Komet C/2019 L3 Atlas | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
  • Ankündigung Wartungsarbeiten durch Serveranbieter: Am Dienstag, den 13.04.2021 werden in der Zeit von 22 bis 22.30 Uhr Wartungsarbeiten durch unseren Hoster durchgeführt. In dieser Zeit kommt es zu einer Unterbrechung von 30 Minuten im Forenbetrieb. Wir bitten Verständnis!

Komet C/2019 L3 Atlas

Heidescoper

Mitglied
hallo Forum,

momentan herrscht ja Kometenflaute zumindest am Abendhimmel.
Allerdings ist der Komet C/2019 L3 Atlas recht kompakt und deutlich kondensiert.
Das gestrige spontane Aufklaren hier im Norden nutzte ich um endlich nach ihm zu schauen.
Er steht hoch positioniert in der Cassiopeia.
Auf Anhieb war er bei V 155x im 21"er sofort direkt erkennbar.
Der Wechsel auf 215x zeigte die Kondensation noch aufgelöster.

Messung:
17.10.2020, 20:50 MESZ, Region SQL 20.8mag
21" Dobson, V 215x

14.3mag, Durchmesser 0.7`, DC 5/6

Ich denke ab 10" -12" ( hallo Ronny_33 mit C11 ;)) unter normalem Landhimmel sollte er auch beobachtbar sein.

Gruß
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

Ronny_33

Mitglied
Hi Christian,

heute früh kam der Komet erst nach 4 Uhr in mein Balkon-Blickfeld, solange hatte ich nicht durchgehalten.
In den nächsten Monaten steht er für mich günstiger, da werde ich mal einen Blick drauf werfen.

Viele Grüße
Ronny
 

Ronny_33

Mitglied
Hallo,

letzte Nacht konnte ich diesen Kometen mit 11 Zoll beobachten.
Wegen den etwas störenden Sternen dicht daneben war er nur sehr schwierig zu sehen.

29P fand ich auch schwierig, 398P war einfacher zu sehen.

Gruß, Ronny
 

Heidescoper

Mitglied
hallo Forum,

Ronny:
interessant das Du 398P beobachtet hast. Wie hat er sich Dir dargestellt ? Und bei welcher Vergrößerung ?

ich biss mir die letzte Nacht mit dem 7.8" die Zähne an ihm aus.
Ich meine ihn bei hoher Vergößerung 123x, 176x blickweise gesehen zu haben, aber hat er tatsächlich z.Z. 12.6mag ?

Gruß
Christian
 

Ronny_33

Mitglied
Hi Christian,

398P war nah bei einem 14mag-Stern, deshalb hatte ich höher vergrößert.
Bei 175x war der Komet vom Stern getrennt und der kleine, helle Kernbereich war indirekt zu halten.
Geschätzt hatte ich etwa 12,7 mag, unter dunkleren Himmel kann er auch noch etwas heller erscheinen.

Gruß, Ronny
 

Heidescoper

Mitglied
hallo Forum,

dieser kleine Komet ist zur Zeit recht ansprechend, da kompakt.
Ich konnte ihn die beiden vergangenen Nächte beobachten:

1.3.2021, 20:05 MEZ, Region SQL 20.5mag
21" Dobson, V 215x
13.0mag, DC 4, Durchm 0.8`

2.3.2021, 20:15 MEZ, Region SQL 20.5mag
21" Dobson, V 155x
13.0mag, DC 4, Durchm 0.6`

Ein sehr nahe bei liegender Feldstern (11.1mag) störte und erschwerte die Schätzung.

Last Euch von 13mag nicht abschrecken.
Er ist leicht, auch mit "kleineren" Optiken beobachtbar.

Gruß
Christian
 

Heidescoper

Mitglied
hallo Forum,

anbei eine visuelle Beobachtung von gestern Nacht:

4.3.2021, 22:45 MEZ, Region SQL 20.5mag
21" Dobson, V 215x

13.0mag, DC 4, Durchm. 0.8`

Der Komet ist klein und kompakt, kräftig kondensiert und so direkt leicht beobachtbar.

Gruß
Christian
 

Heidescoper

Mitglied
hallo Forum,
es geht auch mit weniger Öffnung:

6.3.2021, 22:35 MEZ, Region SQL 20.65mag
12" f/4 Dobson (Rohbau) , V 132x

12.8mag, DC 3, Durchm. 0.65`

Gruß
Christian
 

Heidescoper

Mitglied
hallo Forum,

17.3.2021, 20:42 MEZ, Region SQL 20.1mag + Mondschein (17% beleuchtet)
12" Dobson, V 132x

12.2mag, DC 3, Durchm 0.65`

Der Komet war überraschend einfach trotz nahe bei stehendem, Mond direkt erkennbar.

Gruß
Christian
 

Heidescoper

Mitglied
hallo Forum,
eine Messung aus der vergangenen Nacht :
1.4.2021, 23:51 MESZ, Region SQL 20.4mag
21" Dobson, V 215x

12.6mag, DC 4, Durchm 0.8`

Der Komet stand in nur noch 22° Höhe. Er ist sicherlich eine Tick heller als von mir gemessen.

Gruß
Christian
 
Oben