1

Mitglied
Hallo Martin,
dann schau mal die Aufnahmen von Damian Peach an.
Er nutzt haeufig ein SC. Zumindest die Aufnahmen ab 2017/16 rückwärts....
Damian Peach
mittlerweile nutzt er aber wohl eher größere Optiken in Chile, per Remote.
Oder auch Torsten Hansen. Wenn er mal sein SC nutzt, sind diese
haeufig Referenz.
CS und Gruß,
Arne
 
Zuletzt bearbeitet:

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

die Jupiter und Saturnaufnahmen von Jozef sind schon klasse. Aber irgendwie fehlt mir der Glaube, daß ein SC da mit größerer Öffnung schlechter sein soll. Vielleicht kann es seine Öffnung bei schlechtem Seeing nicht ausspielen, aber doch nicht schlechter sein.
Jozef schafft es anscheinend die wenigen guten Momente auch bei schlechtem Seeing rauszupicken. Anders kann ich mir die konsistent guten Bilder auch bei schlechtem Seeing nicht erklären. Holger (Komposer) hat da anscheinend mehr Schwierigkeiten an seinem Standort (ich auch mit meinem SC, aber ich bin keine Referenz). Komischerweise kommen mir die Marsbilder von Holger schärfer vor. Aber das erkläre ich mir mit der größeren Öffnung und dem hohen Stand des Mars im Vergleich zu Jupiter und Saturn. Das ist stimmig. Keine Ahnung warum das bei Jozef umgekehrt aussieht.

Gruß

Heiko
 

Oreoluna

Mitglied
Hallo Martin
du hast ja neben dem 6" Apo auch ein C11, richtig?
Ja, hab ich, und zwar ein richtig gutes! ;)
Deine letzten Aufnahmen sind alle mit dem 6" gemacht und du schriebst einmal, dass das C11 derzeit gegen den 6" relativ alt aussieht. Woran liegt das? Am schlechten Seeing?
Woran das liegt??? Tatsache ich, da ich es mehrmals mit dem C11 probierte, dass dieses bei dem tiefen Stand des Jupiter und Saturn, einfach nur alt aussieht. Beim Mond hatte ich im Frühling bei 45° Höhe absolute Wahnsinns Aufnahmen mit dem 11er erzeugen können. Da kommt der Apo nicht ran, ist ja auch klar warum! Tja, das 11er muss eben solange schlummern, bis die beiden hoch genug stehen.
CS Jozef
 

Oreoluna

Mitglied
Hallo heiko.
die Jupiter und Saturnaufnahmen von Jozef sind schon klasse. Aber irgendwie fehlt mir der Glaube, daß ein SC da mit größerer Öffnung schlechter sein soll.
Momentan ist es einfach so, dass der 6zöller bei dem tiefen Stand der beiden Planeten einfach nur einsackt.... wie schon bei Martin geschrieben. Ich habe es probiert und aufgegeben! ABER die zeit wird kommen, wo auch das 11 seine Leistung ausspielen wird. kein Zweifel.
CS Jozef
 

Oreoluna

Mitglied
Im Unterschied zu Pierro Astro oder ZWO ADC hupft das Motiv nicht aus dem Bild
Das passiert nur, wenn man nicht weiss wie solch ein ADC mit zwei Hebel zu bedienen ist! Ich habe beide, somit kann ich folgendes zu sagen: Zwo ADC ist ziemlich anstrengend, da schon beim lösen der Hebel die Keile ein Eigenleben entwickeln, sprich sie kippen und schwups, der Planet verschwindet..... PUNK nicht zu empfhelen!
Pierro ADC ist deutlich andere Liga. Also wie verstellt man diesen richtig. Wenn man die Keile alleine verschiebt, wandert das Bild richtig! also muss man beide zugelich entgegengestezt bewegen, und so bleicbt der Planet an Ort und Stelle. Dazu kommt noch, dass man genau die Korrektur die man bewirkt, sehen kann. Sobald die farbsaume korrigiert beide Hebel leicht anziehen und fertig. GAAAANZ einfache Sache das ;)
Der neue MKIII hat ja ein Drehknopf, und der bewirkt, dass die Keile zugleich verdreht werden, und so bleibt das Bild stehene, wie beim MKII wo man eben beide Hebel zugleich drehen muss. Das ist der einzige Unterschied der Variante II zu III.
Der GreatStar ADK hat den Drehknopf und verkittete doppelkeile. Der Sinn der Sache ist, die Beugungsbegrenzte Optik nicht zu schmälern, was leider bei den Keilen der Fall ist!
CS Jozef
 

Oreoluna

Mitglied
Jozef schafft es anscheinend die wenigen guten Momente auch bei schlechtem Seeing rauszupicken. Anders kann ich mir die konsistent guten Bilder auch bei schlechtem Seeing nicht erklären.
So ist es. Geduld, Geduld, Geduld.....

Komischerweise kommen mir die Marsbilder von Holger schärfer vor. Aber das erkläre ich mir mit der größeren Öffnung und dem hohen Stand des Mars im Vergleich zu Jupiter und Saturn. Das ist stimmig. Keine Ahnung warum das bei Jozef umgekehrt aussieht.
Holger arbeitet weit in Fragmentierung hinein, auch bei Jupiter, die Schärfe simuliert. Mir gefällt das nicht, und daher sind meine Planeten so behandelt, welche Information sie eben haben, mehr nicht.
CS Jozef
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben