Komet ISON 12. November

#1
Hallo,

letzte Nacht hat es nach Mitternacht aufgeklart. So sammelte ich nach dem Monduntergang ein paar Daten von DS-Objekten und schwenkte dann kurz vor 5.00 Uhr auf ISON, um von ihm bis zur Dämmerung Daten zu sammeln. Brauchbar war dann ca. eine halbe Stunde, bis man die Dämmerung merkte.

Derzeit passt er noch einigermaßen gut ins Gesichtfeld bei 2m Brennweite. Hoffentlich bleibt das nicht so;-).




(Bitte Bild klicken für Daten und größere Darstellung)

Auf der HP findet ihr auch noch die Negativdarstellung, wo man den geteilten Schweif eventuell besser sieht.



Frage an die Kometenexperten: ist das schon eine Trennung von Gas- und Staubschweif oder ist das nur ein Schweifstrahl?

Noch was zur Aufnahme- und BB-Technik: Ich hab 30sek Aufnahmen im Intervall LRLGLB aufgenommen. Für das RGB benutzte ich Median gemittelte Bilder, um die Sterne einigermaßen zu entfernen. Beim L gabs dann doch zu viele Rückstände, so dass ich mich für die Punktaufnahme entschieden habe. Zu leicht hätten die Rückstände der Punktreihen die Schweifdetails verfälscht.

ich hoffe, der Komet gefällt auch in dieser quick and dirty-BB ein wenig.

CS
Wolfgang


 
#2
Hallo Wolfgang,

ganz tolle Aufnahmen! :super:

Noch passt er fast ins Gesichtsfeld - das sollte sich aber noch bedeutend ändern. Er hat jetzt noch 16 Tage bis zur Sonnennähe und ist schon innerhalb der Venus-Bahn...

@Schweife: Ja, der untere, dünne ist der Plasmaschweif, der (noch) stärker ausgeprägte ist der Staubschweif.

Gruß
Burkhard
 
#5
Hallo Gerrit,

Danke für dein Posting! Leider ist es auch an meinem Standort im Herbst ziemlich oft nebelig. Vielleicht muss auch ich das Kometenspektakel über das Internet verfolgen. Zum Glück gibts ja weltweit immer irgendwo CS;-). Aber vielleicht haben wir ja Glück und können doch life was sehen.

CS
Wolfgang
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben