lichtschwache Kometen vom Oster-Wochenende

axelm

Mitglied
Hallo,

Alle Aufnahmen entstanden wie immer durch den 14"-Newton des Turtle Star Observatory in Mülheim-Ruhr bei f/3,5 mit einer ST-10 XME CCD-Kamera im 2x2-Binning. Die Einzelbilder wurden mit dem Programm Astrometrica jeweils auf die Bewegung des Kometen gestackt, mit Fitswork und Photoshop bearbeitet und anschließend als GIF-Animation gespeichert.

Keine Ahnung, ob es dem Oster-Wochenende geschuldet ist, aber auf einigen Bildern hat meine Nachführung gesponnen und so aus den Sternen "Eier" gemacht... :) / :mad:

Link zur Grafik: http://www.bph.ruhr-uni-bochum.de/~axelm/tso/bilder/kometen/19-04-20_c2016r2_panstarrs.gif
C/2016 R2 (PANSTARRS) am 20.04.2019 - Animation aus 3 x 28 Aufnahmen à 120s - Helligkeit: ca. 17,1 mag

Link zur Grafik: http://www.bph.ruhr-uni-bochum.de/~axelm/tso/bilder/kometen/19-04-21_c2018u1_lemmon.gif
C/2018 U1 (Lemmon) am 21.04.2019 - Animation aus 3 x 35 Aufnahmen à 120s - Helligkeit: ca. 19,0 mag

Link zur Grafik: http://www.bph.ruhr-uni-bochum.de/~axelm/tso/bilder/kometen/19-04-22_c2017k2_panstarrs.gif
C/2017 K2 (PANSTARRS) am 22.04.2019 - Animation aus 3 x 33 Aufnahmen à 120s - Helligkeit: ca. 17,7 mag

Link zur Grafik: http://www.bph.ruhr-uni-bochum.de/~axelm/tso/bilder/kometen/19-04-22_49p_arend-rigaux.gif
49P / Arend-Rigaux am 22.04.2019 - Animation aus 28/29/28 Aufnahmen à 120s - Helligkeit: ca. 18,1 mag

Link zur Grafik: http://www.bph.ruhr-uni-bochum.de/~axelm/tso/bilder/kometen/19-04-23_c2018u1_lemmon.gif
C/2018 U1 (Lemmon) am 23.04.2019 - Animation aus 3 x 33 Aufnahmen à 120s - Helligkeit: ca. 18,2 mag

Viele Grüße,
Axel
 

Optikus

Mitglied
Hallo Axel,

wie immer - Deine Fitzelchenjagd ist immer von neuem spannend - Danke für's zeigen!

In der Serie Arend-Rigaux ist noch ein weiter Körper vorhanden der parallel läuft, hängen die beiden Teile irgendwie zusammen?

CS
Jörg
 

axelm

Mitglied
Hallo Jörg,

nein, die beiden Objekte haben nichts miteinander zu tuen. Der Kleinplanet (472591) 2015 DT130 hatte an dem Tag eine Entfernung von 2,283 AE von der Sonne und 1,358 AE von der Erde. 49p Arend-Rigaux hatte eine Entfernung von 2,985 AE von der Sonne und 2,073 AE von der Erde ... stand also deutlich weiter entfernt nur zufällig in gleicher Blickrichtung.

Dass beide zudem fast die gleichen scheinbaren Bewegungsparameter haben:

der Kleinplanet:

v=0,56"/s bei PW=289,198°

und der Komet:

v=0,56"/s bei PW=278,796°

ist ebenfalls reiner Zufall.

Viele Grüße,
Axel
 

Optikus

Mitglied
Hallo Axel,

da ich mir die Zeit nehme Deine Bilder anzusehen war mir das aufgefallen. Danke für Deine Information.

LG
Jörg
 
Oben