Kopernikus in dramatischem Licht | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Kopernikus in dramatischem Licht

sushidelic

Mitglied
Auch an mir ist das gute Seeing der letzten Tage nicht spurlos vorrübergegangen.

Hier vorweg ein Kopernikus nahe am Terminator mit sehr betontem Schattenspiel.

C14EHD mit 0.7x Reducer, ASI 183mm, 610nm Longpass

kopernikus.jpg


Ein paar hundert Gigabyte müssen jetzt erstmal durchgeknetet werden, dann gibt's noch viel mehr aus den nächsten Nächten. Dauert aber noch, allein Autostakkert rödelt sich zu Tode.

LG und weiterhin solche Bedingungen wünscht
Michael
 

Mondkrater

Mitglied
Hallo Michael,

schöne Motive, leider sind die gezeigten Aufnahmen nicht ganz scharf. Schade!
Aber du hast ja noch einige hundert Gigabyte. Bin auf die nächsten Bilder gespannt.

Gruß
Manfred
 

sushidelic

Mitglied
Ja, es war ein recht heftiger Luftzug in eine Richtung, was häufig zu Doppelbildern geführt hat, die wohl mit in das Summenbild gingen. Ich muss mich auch noch mal an die Settings in Autostakkert machen. Dadurch, dass das Seeing recht "anders" war als meistens, und ich mit dem Reducer gearbeitet habe, muss ich die ganzen Radien überarbeiten.

Hier noch ein Plato + Alpental mit verbesserten Settings:
plato_alpen.jpg
 

Ronald_Stenzel

Mitglied
Der Plato samt dem Alpenquertal ist beeindruckend und "angenehm" bearbeitet.
Ich hatte vorgestern Nacht auch mein kleinen Intes 150/1800 samt ASI120s auf den Mond gerichtet und ebenfalls Probleme mit hochfrequentem Seeing, aber mit niedriger Amplitude -> auch oft Doppelstrukturen nach dem Schärfen. Ich nutze aktuell den PSS, da er in strukturarmen Gebieten auch bei einer extrem geringen Verwendungsrate (3500 Bilder, 3% -> ca. 100 Bilder) keine Rauschartefakte generiert.

viele Grüße - Ronald
 

sushidelic

Mitglied
Habe eben auch gerade bei Holger im Parallelthread gelesen, dass er auch die Problematik mit den Doppelbildern hatte, ist wohl häufig die Krux wenn das "feine" Seeing gut ist aber das Bild sonst ordentlich wabert. Das größte Problem dabei ist wohl, dass es sich, so sieht es zumindest im Livevideo aus, immer um einen Versatz in die gleiche "Windrichtung" handelt, dann fällt es auch der Software schwer, das herauszufiltern.
Mit ganz kleinem Radius die Qualität zu bestimmen, scheint gerade etwas zu helfen, ich bleibe dran.
Apropos Software, ich sollte definitv mal PSS an meinem Material testen, bin eben so auf AS eingeschossen ;). Aber wäre ein schöner Test, meine AVI-Kacheln sind jeweils 58GB groß, das dauert bei AS schon ewig, da sollte / könnte PSS abgesehen von der Qualität doch schon schneller sein. Alleine das wäre schon ein deutlicher Vorteil.
Hab übrigens das Geraffel gerade am Laufen und auf den Mond gerichtet, bis jetzt lohnt es sich aber nicht, auf den Aufnahmeknopf zu drücken...

LG Michael
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben